Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: philipp75
Wohnort: Berlin
Über mich:
Danksagungen: 18 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 172 Bewertungen
Bewertung vom 30.03.2020
Das Jahr und Katrin
Gerisch, Klaus

Das Jahr und Katrin


gut

Dieses Jugendbuch ist unter der Nummer 76 beim Hirnstorff Verlag Rostock 1972 erschienen. Der Protagonist Michael ist Schüler der EOS und steht kurz vor dem Abitur. Im Unterricht fragt ihn der Lehrer, wann er endlich zum Frisör gehen würde. Michael der nach dem Abi gerne Mathe studieren würde, fühlt sich provoziert und geht vorerst gar nicht mehr zum Frisör. Nach mehrmaligen Ermahnungen und Aufforderungen bekommt dies die Klasse zu spüren. Unangekündigte Leistungskontrollen werden geschrieben, unangenehm für alle. Die Klasse mobbt ihn. Er zieht die Konsequenzen - Glatze beim Frisör ist nun angesagt. Die Klasse tobt, die Schule feiert ihn. Konsequenz ist nun der Schulausschluss für ein Jahr. Katrin war dabei eine Befürworterin. Sie soll ihn beobachten, ihn kennenlernen, lenken. Im Laufe dieses Jahres lernt sie den eigentlichen Michael kennen, den Denker, den Klugen, den Macher. Zweifel kommen ihr und auch ihm. Ein sehr kopflastiges Buch, mit viel Text, vielen Gesprächen, vielen "wenn" und "aber". Und viel Zeit für Michael, seine Zeit, zu reifen und eine Entscheidung zu treffen. Diese Rolle hat ihm der Autor gut auf dem Leib geschrieben, ihm zum Nachdenken verholfen. Am Ende liebt er Katrin und Katrin ihn. Wäre es im wirklichen Leben auch so?

Bewertung vom 10.01.2020
Weiber, Wein und Wibele
Flegel, Sissi

Weiber, Wein und Wibele


gut

Ein unterhaltsamer Urlaubsroman, der sich gut liest. Rike hat bereits zwei erwachsene Töchter, der Mann arbeitet und außerdem hat sie zwei entzückende Enkelkinder. Deshalb bringt eine der beiden Töchter die Enkelkinder vorbei, um sich etwas mehr um ihren eigenen Mann kümmern zu können. Dabei nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn Rikes eigener Mann macht dabei eine flapsige Bemerkung, die ihr bitter aufstößt. Leider bewahrheitet sich genau diese Vermutung und unterstützt durch ihre Freundin, reist sie nach Afrika. Die Freundin hat ein Familiengeheimnis entdeckt und will dieses nun ergründen - in Afrika. So entscheidet sich das Schicksal beider Frauen im Urlaub, denn beide müssen eine Entscheidung treffen. Das Buch berichtet aus unterschiedlichen Perspektiven, so dass das Weiterlesen garantiert ist. Ich habe es gerne zu Ende gelesen. War jedoch überrascht, da ich annahm, dass Rike eine andere Entscheidung treffen würde.

Bewertung vom 09.01.2020
Käthes Federhut /Erzählungen
Christen, Ada

Käthes Federhut /Erzählungen


ausgezeichnet

Käthes Federhut ist eine Erzählung über das kleine Mädchen Christel. Die Mutter ist durch den Tod des Vaters verarmt, musste ein Zimmer mieten, um für sich und die Tochter eine Bleibe zu finden. Damit im Winter Holz zum Kochen und die Stube da ist, muss das Kind auf dem Bau, in einer Zimmerei nach Holzspännen Ausschau halten und diese einsammeln. Leider ist sie, da die anderen Kinder in der Umgebung wesentlich stärker sind, überfordert. Dennoch kommt Hilfe, ein neuer Geselle beginnt seine Arbeit auf dem Zimmermannsplatz. Er ist riesig und in der Vesperpause setzt sie sich zu ihm. Sie berichtet von der Mutter und von Käthe, die ihr so vertraut ist. Der Geselle, der ein Fernrohr besitzt, kann damit bis zum Haus des Kindes schauen, fragt interessiert nach, auch nach dem Geheimnis, dass Christel ihm anvertraut. Er mietet sich ebenfalls in dem Haus ein Zimmer, wobei Christel hofft, dass ihr Geheimnis nicht verraten wird. Eine romantische Erzählung über eine Zeit aus Großmutters Kindertagen. Ein Augenblick, wo Erinnerungen an Geschichten der Oma wieder ins Bewusstsein rücken. Nett erzählt und ein wunderbares Ende, fast wie im Märchen hat sie auch. Schade, dass ich sie jetzt erst entdeckt habe. Denn das Märchen "Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern" endete immer so unendlich traurig, dass eigentlich "Käthes Federhut" sofort folgen müsste. Die Erzählung passt zum Märchen, und streichelt dabei alle Tränen weg. Sehr schön.

