Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Birgit51
Wohnort: Neuss
Über mich: Ich bin verheiratet habe und zwei minderjährige Kinder. Ich arbeite in einem RA-Büro und liebe Bücher. Liebesromane, Krimis und auch ab und an Fantasy und Science-Fiction. Zusammen mit meine Kindern bewerte ich auch Kinderbücher.
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 61 Bewertungen
Bewertung vom 05.05.2021
Lars' Diary
Marmulla, Rüdiger

Lars' Diary


ausgezeichnet

Ein ganz besonderes Buch - Lars` Tagebuch:
Es geht in diesem wunderbaren Buch um Lars Krönlein, einen 14jährigen sympathischen Jungen, der im Jahre 2036 in Frankfurt lebt. Man kennt ihn und seine Familie aus den Vorgängerbüchern des Autors "Lifetime Learning. 40 sichere Tipps für alle Lebenslagen", die es auch in vier Einzelbänden gibt. Darin trifft zunächst Stephan Krönlein, Lars Vater seine große Liebe, dann wird geheiratet, Lars wird geboren und dann verändert ein Trauerfall alles. Meiner Ansicht nach kann man alle Bücher dieser Reihe gut einzeln lesen, auch wenn man die anderen nicht kennt. Sie sind alle einfach wunderbar, humorvoll und gleichzeitig sehr berührend.

In diesem Buch liebt Lars heimlich die Tochter seiner Nachbarn. Dieses Mädchen, Lisa ist seit Kindertagen seine Freundin, jetzt hat er sich in sie verliebt und vertraut sich einem Tagebuch an. Zunächst geht es um den Alltag eines Jugendlichen, normale Dinge, seinen Schulalltag, die Mitschüler, Mädchen, seine nahende Konfirmation, seine Familie und seine Freunde. All dies wird sehr warmherzig und berührend aus der Sicht von Lars und aus seinen Tagebucheinträgen im Wechsel geschildert. Durch den lockeren Schreibstil konnte ich mich gut in Lars Gefühls- und Gedankenwelt einfühlen, sein Erwachsenwerden sowie die gesamte Geschichte in diesem Buch hat mich sehr gerührt. Es gab sehr viele berührende Sätze und Szenen in diesem Buch. Ich habe mit Lars mitgefiebert und jede der fast 300 Seiten sehr genossen. Kann Lars Lisas Freund Brian helfen von seiner Drogensucht wegzukommen? Wie wird sein Studentenleben in den Staaten verlaufen? Kann Lars seine große Liebe letztendlich für sich gewinnen? Ein wunderbar vielschichtiges Buch, welches ich sehr gerne empfehle, zeigt es doch wie wichtig Familie, Freundschaft und Vertrauen sind. Auch das Vertrauen in Gott. Absolute Leseempfehlung für jedes Alter!

Bewertung vom 24.04.2021
Totenstein - Nick-Stein-Reihe, Band 3 (Ungekürzt) (MP3-Download)
Friewald, Gerlinde

Totenstein - Nick-Stein-Reihe, Band 3 (Ungekürzt) (MP3-Download)


ausgezeichnet

Ich habe das 3. Hörbuch der Reihe zu "Profiler und Frauenheld Nick Stein" sehr genossen. Es wurde durch den Sprecher August Thiemann wunderbar eindringlich und mit wechselnden Facetten super eingelesen. Durch die Autorin Gerlinde Friewald wurde - wieder einmal wie bei den Voränger-Bänden - ein toller, sehr detailreicher und realistischer Spannungsbogen geschaffen. Die Kriminalgeschichte hat mich durch seine überraschenden Wendungen, sehr vielschichtigen und aus diversen Erzählpersektiven geschilderten Ermittlungen und Erzählsträngen bestens unterhalten.

Diesmal führt es den Profiler Nick Stein nach München .Er wurde von der dortigen Kripo um den Ermittler Axel Mayr um Mithilfe bei einem mysteriösen Mordfall bei dem ein Schmuckstein gefunden wurde, gebeten. Nicks Neugier ist sofort geweckt, denn - nur - Vorträge halten ist nichts für den erfahrenen Kriminalbeamten und seine "alten" Weggefährten Sam und Peter. Es gibt zahlreiche Verdächtige, Mordopfer, viele Ermittlungsansätze, Hochspannung und auch Liebesverwicklungen, Irrungen und Wirrungen sowie einen gelungenen Einblick in die Bordellszene. Die Autorin Gerlinde Friewald schafft es wunderbar, liebenswerte, authentische Figuren zu erschaffen, selbst Mafiabosse und knallharte Damen aus dem Bordellmileu werden nur allzu menschlich dargestellt, was mir sehr gefällt.

