Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: ejtnaj
Wohnort: Schleswig-Holstein
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 23 Bewertungen
Bewertung vom 16.02.2018
Scorched / Frigid Bd.2
Armentrout, Jennifer L.

Scorched / Frigid Bd.2


ausgezeichnet

Andrea fühlt sich zwar irgendwie zu Tanner hingezogen, doch sie weiß nicht ob sie ihm näherkommen oder ihm lieber eine verpassen möchte.
Als sie zusammen mit ihren besten Freunden Urlaub in einer Hütte in West Virginia verbringen, stellt dieser Urlaub doch alles auf den Kopf. Beide können nicht mehr ohne einander, aber Andrea hat private Probleme die sie völlig gefangen nehmen und ihre Liebe zu zerstören droht.

Nachdem ich vor kurzem schon frigid regelrecht verschlungen habe, konnte ich es nicht mehr erwarten die Geschichte von Andrea und Tanner zu lesen.
Wie immer bei diesem Genre muss einem natürlich klar sein, dass es ein Happy End geben wird und der Weg dorthin recht steinig werden kann.
Der Einstieg ins Buch ist mir wirklich recht leicht gefallen und ich bin auch recht gut vorangekommen.
Mir hat auch gut gefallen, dass auch hier die Handlung aus beiden Sichtweisen erzählt wird wobei Andrea schon den größten Anteil hat.
Gut das eine oder andere war mir vielleicht etwas zu viel, aber dies ist ja auch immer eine Ansichtssache und jeder Leser empfindet dies eben anders.
Der Handlung an sich konnte man sehr gut folgen und man konnte auch alles recht gut während des Lesens nachvollziehen auch wenn man selbst vielleicht eine andere Entscheidung getroffen hätte.
Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und so konnte man sich so seine Gedanken machen wie wohl alles ausgehen wird.
Die Figuren des Romans waren alle mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens völlig problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Obwohl ich noch nie in den USA war konnte ich mir alles durch die Beschreibungen von den verschiedenen Handlungsorten sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem hat mir der Roman sehr gut gefallen, auch deshalb weil er auf seine Art völlig anders als frigid war.
Sehr gerne vergebe ich für den Roman die volle Punktzahl.

Bewertung vom 31.01.2018
Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich (eBook, ePUB)
Moreland, Melanie

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Zachary Adams lebt seit Jahren sehr zurückgezogen in einem Haus am Meer, da die Mitmenschen sich vor seinen Narben sehr abgestoßen fühlen. Seine Gefühle drückt er in seinen Gemälden aus.
Megan möchte für einige Zeit ihr Leben hinter sich lassen und zieht sich in das Haus ihrer Freundin zurück.
Als Beide sich zum ersten Mal begegnen fühlen sie schon eine gewisse Magie für den jeweils anderen, doch bis sie sich richtig kennenlernen können dauert es und Zacharys Verhalten spielt dabei auch eine große Rolle.

Für mich persönlich war es das erste Buch welches ich von der Autorin Melanie Moreland gelesen habe.
Da ich wirklich sehr gerne Liebesromane lese schaue ich sowieso immer wieder gerne beim Lyx Verlag vorbei und so bin ich auch auf dieses Ebook aufmerksam geworden.
Der Einstieg ins Buch ist mir nicht ganz leicht gefallen, aber innerhalb kürzester Zeit bin ich dann in der Geschichte drin gewesen und bin auch recht zügig durch das Buch durchgekommen.
Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich während des Lesens als sehr angenehm und auch wenn gut 80% des Buches aus der Sicht von Megan erzählt war kam Zachary auch zu Wort und alles zusammen ergab dann eine völlig runde Geschichte für den Leser.
Man konnte dem Handlungsverlauf wirklich sehr gut folgen und so konnte man die Entscheidungen die im Verlauf des Romans getroffen wurden auch gut nachvollziehen auch wenn man Selbst vielleicht ganz anders reagiert hätte.
Die Figuren des Romans empfand ich alle sehr gut beschrieben und so konnte man sie sich sehr gut während des Lesens vorstellen.
Ich als Leser hatte Megan und auch Zachary recht schnell in mein Leserherz geschlossen und so habe ich mit ihnen gelitten und gehofft.
Auch die Handlungsorte empfand ich alle sehr gut beschrieben und so konnte ich sie mir während des Lesens auch völlig ohne Probleme vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem habe ich mit dem Roman schöne Lesestunden verbracht und deshalb vergebe ich auch sehr gerne die vollen fünf Sterne für das Buch.