Bewertung vom 07.01.2020
Neumanns 2x klingeln, 5 Audio-CD

Neumanns 2x klingeln, 5 Audio-CD


ausgezeichnet

Gelesen habe ich vorab das Buch, welches 1970 im Verlag "Der Morgen Berlin" erschien und neunzehn kurze Episoden beinhaltete, die im Radio über die Familie Neumann berichtete. Es waren Alltagsgeschichten, die der Familie Neumann, Vater, Mutter, Tochter, Sohn und Oma, passierten und die wie eine Serie im Fernsehen, im Radio des Rundfunks der DDR regelmäßig ausgestrahlt wurden. Das Buch beginnt mit der der Geschichte "Der Umzug" und berichtet, warum an der Klingel "2 x klingeln" vermerkt ist. Familie Neumann musste sich an einem anderen Ort die Wohnung teilen und damit die Familie wusste, wer gemeint ist, stand an der Klingel: "Neumann 2 x klingeln". Aus Macht der Gewohnheit setzt sich dieses Prinzip auch in der neuen Wohnung durch, denn beim ersten Klingelzeichen reagierte niemand. Erzählt werden kurze Alltagsepisoden, wie "Hochzeitstag", den der Vater prompt vergisst und dann, um alles richtig zu machen, versucht Blumen zu "besorgen", mächtigen familiären Ärger bekommt und dann in einer Kneipe beendet. Der verwettete Hund ist fast ein Klassiker, wer könnte schon einen Hund ablehnen, wenn er ihn gewinnt. Das Buch ist zügig gelesen - aber da es Radiogeschichten sind - handelt die Handlung abrupt und der Leser muss sich das Zwischenstück vorstellen, da die neue Handlung sofort dort einsetzt. Deshalb hat der Hörer am Hören dieser Radiogeschichten, dafür waren sie ja ursprünglich auch geschrieben worden, sicher viel mehr Freude als am Lesen der Radiogeschichten. Rückblickend hörend sind viele Kindheitserinnerungen dabei, Schule, die auch am Samstag stattfand, Beruf, das ewige Planerfüllen, Hausgemeinschaft und gemeinsam organisierte Sportaktivitäten sind sofort wieder vor dem geistigen Auge präsent. Detailliert wird der Alltag berichtet, Ärgernisse nicht ausgespart und humorvoll der Finger auf Missstände gelegt. Radiogeschichten also, die wir so nie wieder erleben werden, da die Zeit fehlt, so akkurat ein Hörspiel vorzubereiten. Allesamt unterhaltsam, auch welche Ideen entwickelt wurden, um gut zu unterhalten. Das Lesen des Buches hat mir großen Spaß gemacht und deshalb kann ich die Hörbuchreihe getrost empfehlen. Gemeinsam wie früher am Radio etwas zu hören, kann sehr unterhaltsam sein. Das Buch und das Hörbuch habe ich inzwischen weiterempfohlen! Das waren noch Zeiten als das Radio eingeschaltet worden ist, um bestimmte Sendungen zu hören. Dieses Gefühl kann hier eingefangen werden. Sehr schöne Idee, die Folgen als Hörbuch zu veröffentlichen.

Bewertung vom 19.06.2019
Tote haben keine Freunde / Bullenbrüder Bd.1
Rath, Hans; Rai, Edgar

Tote haben keine Freunde / Bullenbrüder Bd.1


ausgezeichnet

Ein wirklich tolles Buch, dass passender Weise im hippen Berlin spielt. Wirklich lustig und lesenswert!

Bewertung vom 19.06.2019
Lustiges Taschenbuch Weihnachtsgeschichten Bd.1
Disney, Walt

Lustiges Taschenbuch Weihnachtsgeschichten Bd.1


ausgezeichnet

Ich liebe die LTB Bücher. Ich bin ein absoluter Comic-Fan und beim Lesen dann gut beschäftigt. Gerade diese Weihnachtsausgabe ist eine Ausgabe, die man in dieser hektischen Vorweihnachtszeit gut lesen kann, um etwas Abstand zu dem Trubel zu gewinnen. Ich mag es sehr.

Bewertung vom 19.06.2019
Die Mondschwester / Die sieben Schwestern Bd.5
Riley, Lucinda

Die Mondschwester / Die sieben Schwestern Bd.5


ausgezeichnet

Begeistert hat mich an dieser Buchreihe, dass es den Leser in einen anderen Kulturkreis führt. Der Leser wird spannend unterhalten, erfährt viel über Historie und Geschichte. Mir hat es sehr gut gefallen.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 19.06.2019
Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
Riley, Lucinda

Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4


ausgezeichnet

Ein Buch, was mich genauso begeistert hat, wie die ersten vier Bände. Schöne Urlaubslektüre oder auch Ersatzlektüre, wenn der Urlaub gerade vorbei ist. Hat mir sehr gefallen.

Bewertung vom 19.06.2019
Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
Riley, Lucinda

Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3


ausgezeichnet

Spannend und bewegend fand ich auch die Geschichte der Herkunft der dritten Schwester. Ich bin von dieser Buchreihe sehr begeistert.

Bewertung vom 19.06.2019
Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2
Riley, Lucinda

Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2


ausgezeichnet

Schon der erste Band dieser reihe hatte mich sehr berührt und deshalb war ich schon sehr gespannt auf den Verlauf dieser Familienbande. Ich wurde nicht enttäuscht und bin noch immer begeistert.