Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Ninja_Turtles
Wohnort: Köln
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 48 Bewertungen
Bewertung vom 06.07.2020
Die Gruft des Tyrannen / Die Abenteuer des Apollo Bd.4
Riordan, Rick

Die Gruft des Tyrannen / Die Abenteuer des Apollo Bd.4


sehr gut

Die Abenteuer des Apollo IV:

Die Gruft des Tyrannen

Rick Riordan









Eine Veränderung schmerzt,

egal, wie sehr man

sie sich ersehnte,

denn jeder Abschied

ist ein kleiner Tod.

Aber nur,

wenn wir unter ein

Leben einen Schlussstrich

ziehen,

können wir ein

neues beginnen.

(Anatole France)






Cover:

Ist wieder sehr gelungen und passt zur Geschichte.



Klappentext:

Apollo steckt noch immer in seinem sterblichen Körper fest und darf nicht auf den Olymp zurückkehren. Erst muss er noch zwei weitere Orakel aus dem Zugriff der bösen römischen Kaiser befreien! Doch zunächst schlägt sich Apollo mit seinen neuen Freunden nach Camp Jupiter durch, um bei der Verteidigung des Camps zu helfen und das Weissagungshuhn Ella zu beschützen. Von dort geht die Reise weiter, tief unter die Erde, direkt in die Gruft eines weiteren grausamen Kaisers. Und langsam wird klar, welches Orakel Apollo diesmal befreien muss ...





Meinung:

Rick Riordan hat es wieder geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Das Abenteuer ist flüssig zu lesen und einem Jugendbuch angepasst. Apollo/ Lester hat sich verändert und begreift so einiges, was er als Gott nicht begriffen hätte. Er macht eine sehr gute Wandlung durch. Es gab Passagen, die mich schmunzeln lassen haben und welche, die nachdenklich beschrieben wurden. Die Atmosphäre ist gut in Szene gesetzt und die römische und griechische Mythologie wurden - wie bekannt - sehr gut eingefädelt. Auch Meg hat eine Wandlung durchgemacht. Neue und altbekannte Charaktere haben hier ihren Auftritt - passt insgesamt. Der Schluss ist zwar in sich abgeschlossen, aber ich weiß, Apollo muss da noch etwas erledigen. ;-)



Was mich jedoch gestört hat: die vielen Wortwiederholungen hatte, als ob und wie um. Irgendwann konnte ich nur noch genervt mit den Augen rollen, und habe mir meinen Teil dabei gedacht. In einem Jugendbuch kann man diese Worte umgehen, indem man andere Attribute dafür benutzt, die auch die Jugend kennt.



Fazit:

Spannungsgeladen, humorvoll und traurig - Das Abenteuer rund um Apollo geht weiter!

Bewertung vom 19.06.2020
Die schwarze Klaue / Die eherne Garde Bd.1
Hohmann, Peter

Die schwarze Klaue / Die eherne Garde Bd.1


ausgezeichnet

Die Eherne Garde - Teil I - Die schwarze Klaue

Peter Hohmann

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Nichts für Zartbesaitete! Deshalb eine kleine Triggerwarnung:

Hier wird schonungslos und ohne Gnade abgeschlachtet. Die Beschreibung sind recht brutal, und auch eine Fast-Vergewaltigung findet hier Platz.

Wer also das Letztere schon erlebt hat, sollte es auf keinen Fall lesen!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Cover:

Das Wichtigste wird hier vermittelt. Ich finde es perfekt!

Meinung:

Es gibt zwei verschiedene Handlungsstränge. Da geht es einmal um die Hüterin, Avi, die eine Gabe besitzt und später auf Lormak, Dämon und Mensch, trifft. Dann um die Vergangenheit, aus der Perspektive von einem Elfen, der ganz schön "gewitzt" ist.



