Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bodo12
Wohnort: Pechbrunn
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 34 Bewertungen
Bewertung vom 22.03.2019
Das Ambrosia-Experiment (eBook, ePUB)
Dützer, Volker

Das Ambrosia-Experiment (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Worum geht es.

Der Polizeikommissar Lucas Prinz wird nach Koblenz strafversetzt, weil er an seinem alten Arbeitsplatz korrupten Polizisten und mächtigen Männern zu Nahe getreten ist. Auch in Koblenz soll er korrupte Polizisten überführen. Bei seinem ersten Toten lernt er eine Zeugin kennen, die von seinem Chef als unglaubwürdig hingestellt wird, weil sie in psychiatrischer Behandlung ist. Der Fall wird eingestellt. Er tut sich mit der Zeugin Jule zusammen und gemeinsam kommen sie einem grossen Skandal auf die Schliche, die sie in eine Klinik in die Alpen führt.

Meine Meinung:

Es ist ein ganz spannendes Thema, das in diesem Buch behandelt wird. Leider kommen wir erst in der zweiten Hälfte auf die Thematik, was aber nicht heisst, dass es bis dahin nicht spannend ist. Es ist ein wunderbares Buch, das von zwei Aussenseitern handelt die sich im Laufe der Zeit langsam näher kommen. Das Buch liest sich leicht und flüssig, sehr Detail getreu. Das Cover ist auffallend und sticht ins Auge. Von der ersten bis zur letzten Seite spannend.

Von mir erhält dieses Buch die volle Punktezahl von 5 Sternen. Ein klare Kaufempfehlung für alle die über ein bisschen Übertriebenes hinwegsehen können.

Bewertung vom 22.03.2019
Hüter der Angst
Scherf, H.C.

Hüter der Angst


sehr gut

Worum es geht:

In diesem Buch lernen wir eine Selbsthilfegruppe, den Therapeuten und deren Mitglieder kennen. Alle Mitglieder haben gemeinsam, dass sie an diversen Phobien leiden. Bald wird die erste Person dieser Gruppe tot aufgefunden. Alles deutet auf Suizid hin. Eine weitere Person aus der Gruppe folgt. Ist dies auch ein Suizid oder evtl. sogar Mord?

Meine Meinung:

Der Autor versteht es sehr gut, die Krankheiten und deren Symptome zu erklären, dass es jede Person versteht. Die Personen und deren Handeln werden sehr gut beschrieben. Die Ermittler sind ein äusserst sympathisches Duo. Die Unterhaltungen der einzelnen Personen sind zum Teil unterhaltsam, sarkastisch, lustig und informativ. Das Buch hat mir super gefallen und war sehr spannend. Der Schluss beantwortet alle offenen Fragen und liefert ein nachvollziehbares Motiv. Es lässt sich darüber streiten, ob die Dialoge zum Ende hin zu humoristisch geschrieben sind. Das ist natürlich Geschmackssache. Für mein Empfinden war es das.

Es ist ein sehr guter Thriller den es lohnt zu lesen. 4 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung.

Bewertung vom 17.03.2019
Die Akte Baader
Schweizer, Stefan

Die Akte Baader


ausgezeichnet

Meine Bewertung:

In diesem biografischen Roman schreibt Stefan Schweizer wie der Mitgründer der roten Armee Fraktion (RAF), Andreas Baader zum Staatsfeind Nr. 1 von Deutschland geworden ist. Ausführlich und sehr detailliert schildert er die Kindheit, die Jugend und das frühe Erwachsenenleben von Andreas Baader. Ebenfalls erfahren die Leser wie die RAF gegründet wurde, wie der Name entstand, die ersten Attentate etc.

Meine Meinung:

Es ist ein sehr interessantes Buch und äusserst lesenswert. Es ist ein Teil der deutschen Geschichte und diese wird klar verständlich dem Leser näher gebracht. Der Schreibstil ist sehr detailliert und liest sich leicht und flüssig. Das Cover ist einfach gehalten und gefällt mir sehr gut.

Dieses Buch erhält von mir die volle Punktzahl von 5 Sternen und eine klare Kaufempfehlung nicht nur für Personen, die sich für die RAF interessieren, sondern auch für alle die sich für die deutsche Vergangenheit interessieren.

Bewertung vom 15.03.2019
Dark Call - Du wirst mich nicht finden
Griffin, Mark

Dark Call - Du wirst mich nicht finden


ausgezeichnet

Meine Bewertung:

Die junge Kriminalpsychologin Holly wird von der Polizei zu ihrem ersten Einsatz gerufen. Ermordet wurde ein älteres Ehepaar. Schnell wird klar, dass es sich bei dem Mörder um einen Serientäter handelt und es bleibt nicht bei den einzigen Opfern.