Bewertung vom 31.01.2018
Mordsmäßig kaltgemacht / Louisa Manu Bd.3 (eBook, ePUB)
Louis, Saskia

Mordsmäßig kaltgemacht / Louisa Manu Bd.3 (eBook, ePUB)


sehr gut

Louisa Manu versucht wirklich ein ganz normales und ruhiges Leben zu führen.
Aber was kann Louisa dafür wenn das Lieblingsmitglied der Kölner Haie direkt vor ihren Augen den letzten Atemzug macht. Aus den polizeilichen Ermittlungen versucht Louisa sich erst gar nicht herauszuhalten und so trifft sie recht schnell erneut auf Josh Rispo.

Dies ist inzwischen schon der dritte Fall in dem die Blumenhändlerin Louisa Manu mitmischt und sich so den Ärger von Kommissar Rispo zuzieht.
Da ich schon die ersten beiden Fälle gelesen habe war ich doch recht neugierig wie es weitergeht und ja was Louisa wohl alles erleben wird.
Mit ist der Einstieg ins Buch sehr leicht gefallen und ich bin auch sehr gut vorangekommen und hatte so das Ebook auch recht schnell beendet.
Man sollte hier allerdings keinen blutrünstigen Krimi erwarten da dieser hier doch mehr ein Unterhaltungsroman mit Krimianteil ist.
Auch hier wird wieder die gesamte Handlung vollständig aus der Sicht von Louisa erzählt und den Rest erfährt man eben durch Unterhaltungen die Louisa mit dem anderen Figuren des Romans führt.
Mir persönlich hat dieser Teil nicht so ganz gefallen, da ich einiges doch zu sehr an den Haaren herbeigezogen fand und ja auch etwas zu unrealistisch erzählt war aber dies ist ja auch immer Ansichtssache und sieht jeder Leser eben anders.
Bei der Handlung an sich fand ich auch, dass der Krimianteil etwas zu kurz kam und das Privatleben von Louisa die Oberhand gewonnen hat.
Den Spannungsbogen fand ich recht gut gespannt, wobei ich den Täter doch recht schnell enttarnt hatte.
Die Figuren fand ich recht anschaulich beschrieben, doch die eine oder andere Figur des Romans ist leider etwas blass geblieben was ich wirklich Schade fand.
Auch die Handlungsorte hätten ruhig etwas mehr Farbe vertragen können damit man sie sich während des Lesens hätte besser vorstellen können.
Alles in allem konnte mich der Roman nicht vollständig überzeugen und deshalb vergebe ich für das Buch vier von fünf Sternen.

Bewertung vom 31.01.2018
Ein Schotte wider Willen (Liebesroman) (eBook, ePUB)
Collins, Katherine

Ein Schotte wider Willen (Liebesroman) (eBook, ePUB)


weniger gut

Catriona ist auf der Flucht von ihrem Ehemann und ist so in die Highlands gekommen wo ihr Bruder mit seiner Frau lebt.
Auf dem Weg dorthin lernt sie Rick Harris kennen der sich ihr gegenüber als Buchautor ausgibt, als allerdings immer mehr Details über Catriona und ihre Flucht bekannt wird beginnt sie zu Zweifeln und glaubt bei Rick könnte es sich um einen Klatschreporter handeln der es auf ihre Familie abgesehen hat.

