Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: S..
Wohnort: Rheda
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 25 Bewertungen
Bewertung vom 28.07.2021
Wir für uns
Kunrath, Barbara

Wir für uns


ausgezeichnet

Das Buch von der Autorin Barbara Kunrath mit dem Titel " Wir für uns" hat mir richtig richtig gut gefallen, ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte....wie es weitergeht.
Das Cover ist relativ schlicht, aber es hat mich trotzdem durch die sanften Farben angesprochen. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, aber das scheint eindeutig zu sein, denn sonst hätte mir das Lesen nicht so viel Spaß gemacht.
Die Autorin schafft es die Figuren so rüber zu bringen, als würde man sie kennen.
Ein Buch mit sozusagen zwei Geschichten. Einmal das Leben von Josie, die schwanger ist von ihrem Freund, der aber bereits verheiratet ist und keine Kinder mehr möchte und einmal von Kathi, die ihren Mann erst vor kurzem verloren hat und mit ihrem Leben nicht ganz so zufrieden ist.
Beide haben das Problem das es Konflikte innerhalb der Familie gibt, Josie mit ihrer Mutter und Kathi mit ihrem Sohn.

Es handelt sich um eine tiefgründige, liebenswerte Geschichte.
Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen und hoffe das es einen weiteren Teil geben wir, das könnte ich mir bei diesem Buch gut vorstellen.

Bewertung vom 16.05.2021
Wie Träume im Sommerwind
Herzog, Katharina

Wie Träume im Sommerwind


ausgezeichnet

Das Cover des Romans "Wie Träume im Sommerwind" von der Autorin Katharina Herzog hat mich direkt angesprochen, so liebevoll in Pastellfarben.
Da ich schon einige Bücher von Katharina Herzog gelesen habe, hat mich dieses natürlich auch wahnsinnig interessiert.
Und was soll ich sagen, es war wieder einmal spitze. Ein lockerer, liebevoller Schreibstil. Die Protagonisten wieder so beschrieben, als würde man sie kennen und man fühlt sich dadurch auch als wäre man live bei der Geschichte dabei.
In dem Buch geht es um die Geschwister Clara und Emilia. Emilia lebt in Paris, doch als sie von dem Unfall ihrer Schwester Clara erfährt, reist sie zurück in ihre Heimat Usedom, Zinnowitz. In dem Buch ist ein Wechsel, zwischen heute und aus der Vergangenheit, wo Clara etwas Zeit in England verbringt.
Es handelt sich um eine liebevolle Familiengeschichte die Geheimnisse aufdeckt, trotzdem den Zusammenhalt der Familie widerspiegelt und es zu einem Happy End kommt.
Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich kann dieses Buch mit bestem Gewissen weiterempfehlen!

Bewertung vom 25.04.2021
Sylt auf unserer Haut
Thesenfitz, Claudia

Sylt auf unserer Haut


gut

Das Buch "Sylt auf unserer Haut" von von der Autorin Claudia Thesenfitz hat mich diesmal nicht wirklich überzeugt. Das Cover und der Titel hat mich angesprochen, genauso wie die Leseprobe. Anhand der Leseprobe habe ich gedacht...."das wird mal wieder ein super lustiger Roman" so wie es die Romane von Claudia Thesenfitz eigentlich sind. Die früheren Bücher haben mir richtig gut gefallen.
Diese Geschichte startet auch erst witzig.
Maja und ihr Mann Robert machen ihren alljährlichen Urlaub auf Sylt, gewohnte Ferienwohnung und Ablauf ihres Urlaubs. Doch diesmal gesellt sich Roberts Arbeitskollege Bernd mit seiner jüngeren Freundin dazu, diese "ticken" ganz anders wie Robert und genießen ihren Urlaub in vollen Zügen.
Irgendwann fängt Bernd an, Maja schöne Augen zu machen und mit ihr zu flirten.
Für meinen Geschmack fängt die Geschichte dann an, unglaublich übertrieben zu wirken. Es geht nur noch um die "eine Sache" die detailreicht beschrieben wird. Ich bin nicht spröde, doch ich finde sowas gehört nicht so extrem in so einen Roman.

Bewertung vom 02.04.2021
Pension Herzschmerz
Below, Christin-Marie

Pension Herzschmerz


ausgezeichnet

Der Roman "Pension Herzschmerz" von der Autorin Christin-Marie Below hat mir richtig richtig gut gefallen.
Es geht um 3 Freundinnen "Lou, Anna und Kim". Da Kim einen Unfall auf Norderney hat, wo sie auch lebt und arbeitet, wollen Anna und Lou sie unterstützen und reisen zu ihr. Dort entwickeln sie eine Geschäftsidee, nämlich eine eigene Pension, wovon sie schon immer geträumt haben.
Um die Pension aber pachten zu dürfen, müssen sie Fürsprecher von der Insel haben um die Inhaberin von ihrem Projekt zu überzeugen. Ihr Projekt heißt "Pension Herzschmerz" und soll für Frauen und Männer sein, die nach einer gescheiterten Beziehung und Liebeskummer, dort auf Norderney "runter kommen" können.
Der Roman ist schön und leicht geschrieben und ich mochte ihn kaum aus der Hand legen. Man hat irgendwie das Gefühl als wäre man live dabei und würde die mitwirkenden Personen kennen.
Ein tolle Geschichte die auch Sehnsucht nach Norderney macht :-)
Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen.

Bewertung vom 16.03.2021
Ich dachte schon, du fragst mich nie
Engelmann, Gabriella

Ich dachte schon, du fragst mich nie


ausgezeichnet

Das Buch "Ich dachte schon, du fragst mich nie" von Gabriella Engelmann hat mich richtig gut gefallen.
Der Roman ist locker, leicht und liebenswert zu lesen, die Personen sind einem sehr schnell vertraut. Die Autorin Gabriella Engelmann schreibt einfach toll, ich liebe Ihre Romane.
Liv möchte kurzweilig ein "Cook up" Restaurant eröffnen, doch am Eröffnungstag passiert ihr ein Unfall und sie fällt für längere Zeit aus. Dies ist natürlich extrem unpassend, denn die Unkosten müssen ja gestemmt werden. Ihre Mutter kann beziehungsweise möchte nicht kochen, da sie dies mit dem Verlust ihres Mannes vor 5 Jahren verbindet. Doch zur Eröffnung kommt Marc, dem sie schon kurz vorher auf Mallorca über den Weg gelaufen ist, dieser ist für eine Auszeit in Hamburg und möchte helfen und als Koch einspringen.
Doch auch er kann leider nicht die komplette Zeit dort aushelfen, weil seine Firma ihn auf Mallorca braucht.
Zu dem Chaos passiert noch, das Mark und Sophie sich verlieben, aber dies braucht Zeit, bis sie es sich eingestehen.

Mehr möchte ich noch gar nicht über den Roman erzählen. Auf jedenfall ist er mit viel Liebe geschrieben :-)

Bewertung vom 15.02.2021
Zwei Nächte und drei Leben lang
Janus, Elja

Zwei Nächte und drei Leben lang


ausgezeichnet

Das Buch "Zwei Nächte und drei Leben lang" von der Autorin Elja Janus hat mich vom Titelbild direkt angesprochen.
Obwohl ich sehr viel lese, hat mich dieses Buch nach langer Zeit mal wieder so richtig richtig gut gefallen und sogar mehr als gut :-)
Es handelt sich um eine sehr berührende Geschichte über die Liebe zwischen Jess und Cem. Es war Liebe auf dem ersten Blick, es hat alles perfekt zwischen den beiden gepasst, doch ein Schicksal lässt die Liebe zerbröckeln. Zum Glück bleibt trotzdem die Freundschaft zwischen Ihnen, was ihnen auch hilft ein weiteres tragisches Schicksal mit Höhen und Tiefen zusammen durchzustehen.
Weiteres möchte ich noch gar nicht von der Geschichte erzählen.
Auf jeden Fall hat die Autorin einen hervorragenden Schreibstil, man fühlt sich wie live dabei, als würde man die beiden kennen und somit fühlt man jede Sekunde mit ihnen mit. Es werden viele Themen in diesem Buch mit aufgegriffen, von Trauer, Verlust, Liebe, Freundschaft, Rassismus etc.
Ich kann dieses Buch mit besten gewissen weiterempfehlen und vergebe 5 Sterne *****

Bewertung vom 29.01.2021
Die Frau vom Strand
Johann, Petra

Die Frau vom Strand


ausgezeichnet

Der Thriller " Die Frau vom Strand " von der Autorin Petra Johann, hat mir richtig richtig gut gefallen.
Die Geschichte ist so fesselnd geschrieben, das ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.
In der Geschichte geht es um zwei Frauen, Lucy und Rebecca die ein gemeinsames Kind haben. Lucy arbeitet in der Woche in Hamburg und Rebecca lebt in der Zeit mit ihrer gemeinsamen Tochter in Rerik. Sie ist dort überwiegend für sich alleine, da sie die Ruhe benötigt.
Eines Tages lernt sie eine Frau Namens Julia am Strand kennen und befreundet sich mit ihr und verbringt einige Nachmittage mit ihr. Doch als sie Julia zum Abendessen einlädt um sie ihrer Frau vorzustellen, erscheint Julia nicht.
So macht sich Rebecca auf die Suche nach ihr und muss feststellen das Julia über ihr Leben gelogen haben muss.
Zu einem späteren Zeitpunkt kommt es zu einem tragischen Ereignis und die Ermittlung deckt viele Sachen auf, die in dem Leben von Rebecca, Lucy und Julia und weiteren Protagonisten stattgefunden haben.

Ich fand das Buch einfach extrem spannend, lange nicht mehr so einen spannenden Thriller gelesen. Auch für Leser die nicht so ein Thriller-Fan sind.

Bewertung vom 06.09.2020
Das Haus in der Claremont Street
Carolsfeld, Wiebke von

Das Haus in der Claremont Street


ausgezeichnet

Das Haus in der Claremont Street von der Autorin Wiebke von Carolsfeld ist eine wirklich tragische Familiengeschichte. Das Buch ist sehr herzergreifend geschrieben und hat mich von Anfang an sehr gefesselt. Der Roman erzählt von dem 9 jährigen Tom, der erleben musste, wie sein Vater seine Mutter umbringt und dann sich selbst auch. Daraufhin kommt Tom zu seiner Tante in Obhut, aber seit diesem tragischen Geschehen, stellt er das Sprechen ein, was das Leben mit ihm zu einer Herausforderung macht. Aus diesem Grund muss Tom erneut umziehen und wohnt anschließend bei seiner anderen Tante.

Die Autorin hat es geschafft alle Protagonisten sehr gut rüber zu bringen. Es handelt sich um eine wirklich spannende Geschichte voller Mitgefühl. Es könnte eine Geschichte aus dem wahren Leben sein.

Bewertung vom 10.08.2020
Zeiten des Sturms / Sheridan Grant Bd.3
Neuhaus, Nele

Zeiten des Sturms / Sheridan Grant Bd.3


ausgezeichnet

Ich finde das Buch "Zeiten des Sturms" von Nele Neuhaus sehr spannend und mitreissend. Ich muss zugeben das ich erst im nachhinein erfahren habe, das dies der dritte Band ist und ich somit zwei dazugehörige die vorab erschienen sind total verpasst habe, obwohl ich super gerne Bücher von der Autorin Nele Neuhaus lese. Aber ich muss sagen, ich habe es gar nicht bemerkt das es eine Fortsetzung war. Allerdings musste ich am Anfang erst ein wenig bezüglich der ganzen Namen etwas durchblicken, das wäre eventuell einfacher gewesen, wenn man die anderen beiden Romane vorab gekannt hätte. Jedoch hat mir das Buch sehr gut gefallen, da es wirklich gefühlvoll und voll Spannung geschrieben wurde. Man kann sich in die Lage von Sheridan Grant hineinversetzen und hofft so sehr das ihr großer Traum in Erfüllung geht, aber die Liebe muss zeitgleich klappen und das nach den ganzen schlimmen Dingen die sie in ihrem Leben erfahren musste.

Bewertung vom 12.07.2020
Ans Vorzelt kommen Geranien dran / Online-Omi Bd.14
Bergmann, Renate

Ans Vorzelt kommen Geranien dran / Online-Omi Bd.14


sehr gut

Das Buch "Ans Vorzelt kommen Geranien dran" von Renate Bergmann ist mal wieder eine gelungene, witzige Story von der bekannten Online-Omi :-) Es gab ja schon einige Romane von ihr, die immer Spass machen zu lesen.
Sie berichtet von ihrem Camping-Urlaub im Schlafbus, den sie mit ihrer Freundin Ilse und deren Mann Kurt erlebt. Die Geschichte ist mal wieder richtig witzig und unterhaltsam, durch den lockeren, plaudernden Schreibstil.
Die Story kommt mal wieder so rüber, als wäre man live dabei, das ist das besondere an dem Schreibstil, sie bindet einen direkt ein. Wie sie über die anderen Urlauber auf dem Campingplatz berichtet und sie ihren Besuch ihrer Tochter beschreibt, dies zaubert einem beim lesen immer wieder ein schmunzeln ins Gesicht.
Es ist wieder eine super gelungen Geschichte und wer die Online-Omi mag, dem wird dieses Buch auch sicherlich wieder richtig gut gefallen.