Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Jenny
Wohnort: Hönow
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 19.03.2018
Wie die Stille unter Wasser / Romance Elements Bd.3
Cherry, Brittainy C.

Wie die Stille unter Wasser / Romance Elements Bd.3


ausgezeichnet

Maggie lernt der Leser kennen, als sie gerade 6 Jahre alt. Sie zieht mit ihrem Vater nach mehreren gescheiterten Beziehungen zu seiner neuen Frau und deren Kinder Cheryl und Calvin. Calvin und Brooks sind beste Freunde und so lernt Maggie ihn eines Nachts kennen. Maggie ist ein lustiges, lautes und fröhliches junges Mädchen, was es nicht abwarten kann Brooks zu heiraten. Dies reibt sie ihm so oft es geht unter die Nase. Als Brooks dann endlich einwilligt sich mit ihr am Tag der Hochzeit im Wald zu treffen ist Maggie mehr als glücklich. Doch Brooks kommt zu spät und Maggie muss etwas miterleben, was man niemandem wünscht. Doch wie soll gerade so ein kleines Kind mit diesen Ereignissen umgehen? Maggie versucht es auf ihre eigene Art und Weise - sie redet nicht mehr und verstummt für den Rest der Welt. Aber die Stimme in ihrem Kopf ist immer noch laut und lässt sie nicht vergessen, was sie erleben muss. Aufler sie ist unter Wasser. Dann scheint die Welt ein Stückchen besser zu sein.
Brooks möchte am Anfang noch gar nichts von Maggie wissen. Wie alle Jungs in seinem Alter findet er Mädchen eher doof. Doch irgendwann merkt auch er, dass Maggie eigentlich ganz zauberhaft ist. Er gibt sich lange Zeit die Schult daran, was ihr im Wald zugestoflen ist. Weil er zu spät kam. Daher verspricht er ihr, immer für sie da zu sein. Brooks ist jemand, der sein Versprechen hält. Er ist ihr Anker. Er ist ihr Wasser. Die beiden finden eine Art miteinander zu kommunizieren und so bleibt ihre Freundschaft bestehen, bis ein Kuss irgendwann alles verändert. Die Beiden gestehen sich endlich ihre Gefühle füreinander und man merkt, wie Maggie aufblüht. Doch Maggieís Familie kommt mit der neuen Beziehung ihrer Tochter nicht ganz klar. Nicht weil sie Brooks nicht mögen, eher im Gegenteil er gehört schon ebenfalls dazu. Sondern weil jeder von ihnen eine andere Art hat damit umzugehen.

"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Während Maggieís Vater Eric seiner Tochter alle Zeit lässt, die sie braucht, versucht seine Frau ihr auf jede erdenkliche Weise ihre Hilfe aufzuzwingen, weil sie sich selbst hilflos fühlt. Cheryl, Maggie's Halbschwester rebelliert, da die volle Aufmerksamkeit sowieso auf Maggie liegt. Die Autorin hat die verschiedenen Charaktere wirklich wunderbar ausgearbeitet und ich konnte mich in jeden hineinversetzen und mit ihm fühlen. Alle gehen auf ihre Weise anders mit dem Kummer um und dadurch gerät auch das sonst so feste Familienband ins Wanken.
Wäre da nicht Mrs.Boone. Mrs. Boone ist das Rettungsseil für diese Familie. Sie kommt jeden Nachmittag vorbei und sie weifl genau, was Maggie und Brooks brauchen. Ohne diese ältere Dame würde etwas in dieser Geschichte fehlen.
Aber hier geht es nicht einfach nur um Maggie und Brooks. Es geht um die Familie. Um all die Menschen die um uns herum sind und die immer an uns glauben, selbst wenn wir nicht mehr an uns glauben können. Darum, dass uns manchmal Dinge im Leben passieren, die so nicht vorhersehbar sind, uns aber doch für immer verändern können. Man erlebt diesen furchtbaren Moment und muss mit seinem eigenen Schmerz klarkommen. Aber als ob das nicht schon genug wäre, muss man noch zusehen, wie die Familie, die Menschen die man liebt, ebenfalls mit einem untergehen. Wir denken immer das wir alles planen können. Dann ist man einmal zur falschen Zeit am falschen Ort und schon läuft alles aus dem Ruder. Das Boot hat ein Leck und man sinkt bis auf den Grund des Ozeans. Dieses Buch ist einfach grandios. Jeder sollte es lesen und in diese Welt abtauchen.