Da ich schon den ersten Teil der Reihe gelesen habe und ja den zweiten Teil recht schnell abgebrochen hatte war ich trotzdem auf diesen Teil hier gespannt da ich eben sehr gerne Liebesromane lese.
Allerdings muss ich gestehen auch mit diesem Ebook bin ich nicht warm geworden und habe es nach knapp ¼ des Buches abgebrochen.
Zum einen fand ich den Erzählstil nicht gerade als angenehm beim Lesen bzw. die Ausdrucksweise die Catriona hat fand ich nur furchtbar. Zum anderen gab es auch hier wieder Fehler die man vermeiden hätte können, denn es fehlten in Sätzen mal ein Wort und man musste erst überlegen was der Satz einem Sagen möchte. Dann gab es wieder Sätze wo zu viele Worte drin waren bzw. sich wiederholt haben und ja dies hat mich dann doch so im Lesefluss gehindert das es echt störend war. Hier sollte der Verlag bzw. Frau Collins nochmal drübergehen.
Die Figuren fand ich alle etwas blass beschrieben und so hatte ich doch Probleme mit diese während des Lesens vorzustellen.
Auch wenn man den Handlungsort schon aus den ersten beiden Bänden kennt fand ich ihn doch recht lieblos beschrieben.
Alles in allem konnte mich der Roman nicht überzeugen und ich werde nun auch keinen Roman von Frau Collins mehr lesen.

Bewertung vom 06.01.2018
Hearts of Blue - Gefangen von dir (eBook, ePUB)
Cosway, L. H.

Hearts of Blue - Gefangen von dir (eBook, ePUB)


gut

Lee Cross ist ein Dieb sein er als Jugendlicher keine andere Chance sah zu überleben.
Nun lernt ausgerechnet Lee die Polizistin Karla kennen, eigentlich passen sie so gar nicht zusammen doch irgendwie fühlen sich Beide sehr zueinander hingezogen. Je mehr sie versuchen sich aus dem Weg zu gehen umso schlimmer wird es.

Da ich für mein Leben gerne Liebesromane lese hatte ich der Klappentext von Anfang an angesprochen.
Wenn ich allerdings gewusst hätte, dass dies schon der vierte Teil der Hearts-Reihe ist hätte ich das Buch wohl eher nicht gelesen. Gut die Handlung bzw. das Buch ist in sich abgeschlossen und man kann jedes für sich auch eigenständig lesen, aber ich persönlich lese Buchreihen einfach am liebsten der Reihe nach.
Der Einstieg ins Buch ist mir relativ schwer gefallen und ich bin auch nur recht stockend durch das Buch durchgekommen. Woran es lag kann ich nicht mal genau sagen, nur bin ich bis zum Schluss mit dem Buch nicht so richtig war geworden.
Der Prolog und auch der Epilog wird aus der Sicht von Lee erzählt und die eigentliche Handlung wird dann vollständig aus der Sicht von Karla erzählt.
Man konnte der Handlung recht gut folgen, nur mit den getroffenen Entscheidungen hatte ich eigentlich im gesamten Verlauf so meine Probleme und ja für mich war einiges doch zu unrealistisch erzählt. Gerade was Lee und seine Familie angeht fand ich vieles doch zu sehr an den Haaren herbeigezogen, aber auch mit Karla wurde ich nicht vollständig war und ich denke dies war auch der Grund wieso ich nicht sehr lange am Stück an dem Buch lesen konnte.
Im letzten Viertel waren dann auch noch einige Seiten nicht in der richtigen Reihenfolge und ja dies hat mich kurz vor Schluss dann doch noch extra aus dem Lesefluss gerissen.
Die Figuren des Romans empfand ich alle recht anschaulich beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.
Die Handlungsorte hätte ich mir gerne etwas detaillierter gewünscht, aber dies ist Ansichtssache nur dann hätte ich mir persönlich die Orte eben auch richtig vorstellen können.
Alles in allem konnte mich der Roman nicht wirklich überzeugen und ich war wirklich froh als ich ihn beendet hatte.
Für das Buch vergebe ich drei von fünf Sternen.

Bewertung vom 17.12.2017
Silber - Die Hochzeit (eBook, ePUB)
Gier, Kerstin

Silber - Die Hochzeit (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Dieses Bonuskapitel ist ganz speziell für die Leser der Silber-Reihe von Kerstin Gier.
Anders als bei der Silber-Reihe wird dieses Kapitel hier nicht aus der Sicht von Liv erzählt, hier kommt ihre kleine Schwester Mia zu Wort und so ist es nochmal etwas ganz besonderes.
Auch hier ist man gleich wider voll drin in der Geschichte und obwohl es nur wenige Seiten sind hat es Kerstin Gier doch geschafft ihren Humor einzubringen und ja jede Menge Informationen in das Kapitel einzubauen.
Auf die Idee mit der Taube Juri muss man erst einmal kommen, aber hier spiegelt sich wohl auch das Bundesland wider in dem Kerstin Gier lebt, für mich persönlich war dies der Punkt auf dem „i“.
Die Handlungsorte waren obwohl es nur wenige Seiten sind sehr detailliert beschrieben, so dass man sich alles vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte während des Lesens.
Aber auch die verschiedenen Figuren des Romans waren gut beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.
Alles in allem fand ich dieses Kapitel sehr unterhaltsam und ich habe einige schöne Leseminuten mit ihm verbracht und deshalb vergebe ich gerne alle fünf Sterne.

Bewertung vom 16.12.2017
Stronger (eBook, ePUB)
Taus, Ina

Stronger (eBook, ePUB)


sehr gut

Mia ist völlig am Boden zerstört als ihr Freund mit ihr Schluss macht. Als sie nicht mehr weiß was sie tun soll flieht sie zu ihrem Bruder der gerade das College besucht.
Dort angekommen trifft sie auf Josh einen Mitbewohner ihres Bruders, dieser erinnert sie an ihren Lieblingssänger Harry Styles. Bald sind die Beiden die besten Freunde und Mia kann sich ein Leben ohne Josh nicht mehr vorstellen. Ganz langsam verliebt sich Mia in Josh, doch leider ist dieser ihrer Meinung nach Schwul. Oder etwa doch nicht???

Für mich war es das erste Buch das ich von Ina Taus gelesen habe. Da ich Liebesromane für mein Leben gerne lese hatte mich der Klappentext sofort angesprochen.
Man kann diesen Roman völlig ohne Vorkenntnisse des ersten Teils lesen da die Geschichten in sich abgeschlossen sind.
Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen und ich bin auch sehr gut durch das Buch durchgekommen.
Zu Beginn des Buches wird die Handlung aus der Sicht von Mia erzählt und dann wird 2/3 des Buches aus der Sicht von Josh erzählt bevor dann im Epilog Beide nochmal zu Wort kommen.
Der Handlung an sich konnte man recht gut folgen und man konnte die Entscheidungen die im Laufe der Geschichte von beiden Figuren getroffen wurden sehr gut nachvollziehen.
Was ich etwas störend fand, war dass es doch einige Fehler gab wie z.B. fehlende Wörter im Satz, so dass der Satz dann nicht vollständig war und man erst überlegen musste was wohl gemeint sein könnte. Dies hat mich Leider doch sehr im Lesefluss behindert und hier sollte man unbedingt noch nachbessern von Verlagsseite aus.
Der Spannungsbogen war auch fast bis zum Schluss erhalten, so dass man sich beim Lesen die Frage stellen konnte wann es denn nun das Happy End geben wird.
Die Figuren fand ich alle sehr gut beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Die Handlungsorte fand ich dagegen recht blass und ja auch nicht so detailliert beschrieben, so dass man doch etwas Probleme hatte sich diese während des Lesens vorzustellen.
Alles in allem hat mich der Roman gut unterhalten, da ich aber immer wieder im Lesefluss durch fehlende Worte gestört wurde habe ich mich entschlossen für das Buch vier von fünf Sternen zu vergeben.