Sehr empfehlenswert für Fans von anspruchsvollen Thrillern!

Bewertung vom 19.04.2021
Zicke, zacke, tot
Werner, Ingrid

Zicke, zacke, tot


sehr gut

Kriminalfall mit viel bayrischem Flair
Dieser Krimi ist der 3. Fall für die in einem bayrischen Dörfchen wohnende Heilpraktikerin Karin Schneider, die sich - wieder einmal - als Hobbydetektivin betätigen muss. Schon nach den ersten Seiten kennt man die Umgebung, den Ort, den Freundeskreis, die Mitmenschen - sprich den gesamten Kosmos dieser durchaus sympatischen Hauptprotagonistin. Der Schreibstil ist locker und flüssig und schnell ist man mittendrin in der "Karpfhamer Katz", der Kirmes, dem Jahrmarkt auf dem dieser Fall spielt.

Der Roman ist sehr unterhaltsam und kurzweilig aus Sicht der Protagonistin Karin Schneider erzählt und enthält auch durchaus Schmunzelpotenzial.

Fazit: Gute, solide Krimiunterhaltung, die ich sehr gerne weiterempfehle für Fans von Regional-Krimis.

Bewertung vom 18.04.2021
Unterwegs - Eine spirituelle Reise durch das Kirchenjahr
Madaus, Angelika

Unterwegs - Eine spirituelle Reise durch das Kirchenjahr


ausgezeichnet

Mit Angela Madaus war ich sehr gerne unterwegs im Kirchenjahr. Dies ist das erste Buch der Autorin, welches im Verlagshaus Schlosser erschienen ist. Es hat 125 Seiten, beginnt mit einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis, ist schön gegliedert, zyklisch angelegt und man kann es immer wieder durchblättern und darin lesen. Man muss es nicht strikt von vorne nach hinten durchlesen, sondern kann immer wieder mal darin schmökern, so dass es ein guter Begleiter durch das ganze (Kirchen-)Jahr ist. Bereits die Einleitung hat mir gut gefallen. Es werden Riten, Rituale, die "Festkreise" im Leben eines Christen beschrieben, die von der Autorin als "Ankerpunkte" des Glaubens bezeichnet werden. Man erfährt, wie es zu dem Kirchenjahr gekommen ist, welche Bedeutung damit verbunden wird. Auch über so einige Heilige (die mir noch unbekannt waren) erfährt man in diesem interessanten, informativen und vielfältigem Werk, welches durch viele Abbildungen veranschaulicht wird. Am Ende des Buches ist ein Literatur- und auch ein Abbildungsverzeichnis beigefügt. Ganz besonders schön fand ich den "Reisesegen", den irischen Segensspruch aus dem Jahr 1692 und den Beitrag zum Erntedank - das Danken lernen. Gerade in der heutigen Zeit finde ich es wichtig, sich dieser Werte wieder bewusst zu werden.

Ich empfehle dieses kraftvolle Büchlein daher sehr gerne.

Bewertung vom 17.04.2021
Rieslingmord / Elwenfels Bd.3
Habekost, Britta;Habekost, Christian

Rieslingmord / Elwenfels Bd.3


ausgezeichnet

Dies ist der 3. Band aus der "Elwenfels-Reihe", den man unabhängig von den Vorgängern gut lesen kann. Der sympathische Privatermittler Carlos Herb muss sich diesmal in diesem kleinen ganz besonderen Örtchen in der Pfalz mit seinen herzlichen, lebensfrohen, geselligen, gastfreundlichen und immer weltoffenen Bürgern retten, da er sich vor der Mafia verstecken muss. Und prompt gerät er wieder in einen ganz speziellen Mordfall, der ihn von seinen eigenen Problemen ablenkt. Diesmal hat sich eine illustre Schar von nun ihrerseits Erleuchtung suchenden aus Indien kommenden Yogis eingefunden, die das beschauliche Leben der Elwenfelser gehörig durcheinanderwirbeln. Aber Carlos wäre eben nicht Carlos, wenn er dies nicht aufklären könnte... Mit seinen ganz eigenwilligen Methoden und natürlich mit der tatkräftigen Mithilfe der Elvenfelser Einwohner.

Ich habe mich jedenfalls über den herrlichen Dialekt, die köstlichen Wortspiele, die witzigen Sprüche und die skurrilen, absurden, unterhaltsamen Szenen wieder einmal mehr super unterhalten gefühlt und köstlich amüsiert. Sehr empfehlenswert für Fans von launigen, mystischen, berührenden und spannenden Geschichten, die gerne bildhafte, detailierte und liebevolle Schilderungen der Umgebung und der Protagonisten mögen. Für ihre Leser haben die Autoren sogar eine Skizze von Elwenfels, ein Glossar und einen genialen Abspann hinzugefügt!

Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band, der im Mai erscheinen soll!

Bewertung vom 14.04.2021
Patricia Peacock - und die Sache mit dem Fluch (Ungekürzt) (MP3-Download)
Crockham, Tiffany

Patricia Peacock - und die Sache mit dem Fluch (Ungekürzt) (MP3-Download)


sehr gut

Bei dieser charmanten Geschichte aus dem Genre "Cosy Crime" geht es um Patricia, die bei einer reichen und etwas schwierigen, herrischen Dame namens Lady Blantvoort als Gesellschafterin arbeitet, als sie durch den beleibten Rechtsanwalt Plum die Nachricht von dem Erbe ihres verstorbenen Vaters erhält. Sie reist von London nach Ägypten und lernt zunächst die illustre Truppe der Hausangestellten ihres Vaters kennen, den etwas einfältigen Abdul, die resolute Fatima und deren kesse Tochter Salima, einschließlich des Hundes "Sir Tiny", "einer Katastrophe auf vier Beinen", wie er zwischenzeitlich genannt wird. Er ist der eigentliche Star dieses Hörbüches. Er ist riesig und stellt so allerlei an, sodass ich gar nicht anders konnte, als ihn ins Herz zu schließen und über ihn zu schmunzeln, so oft er auftauchte. Patricia erfährt von einem Fluch und dass ihr Vater wohl ermordet wurde. Sie ist gezwungen die Ereignisse aufzuklären und gerät dabei an den windigen Privatschnüffler und Glücksritter John Maddock. Diese Abenteuer im Tal der Könige sind jetzt nicht megaspannend aber durchaus locker und gelungen erzählt von der Hörbuchsprecherin Juliane Hempel.

Wenn man einfach nur mal unterhalten werden möchte, kann ich dieses Hörbuch gerne weiterempfehlen. Ich habe es sehr gerne angehört und auch oft geschmunzelt über die netten - oftmals witzigen - Dialoge. Alles in allem gelungene - wenn auch etwas klischeehafte Unterhaltung.

Bewertung vom 11.04.2021
Ich hab mit Ingwertee gegoogelt
Riedel, Susanne M.

Ich hab mit Ingwertee gegoogelt


ausgezeichnet

Wer mal wieder so richtig schmunzeln, lachen und sich abrollen möchte, ist bei der urkomischen Berlinerin Susanne M. Riedel genau richtig. Sie ist seit einiger Zeit Mitglied beim "Frühschoppen", einer Lesebühne in Berlin und es sind einige in diesem Buch geschriebenen Kolumnen auch von ihr selbst gesprochen bei YouTube zu finden. Diese irrwitzigen, kuriosen, skurrilen Gedanken hier gesammelt in diesem Buch zu lesen ist jedenfalls super witzig und einfach sehr kurzweilig. Ich hatte beim Lesen der genialen Gedankengänge, Erlebnissen mit Freundinnen in der Disko, den aufgeschriebenen Eindrücken von diversen vergangenen sowie in der Zukunft liegenden Weihnachtsfesten, Alltagseindrücken, Wortwitz und Wortspielen, Erfinden von neuen Wörtern etc. etc. meine helle Freude und habe mich in vielen der Geschichten als Frau Anfang 50 wiedererkannt. Zum Beispiel beim Auspacken der Damenhandtasche... Einfach genial geschrieben und absolut zum Dauerschmunzeln geeignet. Auch für Männer, Söhne, Töchter halte ich dieses Buch geeignet um Frauen ab 40 Jahren besser zu verstehen oder einfach um sich köstlich zu amüsieren. Die Story z.B. als einer Mutter während ihrer REHA die Idee kam, sich nachträglich bei ihren mittlerweile erwachsenen Kindern für die Muttertagsgeschenke zu "rächen", (..."ab heute wird zurückgetöpfert") einfach herrlich und saukomisch!