Bewertung vom 03.08.2017
Wie das Feuer zwischen uns / Romance Elements Bd.2
Cherry, Brittainy C.

Wie das Feuer zwischen uns / Romance Elements Bd.2


ausgezeichnet

Was kann die Liebe zweier Menschen alles überstehen? Wann kommt der Punkt, wo es einfach nicht mehr geht? Oder lohnt es sich immer für die Liebe zu kämpfen?

Sie ist sein High. Er ist ihr Lo. Zusammen ist ihre Liebe unaufhaltsam wie Feuer.. Doch was passiert, wenn das Schicksal versucht dieses Feuer zu löschen?

Der erste Teil dieser Reihe war schon sehr mitreißend. Daher waren meine Erwartungen auch sehr hoch. Ich wurde nicht enttäuscht.
Ich habe geweint, mich verliebt und eine atemberaubende Geschichte miterlebt.
Von zwei Menschen die in unterschiedlichen Welten aufwachsen & in dem Anderen genau das gefunden haben, was sie brauchen.

Logan wächst im Drogenviertel auf.. eig hätte er ein Bad Boy sein müssen, doch für mich war Logan eher einer dieser Jungs, die alles für die Menschen tun, die sie lieben. Er hat immer wieder diesen Wunsch in mir geweckt, ihn da rausholen zu wollen. Einfach in die Arme zu schließen und zu beten, dass alles besser wird.
Er wollte einfach nur aus diesem Sumpf rauskommen und hat sich dabei immer wieder in Drogen verloren.
Bis zu dem tragischen Unfall bei dem das Beste, was ihm hätte passieren können, stirbt.

Alyssa kommt aus einer guten Familie. Doch sie möchte nicht immer diese Vorzeigetochter sein, zu der ihre Mutter sie macht. Und auch wenn allen die Freundschaft zwischen ihr und Logan etwas komisch vorkommt, folgt Alyssa einfach ihrem Herzen. Auch, als das Schicksal ihr etwas wegnimmt, wofür sie so sehr gekämpft hatte .. und das auch noch durch Logan.
Man merkt den Beiden sofort an, dass sie ineinander verliebt sind. Es war diese kleine Grenze, die zwischen Freundschaft und Liebe besteht, die hier schon längst überschritten war. Die Beiden brauchten sich einfach. Und sie haben in dem Anderen entweder das gefunden, was sie auf dem Boden hält, oder dass, was sie höher fliegen lässt.
Sie müssen so viel miteinander durchstehen und wachsen in dem Buch immer wieder über sich hinaus. Die Liebe zwischen Logan und Alyssa ist eine Liebe, die durch nichts getrennt werden kann. Es ist diese eine Liebe, die man im Leben finden sollte, die für immer bleibt.

Auch die anderen Charaktere im Buch haben eine tolle Wirkung. Da wäre noch Alyssa’s Schwester, die mit Logan’s Stiefbruder zusammen ist. Bis auch Kellan vom Schicksal getroffen wird und die Vier eine schwere Zeit miteinander durchmachen müssen.
Logan’s Vater, der Frauen manipuliert und für mich der schlimmste Charakter in dieser Geschichte war. Diese Spielchen, die er immer wieder mit den Frauen spielt… einfach furchtbar!!

Logans Mutter, die leider schon viel zu tief in dem Sumpf gefangen ist und mit beiden Beinen fest im Moor steckt und es einfach nicht schafft, sich zu lösen und zu befreien.