Bewertung vom 09.12.2017
Dezembermord
Frech, Jochen

Dezembermord


sehr gut

Ein Mann wird tot im Stauferbrunnen in Göppingen aufgefunden. Da es keine Zeugen gibt tappt die Polizei im dunkeln und weiß nicht wo sie mit ihren Ermittlungen ansetzten soll.
Als dann ein zweiter Toter gefunden wird welcher auch ertrunken ist, sind die Ermittler zuerst der Meinung es gibt keine Gemeinsamkeiten. Doch Moritz Kepplinger ist sich da nicht so Sicher und sucht nach Gemeinsamkeiten in den beiden Fällen.

Da ich schon vor einigen Jahren den Krimi Hochsommermord von Jochen Frech gelesen und diesen in sehr guter Erinnerung hatte war ich doch neugierig was hier wieder für Abgründe der Menschheit passieren werden.
Leider bin ich nur sehr schwer in den Krimi reingekommen und bin auch nur sehr langsam durch das Buch durchgekommen.
Zum einen lag dies an den vielen wechselnden Erzählsträngen und am Anfang des Buches gab es noch Markierungen zwischen den Absätzen, woran man erkannte dass hier der Erzählstrang wechselt aber beim Hauptteil des Buches gab es diese Markierungen nicht mehr und erst zum Ende des Buches hin gab es diese dann wieder. Diese fehlenden Markierungen haben mich allerdings sehr im Lesefluss gehindert, denn dadurch wusste man als Leser nie ob der Erzählstrang nun wechselt oder ob es mit der gleichen Person weitergeht und man manchmal etwas gebraucht hat ob es dann auch der richtigen Figur zuzuordnen. Hier sollte der Verlag oder Autor nochmal drüberschauen und die Markierungen in einer weiteren Auflage einfügen damit es für den Leser übersichtlicher wird.
Aus dem oben genannten Grund hatte ich auch etwas Probleme der Handlung gut zu folgen und ich musste oft eine Pause machen um alles sacken zu lassen und es den richtigen Figuren zuzuordnen.
Als Leser kennt man recht schnell den Täter, allerdings weiß man lange nicht wie alles zusammenhängt und was die Beweggründe waren.
Die Handlungsorte fand ich alle sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir alle ohne Probleme vor dem inneren Auge entstehen lassen, egal ob bei bekannten Orten oder bei fiktiven.
Auch die Figuren fand ich alle sehr detailliert beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens gut vorstellen.
Alles in allem fand ich den Krimi sehr gut und ich habe wirklich sehr lange überlegt wie viele Sterne ich für das Buch vergebe. Da mich ja die fehlenden Markierungen im Lesefluss gehindert haben, habe ich mich für vier von fünf Sternen entschieden.

Bewertung vom 05.12.2017
Kokosmakronenküsse (eBook, ePUB)
Karin Lindberg

Kokosmakronenküsse (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Es ist kurz vor Weihnachten und bei Luisa läuft alles schief was nur schieflaufen kann.
Als dann aber auch noch ihr Käfer liegen bleibt muss sie ihn auch noch reparieren lassen.
Till ist Mechaniker und als er Luisa sieht bitter er sie um Hilfe dafür soll sie ihm bei einer etwas heiklen Sache behilflich sein.
Luisa willigt ein und bald muss sie feststellen, dass Till doch unter seiner rauen Schale ein weicher Kern steckt. Als dann auch noch Gefühle ins Spiel kommen sind Beide etwas überfordert damit.

