Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Steffi
Wohnort: Altdorf
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 8 Bewertungen
Bewertung vom 21.11.2019
The Ivy Years - Bis wir uns finden
Bowen, Sarina

The Ivy Years - Bis wir uns finden


ausgezeichnet

„Bis wir uns finden“ ist der fünfte und letzte Band der „The Ivy Years“-Reihe von Sarina Bowen. Ich bin ein großer Fan der Autorin und bin direkt etwas traurig, dass unsere Zeit am Harkness College jetzt zu Ende geht.

„Bis wir uns finden“ erzählt die Geschichte von Lianne und DJ, die man beide schon aus Band 4 kennt. Lianne hat mir damals schon sehr gut gefallen und auch jetzt bin ich wieder begeistert davon, was für einen vielschichtigen, liebenswerten Charakter Sarina Bowen da erfunden hat. Wie auch schon in den anderen Bänden der „Ivy Years“-Reihe, schreckt die Autorin auch diesmal nicht davor zurück, neben der Liebesgeschichte auch ein höchst brisantes Thema anzuschneiden, diesmal in Form eines im Raum stehenden Vergewaltigungsvorwurfes. Die Umsetzung hat mir auch diesmal wieder gut gefallen, und trotz der ernsten Nebentöne blieb die Grundstimmung immer locker, humorvoll und leicht lesbar.

Mein Fazit für „Bis wir uns finden“ fällt mir super leicht: Fantastische 5 von 5 Sterne für diese packende, witzige und auch spannende Liebesgeschichte!

Bewertung vom 26.10.2019
Die Furchtlosen Fünf
McPartlin, Anna

Die Furchtlosen Fünf


gut

"Die furchtlosen Fünf" war das erste Buch, das ich von Anna McPartlin gelesen habe. Ich habe es ausgewählt, weil ich gehofft habe, dass es meinem Sohn gefallen könnte. Er ist ein großer Fan von Abenteuerbüchern und Büchern über Kinderbanden, deshalb dachte ich, das könnte passen.

Die Geschichte ist gut durchdacht und es gibt durchaus die ein oder andere lustige Szene. Die Kinder sind sehr ideenreich und äußerst mutig. Ich fand es sehr schön, wie detailreich die Autorin die Charaktere der furchtlosen Fünf herausgearbeitet hat, allen voran natürlich Jeremy und Johnny J., über deren familiären Hintergrund man im Laufe des Buches einiges erfährt.

Dennoch muss ich sagen, dass mir der Roman für ein Jugendbuch für Kinder ab 10 Jahren zu schwer war. Man hat ständig das Gefühl, dass die Fünf sich von den traurigen Umständen gezwungen fühlen, den Laden und den Geldtransporter zu überfallen - sie fühlen sich ständig schlecht, haben Angst vor den Folgen und kommen generell recht schwermütig rüber. Auf der einen Seite ist das natürlich gut so, da es zeigt, dass ihr Unrechtsempfinden völlig intakt ist. Andererseits hat es mir das Lesen des Romans recht schwer gemacht, weil ich von Seite zu Seite immer mehr mit den Kindern mitgelitten habe und dabei der Spaß auf der Strecke blieb. Die fröhlichen Kinder, die auf dem Cover abgebildet sind, hatte ich zu keiner Zeit vor Augen.

Mein Fazit: Die Story hätte für mich großes Potenzial gehabt - ich hätte es aber schöner gefunden, wenn neben der Message auch ein wenig Lesefreude transportiert worden wäre. 3 Sterne von 5!

Bewertung vom 30.09.2019
Never Too Close / Never too Bd.1 (eBook, ePUB)
Moncomble, Morgane

Never Too Close / Never too Bd.1 (eBook, ePUB)


gut

"Never too close" ist der erste Teil einer Dilogie von Morgane Moncomble. Beide Teile können separat und unabhängig von einander gelesen werden.

Ich hatte einen ganz tollen Start in das Buch - die ersten Kapitel sind gerade so dahin geflogen, was in erster Linie an Moncomble's äußerst modernem Schreibstil und an den interessanten Charakteren lag. Violette ist ein äußerst liebenswertes, quirliges Mädchen, das gerne zu viel redet, wenn es nervös ist, während Loan eher der ruhige, vernünftige Gegenpol dazu ist. Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, dass beide mit den Geistern einer schwierigen Kindheit zu kämpfen haben - es dauert deshalb auch ein Weilchen, bis aus den beiden besten Freunden ein Liebespaar werden kann.
Neben Vio und Loan gibt es noch einige Nebencharaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind - allen voran Ethan, Zoe, Jason und - nicht zu vergessen - Mistinguett.