Meine Meinung:

Es ist ein extrem spannendes Buch. Die einzelnen Schritte der Ermittler und Holly werden sehr gut beschrieben. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und der Autor schafft es exzellent die Spannung aufzubauen und bis zum Schluss sehr hoch zu halten. Ich dachte, es wird zu viel von Hollys Privat- und Berufsleben geschrieben, macht aber schlussendlich durchaus Sinn. Es bleibt bis zum sehr überraschenden Ende super spannend. Ich hoffe und warte schon auf eine Fortsetzung.

5 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung an alle die Psychothrillers mögen.

Bewertung vom 10.03.2019
Sag dem Abenteuer, ich komme
Rieck, Lea

Sag dem Abenteuer, ich komme


ausgezeichnet

Meine Bewertung:

In diesem Buch dürfen wir Lea, eine 30 jährige Deutsche, auf ihrer Weltreise mit dem Motorrad begleiten. Wir erfahren wie es ihr ergangen ist bei ihrem ersten Sturz mit dem Motorrad, als sie sich verliebt hat, als sie Besuch aus der Heimat erhält, die Unruhen in der Türkei und vieles mehr. Sehr bildlich beschreibt sie die einzelnen Länder, die Einheimischen und Touristen und wie daraus Freunde werden.

Meine Meinung:

Mir gefällt das Cover und der Schreibstil sehr gut. Lea nimmt mich mit auf ihre Reise, die ich mir nie zugetraut hätte zu machen. Ich bin selber schon alleine gereist, bevorzuge aber die vielen Eindrück die man bei einer Reise erhält, zu teilen. Ich bewundere ihren Mut. Was mir sehr gut gefallen hat, wie sie die Einsamkeit, Deprimiertheit etc. beschreibt und wie sie lernte damit umzugehen, ebenfalls die vielen Fotos. Was ich im Buch nicht gebraucht hätte, sind die Ausflüge in ihre Kindheit und die ihres Vaters. Was ich ebenfalls nicht gut gelöst finde, sind die Untertitel und der Ort sowie die Kilometerangaben, diese sind zu hell und matt geschrieben, so dass man sie nicht all zu gut lesen kann. Eine Kleinigkeit, denn diese Buch erhält die volle Sternenanzahl von mir. 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung für alle die nicht nur vom Reisen träumen.

Bewertung vom 09.03.2019
Vom Glück zu reisen - Ein Reisehandbuch
Philipp, Laage

Vom Glück zu reisen - Ein Reisehandbuch


ausgezeichnet

Meine Bewertung:

In diesem Buch nimmt uns der Autor auf eine kurze Reise in die Vergangenheit mit. Wir erfahren, wie das Reisen begonnen hat und ein paar Statistiken liefern Zahlen dazu. Der grösste Teil widmet sich dem Reisen in der heutigen Zeit oder ein paar Jahre zuvor.

Der Autor versteht es sehr gut aus seinen Erlebnissen zu schildern, was gut gelaufen ist, aber auch, was schlecht gelaufen ist. Er betrachtet ebenfalls den Umweltaspekt sowie die politische Lage und natürlich auch, was Reisen mit uns macht etc.

Der Schreibstil ist sehr gut verständlich, liest sich leicht und flüssig. Ich könnte mir vorstellen, wenn ein Leser kein Englisch kann, dieser evtl. Hilfe beim Übersetzen benötigt, da nicht alles übersetzt wurde.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut und kann ich jedem empfehlen, der sich für Reisen interessiert. 5 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung.

Bewertung vom 05.03.2019
Lazarus / Kommissar Linna Bd.7
Kepler, Lars

Lazarus / Kommissar Linna Bd.7


gut

Meine Bewertung:

In den vorangegangenen Büchern des Ehepaars Kepler lernten wir das Ermittlerduo Joona und Saga kennen. In diesem Band muss sich Joona wieder mit dem Vergangenen beschäftigen. In Norwegen wird in einer Wohnung der Schädel seiner verstorbenen Frau gefunden. Weitere Todesopfer in ganz Europa lassen für Joona keinen Zweifel, dass Jurek Walter, ein bis dato toter Serienmörder, zurück gekommen ist, obwohl Saga beteuert, sie habe ihn getötet. Niemand glaubt Joona. Er verlässt Schweden und bringt seine Tochter in Sicherheit. Saga bleibt in Schweden und ermittelt weiter.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist spannend von Anfang bis zum Schluss. Es passiert so viel, viele Schauplätze in ganz Europa, viele Leichen, viel Brutalität und Blut. Ich mag die Bücher des Ehepaars Kepler. Bei diesem wurde meiner Meinung nach, zu viel gewollt. Es gibt so viele Handlungsstränge, so viele Leichen, dass ich fast den Überblick verloren habe. So vieles war für mich zu konstruiert und zu unrealistisch.

Alle Bücher haben gemein, dass sie in der Gegenwart geschrieben sind. Es sind relativ kurze Kapitel und die Spannung wird dadurch sehr gut aufgebaut. Der Schreibstil lässt sich sehr gut lesen, ist Detail getreu und flüssig.