Der Erzähl- und Schreibstil ist wieder grandios! Ich habe mich auf eine Geschichte eingelassen, die nur so vor Brutalität strotzt und mir die Luft zum Atmen genommen hat. Man kommt nicht wirklich zur Ruhe, außer vielleicht bei den Szenen aus der Vergangenheit. Ich habe mich mitten in diesem Abenteuer befunden und hab das Gefühl gehabt, mein Kopfkino besteht aus einem Surround System mit Subwoofer - Alter Falter! Ich konnte das Blut spritzen sehen, die einzelnen Geräusche sind an meinem Ohr vorbeigerauscht, und die Bilder in meinem Kopf; davon will ich erst gar nicht anfangen.^^

Die Charaktere haben wieder einen sehr guten Tiefgang, wobei Avi zum Ende hin ein wenig schwächer wurde. Die brutale Stimmung wird von einem Zwerg ein wenig aufgelockert und so muss man so manches Mal echt schmunzeln. Auch die Wort"gefechte" zwischen Avi, Lormak und den anderen Kämpfer hat mir sehr gut gefallen. Lormak ist wieder so ein Charakter, mit dem man mitgefiebert hat - unglaublich! Halron hat sich auch einen Platz in meinem Inneren erkämpft.^^ Und das Ende - Augen-aufreiß-Moment! Mein innerer Dämon freut sich auf den zweiten Teil, der glücklicherweise schon einziehen durfte *grins*



Fazit + ein Lied, welches mich in diesem Buch begleitet hat - auch wenn es nicht ganz dazu passt:

Ein unglaublich geiles Setting, das nichts für Zartbesaitete ist, dich packt, mitnimmt und nicht mehr loslässt. H.A.M.M.E.R.!!!


In the night we break the sorrow
In the night we come alive
In the night adrenaline is higher than heaven
In the night with no tomorrow
In the night the demons rise
In the night when carnal lust is higher than heaven

The cross on your wall and demons inside
Come raise my sword to heaven

Bewertung vom 31.05.2020
Preis der Freundschaft (eBook, ePUB)
Hoffmann, Janika

Preis der Freundschaft (eBook, ePUB)


sehr gut

Preis der Freundschaft

Geschichten aus der Welt von Drachenkralle

Janika Hoffmann - Selfpublisherin

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Fest

Ratgebend

Einfühlsam

Unterstützend

Nachsichtig

Dankbar

Seelenverwandt

Charakterstark

Herzlich

Anspornend

Fair

Treu

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Cover:

Sehr schlicht gehalten, dennoch gefällt es mir und sticht ins Auge.

Meinung:

Das Büchlein ist die Vorgeschichte der Drachenkralle-Trilogie, man kann es aber auch gut als Einstieg lesen. Da mir die Autoren völlig unbekannt war, war dies ein guter Einstieg, um die weiteren Bücher von ihr zu lesen.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und auch die Beschreibungen sind gut umgesetzt. Was hier auf jeden Fall im Vordergrund steht: Die Freundschaft zwischen Sophie und Minerva und die Liebe zu Tieren von Janika. Man merkt es in jedem Wort, wenn es um Tiere geht!

Sophie hat es schon nicht leicht, und als dann auch noch eine Drachin auftaucht, wird es noch schwieriger. Hier entsteht das zärtliche Freundschaftsband zwischen Sophie und Minerva. Am Anfang konnte ich mit Sophie so gar nichts anfangen, dies hat sich aber mit der Zeit gelegt, da sie eine Entwicklung durchgemacht hat. Hier wird nicht nur das Thema Freundschaft, sondern auch das Thema Familie, Mut, Enttäuschung und Zusammenhalt thematisiert. Die Charaktere sind alle sehr gut inszeniert, und auch wenn es so einige Böse davon gibt, mochte sie sie trotzdem.

Was mich jedoch ein wenig gestört hat:

Die großen Zeitsprünge, die hier teilweise stattfinden. Da ist man gerade in einem Abschnitt, der im Jetzt spielt und dann sind wir auf einmal drei Jahre weiter ... Na, Huch ... Aber es passt zum weiteren Verlauf der Geschichte!


Fazit:

Wer kann bei Drachen bitte NEIN sagen?

Ein schönes Prequel, das von Freundschaft, Mut und Veränderung erzählt. Eine magische Geschichte erwartet Euch!

Bewertung vom 22.03.2020
Jungs-Mamas
Brosche, Heidemarie

Jungs-Mamas


ausgezeichnet

Jungs-Mama

Heidemarie Brosche

Kösel Verlag





°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Hinter JEDEM

großartigen Kind

steht eine Mutter,

die sich ziemlich

sicher ist,

alles falsch zu machen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°






Meinung:

Das Buch punktet schon am Anfang, denn der Einstieg an uns Leser ist sehr humorvoll und authentisch. Die Autorin bringt ihre eigenen Erfahrungen mit drei Söhnen uns Lesern nahe - und auch andere Mütter erzählen, wie es ist, eine Jungs-Mama zu sein. Es gibt verschiedene Themen wie "Reaktionen, mit denen Jungs-Mama rechnen müssen, "Kämpfe und Waffen" , "Technik & so ein Kram", welche sie sehr gut beschreibt. An manchen Stellen musste ich echt schmunzeln und hab mir gedacht Ist das jetzt mein Sohn, den sie da beschreibt?, an anderen war ich ein wenig sentimental.