Fazit: Auch mit diesem Teil ist der Autorin eine herzzerreißende Geschichte gelungen, die mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückgelassen hat. Ich zähle die Tage bis zum nächsten Teil! 5 von 5 funkelnde, leuchtende, blitzende, glitzernde Sterne für dieses tolle Buch.

Bewertung vom 05.07.2017
Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1
Cross, Ethan

Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1


sehr gut

Lasst das Spiel beginnen..

Francis Ackerman junior ist ein Serienkiller.
Doch er tötet nicht einfach so, sondern spielt vorher noch mit den Auserwählten. Wer gewinnt, darf am Leben bleiben… doch Ackerman hat dieses Spiel noch nie verloren.

Zum Inhalt:

Es ist ein perfides Spiel und teilweise auch nichts für schwache Nerven. 
Was mir besonders gut an dem Buch gefallen hat, war, dass die Gedanken von Francis Ackerman Junior sehr gut dargestellt wurden. Er sieht sich selbst als eine Legende an, und er ist der Meinung, dass viele ihm Nachahmen wollen. Doch das Gleiche denkt er auch über seine Opfer. Sie werden mit ihm in ewiger Erinnerung leben. Er möchte diese Unsterblichkeit, und ich finde es interessant, wenn man hinter die Fassade von Menschen sehen kann, die solche abscheulichen Dinge tun.
Das auch irgendwo etwas Gutes in ihm steckt wird in diesem Buch auch deutlich. Auch wenn es eben nur etwas Kleines ist.
Etwas komisch fand ich jedoch, dass er immer wieder fliehen kann. Er ist ein Serienmörder, warum suchen dann nicht mehr Leute nach ihm? Der Ort, an dem er sich gerade befindet ist zwar nur klein, aber er wechselt doch die Orte ständig. Und sie bringen etwas in den Nachrichten über ihn, aber dann sucht nur ein Sheriff nach ihm? Mir fehlt da ein bisschen das Großaufgebot der Polizei… Aber vielleicht wäre das Buch dann auch einfach zu schnell vorbei gewesen.
Die Spiele, die er immer wieder mit den Opfern gespielt hat, waren keine leichte Kost. Auch weil man immer wusste, dass es doch eigentlich kaum eine Chance gibt zu überleben.
Der Schreibstil war sehr flüssig, und ich bin nur so durch die Geschichte geflogen. Das Einzige, was mir teilweise schwer fiel, war in die Perspektiven der anderen Menschen zu finden. Als Leser wusste ich nicht genau, aus welcher Sichtweise ich die Geschichte gerade betrachte.
Alles in allem ist es eine sehr durchdachte und schaurige Geschichte. Aber irgendetwas hat mir da noch gefehlt. Die Spannung? Irgendwie kam ich beim Lesen nie über dieses „Okay, ein neues Opfer“ Gefühl heraus. Da war nie ein „Oh mein Gott, wie kann er nur?“ oder ein „Ich muss unbedingt weiter lesen!!“ Das hat mir bei dieser Geschichte gefehlt.
Ansonsten werde ich die anderen Teile dieser Reihe auch lesen und vergebe gute 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 24.05.2017
Der letzte erste Blick / First Bd.1
Iosivoni, Bianca

Der letzte erste Blick / First Bd.1


ausgezeichnet

Emery lässt ihre Vergangenheit komplett hinter sich und fängt neu an. Bis sie Mason trifft, ihren neuen Mitbewohner und ihm gleich kräftig eins auf die Nase gibt. Mit Mason wird Emery zwar fertig, aber der charmante Dylan ist da eine ganz andere Nummer. Er bringt ihre Welt ins Wanken und stellt sie vor immer neue Herausforderungen. Doch was, wenn die Vergangenheit irgendwann ans Licht kommt?



