Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Leser
Wohnort: Berlin
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 79 Bewertungen
Bewertung vom 22.09.2021
Geraubte Seelen
Scherf, H.C.

Geraubte Seelen


ausgezeichnet

Wenn Gier nach Geld Seelen zerstört.

Mit dieser neuen Thrillerreihe hat der Autor sich wieder selbst übertroffen!

Schon das grandiose Buchcover fällt einem sofort ins Auge und weckt die Neugier. Der Inhalt lässt einen frösteln und fassungslos zrück. Das Thema ist gut gewählt und leider sehr real in einigen Teilen der Welt.

Wer bereits Bücher von H.C. Scherf gelesen hat, wird sich freuen hier alte Bekannte wiederzutreffen. Seine Figuren sind alle wunderbar ausgearbeitet, dass erzeugt beim Lesen sofort Symphatien oder Abneigung. Die Story finde ich wieder sehr gut durchdacht, wobei er immer Raum für eigene Spekulationen lässt.

Der Autor geht hier nicht nur auf die Täter, ihre Motive und Gewissenlosigkeit ein, auch die andere Seite wird beleuchtet, die Opfer und ihr Trauma.

Gibt es am Ende Gerechtigkeit für Opfer und Strafe für die Täter???

Bewertung vom 12.09.2021
Der Kolibri - Premio Strega 2020
Veronesi, Sandro

Der Kolibri - Premio Strega 2020


ausgezeichnet

Eine Geschichte, so ganz anders

Diese Geschichte ist so ganz anders als man anhand des Klappentextes erwarten würde.

Keine großartige Spannung, ständig wechselnde Handlungsorte und Zeitsprünge. Viele kleine Puzzleteile, die zusammengesetzt ein großartiges Bild über das Leben der Protagonisten abgeben.

An den Schreibstil muss man sich erst gewöhnen, aber wenn man sich darauf einlässt wird man mit einer psychologisch raffinierten Geschichte belohnt.

Der Kolibri wird hier zum Synonym. Der Autor dringt in Marcos Leben wie ein umherschwirrender Vogel. Siebzig Jahre, die keinesfalls chronologisch abgehandelt werden. Erzählt wird auch in Briefen, Telefonaten und emails und so bekommt man einen tieferen Einblick ins Geschehen.

Die Gestaltung des Buches finde ich sehr schön. Alles in zartem Grün gehalten geben dem Buch eine Leichtigkeit, wie die eines Kolibiris.

Bewertung vom 12.09.2021
Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García
Rinke, Moritz

Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García


ausgezeichnet

Pedros Geschichte
Der Schreibstil des Autoren macht es möglich tief in diese Geschichte einzutauchen, sich fallenzulassen und die Welt mit Pedros Augen zu sehen.

Der Fortschritt hat auch nicht vor seiner Welt halt gemacht. Sein Beruf bei der Post hat sich sehr verändert. Kamen früher jede Menge Briefe, Karten, Urlaubsgrüße an, sind es jetzt hauptsächliche Werbesendungen. Was soll man da machen, wenn nicht mehr viel zu tun ist?

Pedro genießt seine unfreiwillig erworbene Freizeit, um seinem Sohn Geschichten zu erzählen, mit seinen Freunden den Tag zu verbringen und einfach mal das Leben zu genießen. Ganz anders geht es seiner Frau, die in einem Hotel an der Rezeption arbeitet.
Eines Tages verlässt sie ihn, zieht mit dem Sohn nach Barcelona und ist nicht mehr zu erreichen.

Pedro ist verzweifelt....aber da kommt Hilfe von unerwarteter Seite.

Eine wunderbar erzählte Geschichte, die mich begeistert hat! Authentische, lebendige Figuren, interessante Orte, viel Wissenswertes und voller Gefühle.

Bewertung vom 05.09.2021
Ein Koffer voller Schönheit
Engel, Kristina

Ein Koffer voller Schönheit


ausgezeichnet

eine neue Zeit


Eine neue Generation Frauen steht im Vordergrund der Geschichte. Die Emanzipation gewinnt an Bedeutung. Viele junge Frauen wollen ihr eigenes Geld verdienen und nicht mehr nur am Herd stehen und für die Familie sorgen.
Zu ihnen gehört auch Anne. Ihre Ehe mit Benno ist nicht mehr so harmonisch und sie versucht sich als erste Avon-Beraterin. Aber das ist anfangs gar nicht so einfach. Man erfährt von ihren Problemen beim Verkauf und Beratung und sieht auch, wie unterschiedlich die Kundinnen auf dieses neue Angebot reagieren.

