Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: myri0610


Bewertungen

Insgesamt 7 Bewertungen
Bewertung vom 30.12.2019
Todesfalle / Baltimore Bd.5 (6 Audio-CDs)
Rose, Karen

Todesfalle / Baltimore Bd.5 (6 Audio-CDs)


gut

Mit gerade einmal 11 Jahren findet die kleine Jazzie ihre Mutter erschlagen vor und erkennt auch den Täter. Doch um ihre kleine Schwester zu schützen, schweigt sie von nun an wie ein Grab. Erst Taylor Dawson gelingt während einer Pferde-Therapiestunde der Durchbruch zu dem Kind, doch der Täter ahnt inzwischen dass die kleine Jazzie ihn bei dem Mord erwischt hat und setzt die beiden kleinen Mädchen und Taylor auf seine Abschussliste...

Was sich nach einem typisch spannenden Thriller à la Karen Rose anhört, entpuppt sich leider als enttäuschend, denn weder wird der Spannungsbogen den Vorgängern gerecht noch kann der Thriller durch einen konstanten Logik-Strang überzeugen. Für mich leider das schlechteste Werk der Autorin, auch wenn es ein Highlight ist, wieder auf alt bekannte und geliebte Charaktere der Vorgänger-Romane zu stoßen. Die Sprecherin Sabina Godec macht einen sensationellen Job und es ist ein Genuss ihr zuzuhören. Schade, dass hätte Karen Rose besser gekonnt!

Bewertung vom 20.11.2019
The Ivy Years - Bis wir uns finden
Bowen, Sarina

The Ivy Years - Bis wir uns finden


sehr gut

Emotionaler Young-Adult-Roman mit Suchtgarantie
Kurz einmal vorweg: Dies ist der 5. und letzte Band der Reihe „The Ivy Years“. Für mich stellte dieser Roman jedoch ein erstes Reinschnuppern in die Reihe da und so viel vorweg: Ich werde in jedem Fall Band 1-4 jetzt lesen, so sehr hat mir dieses Werk gefallen :-)
Zur Story: Wie bei einer guten Lovestory handelt es sich um 2 Protagonisten. Die junge Schauspielerin Lianne Challice, die endlich auch mal in ein „normales Leben“ reinschnuppern will und sich daher auf dem College versucht. Sie muss sich jedoch mit vielen Vorurteilen und auch Einsamkeit herumschlagen, denn alle sehen in ihr nur ihre Schauspielrolle, nicht jedoch ihre wahre Persönlichkeit. Auf der anderen Seite ist Daniel "DJ" Trevi, ein bodenständiger junger Mann, der eine Leidenschaft für Eishockey und Musik hegt und ein echter Familienmensch ist. Im Grunde genommen passen die beiden gut zusammen, doch DJ hat ein Geheimnis, das ihn dazu zwingt Lianne auf Abstand zu halten und das sein Leben aufzufressen beginnt ...
Meine Meinung: Mich hat der Roman sehr gefesselt. Ich konnte mich sehr gut in beide Charaktere hineinversetzen und hab mit ihnen bis zum Ende mitgefiebert. Auch gefällt mir die Geschichte der beiden aber auch die in meinen Augen realistischen Probleme sowohl der jungen Schauspielerin als auch *Geheimnis von DJ* (ich will nicht spoilern). Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen und kann es daher nur wärmstens empfehlen! Ich werde mir definitiv Band 1-4 besorgen um noch mehr Zeit in der Welt der „Ivy Years“ verbringen zu können :-)

Bewertung vom 01.05.2019
Die Blüten von Pigalle / Jean Ricolet Bd.2
Cordier, Michelle

Die Blüten von Pigalle / Jean Ricolet Bd.2


gut

Krimi im Nachkriegs-Paris

Im Jahre 1945 wird im noch vom Krieg stark gezeichneten Paris in einem Luxushotel die Leiche eines ehemaligen KZ-Insassen gefunden. Der junge Inspektor Jean Ricolet wird auf diesen Fall angesetzt, noch nicht wissend, dass es sich bei diesem Opfer um den Verlobten der Freundin seiner Angebetenen Pauline handelt. Mit ihrer Hilfe versuchen sie den Mord aufzuklären und die immer mehr werdenden offenen Fragen rund um diesen Fall zu klären ...

Hierbei handelt es sich um einen Krimi, der jedoch weniger durch einen Spannungsbogen gekennzeichnet ist. Auch wird nur oberflächlich auf die historische Epoche eingegangen und die Faszination, die der Schauplatz mit sich bringen könnte, sondern der Fokus vielmehr auf die Liebesgeschichte zwischen dem Inspektor und Pauline gelegt. Teilweise sind die Abschnitte sehr langatmig, die Kapitel sehr ausladend. Insgesamt habe ich mir mehr Spannung und mehr Insights zu der Epoche gewünscht.
Daher lediglich 3 von 5 Sternen.

Bewertung vom 03.04.2019
Wer sich umdreht oder lacht ... / deVries Bd.5
Wallis de Vries, Mel

Wer sich umdreht oder lacht ... / deVries Bd.5


gut

Moderner Jugend-Thriller für Nachwuchsleser/innen

In sommerlichen Amsterdam wird eine Mädcheleiche gefunden, die kurz vor und während ihrem Tod noch einen Snapchat-Auftritt hatte. Während Mandy und ihre Freunde zwar schockiert sind, möchten sie dennoch ihr jugendliches Leben genießen. Dann wird jedoch eine zweite Mädchenleiche gefunden, deren letzte Minuten gefilmt werden ... und die Angst unter den Schülerinnen wächst. Aber das Leben eines Teenies hat eben auch Jungs, Parties und Spaß im Fokus und so sind die Mädels weniger vorsichtig als sie eigentlich sein sollten ...