Wer es super spannend, brutal und blutig mag, gut über zu Konstruiertes und Unrealistisches hinweg sehen kann, findet in diesem Buch einen super tollen Thriller. Ich mag diese "Super Hero" Bücher nicht so. 3.5 Sterne von mir, denn es gibt bessere Bücher des Ehepaars Kepler.

Bewertung vom 30.01.2019
Wer ist Michael Swann?
Reardon, Bryan

Wer ist Michael Swann?


gut

Die Geschichte erzählt von einem Bombenanschlag in der Penn Station in New York. Viele müssen ihr Leben lassen und viele werden verwundet. Julias Mann Michael hielt sich ebenfalls in der Penn Station auf und die Polizei ist der Meinung, dass er der Attentäter ist und statten Julia einen Besuch ab. Für Julia heisst das, sie muss Michael finden, denn sie glaubt nicht, dass er der Attentäter ist. Wer findet Michael zu erst?

Meine Meinung:

Ich würde dieses Buch nicht als Thriller bezeichnen, denn actionmässig passiert nicht viel. Das heisst aber nicht, dass es nicht spannend ist. Spannend im Sinn von, dass der Autor der Psychologe ist, hervorragend die zwischenmenschlichen Aspekte schildert. Jetzt kann man sich darüber streiten, wann ist zu viel der Interaktionen zwischen den Personen, in diesem Fall zwischen Julia und Michael. Mir persönlich nimmt die Schilderung über das Kennenlernen der Beiden viel zu viel Platz ein. Es passiert für mich zu wenig Spektakuläres. Es gibt ein paar Ungereimtheiten über die man hinweg sehen kann. Wer also ein Buch lesen möchte, das sehr gut geschrieben ist und auf die Handlung weniger Wert legt sondern das Zwischenmenschliche wichtiger ist, ist sehr gut bei diesem Buch aufgehoben. Wer jedoch Spannung in Form von Nervenkitzel, brutal und blutig sucht, ist hier falsch. Ich persönlich erwarte von einem Thriller Nervenkitzel und wurde hier enttäuscht.

Trotz allem 3.5 Sterne von mir, denn es ist super geschrieben.

Bewertung vom 16.01.2019
Allein deine Schuld (eBook, ePUB)
Lewin, J.C.

Allein deine Schuld (eBook, ePUB)


sehr gut

Meine Bewertung:

Dieses Buch erzählt eine Geschichte die in Grossbritannien spielt und handelt von einer Sozialarbeiterin namens Suzanne. Eines Morgens sieht sie live im Fernsehen, dass eine Betreuende von ihr, Emma, Selbstmord begangen hat. Sie ist bestürzt und erschüttert über dieses Geschehen und rekapituliert den vorangegangen Tag, als Emma mehrmals auf ihrem Telefon vergeblich Kontakt zu Suzanne gesucht hat. Suzanne muss sich vor einer Kommission und im TV erklären und rechtfertigen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihre Tochter und ein Zusammenhang scheint gegeben. Aber ist dem wirklich so?

Das Buch hat mir von der ersten bis fast zur letzten Seite sehr gut gefallen. Es ist sehr spannend und äusserst realistisch geschrieben. Man leidet förmlich mit Suzanne. Die Charaktere werden realistisch und sehr gut beschrieben. Die Autorin, die selber Sozialarbeiterin ist, schaffte es, mich sehr oft an der Nase herumzuführen, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schluss war mir persönlich ein bisschen zu süss und zu konstruiert, aber das hat der sehr guten Geschichte nicht gross geschadet.

Es ist ein Buch, das ich jedem empfehlen kann. 4.5 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung.

Bewertung vom 02.01.2019
Totwasser
Hofelich, Julia

Totwasser


ausgezeichnet

Meine Bewertung:

Totwasser bezeichnet – je nach Zusammenhang – entweder besondere Erscheinungsformen von Wasser oder Strömungserscheinungen in Wasser.

Genau darum geht es unter anderem in diesem Buch.

Der berühmte Schauspieler Benton verschwindet spurlos und ein Fischer hat gesehen, dass eine Person etwas Schweres über die Klippen in Cornwall geworfen hat. Die englische Polizei geht davon aus, dass dies die Leiche von Benton war und der Mörder seine Frau Grace ist.

Der Fall wird an die Deutsche Justiz weiter gegeben und die Verteidigung übernimmt Linn Geller. Schnell wird Linn klar, dass der Fall gar nicht so klar ist, wie es denn der Staatsanwalt Faber gerne hätte. Es gibt einige Widersprüche und Linn fährt nach England um genaueres darüber raus zu finden und gerät in einen Strudel von Gewalt der auch ihr gefährlich wird.

Es ist ein Buch das von der ersten bis zur letzten Seiten äusserst spannend ist. Die Personen werden sehr gut beschrieben und man leidet und rätselt förmlich mit Linn mit. Die Handlung ist sehr durchdacht und alle offenen Fragen werden am Ende gelöst und beantwortet. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass es die Autorin zig mal geschafft hat, mich an der Nase herumzuführen.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne spannende Krimis mag. 5 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung.