Benutzername: Mausebär


Bewertungen

Insgesamt 25 Bewertungen
Bewertung vom 04.11.2017
Der Fall Kallmann
Nesser, Håkan

Der Fall Kallmann


gut

Ich habe etwas anderes erwartet...

Vorab muss ich sagen, dass mein Papa ein absoluter Hakan Nesser Fan ist und mir schon mehrmals angeraten hat, auch ein Buch von ihm zu lesen.

"Der Fall Kallmann" ist also das erste Buch, das ich von Hakan Nesser lese...
...und es ist ganz anders, als ich es erwartet habe! Ich habe mit einem spannenden, mitreißenden Krimi gerechnet, den ich gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Doch vielmehr handelt es sich um einen Roman mit Elementen eines Krimis, doch es ist nicht durch spannende Szenen mitreißend, sondern dadurch dass man wissen möchte, was es nun mit dem Fall Kallmann auf sich hat.
Gut gefallen hat mir der Schreibstil, da es sich um ein hohes Sprachniveau handelt.
Irritierend fand ich anfangs den Schreibstil aus mehreren Sichten, da man noch nicht vertraut mit Handlung und Protagonisten war.

Insgesamt OK, ich bin gespannt, was mein Papa von dem Buch hält!

Bewertung vom 04.11.2017
Kiss. Play. Love. (eBook, ePUB)
Fenske, Tawna

Kiss. Play. Love. (eBook, ePUB)


weniger gut

Ich bin enttäuscht...

Jetzt, wo ich das Buch schon gelesen habe, weiß ich gar nicht mehr, was ich eigentlich von "Kiss.Play.Love" (Der Titel ist furchtbar, genau wie das Cover) erwartet habe...

Die Leseprobe fand ich vom Schreibstil her jung und unterhaltsam, außerdem fand ich Simons Charakter sehr interessant und angenehm.

Das Buch war mit seinen 175 Seiten schnell gelesen, leider konnte sich mein erster guter Eindruck nicht halten:

Es geht nur um die Abarbeitung von Cassies "Fucket-List" , jedes Kapitel wird ein neuer Punkt abgearbeitet.

Insgesamt hat die Geschichte Potential, aber leider wurde nur oberflächlich auf die Charaktere eingegangen, daraus hätte man mehr machen können, wodurch auch die ganze Geschichte an Länge gewonnen hätte!

Bewertung vom 18.10.2017
Ich treffe dich zwischen den Zeilen
Butland, Stephanie

Ich treffe dich zwischen den Zeilen


ausgezeichnet

Ein leises Buch...

"Ich treffe dich zwischen den Zeilen" ist kein Buch, in dem in jedem Kapitel eine neue Katastrophe, ein neues Problem oder etwas Unerwartetes passiert bzw. auftritt. Viel mehr ist es ein ruhiges Buch ohne große Action. Doch langweilig ist es dadurch überhaupt nicht, mir ist erst ca. auf Seite 200 aufgefallen, dass noch nichts Großartiges passiert ist. Auch, nachdem ich das ganze Buch gelesen habe, muss ich sagen, dass "Ich treffe dich zwischen den Zeilen" ein in sich schlüssiges Buch ist, dessen ruhige Protagonistin sich auch auf einen leisen, ruhigen Schreibstil und Handlungsverlauf auswirkt.
Ich bin wirklich froh, dass ich das Buch gelesen habe, weil ich ein derartiges Buch schon lange nicht mehr gelesen habe, was wohl daran liegt, dass auf dem Buchmarkt v. a. aktionsreiche Bücher zu finden sind!

Bewertung vom 08.10.2017
Du bist mein Feuer
Ronin, Isabelle

Du bist mein Feuer


sehr gut

Ich habe lange über legt...

...wie ich "Du bist mein Feuer" bewerten soll.

Es gibt Bücher, die sind so schön, dass ich grinsend bzw. weinend in meinem Bett liege und gar nicht mehr aufhören kann, zu lesen. So war "Du bist mein Feuer" aber nicht.
Dann gibt es noch Bücher, für die ich zwei Wochen brauche, weil ich keine Lust habe, weiter zu lesen. So war es aber mit diesem Buch auch nicht.

Während des Lesens ist es mir weder positiv noch negativ aufgefallen, nach dem Lesen habe ich überlegt, in ich es noch einmal lesen würde (Diese Frage stelle ich mir immer vor dem Schreiben einer Rezension).
Die Antwort ist ja!

