Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: dru07
Wohnort: feldkirchen
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 286 Bewertungen
Bewertung vom 03.08.2020
Bluthölle / Detective Robert Hunter Bd.11
Carter, Chris

Bluthölle / Detective Robert Hunter Bd.11


ausgezeichnet

sehr spannend

Angela Wood ist Taschendiebin und gönnt sich, nach erfolgreicher Tour, einen Cocktail. Als ihr ein Gast auffällt, der sich rüpelhaft verhält, beschließt sie, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie stiehlt ihm seine Ledertasche. Schnell stellt sich heraus, dass dies ein schwerer Fehler war, denn in der Tasche befindet sich nur ein kleines Notizbuch. Im Buch sind Skizzen von 16 Folter-Methoden mit den dazugehörigen Fotos der Opfer. In Panik schickt sie das Buch ans LAPD. Robert Hunter und Carlos Garcia erkennen sofort, dass der sadistische Täter ein Experte sein muss.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Dank des guten Schreibstiles war ich wieder einmal viel zu schnell mit dem Buch fertig. Dieses Mal fand ich es nicht so brutal, wie die anderen Bände, da die Morde ja schon passiert waren und Robert und Carlos ja „eigentlich nur den Mörder finden mussten.“ Ich war sehr froh, dass wir die im Tagebuch geschilderten Morde nur nacherlebt bzw. erzählt bekommen haben und nicht „live“ dabei sein mussten. Die Jagd war sehr spannend und das Finale noch spannender. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert und gehofft, dass Robert es schaffen wird Angela zu befreien und den Mörder dingfest zu machen. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall und bin gespannt, was Chris Carter sich einfallen lassen wird. 5 von 5*

Bewertung vom 29.07.2020
Nach dem Tod gleich links
Buchwinkel, Anna

Nach dem Tod gleich links


sehr gut

humorvoll

Else ist Ende 50 und glaubt endlich ihre große Liebe gefunden zu haben. Der auserwählte ist der Schlagersänger Bernhard Bardensiehl und hat keine Ahnung davon. Else schmachtet ihn aus der Ferne an und sieht, wie Bernhard verunglückt. Schnell ist sie zur Stelle und macht dem Tod, der Bernhard holen möchte, einen Strich durch die Rechnung. Statt ihn mitzunehmen, fällt er „nur“ ins Koma. Der Tod, der später nur Detlef genannt wird, ist Außendienstmitarbeiter der Life Limited Ltd. und soll eigentlich nur die Lebensfäden durchtrennen. Aber bald gefällt es ihm besser, Leben zu schenken statt zu nehmen und so zettelt er eine Revolution beim Tod an.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Obwohl das Thema ja der Tod war, hatte es viele lustige Passagen und hat dadurch dem Buch einige witzige Momente beschert. Am Anfang habe ich sehr für Else gehofft, dass sie Detlef überzeugen könnte, Bernhard zu verschonen. Doch irgendwann dachte ich mir, dass das vielleicht doch kein so gutes Ende wäre. Was Else und ihre beiden neu gewonnen Freunde alles angestellt haben um Bernhard zu retten, war sehr komisch und lustig. Detlef hat mir sehr gut gefallen. Ein chaotischer Tod, der schon mal vergisst den Toten mitzunehmen. Sigmund sein Chef hat mit der Zeit auch ein paar Pluspunkte von mir bekommen, als er zeigte, dass auch er als Verwaltungscheftod menschliche Züge hat. 4 von 5*.

Bewertung vom 29.07.2020
Der Tod liegt unterm Sonnenschirm / Sofia und die Hirschgrund-Morde Bd.9 (MP3-Download)
Hanika, Susanne

Der Tod liegt unterm Sonnenschirm / Sofia und die Hirschgrund-Morde Bd.9 (MP3-Download)


sehr gut

amüsant

Sofia ist Campingplatzbesitzerin und hat schon so einiges erlebt, aber das nicht. Eines Nachts wird sie beim Gassigehen mit ihren Hunden angegriffen und das auch noch von einem ihrer Gäste. Dieser fordert 50.000 Euro, sollte sie nicht zahlen wird er alles der Polizei erzählen. Sie hat keine Ahnung was er meint. Zusammen mit ihrem Freund, dem Hauptkommissar Jonas, macht sie sich auf die Suche nach ihrem Erpresser. Doch nirgendwo ist er zu finden. Am nächsten Tag taucht er doch wieder auf, doch anders als gedacht. Ihr Erpresser liegt mit gebrochenem Genick im Schilf.

Das war mein erstes Buch von der Campingplatzbesitzerin Sofia. Es hat mir gut gefallen. Ich hatte nicht das Gefühl, etwas Wichtiges nicht gewusst zu haben. Ich dachte mir nur, dass die anderen Bücher bestimmt auch sehr lustig gewesen sind. Das Buch war spannend und flüssig geschrieben, ebenso war es zwischendurch sehr lustig. Da muss ich nur an die Geschichte mit dem Rolator und an die Äste denken, die eingesetzt werden sollten, damit aus ihnen schöne große Bäume werden können. Wenn ich Sofia wäre, würde ich mir Sorgen machen, warum immer ich über Leichen stolpere. Ich habe mit Sofia gelitten, mitgefiebert und gehofft, dass sie den Mörder schnell finden, bevor noch ein Mord passieren wird. Freu mich schon auf den nächsten Band. 4 von 5*.

Bewertung vom 29.07.2020
RACHE - Der Informant / Stein & Berger Bd.1 (eBook, ePUB)
Frank, J. S.

RACHE - Der Informant / Stein & Berger Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

spannend

Die Kommissarin Laura Stein versucht schon seit Jahren den Gangsterboss Victor Hansen zu verhaften und ihm seine dunklen Machenschaften nachzuweisen. Ihr ist jedes Mittel recht, auch wenn sie einem ehemaligen „Mitarbeiter“ von Hansen dafür in Schutz nehmen muss.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Laura hatte keine leichte Vergangenheit, die sie immer noch Verfolgt. Ich habe mit Laura mitgefiebert und gehofft, dass sie es schaffen wird Victor Hansen ins Gefängnis zu bringen und ihn für seine Taten verantwortlich machen zu können. Durch einen gemeinen Cliffhanger am Ende des Buches muss man einfach den nächsten Band lesen um zu wissen, wie es dann nun weiter gehen wird. 4 von 5*.

Bewertung vom 29.07.2020
Prost, auf die Wirtin
Kalpenstein, Friedrich

Prost, auf die Wirtin


sehr gut

spannend

Hauptkommissar Tischler wurde gerade frisch aus München nach Brunngries versetzt und schon wird am Sonntag die Leiche der Wirtin im Wald gefunden. An seiner Seite Polizeiobermeister Fink, der noch so einiges lernen muss und auf die Informationen seiner Mutter zurückgreift, denn die weis alles was im Dorf so vor sich geht.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Der Charme des kleinen idyllischen Örtchens konnte man förmlich spüren, auch das nicht jeder Neue herzlich aufgenommen wird und schon gar nicht, wenn diese Person auch noch von der Polizei ist. Polizeiobermeister Fink hat mir auch sehr gut gefallen, ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie Tischler immer wieder wegen ihm den Kopf geschüttelt hat und verzweifelt war. Ich habe mit Tischler und Fink richtig mitgefiebert und gerätselt wer denn nun die arme Wirtin umgebracht hat. 4 von 5*.

Bewertung vom 13.07.2020
Todestreue / Martin Bauer Bd.3
Gallert, Peter; Reiter, Jörg

