Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Jeannette
Wohnort: Osterode
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 70 Bewertungen
Bewertung vom 04.08.2020
Frühling im Herzen (eBook, ePUB)
Ego, Andrea

Frühling im Herzen (eBook, ePUB)


sehr gut

Mit diesem wunderschönen Buch bekommt der Leser eine wunderbar leichte und dem Herzen gut tuende Lese-Zeit.
Mit den von der Autorin so liebevoll gezeichneten Charakteren, den herrlichen Umgebungsbeschreibungen, der herzlichen Wärme des kleinen Büchercafe's und seiner Besitzerin und der Prise Erotik, die ein gewisser Schnösel in die Handlung streut hatte ich viel Spaß und ein angenehmes Lesevergnügen.
Ihre federleichte Erzählweise, der erfrischende Schreibstil und der, mit einigen kleinen Schmankerln bestückte Verlauf der Geschichte haben mich bestens unterhalten, ohne mich zu überfordern oder zu langweilen.
Die Handlung verläuft unaufgeregt und trotzdem fühlt man als Leser mit den Figuren, genießt die Atmosphäre der Umgebung und des Cafe's und drückt innerlich die Daumen für ein Happy End.
Eine entzückende kleine Liebesgeschichte deren Handlung wie ein leichter Frühlingswind garniert mit einem bunten Herbststurm den Leser in die Schweizer Bergwelt zu einer angenehmen kleinen Auszeit entführt.

Bewertung vom 02.07.2020
UNZERBRECHLICH
Jong, Silvia Maria de

UNZERBRECHLICH


ausgezeichnet

Das sehr gelungene Cover spiegelt so ziemlich alles aus der Geschichte wider...
Was den Leser erwartet ist ein absolut emotionale Geschichte, die die Autorin mit ihrer großartigen Erzählweise, dem unglaublich emotionalen, tiefgründigen und bildgewaltigen Schreibstil und ihrer sehr feinfühligen Art Seiten mit Leben zu füllen, niedergeschrieben hat.
Ihre wohlformulierten Sätze hallen noch immer mit samt ihrem Inhalt und der erzählten Geschichte in meinem Kopf nach und ich habe genau wie beim Lesen, jetzt auch beim Schreiben sowohl die Protagonisten als auch all die bedeutsamen Schauplätze der Handlung vor Augen.
Mehr als ein Mal hatte ich wildes Herzklopfen,fühlte beklemmende Angst und ließ den Tränen freien Lauf.
Der Handlungsbogen führt uns von Paris über Hamburg bis zur französischen Küste und genauso abwechslungs-, spannungs- und emotionsreich gestalten sich die Geschehnisse.
Liebevoll ausgesuchte Zitate bilden über jedem Kapitel einen Torbogen durch den der Leser eine weitere Szene des Buches betritt und jedes Mal merkt man im Laufe des Kapitels, wie passend das Zitat gewählt wurde.
Durch das wundervolle Geschick der Autorin den Figuren Leben einzuhauchen, fällt es nicht schwer Sympathien und Antipathien zu den einzelnen Charakteren zu entwickeln. Dabei überrascht so manche Figur mit ungeahnten Wandlungen, Fähigkeiten, Bosheit oder unendlicher Feinfühligkeit und Liebe.
Sehr beeindruckt hat mich auch die akribische Recherche der Autorin, nicht nur zu den schrecklichen Ereignissen im Bataclan, sondern auch zu den Krankheitsbildern, die im Roman eine wichtige und tragende Rolle spielen.
Ein wirklich wundervolles Buch, das so viel mehr ist als "nur" ein Liebesroman.