Die Charaktere in diesem Buch waren alle sehr toll ausgearbeitet. Emery und Dylan waren so süß zusammen, dass ich sie einfach schütteln wollte. Das Knistern zwischen den Beiden habe ja sogar ich gespürt. Der Freundeskreis der Beiden war wirklich schön ausgearbeitet. Sie sind wie eine große Familie und alle waren so greifbar und sympathisch. Ich freue mich darauf noch mehr Geschichten von diesen Freunden zu lesen.

Ganz schlimm fand ich Brad. Emerys Exfreund. Denn auch in diesem Buch wird ein schwieriges Thema behandelt. Aber niemand, und ich meine wirklich niemand, sollte sich von solch einem Menschen unterkriegen lassen!! Brad hatte in meinen Augen nichts im Kopf und auch einfach nur einen sehr schwachen Charakter! Er hat sich hinter Sex und Alkohol versteckt und dann eine primitive Methode gewählt, um Emery zu bestrafen, als sie sich von ihm getrennt hat.
Und all diese falschen Menschen aus Emerys Vergangenheit, die ihr den Rücken zugewendet haben, weil sie nur das sehen wollten, was gerade in ihre Geschichte passt. Jeder, der Emery kennengelernt hat, hätte wissen müssen, dass sie sowas nie machen würde. Sie ist eine wirklich starke Persönlichkeit, die leider viel zu viel mit sich selbst ausmacht. Dylan gibt ihr wenigstens wieder die Möglichkeit, Vertrauen in andere Menschen zu setzen. Und nicht nur Dylan, auch die anderen aus dem Freundeskreis, wie Elle oder Tate, geben Emery das Gefühl angekommen zu sein. Manchmal muss man sich von der Vergangenheit lösen, um das Glück zu finden.

Eine süße Geschichte, bei der ich mich schon sehr auf den nächsten Teil freue. 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 24.04.2017
Brausepulverherz
Lastella, Leonie

Brausepulverherz


sehr gut

Jiara flüchtet den Sommer über nach Italien in die Trattoria ihres besten Freundes Dario.
Einfach, um allem zu entkommen und sich mal wieder richtig glücklich zu fühlen.
Sich nicht darum zu kümmern, wie alle sich ihr Leben vorstellen. Doch dieser Sommer wird Jiara’s Leben auf den Kopf stellen.Denn nicht nur Jiara sucht Zuflucht bei Dario sondern auch Milo.


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wirklich schön. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.
Ich hatte am Anfang Angst, dass zu viel und zu oft alles von Italien genau beschrieben wird. Ich bin eher so ein Mensch, der sich gerne seine eigenen Bilder macht und schnell genervt von zu detailreichen Erklärungen ist. Die Autorin hat hier genau das Richtige Maß gefunden Bilder zu erzeugen und trotzdem noch Spielraum zu lassen. Das mochte ich sehr. 
Ich kann nicht genau beschreiben, wie ich Jiara finde. Anfangs war sie mir noch sehr sympathisch, da sie einfach lernen musste, ihren eigenen Weg zu gehen und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Als sie jedoch wieder zurück in ihrer Heimat ist, ist von der reiferen Jiara nichts mehr zu erkennen. Das finde ich wirklich schade, da sie mir durch diesen Punkt etwas aus den Händen geglitten ist. Ich kann verstehen, dass Jonas, ihr Freund, ihr Anker ist. Aber manchmal muss man Dinge eben loslassen, bevor sie einen zerstören. Jonas ist in meinen Augen ein ziemlich flacher Freund. Er hat klare Pläne und einen Weg den er gehen will. Dabei sieht er Jiara und seine Beziehung als zu selbstverständlich an. All seine Taten strafen seiner Worte lügen.
Dario ist ein wunderbarer Charakter! Er ist so freundlich, hilfsbereit und weise. Er ist wie die gute Seele der Geschichte.
Er unterstützt Milo und Jiara auch dabei, ihren richtigen Weg zu finden. Einen Weg miteinander?
Milo macht nach außen hin einen gefühlskalten arroganten Eindruck. Aber durch die wechselnden Erzählweisen bekommt der Leser schnell einen Einblick in Milos wirkliches Gefühlsleben. Das war wirklich schön, denn dies hat mir diese Figur einfach näher gebracht. Auch Milo hat sein Päckchen zu tragen, aber im Laufe der Geschichte wird er reifer und erwachsener.
Kathi, Jiaras beste Freundin, ist für mich die schlimmste Person in der Geschichte. Sie will ihren eigenen Kopf und ihre Wünsche durchsetzen. Ganz egal, was Jiara fühlt oder sich wünscht.
Die Geschichte an sich ist dennoch sehr schön. Manchmal ist es eben so, dass man denkt, dass man das Glück bereits vor der Nase hat und dann kommt ein anderer Mensch und alles wird in Frage gestellt. Ich hatte dank dieser Geschichte bereits ein tolles Sommergefühl und unterhaltsame Lesestunden. Daher gebe ich dem Buch 4 Sterne.