Ich bin eine Frau, die allein unter Männern ist und gar kein Problem mit PENG! KRACH! FALL UM! hat. Warum? Ich bin mit Jungs aufgewachsen und mit dem ganzen Prinzessinnen-Kram kann ich nichts anfangen. Ich bin froh, dass ich hier einen lebendigen Jungen habe, und kann es mir deshalb auch gar nicht anders vorstellen! ;-)

Heidemarie gibt zu jedem Kapitel auch noch hilfreiche Ratschläge, wie man es denn am besten bewerkstelligen kann.



Fazit:

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mit der Rolle Jungs-Mama nicht zurechtkommt und sich allein gelassen fühlt. Und sich das ein oder andere Mal fragt: Warum ausgerechnet ich?

Bewertung vom 04.03.2020
Dragon Tale - Herz des Drachen (eBook, ePUB)
Hacker, Aylin

Dragon Tale - Herz des Drachen (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Dragon Tale - Herz des Drachen

Band II einer angekündigten Hexalogie

Aylin Hacker - Selfpublisherin

Jugend Urban Fantasy







Sollte einer oder mehrere Punkte auf dich zutreffen,

dann bist DU hier genau richtig!


*Du hast nichts gegen längere Bücher?
*Du legst viel Wert auf facettenreiche Charaktere, die im Vordergrund stehen?
*Du magst Geschichten, in denen immer etwas los ist - auch, wenn dabei die Hauptstory nicht immer im Vordergrund steht?
*Du liest gerne auch lustige Bücher mit ausgeprägtem, eigenem Humor?
*Du bist ein Fan von Animes, Mangas, Cartoons, Disney und co.?

*Du willst deinen inneren Nerd zum Vorschein bringen?
*Du hast nicht verlernt zu Träumen und tauchst gerne in bunte Welten ein?
*Du stehst auf Mysterien, Geheimnisse und Rätsel?
*Du magst Handlungen, die zwischen Charakteren passieren und sich entwickeln?
*Du kannst einen etwas langsameren Start, der dich in die Story und die Welt einführt, verkraften?
*Du magst eine detailreiche Welt mit viel Bezug auf Pop-Kultur und Liebe zum Detail und willst gerne die eine oder andere Anspielung entdecken?

*Ein detailreicher Schreibstil, der einem nahezu Bilder in den Kopf malt, schreckt dich nicht ab?
*Du liebst magische Wesen wie Einhörner, Elfen,Meerjungfrauen und einige andere abgedrehte Figuren - aber vor allem Drachen?


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Zum Leben gehören

schwere Entscheidungen,

eiskalte Worte,

Enttäuschungen, Trauer,

Abschiede, Verzweiflung,

aber zum Glück auch

wunderbare Menschen

wie DU!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

In jedermanns Leben

gibt es einen Zeitpunkt,

an dem unser inneres

Feuer erlischt.

Durch die Begegnung

mit anderen Menschen

wird es dann neu entfacht.

Wir alle sollten den

Menschen dankbar sein,

die den inneren Geist

wieder wecken.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Cover:

Vorder- und Rückseite sind auf das Wesentliche konzentriert.

Die Farben harmonieren, und ich finde es gelungen!



Meinung:

​​​​​Wo fange ich denn hier an? Zur Geschichte werde ich auch dieses Mal wieder nichts sagen, denn sie ist einfach zu komplex.

Nachdem Aylin Hacker uns Leser im ersten Band mit einem Chliffhanger zurückgelassen hat, schließt dieser Teil nahtlos an den ersten an.

Die Geschichte mit Moni und all den anderen geht weiter - wie ich mich gefreut habe! Nachdem die ersten Seiten gemächlich starten, geht es auf den weiteren Seiten ziemlich actiongeladen weiter. Es kommen neue Charaktere hinzu, die noch bunter sind! Ich musste bei manchen Szenen sogar die ein oder andere Träne vergießen, denn DAMIT habe ich nun so gar nicht gerechnet. Das Leben ist manchmal echt ein A....!