Mir gefiel es sehr gut, dass sowohl aus Annes, wie auch aus Bennos Sicht erzählt wurde. So wird eine einseitige Sicht auf die Dinge vermieden, und man lernt beide Seiten kennen und verstehen. Benno wuchs in einer Gesellschaft auf, wo Männer das Sagen haben. Daher ist es schön zu lesen, dass ausgerechent seine Mutter ihrer Schwiegertochter Mut macht und sie bei ihren Plänen unterstützt.

Eine wunderbare Geschichte, die ihre Leser in die Fünfziger Jahre versetzt, in die Nachkriegszeit, in eine sich verändernde Zeit. Das Feeling hat die Autorin sehr gut eingefangen und weitergegeben.

Bewertung vom 31.08.2021
Crave / Die Katmere Academy Chroniken Bd.1
Wolff, Tracy

Crave / Die Katmere Academy Chroniken Bd.1


ausgezeichnet

witzig, kitschig, spannend

Endlich gibt es diese fantastische Buchreihe in deutscher Übersetzung!

Eine Vampir-Saga in fünf Bänden, die an "Twilight" und "Vampire Diaries" Fans gerichtet ist. So ist es auch sicherlich kein Zufall, dass man ab und an auf Parallelen trifft.

Die Geschichte spielt auf der Katmere Academy, die aufgemacht ist wie ein riesiges Schloß. Die wunderschöne Illustration in schwarz-weiß wirkt wie ein altes Gemälde und zeigt die Academy und die Umgebung, so dass man sofort einen ersten Eindruck gewinnen kann. Natürlich spielt sie in Alaska, wo sonst fühlen sich Vampire so richtig wohl?!
Die Kapitel sind nicht allzu lang gehalten, wodurch die gut siebenhundert Seiten etwas entschärft werden, und beginnen immer mit einem witzigen Spruch.
Es tummeln sich hier jede Menge Charaktere, allen voran die verpeilte Grace und der ach so sexy Jaxon. Die beiden bestreiten den Hauptteil des Buches.

Das ganze Buch ist voller Vampirklischees, Schmalz, Witz, Aufregung, coolen Typen...wobei Blutsauger ja durchaus auch heiß sein können...und jeder Menge Spannung. Entweder man liebt es nach den ersten drei Kapiteln oder man verpasst eine tolle Geschichte. Wer solche Geschichten nicht mag, sollte es lieber beiseite legen.
Ich warte jedenfalls gespannt auf die Fortsetzung!!!

Bewertung vom 26.08.2021
Du wirst es bereuen!
Black, Jillian

Du wirst es bereuen!


ausgezeichnet

Wenn Liebe Gewalt erzeugt

Kurz, aber nicht schmerzlos, ist diese Geschichte.

Zwillingsschwestern und einen Mann, mehr braucht es für diese Geschichte nicht, um das Thema häusliche Gewalt zu thematiieren.

Lina verliebt sich in den bezaubernden Tim. Alles ist gut, bis er den Zauber ablegt...

Spannend erzählt, lässt das Buch seine Leser oftmals fassungslos zurück. Ein Thema das betroffen macht, wird es doch von den Betroffenen leider selten an die Öffentlichkeit gelassen. Umso wichtiger, darüber zu schreiben.

Bewertung vom 25.08.2021
Seelenstaub (eBook, ePUB)
Jäger, Dirk

Seelenstaub (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

die wahre Liebe



Der Autor hat hier einen aussergewöhnlichen Roman geschrieben, der Realität und Fantasy gekonnt mischt und einen in seinen Bann zieht.

Der Aufbau der Geschichte ist anders, als man erwartet. Startet er in der Gegenwart, in der Kerstin und Bastian sich kennenlernen und beide die gleiche Situation abwechselnd aus ihrer jeweiligen Sicht erzählen, wechselt er dann in in die ferne Vergangenheit zu anderen Protagonisten. Der dritte Teil springt wieder in die Gegenwart und wird von Paul erzählt. Wer genau liest, dem fallen die Verbindungen untereinander auf. Am Ende des Buches laufen dann alle Fäden zusammen.