Bewertung vom 23.04.2017
Vor, nach und zwischen dir
Hirschberg, Saskia

Vor, nach und zwischen dir


sehr gut

Wer kennt es nicht? Diesen einen Mann, den man kennen lernt, in den man sich verliebt und über den man nie hinwegkommt. Egal, wie alt man wird, egal was man macht. Es gibt da diese kleine Ecke im Herzen, die immer nur diesem einen Menschen gehören wird. Und manchmal nimmt diese kleine Ecke überhand an und dann fragt man sich, ob man immer die richtigen Entscheidungen getroffen hat und wie es wohl wäre, wenn alles anders gekommen wäre.

Aber man fragt sich auch, ob man nicht irgendwann alle Chancen verspielt hat? Aber ist dieser Mensch nicht der Eine? Sollte man dieser Anziehungskraft nicht nachgeben? Kann man nicht nur so 100% glücklich werden?



Sandra und Andrew lernen sich kennen, während sie in einer Beziehung ist. Doch zwischen den Beiden funkt es sofort. Doch wie geht es weiter? Werden die Beiden alle Höhen und Tiefen überstehen?Der Schreibstil ist flüssig und sehr offen. Dadurch, dass der Leser auch in die Gedankenwelt von Sandra eintauchen kann, gab es viele Stellen die sehr lustig beschrieben wurden, oder die mich auch sehr an mich erinnert haben. Dieses Realitätsnahe hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich konnte mich mit der Grundidee der Geschichte identifizieren und ich glaube, dass jeder diesen einen Menschen hat, den es einfach immer irgendwo geben wird. Ich konnte förmlich spüren, wie sehr Andrew Sandra berührt hat. Und wie Sandra auch im Laufe des Buches gereift ist, was natürlich klar ist, da das Buch vor, nach und zwischen Andrew beschrieben wird.

Was auch sehr schön auf den Titel anspielt. Eine Geschichte, bei der es nicht nur um den einen Mann geht, der vielleicht nicht der ist, mit dem man immer sein Leben verbringen kann, der aber immer da ist. Und eine Geschichte über das erwachsen werden, darüber wie sehr sich unsere Leben verändern, wenn wir älter werden. Eine schöne Geschichte, die mir tolle Lesestunden bereitet hat. Das Einzige, was für mich am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig war ist, dass die Fragen von Andrew in beiden Sprachen dargestellt wurden. Das hat mich am Anfang manchmal rausgebracht. Ansonsten kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der auch diese eine Ecke in seinem Herzen immer an jemanden vergeben haben wird. Schmetterling und Herzrasen sind hier vorprogrammiert! Ich würde daher 4,5 Sterne geben.

Bewertung vom 31.01.2017
Under Your Skin. Halt mich fest / Under your skin Bd.1
Cole, Scarlett

Under Your Skin. Halt mich fest / Under your skin Bd.1


ausgezeichnet

Harper hat ihr altes Leben zurückgelassen. Aber nicht ihre Erinnerungen, die sie überall hin verfolgten und ihr immer wieder zeigten, was ihr Ex mit ihr angestellt hat. Sie konnte niemandem vertrauen und trug ihre Narben auf dem Körper und der Seele. Bis sie einen Entschluss fasste und ihre körperlichen Narben mit einem Tattoo überdecken wollte. Trent ist ein wahrer Künstler und weiß was er tut. Beide hätten nicht damit gerechnet, dass er nicht nur die Narben auf ihrem Körper, sondern auch die auf ihrer Seele überdecken würde.

Zum Inhalt:

Das Buch wird aus der Sicht von Harper und Trent erzählt. Der Schreibstil ist locker und flüssig und die Charaktere waren mir beide sehr sympathisch.
Harper ist eine starke Frau, die viel durchmachen musste. Sie hat einiges auf sich genommen um ein neues Leben zu beginnen, doch die Schatten der Vergangenheit nagen immer noch an ihr. Ihr Ex hat sie körperlich misshandelt und ihr den Rücken zerstört, damit sie sich jeden Tag an ihn erinnert. Er ist besessen von ihr und sitzt eig. im Gefängnis. Bis er wieder frei kommt und nur ein Ziel hat: Er will Harper, denn sie gehört ihm.
Als Harper Trent kennen lernt und sich von ihm tätowieren lassen will, hätte sie nie damit gerechnet, dass aus ihnen mehr wird. Trent findet Harper von Anfang an ganz süß, doch er ist kein Mann für längere Geschichten. Er wurde in seiner Vergangenheit ziemlich verletzt und hat den Glauben an feste Beziehungen aufgegeben. Die Beiden treffen sich immer öfter und Trent schafft es, dass Harper ihm vertraut. Und mit der Zeit entwickeln beide Gefühle füreinander. Doch Harper hat viele Geheimnisse und ist sie wirklich schon bereit, sich Trent vollkommen hinzugeben?
Trent und Harper versuchen es miteinander und sind glücklich. Bis die Nachrichten losgehen, die Harper aus ihrer Vergangenheit kennt. Ihr Ex ist zurück. Harper versucht alles, um sich aus dieser Situation zu befreien, doch sie schafft es nicht und ihr Ex entführt sie. Wird Harper es ein zweites Mal überleben? Wird Trent sie rechtzeitig finden? Wird Harper diesmal an den Narben kaputt gehen?

Fazit:
Wie viele Narben hält der Körper aus, bevor die Seele daran zerbricht?
Ein Buch, welches ein sehr tiefgründiges Thema hat. Ich habe es gerne gelesen und war teilweise wirklich schockiert. Jeder Mensch, der so etwas durchstehen musste und es geschafft hat sich zu befreien ist in meinen Augen ein wahrer Held. Niemand ist alleine und jeder sollte die Möglichkeiten nutzen und sich Hilfe holen. Nur weil man mit jemandem zusammen ist, ist man nicht sein Eigentum. Und niemand hat das Recht, die Seele eines anderen Menschen oder dessen Körper so zu misshandeln! Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 25.12.2016
Das Gesicht meines Mörders
Kendrick, Sophie

Das Gesicht meines Mörders


ausgezeichnet

Clara wacht ohne jegliche Erinnerungen an ihr Leben vor dem Unfall auf. Sie erinnert sich an nichts, weiß nicht mal wie sie heißt. Am Bett sitzt ein Mann, stellt sich als ihr Ehemann Roland Winter vor. Sie soll Clara Winter sein. Aber wie kann man jemandem glauben schenken, wenn man sich an nichts erinnern kann ? Clara wagt einen Neuanfang, bis die Ereignisse sich häufen und immer wieder jemand versucht sie umzubringen! Clara merkt, dass sie keine andere Wahl hat, sie muss sich erinnern, um am Leben zu bleiben. Und wer ist eigentlich Isabel, die ihr eine letzte SMS geschrieben hat, bevor all das passierte ?

Zum Inhalt:

Was wären wir schon ohne unsere Erinnerungen ?