Leider muss ich sagen, dass bei der Hälfte des Buches für mich ein wenig die Luft raus war. Nachdem der Spannungsbogen über 250 Seiten hinweg aufgebaut wurde, ging ab der Hälfte beziehungstechnisch zwischen Violette und Loan immer weniger voran. Es gab ein ständiges Hin und Her, das mich am Ende sogar etwas angenervt hat. Außenrum tobte dafür das Drama: in kürzester Zeit passierte im Umfeld der beiden Turteltäubchen unglaublich viel - und jede einzelne neue Entwicklung war heftig und haarsträubend. In der Summe gesehen war das für mich zu viel des Guten - ich konnte das Buch irgendwann nicht mehr ernst nehmen, weil es sich dermaßen realitätsfremd angefühlt hat.

Ich muss zugeben, dass ich von der Umsetzung des Romans einigermaßen enttäuscht war - die Idee an sich fand ich sehr ansprechend und ich habe einiges Potential darin gesehen. Einige Szenen fand ich auch toll geschrieben, aber bei aller Romantik und allem Drama blieb leider an der ein oder anderen Stelle die Logik auf der Strecke.

Mein Fazit: 3 von 5 Sternen - und eine Leseempfehlung für alle New Adult-Fans, die gerne ihren Verstand ausschalten und nur mit dem Herzen lesen...

Bewertung vom 16.07.2019
Sinnliches Verlangen / Lotus House Bd.3
Carlan, Audrey

Sinnliches Verlangen / Lotus House Bd.3


weniger gut

"Sinnliches Verlangen" ist der dritte Teil von Audrey Carlan's "Lotus House"-Reihe. Die Reihe soll bis Herbst 2019 insgesamt auf 7 Teile anwachsen, die zwar alle einen Bezug zueinander haben, die aber gut auch einzeln gelesen werden können.

Wer Audrey Carlan kennt, der weiß auch um ihre recht unverblümte Art zu Schreiben. "Sinnliches Verlangen" nimmt sich da in keiner Weise aus - ganz im Gegenteil: die "Lotus House"-Reihe setzt im Vergleich zu "Calendar Girl" nochmal eine ordentliche Schippe drauf. Leider büßt die Handlung dadurch einiges an Tiefgang ein und man hat an mancher Stelle den Eindruck, nicht über lebensfrohe, liebende Menschen, sondern über triebgesteuerte Tiere zu lesen. Wirklich schade, da mir die "Lotus House"-Reihe von der Idee her sehr gut gefallen hätte!

Den Umgang der Protagonisten Mila und Atlas miteinander fand ich absolut ordinär - so bin ich leider mit keinem von beiden so richtig warm geworden. Ich hätte mir das Lotus House gerne als einen ruhigen und friedlichen Ort vorgestellt - nach Teil drei habe ich eher das Gefühl, ich wäre in einem verruchten Tabledance-Schuppen in der Bronx gelandet... oder am Filmset für einen Low-Budget-Porno...

Ich habe mich wie immer bemüht, nach der Kritik auch ein paar positive Aspekte zu finden: Wie auch schon in den ersten beiden Teilen fand ich die Kapiteleinführungen der Autorin (eine Beschreibung des jeweils passenden Chakras) sehr gelungen. Die Buchcover der Reihe sind absolut fantastisch - genau auf solche Bücher greife ich zu, wenn ich vor einem voll gepackten Bücherregal stehe. :-)

Mein Fazit: 2 von 5 Sternen - wer auf seichte, erotische Lektüre steht, ist hier genau richtig.

Bewertung vom 25.06.2019
Wind in deinen Segeln / Ready to be found Bd.1
Winter, Jessica