Todestreue / Martin Bauer Bd.3


sehr gut

spannend

Der Polizeiseelsorger Martin Bauer ist in Elternzeit. Eigentlich, denn sehr zu seiner Verwunderung, bittet ihn seine Frau um „Seelsorgerische“ Hilfe. Ihre Bekannte Yildiz möchte, dass ihr Freund Leon Berger sich endlich von der Motorradgang lossagt. Was Martin Bauer zu diesem Zeitpunkt noch nicht weis, auf dem Schrottplatz wurde im Kofferraum eines Autos die Leiche einer jungen Frau gefunden. Die ermittelnde Hauptkommissarin ist Verena Dohr, die Martin sehr gut kennt. Auf der Mordwaffe, die unter der Frau gefunden wurde, befindet sich noch ein Fingerabdruck von Leon Berger. Als Martin dies erfährt, glaubt er als einziger an die Unschuld von Leon.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich kenne auch schon die ersten beiden Bände und so wusste ich um das angespannte Verhältnis zwischen Martin und seiner Frau und war umso mehr überrascht um ihre Bitte, dass Martin doch Yildiz helfen soll. Ich fand es sehr spannend und gruselig, wenn wieder von dem Motorradclub geschrieben wurde. Hatte schon irgendwie etwas von einer Sekte, wenn du eintrittst gehörst du ihnen mit Haut und Haar. Ich konnte genauso wenig wie Martin glauben, dass Leon der Mörder ist und war ganz gespannt, wie er es schaffen wird, obwohl er ja in Elternzeit ist und einige „Feinde“ im Polizeipräsidium hat, den Fall aufzuklären. 4 von 5*.

Bewertung vom 12.07.2020
Der Behüter: Thriller
Shepherd, Catherine

Der Behüter: Thriller


ausgezeichnet

sehr spannend

Laura Kern wird zu einer Toten, die vor den Mülltonnen eines Krankenhauses gefunden wurde gerufen. Sie findet heraus, dass diese vor kurzem erst in der Notaufnahme des Krankenhauses war, aber dann verschwunden ist. Sie ist nicht die einzige Spurlos verschwundene Frau aus der Notaufnahme. Beide Frauen wurden von ihren Lebensgefährten misshandelt. Auf einem Überwachungsvideo finden sie einen Hinweis auf einen Mann, der mit der besagten Frau das Krankenhaus verlässt. So wie es aussieht, ist sie anscheinend freiwillig mit ihm gegangen. Alles deutet darauf hin, dass dieser Mann sie vor ihrem Lebensgefährten beschützen möchte, doch warum ermordet er sie dann? Und lebt die letzte verschwundene Patientin noch?

Das Buch war wieder einsame spitze. Super spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich wusste nicht, ob ich den Spuren, die uns die Autorin gelegt hat, wirklich glauben sollte, oder ob sie uns nur in die Irre führen werden. Aber so mag ich es, wenn man immer wieder überlegt, wer könnte es sein, ist er es wirklich oder nicht, oder könnte es doch der sein, der die ganze Zeit harmlos durchs Buch streift? Ich habe richtig mit der letzten verschwunden Patientin mitgefiebert. Aber sie war leider auch nicht die einzige Person mit der ich richtig mitgefiebert habe. Es gab da noch jemanden, bei der ich hoffte, dass sie es schaffen wird. Es war ein richtiges Vergnügen das Buch zu lesen. Absolut empfehlenswert. 5 von 5*

Bewertung vom 12.07.2020
Der silberne Schlüssel und das Geheimnis der Wahrheit
Lombardi, Alexander; Binder, Sandra

Der silberne Schlüssel und das Geheimnis der Wahrheit


ausgezeichnet

spannender dritter Teil

Die vier vom See haben jetzt schon 2 Teile des Amulettes und nur noch ein Stein fehlt, dann ist der Weg zur goldenen Schale nicht mehr weit. Doch bei einem Fußballspiel wird Franky verletzt und muss ins Krankenhaus – Armbruch. Im Krankenhaus stößt er auf eine Spur, die ihn zu einem großen Skandal führt. Während Franky im Krankenhaus Internetrecherche betreibt, versuchen die restlichen drei, den dritten Stein zu finden.

Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn (10) gelesen und es hat uns wieder super gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Wir kennen ja schon die beiden ersten Teile und haben uns sehr auf diesen Teil gefreut. Wir finden die Zusammenfassung gut, aber wir denken, dass man doch so einiges nur verstehen kann, wenn man die beiden ersten Teile auch gelesen hat. Wir haben mit den vieren mitgefiebert und gehofft, dass sie es schaffen werden den Skandal aufzuklären. Ebenso fanden wir die Suche nach dem letzten Stein sehr spannend. Weixelhammer können wir immer noch nicht so richtig einordnen. Auf die genaue Rolle von Opa Hans sind wir ebenfalls sehr gespannt. Dieses Buch hat uns auch gelehrt, dass man immer die Wahrheit sagen soll, auch wenn sie für den anderen nicht immer erfreulich ist. 5 von 5*.

Bewertung vom 12.07.2020
Der Tote auf Amrum
Johannsen, Anna

Der Tote auf Amrum


sehr gut

spannend

Hauptkommissarin Lena Lorenz muss in ihre alte Heimat, um ihren neuen Fall zu bearbeiten. Auf Amrum wurde der schwerreiche Immobilienbesitzer Marten Hilmer vergiftet aufgefunden. Hilmer hatte über die Jahre hinweg viele Affären. Ist der Mörder unter ihnen zu finden? Als Lena durch Zufall im Haus des Ermordeten ein Bild ihrer verstorbenen Mutter findet, steht sie vor einem weiteren Rätsel. Was hat das Foto im Haus von Hilmer zu suchen?

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich kenne Lena schon und war schon ganz gespannt, wie es mit ihr und Erck weiter geht. Meiner Meinung nach, kann man dieses Buch auch super lesen ohne die Vorbände zu kennen. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, wer denn nun der richtige Mörder ist, denn mit einigen total Verdächtigen konnte ich mich als Täter nicht anfreunden, b.z.w. ich glaubte nicht, dass sie/er es ist. Neben dem Mordfall gab es ja noch die alte Geschichte mit Groll. Da bin ich jetzt gespannt ob dieses Thema im nächsten Buch beendet wird. Ich würde es mir für Lena wünschen, damit sie endlich diese Geschichte abhaken kann. 4 von 5*

Bewertung vom 12.07.2020
Ich bin dein Tod / Kommissar Dühnfort Bd.9 (eBook, ePUB)
Löhnig, Inge

Ich bin dein Tod / Kommissar Dühnfort Bd.9 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

sehr spannend

Kommissar Dühnfort arbeitet jetzt in der Abteilung K16 Operative Fallanalyse. Schon an seinem ersten Arbeitstag fährt er mit seinen neuen Kollegen nach Passau. Die Ermittler vor Ort meinen, sie brauchen keine „Profiler“, denn es sei ja klar, dass es ein missglückter Einbruch war, bei dem das Ehepaar mit einer Armbrust erschossen wurde. Dühnfort glaubt nicht daran. Für ihn sieht es eher nach einer Hinrichtung aus. Dühnfort forscht auf eigene Faust und stößt auf weitere Morde. Aber alle wurden auf unterschiedlichste Weise umgebracht nur bei zwei Morden scheint die Herangehensweise die gleiche zu sein.

Ein neuer Dühnfort und er hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war, genau wie die Vorgänger, sehr spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn ich musste wissen WER jetzt der Täter ist, denn wie so üblich gab es mehrere Verdächtige. Bei zwei konnte ich es mir gut vorstellen, aber ich wollte mich nicht auf einen festlegen, denn beide hatten jeweils ihren eigenen triftigen Grund. Dühnfort hat jetzt die Abteilung gewechselt und so ganz froh scheint er damit nicht zu sein. Er findet die neue Arbeit zwar spannend doch ihm fehlt es, dass er nicht mehr direkt an der Front ist und die Ermittlungen leiten darf bzw. kann. Jetzt muss er sich mit Dickköpfigen Ermittlern, die nicht von ihrer Schiene weichen wollen und sich nichts sagen lassen wollen, rumschlagen und dann doch geschlagen geben, da er ja nicht das sagen hat sondern nur als Hilfestellung da ist. Jetzt bin ich gespannt, wie es ihm mit seiner neuen Aufgabe weiter ergehen wird und freue mich schon auf den nächsten Band. 5 von 5*