Als ich die Geschichte gelesen habe, ging mir so viel im Kopf herum.

Ich war E.T. besuchen und habe mich mit ihm angefreundet, bin im Drachenland vorbeigesaust und habe alle beobachtet. Ich war im Inneren eines Flippers und wurde durchgerüttelt, habe mich vor Skeletten versteckt. Ich bin mit meinen Gedanken bei Indiana Jones und Casper, bei Super Mario und I Robot - WAHNSINN! Ich bin in einem Live Action Rollplay Game und führe Attacken aus, welche den Gegnern Lebensenergie raubt, oder auch hinzufügt. Ich bin mitten drin und voll dabei! :D

Ich lerne neue Charaktere kennen und habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Wir sind eine Familie, passen auf und auf & halten immer zusammen.


Fazit:

Aylin Hacker hat einen wunder- und fantasievollen II Teil geschrieben. Ihr werdet so viel Herzblut und Hingabe in diesem Stück finden - UNGLAUBLICH!

Wenn ihr auf Kopfkino steht - hier seid ihr richtig!

Ich liebe dieses Geschichte - bitte mehr davon! 3

Eine Welt, in der ich mich einfach Daheim fühle! Abenteuer, bute Charaktere, Geheimnisse & Drachen - wer kann da NEIN sagen?

Bewertung vom 14.02.2020
Die Steine der Götter
Kappler, Julian

Die Steine der Götter


ausgezeichnet

Cover:
Ich finde es sehr gelungen. Die Farben harmonieren und passen gut zueinander.
Auch die Steine sind für mich ein Eyecatcher. So weiß man ungefähr, in welche Richtung es geht.

Teil I:
Julian Kappler schreibt flüssig und schnörkellos.
Bei manchen Protagonisten ist die Sprache hochgestochen und etwas schwierig zu verstehen. Dennoch gefällt mir der Stil und auch die Story. Zum Wohle der 10 Götter, an die sie glauben, stürzen sie sich in dieses Abenteuer und versuchen die 10 Steine zu finden. Leider fehlen für mich die Emotionen der Protagonisten. Ich konnte mich zwar in die Figur hineinversetzen, aber die Gefühle haben gefehlt. Hier ist es auch nicht üblich, dass die Gefährte sich ineinander verlieben, wie es bei so manchen Götteraufgaben der Fall ist. Es gibt auch noch eine Karte, in der "die Welt" spielt. Sie ist gut ausgearbeitet und man kann sich gut orientieren.

Teil II:
Zu Beginn der Geschichte wird man noch einmal ein wenig "aufgefrischt" mit "Was bisher geschah" ( für diejenigen, die den ersten Teil nicht kennen). Dieser Teil hat mir wesentlich besser gefallen, als der Debütroman. Die Szenen sind voller Action und Spannung, auch müssen sich die Drei ihren schlimmsten Albträumen stellen. Sehr fantasievoll umgesetzt! Die böse Seite bekommt auch ihren Auftritt - stark !
Die Drei ergänzen sich sehr gut. Optimismus und Mut - Weisheit und magische Fähigkeiten - Gottvertrauen und kriegerisches Talent. Eine gelungen Fortsetzung!

Teil III:
Die Charaktere bekommen einen tieferen Sinn, bekommen Tiefe und Emotionen, alldieweil sogar Liebe und Eifersucht hier eine Rolle spielt? Dieses war für mich eine gelungene Überraschung, denn damit habe ich schon gar nicht mehr gerechnet! Die Umgebung im Ewigen Eis wurde sehr gut beschrieben, sehr detailreich umgesetzt. Actionreiche Szenen mit Kämpfen gibt es hier auch wieder, sodass dieses Abenteuer auch nie langweilig werden kann. Das Ende hat für mich schon wieder etwas Lustiges an sich, ich mag Gero einfach! *hach ja*