Da ich dieses Jahr die Romane von Karin Lindberg für mich entdeckt habe, hatte ich schon länger ein Auge auf die Neuerscheinungen um einen Winterroman von ihr nicht zu verpassen. Als ich dann auch noch den Titel gelesen habe war schnell klar das Buch möchte ich lesen.
Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen, so dass ich recht zügig vorangekommen bin und den Roman innerhalb von zwei Tagen gelesen hatte.
Der Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich als recht angenehm und auch die Wechsel zwischen Luisa und Till fand ich sehr gut und man hat auch immer recht schnell bemerkt aus wessen Sicht gerade erzählt wird.
Der Handlung konnte man auch sehr gut folgen und auch alles nachvollziehen was passiert ist. Genauso konnte man aber auch die Entscheidungen verstehen die getroffen wurden.
Auch den Spannungsbogen fand ich gut gespannt obwohl man von Anfang an wusste das es ein Happy End geben wird wie es bei diesem Genre eben üblich ist.
Die Figuren des Romans fand ich alle sehr gut beschrieben und man konnte sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.
Luisa fand ich von Anfang an sympathisch, bei Till war ich mir da noch nicht so Sicher was es mit ihm auf sich hat aber als man seine Geschichte kannte fand ich ihn auch sehr sympathisch.
Auch die Handlungsorte empfand ich als sehr gut beschrieben und so konnte man sie sich vor dem inneren Augen entstehen lassen während des Lesens.
Alles in allem hat mir der Roman wirklich gut gefallen und ich habe angenehme Lesestunden mit dem Buch verbracht.
Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne für das Buch.

Bewertung vom 24.11.2017
Loving Clementine (eBook, ePUB)
Martin, Lex

Loving Clementine (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Clementine legt keinen Wert auf Dates, nachdem sie sich schon zweimal die Finger verbrannt hat interessieren Männer sie nicht mehr.
Als sie aber aus Versehen den falschen Kurs belegt und so in einem Kurs für Kreatives Schreiben gelandet ist der sich mit Liebesromanen beschäftigt bleibt ihr wohl nichts anderes übrig als sie mit diesem Genre zu beschäftigen.
Gavin ist mehr als bereit Clementine dabei zu helfen, immerhin ist es schon längere Zeit in sie verliebt.
Doch wird es ihm wirklich gelingen ihre Schutzmauern einzureißen?

Nun gibt es also den zweiten Roman von Lex Martin für uns deutschsprachige Leser. Aber eigentlich war dieser hier ihr Debütroman in Amerika.
Da mir vor einigen Monaten schon der erste Roman der Autorin gefallen hat der bei Lyx digital erschienen ist war ich doch sehr gespannt auf diesen und konnte es nicht erwarten ihn zu lesen.
Der Einstieg ins Buch ist mir wirklich sehr leicht gefallen und ich bin auch mehr als gut durch die Geschichte durchgekommen.
Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich während des Lesens als sehr angenehm und war doch vollkommen anders als bei dem Buch das ich bisher von ihr gelesen habe. Die Geschichte hier wird vollständig aus der Sicht von Clementine erzählt und erst das letzte Kapitel wird aus der Sicht von Gavin erzählt. Mich persönlich hat dies nicht gestört und da man der Handlung sehr gut folgen konnte und man auch die Entscheidungen die im Laufe der Geschichte getroffen wurden sehr gut nachvollziehen und dies alles zusammen ergab eine völlig runde Geschichte für den Leser.
Clementine hatte es bis jetzt nie einfach in ihrem Leben und stand eigentlich immer alleine da und so fällt es ihr nicht leicht jemand anderem so tief zu Vertrauen um wirklich alles zu erzählen und zu teilen.
Gavin dagegen weiß was er will und das ist Clementine dafür ist er bereit alles zu tun und auch Kompromisse einzugehen um sie für sich zu gewinnen.
Beide Charaktere fand ich von Anfang an sehr sympathisch und hatte sie sehr schnell in mein Leserherz geschlossen.
Auch die anderen Figuren des Romans fand ich alle so detailliert beschrieben, dass man sie sich sehr gut während des Lesens vorstellen konnte.
Obwohl ich noch nie in Amerika war konnte ich mich die Handlungsorte anhand der Beschreibungen gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem hat mir der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe schöne und entspannte Lesestunden mit ihm verbracht.
Hoffentlich ist dies nicht der letzte Roman von Lex Martin des bei Lyx erschienen ist.
Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne für den Roman.