Während der eine Teil eher ruhg ist, löst ein anderer starke Emotionen beim Lesen aus. Ich fühlte mich wie in einem Strudel der Gefühle, angezogen vom Grauen, gefesselt von der starken Liebe, überwältigt von den Ereignissen.

Der Erzählstil ist bildgewaltig, verständlich und absolut mitreissend. Die Aktionen sind nachvollziehbar, Zusammenhänge werden erklärt und Situationen so gekonnt beschrieben, dass man direkt mitfühlen kann.

Man muss sich auf die Geschichte einlassen, dann entführt sie ihre Leser in ungeahnte Traumwelten und lässt sie bewegt zurück.

Bewertung vom 19.08.2021
Die Weltengang-Maschine
Lundt, Mikael

Die Weltengang-Maschine


ausgezeichnet

Himmel und Hölle

Bernd Bratzke.

Schon der Name ist Programm.

Ein Haufen verquerer Typen, eine trottlige Rentnertruppe, geben sich hier die Ehre. Allen voran der arbeitslose Bernd, der mit Hilfe einer Fernbedienung Gott vertreten und die Welt lenken soll, während der auf Kur weilt. Kann ja nicht so schwer sein, denkt sich Bratzke und legt los...

Die Buchbeschreibung sagt schon alles aus, dem ist kaum etwas hinzuzfügen. Die Geschichte ist so durchgeknallt, witzig und abgefahren. Wer sich darauf einlässt wird riesigen Spaß beim Ritt durch Zeit und Raum haben!

Seit ich Mikael Lundt zum ersten Mal gelesen habe, war ich begeistert von seiner Art ungewöhnliche Geschichten zu erzählen. Er hat eine aussergewöhnliche Fantasie.

Bewertung vom 17.08.2021
Wildtriebe
Mank, Ute

Wildtriebe


ausgezeichnet

Drei Generationen unter einem Dach

Die Buchbeschreibung hat mich sofort angesprochen.

"Drei Frauen auf einem Hof – im Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit."

Die Geschichte um die alte Großbäuerin Lisbeth, ihre Schwiegertochter Marlies und deren Tochter Joanna, zeigt anschaulich, wie das Leben der drei Generationen in einem Haus ist.

Jede der drei Frauen wurde in eine andere Zeit hineingeboren.
Während für Lisbeth noch ganz andere Werte und Traditionen im Vordergrund stehen, sie immer noch in der Vergangenheit lebt, möchte Marlies ihre Zukunft selbst bestimmen. Das Ende des Krieges, das Wirtschaftswunder, eine neue Freiheit für Frauen steht für sie im Vordergrund. Sie will nicht das Heimchen am Herd sein, sie möchte alle Chancen nutzen, die sich ihr bieten.
Und Joanna geht noch einen Schritt weiter, sie zieht es nach Uganda...

Die Autorin hat hier einen wunderbar atmosphärischen Roman geschrieben, der schon allein durch seine Hauptfiguren besticht. Sie verdeutlicht, wie sich die Jahrzehnte auf das Leben auswirken, was wichtig ist und was für Träume sich daraus entwickeln. Manchmal muss man mit dem Fortschritt gehen.

Ich bin begeistert von diesem Buch!!!

Bewertung vom 13.08.2021
Wir sind für die Ewigkeit
Töpfner, Astrid

Wir sind für die Ewigkeit


ausgezeichnet

Hoffnung gibt es immer.

Mitten im Spanischen Bürgerkrieg flieht Mercedes mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder durchs Land. Die Flucht endet tragisch und sie ist plötzlich auf sich alleine gestellt.

Da erscheint wie der Retter in der Not Agusti. Ein junger Mann, symphatisch und hilfsbereit. Als beide in einem Internierungslager landen, erblüht die zarte Flamme der Liebe zwischen beiden. Aber das Schicksal ist unerbittlich und beide werden wieder getrennt...

Eine wunderbar erzählte Geschichte mit symphatischen, authenischen Protagonisten. Mit fühlt sich mittendrin, erlebt das Grauen, den Schrecken des Krieges und den Funken Hoffnung hautnah mit.

Mercedes macht eine erstaunliche Entwicklung durch, vom naiven Mädchen zur starken jungen Frau.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!