Teil IV:
Der Schreibstil ist nach wie vor sehr gut gelungen, sehr authentisch und eindrucksstark. Die Karte ist natürlich auch wieder vorhanden, genau wie die Zusammenfassung (Was bisher geschah).
Wir befinden uns nun im letzten Abschnitt der Reise, und diese Reise wird sehr kriegerisch. Ich finde, hier ist das Augenmerk eher auf die Kriegshandlung gelegt und so bleibt für mich einiges auf der Strecke. Die Schlacht wurde sehr gut inszeniert und alle dargebotene Handlungen waren nachvollziehbar. Es erscheinen magische Wesen, von denen ich mir doch etwas mehr erhofft habe. Die Charaktere, die wir mittlerweile ins Herz geschlossen haben, bekommen noch einen feineren Schliff, so nachdenklich und weise, entschlossen und erwachsen. Sie können nach der Schlacht endlich ihren EIGENEN Weg gehen und steuern.
Schade fand ich, dass der König Torvin die "Helden" herumkommandiert hat und sie in einigen Szenen gar nicht an der jeweiligen Handlung teilgenommen haben. Die humorvollen Szenen sind wenigstens nicht auf der Strecke geblieben, die gibt es nach wie vor. Auch nachdenkliche Szenen gibt es hier, und so erkennt man, dass die Protagonisten sich weiterentwickelt haben. Trotz, dass ich etwas zu bemängeln habe, da mich das Ende nicht überzeugen konnte ( persönlicher Geschmack), finde ich, hat der werte Recke, Julian Kappler, eine Besondere und faszinierende Buchreihe erschaffen!
Ich verlasse diese Buchreihe mit einem Lächeln auf dem Gesicht, und einem bleibenden Eindruck!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.02.2020
Das Schwert der Totengöttin / Black Alchemy Bd.1
Haderer, Katharina V.

Das Schwert der Totengöttin / Black Alchemy Bd.1


sehr gut

Das Schwert der Totengöttin
Katharina V. Haderer




°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Humor ist nicht

die Torte,

die Du ins

Gesicht bekommst,

sondern der

Sauerkrautgeschmack

beim Ablecken

der Sahne.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°







Cover:

Das Cover hat magische Anziehungskraft bei mir betrieben. Aufmerksamkeit bekommt man damit auf jeden Fall. Außerdem mag ich dieses Dunkle.



Meinung:

Die Autorin hat zu Anfang, mit der Widmung, direkt ins Schwarze getroffen.

Ich musste echt Schmunzeln, als ich diese gelesen habe. :D

Der Schreibstil ist sehr flüssig und gehoben. Somit gelang es mir, direkt in die Geschichte einzutauchen. Das Setting ist sehr gelungen, sodass man eventuell auch Gänsehaut bekommen könnte. Ich jedenfalls nicht, denn ich fand die Wiedergänger zum Schießen. xD

Die Charaktere, Zejn und Mirage, sind zwei vielschichtige Personen, welche nicht unterschiedlicher sein könnten. Beide durch ihre Vergangenheit geprägt, kämpfen sie sich durch die Welt. Aber auch die Nebenprotagonisten haben ihren Auftritt. So zum Beispiel Barthell, der den gewissen Humor in die Prologe bringt. Er passt sehr gut an Zejn´s Seite. Wer auf Walking Dead steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Es gibt unerwartete Wendungen, Kämpfe, Magie und eine Untergrundfigur, die ihre ganz eigenen Fäden spinnt.



Ich musste ja unweigerlich bei den Untoten an Resident Evil und The Ring denken. xD



Fazit:

Die Wiedergänger kommen Dich holen ... gespickt mit einer Prise Humor und Untote, die ich zum Lachen bringen.

Für mich war es eine nette Geschichte, welche leider nicht im Kopf bleiben wird, da sie mich nicht umhauen konnte. Aber trotzdem kann ich sie jedem empfehlen, der auf High Fantasy in düsterer Atmosphäre steht.

Bewertung vom 28.01.2020
Somorra - Stadt der Lüge
Sußner, Christian; Sußner, Florian

Somorra - Stadt der Lüge


sehr gut

Cover:
Erinnert mich sehr stark an den Style von Sin City. Die düstere Stimmung im Buch wurde hier gut eingefangen.