Der flüssige Schreibstil und die (mehr oder weniger) realistische Story haben mich überzeugt.
Und entgegen meiner Befürchtungen dreht sich nicht alles nur um Sexszenen, sondern es gibt auf den ca. 600 Seiten etwa drei davon, was sich für einen Young Adult Roman total im Rahmen hält.

Alles in allem gibt es von mir eine Empfehlung, auch wenn ich schon viele Young Adult Bücher gelesen habe, die mich mehr mitgerissen haben. "Du bist mein Feuer" ist ein solides Buch, das mir nach dem Lesen besser gefallen hat, als während des Lesens!

Einziger Kritikpunkt ist der Titel, den finde ich einfach nur furchtbar. Der Originaltitel"Chasing Red" hätte ruhig auch bei der deutschen Ausgabe erhalten bleiben dürfen!

Bewertung vom 27.09.2017
Fünf Zutaten für die Liebe / Pasta Mista Bd.1
Fülscher, Susanne

Fünf Zutaten für die Liebe / Pasta Mista Bd.1


ausgezeichnet

Als 13-Jährige hätte ich es geliebt...

"Pasta Mista - Fünf Zutaten für die Liebe" hat alles, was ein Jugendbuch haben muss:

Freundschaft:

Liv kann mit ihren beiden besten Freundinnen über alles reden und sie übernachten regelmäßig beieinander, wenn ihnen ihre Familien mal wieder auf den Keks gehen.

Familienprobleme:

Livs Mutter hat sich verliebt und diesmal so richtig. Das passt Liv aber gar nicht, denn der neue Freund ihrer Mutter hat zwei Kinder in ihrem Alter, die für drei Wochen zu Besuch kommen. Da ist Stress vorprogrammiert!

Liebe:

Zwar ist Liv anfangs wenig begeistert von ihrer neuen Familie, doch ihr neuer Stiefbruder Angelo ist schon ziemlich süß...
Doch Angelo hat nur Augen für Nastja, die Oberzicke in Livs Klasse...

Alles in allem ein sehr unterhaltsames Buch, das bei 13-15 Jährigen sicher großen Anklang findet.
Einzig negativer bzw. neutraler Punkt ist die riesige Schrift! Ich war nur noch am Umblättern, so wenig steht auf den Seiten. Dadurch war ich auch in ca. zwei Stunden mit dem Buch fertig

Bewertung vom 17.09.2017
Ich soll nicht lügen
Naughton, Sarah J.

Ich soll nicht lügen


sehr gut

Interessante Protagonisten

Ich muss zugeben, dass ich etwas anderes erwartet habe, doch trotzdem konnte mich "Ich soll nicht lügen" auf ganzer Linie überzeugen!
Es handelt sich nicht um ein Buch mit grausamer und mordlustiger Handlung, nein, vielmehr stehen hier Gefühle und die Schicksale der Protagonisten im Vordergrund!
Nichtsdestotrotz kommt auch die Spannung nicht zu kurz, sondern das Buch ist fesselnd uns mitreißend bis zur letzten Seite.
Das ist unter anderem dem Umstand geschuldet,dass alle Protagonisten abwechselnd aus ihrer Sicht die Handlung schildern.
Besonders neugierig machen einen auch die Rückblicke und Vorausdeutungen!

Insgesamt gibt es von mir eine Empfehlung, auch wenn das Genre Psychothriller ganz anders behandelt wird als zum Beispiel bei Fitzek.

Bewertung vom 09.09.2017
Morgen ist es Liebe
Maifeld, Monika

Morgen ist es Liebe


sehr gut

Besonderer Schreibstil!

Auf die Handlung von "Morgen ist es Liebe" gehe ich gar nicht weiter ein, ich denke der Klappentext spricht für sich.

Das Buch ist perfekt für die Winter- und Weihnachtszeit, um sich gemütlich aufs Sofa zu kuscheln und in der Geschichte zu versinken!
Was dieses Buch von gewöhnlichen "Frauenbüchern" unterscheidet, ist meiner Meinung nach der Schreibstil: Durch den allwissenden auktorialen Erzähler, bekommt der Leser viel von den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten mit. Durch die Rückblenden und die Blicke auf zukünftige Handlungen wird Spannung aufgebaut.
Gleichzeitig sind die Kapitel recht kurz, sodass man durch das ewige "Ein Kapitel geht schon noch" gar nicht mehr aufhören kann, zu lesen!

Die Geschichte kann ich mir auch gut als Film vorstellen!

Einziger Minuspunkt: Die Handlung ist ein bisschen sehr nach "FriedeFreudeEierkuchen" aus

Bewertung vom 24.07.2017
Macht ist sexy / Mr. President Bd.1 (eBook, ePUB)
Evans, Katy

Macht ist sexy / Mr. President Bd.1 (eBook, ePUB)


gut

Was soll man davon halten?

Ich weiß nicht genau, was ich von "Mr. President - Macht ist sexy" halten soll:

Zum Inhalt sage ich nichts, ich denke die Inhaltsangabe spricht für sich.

Das Buch habe ich an einem Nachmittag gelesen, was einerseits an der Kürze, andererseits an dem mitreißenden Schreibstil liegt. Die Geschehnisse werden aus der Sicht beider Protagonisten geschildert, was mir sehr gefällt, obwohl Charlottes Erzählweise dominiert.
Während des Lesens wollte ich die ganze Zeit wissen, wie es weitergeht, doch am Ende angelangt, war ich unzufrieden:

Es gibt kein klares Ende, sondern muss auf den zweiten Band warten, der erst Anfang nächsten Jahres erscheint.
Und je länger ich über das Buch nachdachte, umso kritischer wurde meine Sichtweise auf das Buch:
Das Ende war hervorsehbar, warum man es herauszögert auf noch zwei weitere Bände ist mir ein Rätsel.
Zudem strozte das Buch nur so von Klischees und Charlotte sprach eigentlich von nichts anderem als der unfassbaren Attraktivität Matts...

Das Buch bekommt trotzdem drei Sterne, weil die innere Gerissenheit und der Konflikt, ob sie der Vernunft oder den Gefühlen folgen sollen sehr überzeugend dargestellt werden. Außerdem habe ich eine politische Liebesgeschichte noch nie gelesen, sodass wenigstens die Hintergrundgeschichte etwas ganz neues ist.

Den zweiten Band werde ich mir wohl nicht zulegen.

Bewertung vom 08.07.2017
Nothing Like Us (eBook, ePUB)
Ocker, Kim Nina

Nothing Like Us (eBook, ePUB)


sehr gut

Super Sommerlektüre
"Nothing like us" ist meiner Meinung nach perfekt als Sommerlektüre geeignet! Ob am Strand, am See oder zu Hause auf dem Balkon, die unterhaltsame Geschichte von Lena und Sander bietet alles,was man braucht:

Eine Liebesgeschichte (Lena&Sander), eine Portion Abenteuer (Lena ist alleine von Deutschland nach New York gezogen, um dort ihr Praktikum in einem Nobelhotel absolvieren zu können), eine Prise Humor (Der Schlagabtausch zwischen Sander und Lena ist sehr unterhaltsam), aber auch Dramatik (Sanders Geheimnis)!

Besonders gut hat mir gefallen, dass es sich um ein Buch einer deutschen Autorin handelt, auch wenn es in Amerika spielt. In amerikanischen Geschichten ist die Handlung oft sehr unrealistisch, was meiner Meinung nach bei "Nothing like us" nicht der Fall war!

Fazit: Empfehlung! :)

Bewertung vom 01.07.2017
Liebe findet uns
Monninger, J. P.

Liebe findet uns


sehr gut

Einfach bezaubernd...
...ist "Liebe findet uns", wenn man an Liebe auf den ersten Blick glaubt und man über einige unrealistische Schicksalsfügungen hinweg sieht!

Heather macht mit ihren zwei besten Freundinnen eine Europareise, bevor im Herbst das Berufsleben für die drei beginnt. Im Zug nach Amsterdam lernen sie Jack und dessen besten Freund kennen. Sofort ist klar, dass Heather und Jack etwas verbindet. Dass es aber auch zwischen Jacks Freund und Heathers Freundin knistert, finde ich ein wenig unrealistisch...
Durch einen Unglücksfall muss die andere Freundin die Reise abbrechen. Schließlich trennen sich die Pärchen und reisen nun in Zweierpärchen weiter. Auch das ist fraglich, ob man wirklich mit einem fast Fremden allein durch Europa reisen würde...

Doch trotz diesen Ungereimtheiten hat mich "Liebe findet uns" verzaubert!!! Die Reiseziele von Heather und Jack sind so detailliert beschrieben, dass man am liebsten selbst dorthin reisen möchte! Auch das Ende konnte mich überzeugen!
Und das Cover ist einfach nur ein Traum, gerne öfter solche tollen Cover!

Fazit: Absolute Empfehlung, denn welches Buch ist schon durch und durch realistisch ;)