Das Buch ist in einzelne Kapitel gegliedert, die mit Ein- Wort Überschriften passend erklären, was in diesen Kapitel vor sich geht.
Der Schreibstil der Autorin ist von Anfang an flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten.
Während des Lesens war ich mitten im Geschehen, mit genauso viel Erinnerungen, wie Clara. Ich wusste nur, was sie auch wusste und das hat das ganze ziemlich spannend gemacht.

Clara macht sich auf den Weg, ihr Leben & ihre Erinnerungen zurückzubekommen. Sie trifft dabei auf viele verschiedene Menschen, die irgendwo alle in ihre Vergangenheit verwickelt sind.

Es passieren immer wieder neue „Unfälle“, bei denen nach Claras Leben getrachtet wird. Doch sind das nur Claras Wahnvorstellungen, oder will sie wirklich jemand umbringen ? Und wer könnte sich ihren Tod wünschen ?
Ich habe mindestens 6 Vermutungen gehabt, die ich immer wieder im nächsten Kapitel verwerfen konnte. Wer es am Ende wirklich war, hat man auf den letzten Seiten erfahren. Und das Ende hat mich wirklich umgehauen, denn bei all meinen Überlegungen habe ich das nicht in Erwägung gezogen. Wow !! Ich war ziemlich geschockt, aber dann hat alles einen Sinn ergeben.

Fazit:
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Ein super Buch, welches ich mit 5 Sternen gerne weiterempfehle. Das Ende war überraschend und man wurde immer wieder auf eine falsche Spur gelockt. Wirklich super.

Bewertung vom 06.12.2016
Das wilde Leben der Jessie Jefferson / Jessie Jefferson Bd.2
Toon, Paige

Das wilde Leben der Jessie Jefferson / Jessie Jefferson Bd.2


sehr gut

Jessie schlägt sich mit den typischen Teenagerproblemen rum … Tom oder Jack ? In wen ist sie wirklich verliebt ? Und als ob das nicht schon genug Stress wäre bekommt sie jetzt einen Bodyguard und die Paparazzi sind scharf darauf, ein Foto von ihr zu erhaschen. Wieso ? Weil der berühmte Johnny Jefferson ihr Vater ist. Für welchen der beiden Jungs Jessie sich entscheidet und wie rasant ihr Leben als Tochter eines Rockstars wird könnt ihr in diesem Buch verfolgen.

Wer bereits Bücher von Paige Toon kennt weiß, dass ich zu dem Schreibstil eig. nichts sagen muss. Das Buch liest sich flüssig und die Story ist locker gehalten.
Die Geschichte beginnt mit einer neuen Freundin für Jessie und Tom. Tom ist ein süßer Junge, dem leider schon das Herz gebrochen wurde. Tom und Jessie kommen sich im Laufe der Zeit immer näher und verlieben sich ineinander. Doch von trauter Zweisamkeit ist hier nicht oft die Rede, denn Jessie kann Jack einfach nicht vergessen. Jack, den sie wieder sieht, als sie bei ihrem Vater ist. Jack, der eine Band hat, die eine neue Sängerin sucht. 
Es war klar, dass Jessie nicht ewig verstecken kann, wer ihr Vater ist. Schon gar nicht, wenn sie so häufig bei ihm und seiner Familie ist. Diesen Teil fand ich am Schönsten an diesem Buch. Jessie hat zwar ihre Mutter verloren und das war ein sehr tiefer Verlust, über den sie bei weitem noch nicht weg ist, aber sie hat eine neue Familie gewonnen. Sie hat eine Chance bekommen und gegeben und es hat sich wirklich gelohnt, denn wie Johnny sich um seine Tochter kümmert ist wirklich rührend. Stu darf man aber auch nicht ausser Acht lassen. Ein Stiefvater, der seine Tochter jetzt mit deren richtigem Vater teilen muss … Leider haben mir teilweise diese spannenden Momente gefehlt, die ich als Tochter eines Rockstars vermutet hätte. Ausserdem kommt im Laufe des Buches immer wieder ein Charakterzug von Jessie zu Tage, der mir persönlich gar nicht gefällt … sie ist zum Teil egoistisch und naiv. Aber sie ist erst 15, dass musste ich mir während des Lesens immer wieder vor Augen halten.