Meinung:
Dieses war und ist mein erstes Spielbuch, welches ich überhaupt jemals in meinen Händen halte. Viele werden jetzt wohl sagen: O nein, wie kannst du sowas nur verpasst haben? Es ist doch das Beste überhaupt! Aber ich sage: Es hat mich regelrecht erschlagen, als ich dieses Buch geöffnet habe. So viele Informationen prasseln auf einen ein, dass man nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist. Aus der Neugierde heraus, habe ich natürlich erst einmal das ganze Buch durchgeblättert, weil ich wissen wollte, was da auf mich zukommt. Nun gut, dann fangen wir an. Die Anleitung ist ganz einfach: Folge den Anweisungen im Text und lies nur die Abschnitte, zu denen du verwiesen wirst. Vergesst bitte nicht den Spielbogen, denn ohne kommt ihr definitiv durcheinander. Ich lese den ersten Teil: Unter Feinden und muss mich schon entscheiden, was ich hier tue. Okay, ich geh dann einfach auf Risiko und habe mich für: Oder steigst du ohne weitere Worte in das Auto mit verdunkelten Scheiben, zu dem Theo dich führt, entschieden. Und dort, wo ich weiterlesen soll, gibt es einen Polizeibericht und die Erkenntnis, dass Meinhard und Huá Pia tot sind, und dass ich ein neues Kapitel mit ein wenig Hoffnung anfange. Ich bin also der Bewahrer von Recht und Ordnung. Yeah, geschafft! ;-)

Ich muss also noch ein paar weitere Versuchen starten, um durch alle Missionen zu kommen. Gespielt wird als Polizistin. Sie ist 24 Jahre alt und wohnt im Justizviertel. Ihr Vater ist ermordet wurden, ihre Mutter ist nach heftiger Krankheit auch gestorben. Sie musste schnell lernen, dass ein Bulle, der von Gerechtigkeit träumt, nicht auf Gegenliebe stößt. Sie wird von ihren Kollegen terrorisiert, denn sie wollen, dass du korrupt, gleichgültig und kalt wirst. Gelingt es ihnen, oder bleibst Du dir selbst treu?

Die Geschichte wirkt sehr lebendig, liegt aber daran, dass es Illustrationen gibt und man frei entscheiden kann, welchen Weg man wählt. So kann es auch vorkommen, dass man in der Drogensucht landet und abhängig von Somorrin wird, oder dem Schrammenschreck begegnet und du ein Lied hörst.

Die Spielmechanik ist relativ einfach zu verstehen und doch war ich hin und wieder verwirrt und total durcheinander im Kopf. :D

Fazit:
Die Idee dahinter finde ich genail, aber für mich persönlich ist dieses Buch leider nichts. Wer also ein Spielbuch sucht, indem man selbst entscheiden kann, der kann mit diesem Buch nichts falsch machen, und ist gut bedient.

Viele Entscheidungsmöglichkeiten bringen dir ein spannendes Spielbuch. Du entscheidest über den Ausgang der Geschichte.

Bewertung vom 26.12.2019
Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut / Alias Bd.1
Wahl, Carolin

Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut / Alias Bd.1


sehr gut

Schatten der Ewigkeit  Zwillingsblut
Carolin Wahl


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Das Licht glaubt,
es sei schneller
als alles andere,
aber egal wie schnell
es sich bewegt,
die Dunkelheit
ist immer schon 
vorher da und 
erwartet das
Licht bereits.
(Terry Pratchett)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Cover:
Das Farbspektrum und die Stadt Edinburgh passen sehr gut zusammen.
Kit und ihr Schatten ( wobei ich eher glaube, dass es ein vergangener Schatten - der Wolf - ist, und nicht der Fuchs), passen sehr gut in das Bild. Jedoch hat sie auf dem Bild eine andere Haarfarbe, als in der Erzählung. Ich finde, ein mattes Cover wäre besser gewesen. Aber dieses ist Meckern auf höchstem Niveau. 

Meinung:
Die Geschichte beginnt rasant und in völliger Dunkelheit. Man wird einfach so ins Geschehen hineingeworfen und muss sich erst einmal zurechtfinden. Kit konnte ich am Anfang nicht greifen und sie war mir in keiner Weise sympatisch, weil sie einfach unnahbar ist. Ich konnte sie erst ab dem letzten Drittel richtig greifen. Dafür haben mir die anderen Charaktere sehr gut gefallen. Allen voran natürlich Nakir und Keagan. Die Mythen und Wesen wurden sehr gut eingebaut. Auch die Stadt Edinburgh konnte ich mir gut vorstellen. Die Nox haben mich ein wenig an die Dementoren bei HP erinnert und die Detektivarbeit und die Bibliothek an Skulduggery Pleasant. Man zieht eben seine eigene Schlüsse, und lässt seine Fantasie wandern. ;-)
Der Schreibstil ist sehr speziell und beinhaltet sehr lange Sätze, die durch viele Kommata getrennt werden. Jedoch konnte ich alles flüssig lesen, ohne aus dem Konzept gebracht zu werden. Das Buch beinhaltet eine tolle Geschichte mit vielen Fabelwesen, eine Portion Action, viele Krimiaspekte und einer Prise Humor. Die Liebesgeschichte, die für mich nicht wirklich eine war, spielt hier nur eine Mini-Rolle, zum Glück! 