Dieser Roman ist für alle heranwachsenden Thriller-Nachwuchs-Lesern um die 14 Jahre bestens geeignet. Einige Spannungsszenen sind nicht von schlechten Eltern und die moderne Erzählweise inklusive einiger Whattsapp-Nachrichten lesen sich sehr kurzweilig und abwechslungsreich.
Insgesamt kein schlechter Roman, allerdings für Erwachsene Thrillerfans dann doch deutlich zu seicht.

Bewertung vom 30.01.2019
Anatomie eines Skandals
Vaughan, Sarah

Anatomie eines Skandals


weniger gut

Ein Politiker, der durch umwerfendes Aussehen sowie einer großen Portion Charm besticht und nicht nur eine Ehefrau an seiner Seite weiß, die bedingungslos an seine Liebe und Ehre glaubt sondern auch die rückhaltlose Unterstützung des Premiers hinter sich hat. Dieses Glück wird jedoch einer Probe unterworfen, als seine Affäre zu Tage kommt und er der Vergewaltigung angeklagt wird und diese Anklage von einer Prozessanwältin geführt wird, die ein sehr persönliches Interesse an den Fall hegt.

Ein Roman eingebettet in die politischen Skandale der englischen High Society klingen sehr vielversprechend und versprechen den ein oder anderen Einblick in das Leben der oberen Zehntausends Englands. Auch die Darstellung der Prozessgegebenheiten in England sind interessant und vermitteln ein sehr unterschiedliches Bild zu dem in Deutschland bekannten Rechtssystem. Wer jedoch ein mit Spannung beladenes Werk sucht, ist hier falsch - denn bereits im ersten Drittel werden die meisten Fragestellungen zumindest andeutend aufgeklärt und während der ersten Hälfte dann verifiziert. Ab dann kann das Buch lediglich durch die Perspektivwechsel der Protagonisten überzeugen, nicht jedoch an der Story selber, die recht durchschaubar ist. Der Sprachstil der Autorin ist sehr kurzweilig und sehr einfach zu lesen.
Ich persönlich hätte mir wesentlich mehr von diesem Roman versprochen, insbesondere was den Plot und die Vielschichtigkeit angeht. Die zunächst extrem vielversprechenden Rahmenbedingungen werden leider nicht erfüllt und so bleibt zum Schluss nur die gute Idee eines Buches, welches jedoch schlussendlich nicht mit den Versprechungen mithalten kann.

Bewertung vom 15.12.2018
Mein Weihnachtswunsch bist du
Hale, Jenny

Mein Weihnachtswunsch bist du


gut

Leah, alleinerziehende Mama von der süßen kleinen Sadie, hat ihre wichtigste Bezugsperson, ihre Großmutter Nan kürzlich verloren. Noch sehr angeschlagen von diesem Schicksalsschlag, erfährt sie zudem, dass ihr größter Traum - die Villa ihrer Nan zu erben um dort nicht nur zu wohnen, sondern auch im Sinne ihrer Großmutter zu arbeiten, möglicherweise nicht in Erfüllung geht. Denn ihre Nan hat ihr nur die Hälfte des Anwesens überlassen, die andere Hälfte erbt ein Freund von Leah aus Kindheitstagen: David. Dies durchkreuzt all ihre Zukunftspläne - denn auch David hat eine sehr emotionale Bindung zu dem Haus. Und eine Einigung, die für beide Parteien akzeptabel ist, scheint nicht in Sicht und das zur schönsten Zeit des Jahres. Wird es das letzte Weihnachtsfest für Leah und Sadie im Hause ihrer Nan sein?

Eine kurzweilige, entzückende Weihnachtsgeschichte, die nicht nur durch bezauberndes Cover sondern auch durch eine sehr emotionale Schreibweise besticht. Genau das richtige für die kalte Jahreszeit und bei einer heißen Schokolade. Die Handlung ist süß und die Protagonisten liebevoll kreiert, allerdings ist die Geschichte sehr vorhersehbar. Daher 3,5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 17.09.2018
Save Us / Maxton Hall Bd.3
Kasten, Mona

Save Us / Maxton Hall Bd.3


sehr gut

Wer die beiden Vorgänger "Save me" und "Save you" gelesen hat, der hat sich in die mitreißenden Liebesgeschichte von Ruby und James mit Sicherheit verliebt und wird auch "Save us" verzehren. Für die Leser, die jedoch noch nicht in den Genuss gekommen sind, denen rate ich mit "Save me" anzufangen. Nicht, weil die Geschichte komplex ist und man diesem Roman sonst nicht folgen könnte - aber die Liebesgeschichte sollte da beginnen, wo sie ihren Anfang nahm und nur mit diesem Hintergrundwissen wird man wohl auch "Save us" wahrhaftig lieben. Insgesamt ist die Handlung recht vorausschauend, weswegen ich dieses Buch doch als etwas schwächer empfinde als die beiden Vorgänger. Nichtdestotrotz habe ich es liebend gerne gelesen auch weil wir hier erstmals aus neuen Perspektiven lesen und einen tieferen Einblick auch in die Geschichten einiger Nebenpersonen erfahren, die ich auch ungemein interessant finde.
Fazit: Lest auch den 3.Band, wenn ihr Ruby & James ins Herz geschlossen habt. Wenn euch die Namen jedoch nichts sagen, lasst es euch bitte nicht nehmen, zunächst einmal "Save me" und dann "Save you" zu lesen, bevor ihr euch diesen Roman vornehmt :)