Alles in Allem war es eine leichte Lektüre, die ich an einem Tag gelesen habe. Das Buch ist geeignet, für Leser, die eine lockere Geschichte für Zwischendurch und ohne viel Tiefgang erwarten. Weil ich mich leider durch das rasante Tempo manchmal so gefühlt habe, als würde die Geschichte nur an der Spitze kratzen und ich der Meinung bin, dass das Buch mehr potenzial hat, vergebe ich 3,5 ( hier dann eher 4 ) Sterne.

Bewertung vom 18.10.2016
Begin Again / Again Bd.1
Kasten, Mona

Begin Again / Again Bd.1


ausgezeichnet

Allie Harpers wünscht sich nichts sehnlicher als einen Neuanfang. Weit weg von ihrem Zuhause. Deswegen zieht sie für ihr Studium nach Woodshil. Doch die Suche nach einem Zimmer gestaltet sich schwieriger als geplant.
Kaden ist unglaublich attraktiv und auf den ersten Blick Bad Boy durch und durch. Die Beiden teilen sich von nun an eine Wohnung und Kaden stellt gleich drei Regeln auf, die nicht gebrochen werden dürfen.
Doch je besser die Beiden sich kennen lernen, desto schwieriger fällt es ihnen nicht auf dieses Prickeln und die Anziehungskraft zu achten … und irgendwann bröckeln die Mauern der Beiden nieder.

Begin Again ist der Auftakt der neuen Reihe von Mona Kasten.
Mit diesem Buch hat die Autorin mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich war durch den flüssigen und einsaugenden Schreibstil nicht mehr in meinem Sessel, sondern in Woordshil und gibt es etwas besseres, was einem Leser passieren kann, als so vollkommen in ein Buch einzutauchen ?!

Allie ist eine super Protagonistin, die wirklich sehr, sehr nah am Wasser gebaut ist, aber auch Stärke und Willen zeigen kann. Sie hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und möchte einfach nur neu anfangen.

Kaden wollte eigentlich keine weibliche Mitbewohnerin. Er ist dieser super sexy Bad Boy … aber er ist auch Kaden, der nicht über seine Vergangenheit hinwegkommt und die Menschen, die er liebt immer versucht zu schützen. Er ist liebevoll und fürsorglich und ganz anders, als sein Äußeres den Anschein macht.

Allie und Kaden helfen sich gegenseitig und lassen alte Wunden heilen und die Mauern, die sie sich erbaut haben, brechen. Doch kommen sie auch mit dieser neuen Nähe klar ? Manchmal stehen wir unserem Schicksal eben selbst im Weg … Und auch für diese Beiden ist es noch ein harter Weg bis zu ihrem Glück.

Kadens und Allies Freundeskreis ist so toll, dass ich auch die Nebencharaktere sofort in mein Herz geschlossen habe. Nur einen Nebencharakter gibt es, den ich absolut nicht leiden kann … wer das ist werdet ihr schnell selber herausfinden. ;)

Dieses Buch ist mit so vielen liebevollen kleinen Details und Botschaften versehen …
Lass dich niemals unterkriegen und leb dein Leben so wie du willst.
Es geht ums Leben, nicht ums Leben lassen. Und darum, dass die Fehler der Vergangenheit nicht die Zukunft bestimmen dürfen.
Und darum, dass wir ständig wachsen .. manchmal stolpern wir, aber wieder aufstehen ist die wahre Stärke.

Fazit :

Ob die Beiden ihren Weg am Ende richtig gehen und sich finden ?
Das müsst ihr selber rausfinden. Ich weiß nur eins, es lohnt sich.
Dies ist eins der Bücher, welches mir wieder gezeigt hat, warum ich lesen so liebe.
Und ich zähle die Tage bis zum zweiten Band! *hach, Spencer*

12