Fazit:
Ein schöner Fantasy-Auftakt mit einem rasanten Tempo. Man schafft es nicht, dieses Buch aus den Händen zu legen, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht.
Eine Kitsune, mit einer gespaltenen Seele, und ein Todesdaimon, der eine Präsenz spürt, die ihn verunsichert. Was wird geschehen?

Bewertung vom 26.11.2019
Alba - Im Schatten der Welten
Schnell, Carina

Alba - Im Schatten der Welten


ausgezeichnet

ALBA - Im Schatten der Welten
Carina Schnell




°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Tha mi cinnteach gum bi mi a’ tilleadh do dh’ Alba.
(Ich bin sicher, dass ich nach Schottland zurückkehren werde.)



Wenn Zwei Menschen

Füreinander Bestimmt Sind,

Wird Einer Von Beiden

Immer Den Mut Finden,

Um Den Anderen Zu Kämpfen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°





Inhaltsangabe:


Cate ist plötzlich allein unter Feinden. Ihre Entführer halten sie in Gefangenschaft. Doch sie nutzt die Zeit, um mehr über Golls düstere Pläne zu erfahren. Bei ihren Nachforschungen macht sie eine furchterregende Entdeckung: Goll ist im Besitz einer Geheimwaffe, die den heraufziehenden Krieg beenden könnte, bevor er überhaupt begonnen hat.
Cate setzt ihr Leben aufs Spiel, um zu entkommen. Sie muss Carrick und die anderen Fianna warnen, doch ihr läuft die Zeit davon. Wird sie es rechtzeitig zu Carrick schaffen? Kann sie den Mut aufbringen, ihm zu gestehen, was sie wirklich für ihn empfindet? Und wird es gelingen, den bevorstehenden Angriff auf die Menschenwelt zu vereiteln?





Cover:

Sie muss nicht gerettet werden, sie schafft es allein!





Meinung:

Ja, wie soll ich da bloß wieder anfangen?

Man liest die ersten Seiten und schwupps... ist man wieder mitten in der Story.

Der Schreibstil ist immer noch wunderbar fließend und lässt die Zeit still stehen. Auch dieses Buch hat wieder eine Sogwirkung, der man sich nicht entziehen kann. Denn kaum angefangen, war das Buch auch schon wieder zu Ende. =(

Auch hier werden wir wieder in die Mythen Schottlands entführt, es geht nämlich tiefer nach Alba. Und es war unglaublich schön! Auch hier gibt es wieder Erzählsichten von Carrick und Cate und so ist man sehr nah an der Gefühlswelt der beiden. Ich habe im ganzen Buch mitgefiebert. Der Gesang der Fianna hat mich mal wieder zum weinen gebracht, ich musste oft schmunzeln und mich hineinlächeln, während ich Goll am liebsten eins auf die Nase gegeben oder ihn verhext hätte. ;-) Die Geschichte von Nairn und die Beweggründe von Carrick waren sehr interessant. So gab es also tiefere Einblicke in die Charaktere. Cate, was für eine Wandlung *sprachlos*. Es gibt so viele Dinge, mit denen ich nicht gerechnet habe und irgendwie ist mir sogar Diarmid ans Herz gewachsen! Carrick & Cate = ein absolutes Traumpaar, auch wenn es beide nicht immer leicht hatten. Und nun verlasse ich diese Dilogie mit einem schmunzelnden und einem feuchten Auge und hoffe, da es noch genug Potenzial für einen dritten Band gibt, dass doch noch etwas kommt. ;-)



Fazit:

Für mich bist Du perfekt. Ja, genau Du, mo chridhe! 3

Eine sehr tolle Fortsetzung, mit vielen überraschenden Wendungen. ;-)