Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Kathy
Wohnort: z.Zt. in Malaysia
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 04.08.2009
Wie ein reißender Strom
Brown, Sandra

Wie ein reißender Strom


sehr gut

Liebe kann Berge versetzen.....

Liebe kann bekanntlich Berge versetzten, so heißt es doch immer und wie wahr ist es in diesem Buch beschrieben.
Dies ist eine sehr bewegende und leidenschaftliche Liesgeschichte.
Ich habe dieses Buch mit sehr viel Interesse gelesen, weil auch die Spannung dieser Geschicht nicht zu kurz kam.
Liebe, Haß und Leidenschaft, Intrigen und Skandale bestimmen dieses Buch.
Gut geschrieben und immer wieder gern gelesen.
Nur zu schade, daß auch ein schönes Buch einmal zu ende geht.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 04.08.2009
Die Chirurgin / Jane Rizzoli Bd.1
Gerritsen, Tess

Die Chirurgin / Jane Rizzoli Bd.1


ausgezeichnet

Nervenkitzel pur........

Eiskalt und berechnend, so kann man diese Geschichte beschreiben.
Ich habe dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen können und alles um mich herum vergessen.
Die Handlung hat mich so gefesselt, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen.
Ein Schockerroman, aber nur wer es mag.
Ich mochte es und werde wieder ein Buch von Tess Gerritsen lesen

3 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.08.2009
Die Braut im Schnee / Kommissar Marthaler Bd.2
Seghers, Jan

Die Braut im Schnee / Kommissar Marthaler Bd.2


sehr gut

Es gibt nichts - was es nicht gibt......

Bis heute hatte ich von diesem Schriftsteller noch nichts gelesen und war überrascht, welch ein interessantes Buch ich in meinen Händen halte.
Es ist gut und spannend geschrieben, wenn auch an manchen Stellen, für mein Empfinden zu ausführlich.
Die Geschichte ist erstaunlich, wie hier Morde geschehen und mit welchem Hintergrund, ist schon sehr krank.
Aber so ist eben das Leben, "es gibt nichts - was es nicht gibt".
Mich hat dieses Buch sehr nachdenklich gemacht, Menschen die eigentlich "normal" wirken, sind im tiefsten ihres Inneren ganz anders und manchmal wie man sieht, auch krank.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.08.2009
Schlaf nicht, wenn es dunkel wird
Fielding, Joy

Schlaf nicht, wenn es dunkel wird


weniger gut

Wahrheit oder Traum ....???

Ein Psychothriller ist schon etwas Besonderes, mich hat er allerdings nicht so in seinen Bann gezogen, wie ich hoffte.
Die Psyche einer Frau spielt hier verrückt oder besser gesagt, Terry die Hauptperson, sieht alles etwas „Schwarz und Düster“. Diese junge Krankenschwester hatte eine etwas schwierige Kindheit, keiner verstand sie und auch die Mutterliebe blieb aus.
Die Vergangenheit holte sie immer wieder ein und bald kann sie nicht mehr unterscheiden zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen Traum und Realität.
Es ist ein trauriges Schicksal, welches hier beschrieben wird. Die bittere Wahrheit sind die Morde die hier passieren, die wohl nie aufgeklärt werden. Es bleibt alles offen.....
Zeit für einen Neuanfang? Wie wird der wohl aussehen, als Krankenschwester.

Mich haben andere Bücher von Joy Fielding mehr überzeugt. - Lauf, Jane, Lauf - beispielsweise, ist eine Klasse besser geschrieben.

Bewertung vom 03.08.2009
Zähl nicht die Stunden
Fielding, Joy

Zähl nicht die Stunden


ausgezeichnet

Ende Gut - "Alles Gut"........??????

Wieder wählte ich ein Buch von Joy Fielding, die meisten ihrer Bücher haben mich auch sehr gut unterhalten.
Diese Geschichte ist wie aus dem täglichen Leben, sie könnte überall passieren, deshalb berührte sie mich auch so.
Mattie, die Hauptperson in diesem Buch sieht wie ihr Leben, welches bisher so glücklich verlief, plötzlich als Scherbenhaufen vor ihr liegt.
Entschlossen gegen diesen Schmerz, Kummer und die Angst anzukämpfen, versucht sie alles was in ihrer Macht steht.....

Bewegend und ergreifend wird hier eine Familiengeschichte beschrieben, die fesselnd und zugleich auch sehr emotionell "unter die Haut" geht.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.08.2009
Obsession
Beckett, Simon

Obsession


weniger gut

Die Würze fehlt und auch die Spannung............

Erwartungsvoll habe ich dieses Buch zur Hand genommen in der Hoffnung, wieder einen Thriller zu lesen der mich fesselt.
"Die Chemie des Todes" war so ein Buch, mitreißend, aufregend und außergewöhnlich, einfach toll zum Lesen, ich war begeistert.
Aber dieses " Werk " von Simon Beckett, hat mich nicht überzeugt.
Es fehlte in dieser Geschichte von Anfang an die Spannung, die Würze und das Prickelnde eines Thrillers.
Schade, Herr Beckett, ich hoffe das nächste Buch ist spannungsreicher???!!!!!

0 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.07.2009
Das Vermächtnis der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.3
Lorentz, Iny

Das Vermächtnis der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.3


ausgezeichnet

Auch durch dieses Buch konnte ich meinen Lesehunger stillen.
Bildhaft und zugleich dramatisch wird hier über das mittelalterliche Leben seinen Intrigen, und die Hilflosigkeit der armen Menschen geschrieben.
Wie in dem Ersten Teil, die "Wanderhure", war ich schnell im Strudel der Ereignisse.
Bewegend und lebendig geschrieben, geht diese Geschichte weiter. Neugierig verfolgte ich das aufregende Leben von Marie und ich muß sagen, ich bin erstaunt über die Spannung die in diesem Roman bis zum Schluss gehalten wird.
Den nächsten Teil werde ich auch wieder lesen, und dies noch alles in Malaysia.....

3 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.07.2009
Die Wanderhure Bd.1
Lorentz, Iny

Die Wanderhure Bd.1


ausgezeichnet

Die grausame Zeit im Mittelalter....

- von Rezensentin/Rezensent aus z.ZT. in Malaysia, 19.06.2009 -

Durch diese mitreißende Geschichte wird man in das Mittelalter hineinversetzt.
Ergreifend und zu tiefst aufgewühlt befindet man sich in einer Zeit, die schon sehr weit von uns abgerückt ist.
Mit großer Spannung habe ich das Leben, das Leid und den traugigen Alltag, von Marie der Hauptperson in diesem Roman, mitverfolgt.
Ich brauchte nicht lange um mich in diese Geschichte einzulesen.
Meine Familie hatte ich an diesem Wochenende in die „zweite Reihe gestellt“, was ich sonst nicht tue.
Dieser Roman ist so spannend und eindrucksvoll geschrieben, dass ich mein Buch nur schwer zur Seite legen konnte.
Ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12