Bewertung vom 09.06.2020
Layla
Krauser, Uwe

Layla


ausgezeichnet

Schon alleine das Cover macht Lust auf neue Geschichten aus der Feder des Autors, denn dies hier ist der zweite Roman um die süße Hotelhündin Phoebe, die inzwischen eine Hundeschwester bekommen hat. So dürfen wir nun mit dabei sein, wie beide gemeinsam ihr neues Leben im Hotel bei Uwe und Oliver in vollen Zügen genießen und ein ums andere Mal in skurrile Situationen, haarsträubende Abenteuer und lustige Begebenheiten geraten.
Dank der liebevollen Erzählweise des Autors und seines wunderbar erfrischenden Schreibstils hatte ich beim Lesen tatsächlich fast das Gefühl zu Gast zu sein in den *Montana Suites* und die Abenteuer der beiden aus nächster Nähe mitzuerleben.
Aus jedem Wort, jedem Satz und jeder Zeile des Buches liest man die grenzenlose Liebe zweier Menschen zu ihren Hunden. Lustiges, Abenteuerliches, Liebevolles, Trauriges und auch Alltägliches verpackt der Autor lebendig, fröhlich und überaus anschaulich in einzelne Geschichten und lässt Phoebe als Erzählerin derselben fungieren.
Wir erhaschen hier auch einen kleinen Einblick in das Hotelleben des Autors im idyllischen Bodenmais und nehmen nebenher zur Kenntnis, wie wichtig, schön und unabdingbar wahre Freundschaft ist...und zwar bei den Hunden genauso wie bei den Menschen.
Ein super süßes Buch, das uns einen Blick auf die Welt aus Hundesicht gewährt...

Bewertung vom 25.05.2020
First Sin
Hunter, Ellen

First Sin


ausgezeichnet

Das wunderschöne Cover mit einem wunderschönen Schutzengel, der genau so beim Lesen vor dem inneren Auge entsteht hat mich sehr angesprochen und ehrlich gesagt auch angelockt...
Mit der Geschichte um Nathan und Lauren hat die Autorin einmal eine ganz andere Kulisse um das Thema Engel und Schutzengel geschaffen.
Mit ihrem unglaublich bildhaften, lockeren, emotionalen und herrlich leicht zu lesenden Schreibstil, nimmt sie uns mit in eine Welt, die ich persönlich mir, Dank der wundervollen Erzählweise der Autorin, sehr gut vorstellen konnte.
Ein schöner Gedanke , so einen Schutzengel an meiner Seite zu wissen...und so einen attraktiven noch dazu...
Wie es sich für eine Romantasy-Story gehört, darf natürlich die Anwesenheit weiterer mysteriöser Wesen, eine uralte Fehde und jede Menge Action nicht fehlen.
Gänsehaut verursachende Kampfszenen geben dem Verlauf der Handlung eine gewisse Rasanz und sorgen, gepaart mit diversen Wendungen, knisternden Gefühlen und kniffeligen Verwicklungen für ein absolut kurzweiliges Lesevergnügen.
Abwechslungsreich, tiefsinnig, emotional, loyal, kämpferisch und spannend...so darf man die Geschichte umschreiben und ich empfehle sehr gerne das Eintauchen in eine von der Autorin mit viel Fantasie und weise gewählten Worten erschaffene Welt, die vielleicht sogar neben der unseren existiert.
Wer weiß das schon?

Bewertung vom 19.04.2020
Das unerwünschte Mädchen (eBook, ePUB)
Hope, Tina

Das unerwünschte Mädchen (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das Cover spiegelt einen kleinen Teil des Inhalts wieder und lässt schon erahnen, dass es um ein trauriges Thema geht.
In und mit dem Buch be-und verarbeitet die Autorin ihre eigene sehr traurige, grausame und an manchen Stellen wirklich furchtbare Lebensgeschichte. Es ist schier unglaublich, was ein einziger Mensch an Demütigungen, Erniedrigungen, Qualen und Misshandlungen im Stande ist auszuhalten und dennoch nicht den Lebenswillen und den Mut zu verlieren weiterzumachen.
Mit einfachen Worten, die dem Leser jedoch sehr zu Herzen gehen, beschreibt sie ihr Martyrium über all die Jahre ihrer Kindheit und Jugend mit Erinnerungen an einzelne Begebenheiten.
Nur mit eisernem Willen und der Hilfe guter Therapeuten, stationärer Aufenthalte und einer liebenden Lebenspartnerin gelingt es ihr im erwachsenen Alter einen Weg zu finden ihre Traumata zu verarbeiten, ihr Leben neu zu ordnen und glücklich zu gestalten und ihr eigenes Ich zu entdecken.
Natürlich sind Namen und Örtlichkeiten innerhalb der Geschichte verändert um die Betroffenen, Therapeuten und Einrichtungen zu schützen.
Die Erzählweise der Autorin, sowie Satzbau und Wortwahl sind sehr einfach und wirken schüchtern, unerfahren und fast schon zurückhaltend. Doch wer das Buch mit offenem Herzen liest, wird verstehen, warum das so ist.
Ich wünsche mir, das dieses Buch ganz oft gelesen wird, damit auch endlich mal die Missstände im System wahrgenommen werden.

Bewertung vom 12.04.2020
Neues aus dem Café und andere Katastrophen
Kusterer, Manuela

Neues aus dem Café und andere Katastrophen


sehr gut

Ein munteres kleines Büchlein mit einem wundervoll frühlingshaften Cover, liebevollen Mauszeichnungen zu einzelnen Kapiteln und einem nicht schwer auf der Leserseele lastenden Inhalt.
Mit leichter Feder, einem einfachen Schreibstil und frischer Ausdrucksweise erzählt die Autorin in relativ kurz gehaltenen Kapiteln eine Geschichte aus dem Leben , die sich überall so zugetragen haben könnte.
Kleinere und größere Probleme von ganz normalen Frauen, ein fröhliches Durcheinander von Verwicklungen und viel Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt erwarten den Leser zu einer kurzweiligen Auszeit vom Alltag.
Lebendig gestaltete Charaktere, die größtenteils aus den ersten beiden Bänden bekannt sind,begegnen uns hier wieder und auch das kleine Cafe' lädt wieder zum Verweilen ein.
Es war schön, als Leser dort zu Gast zu sein und die herzliche Atmosphäre zu spüren.
Allerdings hätte ich mir in der ein oder anderen Situation etwas mehr gewünscht...mehr Informationen, mehr Emotionen und vielleicht sogar etwas mehr Spannung.
Alles in allem jedoch hatte ich eine schöne Lese-Zeit.

Bewertung vom 26.03.2020
Frostland
Cramer, Tomas

Frostland


ausgezeichnet

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und spiegelt hervorragend die Stimmung des Inhalts wider.
Beginnend mit einem rückblickenden Ereignis steigt man als Leser sofort komplett in die Geschichte ein. Denn was danach folgt ist eine unglaubliche Entwicklung der Geschehnisse und bis fast zum Ende des Buches wird man immer wieder auf verschiedene Gedankenwege geschickt und folgt so dem überaus geschickt inszenierten Spannungsbogen ohne auch nur einen Moment Langeweile oder Langatmigkeit zu verspüren.
Nicht zuletzt durch die sehr speziell angelegten Charaktere, denen der Autor auf hervorragende Weise Leben eingehaucht hat, war es überhaupt kein Problem dem Handlungsverlauf zu folgen, eigene Schlüsse zu ziehen und wieder zu verwerfen und gespannt auf das Ende hinzulesen.
Mit großer Neugier bin ich wieder und wieder zwischen die Seiten getaucht und habe interessiert verfolgt, wie der Nebel sich lichtet und Klarheit in die Zusammenhänge kommt.
Mit seiner herrlich frischen, geradezu ansteckenden Erzählweise und dem lockeren und mit teilweise humorigen Metaphern gespickten Schreibstil nimmt uns der Autor mit auf das winterliche Norderney, wo unter der Oberfläche eine sehr grausame Geschichte schlummert, die einmal angestoßen , mehr als nur ins Brodeln kommt.
Damit ist hier eine äußerst spannende Mischung aus fiesen Machenschaften, persönlichen Schicksalen, kritischen Seitenhieben auf gewisse Vorgehensweisen und tollem Lokalkolorit gelungen.

Bewertung vom 10.02.2020
Wenn wir durch den Regen tanzen (eBook, ePUB)
Ego, Andrea