Wind in deinen Segeln / Ready to be found Bd.1


ausgezeichnet

Was für ein schönes Buch! "Wind in deinen Segeln" von Jessica Winter ist kein klassischer, platter Liebesroman, sondern die Geschichte zweier Menschen, die beide ein gewaltiges Päckchen zu tragen haben und die erst durch die liebevolle Unterstützung des jeweils anderen eine neue Perspektive für ihr Leben finden.
Emerald und Gabriel sind noch sehr jung, haben aber beide schon allerhand unschöne Dinge erlebt. Welche das im Detail sind, erfährt der Leser häppchenweise im Verlauf des Buches - ich fand die Geschichte dadurch sehr spannend und auch nicht unbedingt vorhersehbar. An der ein oder anderen Stelle war ich zutiefst erschüttert und beinahe zu Tränen gerührt - wie viele junge Menschen auf dieser Welt müssen wohl ähnliche Dinge ertragen??? Die Autorin hat einige sehr ernste Themen wunderbar in die Geschichte eingebettet und mir dadurch viel Stoff zum Nachdenken und Dankbarsein gegeben.
"Wind in deinen Segeln" ist Band 1 der Ready-to-be-found-Reihe - das Ende kommt deshalb auch sehr abrupt und hat mich leider recht unvorbereitet getroffen und unbefriedigt zurück gelassen. Band 2 ist für Herbst 2019 angekündigt - bis dahin heißt es ausharren!
Für diese wunderschöne Buch vergebe ich 5 von 5 Sternen!

Bewertung vom 06.06.2019
Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben / Fun under the covers Bd.2 (eBook, ePUB)
Martin, Lex

Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben / Fun under the covers Bd.2 (eBook, ePUB)


sehr gut

"Irresistible - Ein Daddy zum Verlieben" ist der zweite Teil der "Shameless"-Reihe von Lex Martin. Den ersten Teil kannte ich noch nicht, was dem Lesevergnügen allerdings keinen Abbruch getan hat. Die Geschichte ist in sich geschlossen und kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

Die Protagonisten Tori und Ethan waren mir von Anfang an total sympathisch. Vor allem Ethan's Anhang - seine Tochter Mila und Sohn Cody - machen die Geschichte von einer einfachen Lovestory zu etwas Besonderem, Herzerwärmenden. Sie begleiten die Story, ohne überpräsent zu sein, und bereichern den Roman enorm in punkto Gefühl.

Lex Martin hat es - der Anwesenheit der Kinder zum Trotz - geschafft, auch einige erotische Elemente in die Handlung einzubauen. Pferdezüchter Ethan ist dabei natürlich prädestiniert für die Rolle des heißen Cowboys...



Einen Kritikpunkt habe ich auch noch: An manchen Stellen war mir die Handlung zu sehr auf die Spitze getrieben, während an anderer Stelle ein wenig mehr Tiefgang nicht geschadet hätte. Alles in allem habe ich darüber aber gerne hinweggelesen, da der Rest des Buches einfach wunderschön war!



Mein Fazit: liebevolle 4 von 5 Sternen!

Bewertung vom 13.05.2019
Lustvolles Erwachen / Lotus House Bd.1
Carlan, Audrey

Lustvolles Erwachen / Lotus House Bd.1


gut

"Lotus House - Lustvolles Erwachen" ist Teil 1 der neuen, siebenteiligen Serie von Audrey Carlan. Die weiteren sechs Teile sollen bis Oktober 2019 erscheinen. Der Roman spielt zu großen Teilen in einem Yogastudio in San Francisco, in dem Genevieve Harper als Yogalehrerin angestellt ist. Dort lernt sie den verletzten Baseballspieler Trent Fox kennen - und lieben...

Für alle, die bereits andere Bücher von Audrey Carlan gelesen haben (Trinity, Calendar Girl, Dreammaker), sollte es keine Überraschung sein, dass auch "Lotus House" wieder mit jeder Menge Erotik und nackter Haut aufwartet. Dennoch gibt es auch eine stimmige Geschichte außenrum, die ich gerne verfolgt habe.

Generell ist das Buch leicht zu lesen, die Kapitel fließen schön dahin und es wird nicht langweilig, weil die Perspektive zwischen Genevieve und Trent wechselt. Besonders gut hat mir die Gestaltung der Kapitelüberschriften gefallen: jedes Kapitel ist einem bestimmten Chakra gewidmet, zu dem die Autorin noch einige Anmerkungen gibt.

Leider muss ich sagen, dass ich bei Audrey Carlan's Büchern oft das Problem habe, dass mir die Dialoge zu ordinär und proletenhaft sind. Dies wird bestimmt auch noch durch die ständigen Anglizismen verstärkt, über die ich jedes Mal gestolpert bin (Wer benutzt denn bitte das Wort "MOVE"???). Außerdem find ich's sehr schade, dass die weiblichen Protagonistinnen immer über alle Maßen perfekt sein müssen - in jeglichen Bereichen. Ich als normal sterbliche Frau könnte mich wesentlich besser mit einer ebenso "normalen" Heldin identifizieren.

Mein Fazit: 3 von 5 Sternen - Fans von Audrey Carlan werden den Roman lieben!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.