Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Tina
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 12.02.2011
Hello Kitty muss sterben
Choi, Angela S.

Hello Kitty muss sterben


sehr gut

"Es fing alles mit einem fehlenden Jungfernhäutchen an.", so der erste Satz von "Hello Kitty muss sterben". Eben dieses Thema beherrscht auch die ersten beiden Kapitel, was bei mir den Eindruck erweckte, es handelt sich hierbei um einen Roman ala "Feuchtgebiete" mit einer zarten unschuldigen Hauptperson. Doch weit gefehlt. Schon bald entpuppt sich die junge Anwältin Fiona als gar nicht so "Hello Kitty", wie es ihre traditionsbewusste chinesische Familie gerne hätte.
Zusammen mit ihrem alten Schulfreund Sean arbeitet sie auf ebenso skurrile wie makabere Weise an Ihrem Image und widersetzt sich dabei so einige Male ihrem Vater.
Die Obsession Seans zieht Fiona, genannt Fi, in ihren Bann und auch sie spielt bald schon eben jenes diabolische Spiel.


Fazit:
Ein kurzweiliger, etwas anderer Roman mit viel schwarzem Humor aber auch deutlicher Kritik an dem traditionellen Lebensmodell des American Dreams.
Leider jedoch (noch nicht?) als preisgünstigeres Taschenbuch erhältlich.

Bewertung vom 08.10.2010
Das Leuchten der Stille
Sparks, Nicholas

Das Leuchten der Stille


ausgezeichnet

Gleich vorneweg: "Das Leuchten der Stille" war das erste Buch, welches ich je von Nicholas Sparks gelesen habe; und es hat mich schlichtweg begeistert: Schon lange ist mir kein Roman mehr so zu Herzen gegangen, wie dieser und nur selten habe ich so mit dem scheinbar perfekten Paar Savannah und John mitgefühlt. Bis zur letzten Seite hoffte ich, den tatsächlichen Verlauf der Beziehung der Beiden zu doch nur irgendwie wenden zu können, war voller Hoffnung im Bezug auf die Fernbeziehung der Hauptcharaktere und wollte doch am liebsten weinen, so nah ging mir die Geschichte.
Sparks schafft es, die einzigartige Geschichte einer jungen Liebe zu Papier zu bringen, die geprägt ist von Schicksalsschlägen, Trauer, Hoffnung, Leid und zugleich von einer scheinbar ewigen Liebe trotz aller Hürden. Was vielleicht für den einen oder anderen klingt, wie ein ganz gewöhnlicher "Frauenroman", dem würde ich nur raten, sich selbst davon zu überzeugen, wie besonders die Geschichte von Savannah und John doch wirklich ist und wie fesselnd und emotional der Roman geschrieben ist. Für mich definitiv der beste Roman, den Sparks je veröffentlicht hat.

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.02.2010
Heiß, heißer ... Und dann?
Phillips, Carly

Heiß, heißer ... Und dann?


weniger gut

Im Buch finden sich immer wieder Rechtschreibfehler, die (zumindest mich) beim Lesen doch sehr gestört haben. Die Handlungen der drei Geschichten sind eher simpel, weshalb man das Buch wohl der Kathegorie "leichte Unterhaltung für Zwischendurch" unterordnen könnte.

4 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 04.08.2009
3 Wochen bis zur Wahrheit
Pepper, Kate

3 Wochen bis zur Wahrheit


sehr gut

Der Thriller ist sehr spannend geschrieben und nimmt immer wieder überraschende Wendungen, sodass mein Verdacht, wer denn der Täter sein könnte, beim Lesen oft ins Wanken geriet. Erst auf den letzten drei Seiten löste sich die Lage auf und die Geschichte nahm ein sehr unerwartetes Ende.
Positiv finde ich, dass es sich bei "3 Wochen bis zur Wahrheit" nicht um die Art von Thriller handelt, bei der man schon früh das Ende erahnen kann. Im Gegenteil: Spannung ist bis zuletzt garantiert.

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.07.2009
Herzsprung
Kürthy, Ildikó von

Herzsprung


sehr gut

Ein witziger Roman, in dem man die scheinbar etwas eigensinnige Puppe Sturm 2 Tage lang in ihrem etwas chaotisches und aufregenden Leben begleitet. Die Erkenntnisse, auf die sie stößt könnten treffender aber auch humorvoller nicht sein. Das ideale Buch, für Sommertage, die man genießen will oder Regentage, an denen man Aufheiterung gebrauchen kann. Das Buch kann man, wenn man einmal zu lesen angefangen hat, kaum mehr zur Seite legen und, zumindest was die Gedankengänge angeht, kann sich wohl jede Frau mit der Hauptperson identifizieren.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12