Wenn wir durch den Regen tanzen (eBook, ePUB)


sehr gut

Das Cover in Pastellfarben passt wunderbar zum Inhalt des Buches.
Wieder einmal ist es der Autorin gelungen mich mit einer wundervollen Geschichte zu überraschen. Mit Nela und Corvin hat sie mich in eine Welt entführt, die ich immer wieder gerne betrete. Zwei großartig angelegte Charaktere agieren ebenso großartig in einer Geschichte, die das Herz berührt.
Der Handlungsbogen ist nicht kompliziert, die verknotete Gefühlswelt der beiden jedoch schon. So möchte man als Leser schon gerne das ein oder andere Mal hingehen und einem von beiden einen Schubs geben. Doch der Autorin gelingt es mit ihrer lockeren, aber trotzdem feinfühligen Erzählweise und dem erfrischenden Schreibstil immer wieder die Balance zu halten und dem Leser eine bunte Palette an Emotionen zu bescheren.
Romantische Szenerien und Schauplätze sowie die musikalische Beimischung geben der Geschichte eine wundervolle Kulisse und alles passt hervorragend zueinander.
Die Handlung beschreibt die Autorin abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptfiguren, sodass man jederzeit die Gefühle und Stimmungen perfekt einordnen kann.
Alles in allem eine wunderschöne Liebesgeschichte, die Wärme ins Herz bringt und an vielleicht fast vergessene Musik erinnert.

Bewertung vom 26.01.2020
Was mir dein Herz erzählt
Horngacher, Melanie

Was mir dein Herz erzählt


ausgezeichnet

Das sehr schöne Buchcover hat mich direkt eingeladen einen Lese-Urlaub in den österreichischen Bergen zu verbringen.
Und es war einfach großartig, obwohl ich so sehr mit den Charakteren mit gelitten habe, dass ich vor Herzklopfen und Tränenschleier so manches Mal der Handlung gar nicht mehr richtig folgen konnte.
Mit ihrer samtweichen, herzlichen Erzählweise und dem feingliedrigen, emotionalen Schreibstil schafft es die Autoren beim Leser Bilder zu erschaffen, die nicht nur wundervoll ehrlich und absolut lebendig sind, sondern auch mit gewaltigen Emotionen direkt unter die Haut gehen.
Eine tragische Begebenheit in der Vergangenheit, viele Verwicklungen in der Gegenwart, Herz ergreifende Szenen, beschauliche, aber auch gefährliche Schauplätze und nicht zuletzt die absolut sympathischen Figuren haben mir eine großartige, aufregende, traurige, aber auch zufriedene Lese-Zeit beschert.
Ein perfekt inszenierter Handlungsbogen getragen von vielen Missverständnissen, Fehlentscheidungen, überraschenden Wendungen, Schuld und Verzweiflung mündet Dank der hervorragend angelegten Charaktere und der ereignisreichen Begebenheiten in ein fulminantes Ende...
Ein großartiges Buch, das hoffentlich bei allen anderen Lesern auch solche Gefühlsregungen auslösen wird, wie bei mir.

Bewertung vom 06.01.2020
Wie auf Sand
Reon, Valeska

Wie auf Sand


ausgezeichnet

Die sehr sanften Farben des Covers und das gewählte Motiv passen hervorragend zum Inhalt des Buches und zum Tenor der Story. Denn was sich zunächst wie ein Krimi anlässt, entwickelt sich im Laufe der Handlung zu einer Geschichte, deren Inhalt das gesellschaftliche Spiegelbild mit dem Hang zur Perfektion der äußeren Fassade perfekt aufzeigt.
Mit fast leichter Feder, intelligenter Wortwahl, vielen Emotionen und dem Auge für`s Wesentliche erzählt die Autorin eine Lebensgeschichte in der die Fäden mehrerer Beteiligter so unglaublich verknüpft sind, dass es bisweilen scheint, man würde den Überblick verlieren. Aber die Autorin sorgt mit ihrer konsequent geradlinigen Erzählweise dafür, dass das nicht passiert und verschafft dem Leser das Gefühl, jeden einzelnen Mitstreiter zu kennen und doch wieder nicht. Denn wenn die Fassade beginnt zu bröckeln und plötzlich ganz andere Konstellationen hervortreten, kommt man doch ins Grübeln.
Sehr hilfreich fand ich beim Lesen die Gliederung in drei Teile. Dabei hat die Autorin es hervorragend verstanden, ihre eigene Biografie in den Handlungsbogen einzuweben.
Mit außerordentlicher Präzision, großartigen Emotionen, kantigen Figuren, bestens vorstellbar beschriebenen Schauplätzen und unter die Haut gehenden Szenen ist ihr ein Buch gelungen, das mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, beschäftigt und nachdenklich gemacht hat.