Bewertung vom 05.04.2021
Der Club der toten Sticker
Kruse, Tatjana

Der Club der toten Sticker


ausgezeichnet

Der bereits 8. Band rund um den pensionierten Kommissar und jetzigen Sticker-König Siggi Seifferheld war beste Krimi-Wohlfühl-Unterhaltung. Das Wort "Schleuder-Trauma" bekam bei diesem Roman eine ganz neue Bedeutung, denn diemal bekommt es Schwäbisch Hall mit einem rücksichtslosen und skrupellosen Mörder (oder war es eine Mörderin?) innerhalb eines Männerstickerclubs zu tun, denn die Mordwaffe ist eine Präzensionsschleuder. Immer mehr Sticker werden nach und nach dahingerafft. Und was hat die "lebende Überwachungskamera" Frau Hoppe mit all dem zu tun? Hat Olga, die "kettenrauchende Nicht-Putzfrau" der Seifferhelds etwas gesehen? Warum müssen die Männer mit dem eher harmlosen Hobby, dem Sticken sterben? Leute, lest diesen witzigen Roman und ihr werdet es erfahren. Auch für Einsteiger (wie mich) in Seifferhelds Kosmos als Krimiunterhaltung bestens zu empfehlen, wenn ihr kuriose Verstrickungen, lustige Wortspiele, köstliche Dialoge und spannende Aktion mögt. Ihr werdet genau wie ich nicht enttäuscht sein, Siggis Welt betreten zu haben nur traurig, dass das Dauerschmunzeln und Grinsen nach Beenden des Buches zunächst ein Ende hat. Beste Unterhaltung von der deutschen Queen of Crime aus Schwäbisch Hall, Tatjana Kruse!

Bewertung vom 03.04.2021
Yalla Yalla - Daily Soap - Verliebt in die Tagessuppe - Montag, Band 1 (ungekürzt) (MP3-Download)
Busch, M. L.

Yalla Yalla - Daily Soap - Verliebt in die Tagessuppe - Montag, Band 1 (ungekürzt) (MP3-Download)


ausgezeichnet

Eine tägliche Portion Entspannung, Witz und (Vor-)Freude
Ich halte dieses Hörbuch der Autorin M.L. Busch für sehr gelungen und unterhaltsam. Auch wenn ich im Rahmen einer Verlosung bislang zunächst nur die ersten Kapitel angehört habe. Es ist spritzig, realistisch und eine klasse Unterhaltung für alle Altersgruppen (auch für Männer), die lockere "Liebes"romane mit Alltags- und Wortwitz, Protagonisten aus dem "echten" Leben mit guten, witzigen Dialogen mögen.
Da sich die beiden sympathischen Hauptfiguren in diesem Roman, Jana und Sebastian durch ihre Arbeit bei einer sog. Tafel (sie als Köchin und er als wegen Verkehrsverstößen zu Arbeitsstunden Verurteilter) kennenlernen, kommen auch soziale Themen in diesem Hörbuch nicht zu kurz und es ist durchaus tiefgründig und regt sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken an. Es wirkt nach und genau so sollte es bei einem guten Buch/Hörbuch ja auch durchaus sein!
Die beiden Sprecher, die hier abwechselnd agieren, Michaela Gaertner und Fabian Kluckert sprechen die Personen so, dass man diese förmlich vor sich sieht und diese zum Leben erweckt werden. Das Hörbuch heißt Daily Soap, da man sich jeden Tag eine Folge anhören soll/kann. Daher hatte ich in der Überschrift auch die (Vor-)Freude erwähnt.
Genau mein Fall und ich kann dieses Hörbuch nur als beste Unterhaltung für zwischendurch weiterempfehlen.

Bewertung vom 26.03.2021
Unterwegs in Zeiten der Corona
Eva, Lübbe

Unterwegs in Zeiten der Corona


sehr gut

Corona-Tagebuch - Gedanken und Gefühle aus dem Jahr 2020
Die in Leipzig geborene Autorin Eva Lübbe hat 2 Kinder, 4 Enkelkinder und sie hat Physik studiert. Seit 2009 veröffentlicht sie - neben ihren bereits erschienenen Kinderbüchern nun auch Lyrik. Den Preis aus 2010 des Erfurter Federlesens hat sie zurecht erhalten. Sie zeigt in diesem 60 Seiten starken Büchlein (welches sich auch hervorragend als Geschenk - auch an sich selbst - eignet) Fotos und Gedanken aus einem für alle Menschen außergewöhnlichem Jahr. Dass dieses sonderbare, ungewöhnliche Jahr das Leben, das Denken, das Handeln, ja den Alltag, die gewohnten Bahnen aller Menschen auf der ganzen Welt verändert hat, zeigt die Autorin in ihren Texten. So heißt das sehr passende Gedicht auf der Rückseite dieses lesenswertes Bandes auch "Sehnsucht nach Normalität". Haben wir das nicht alle? Die Autorin hat ein Jahr lang viele ihrer Gedanken und Stimmungen dieser Zeit gesammelt und aufgezeichnet. Mir hat es sehr gut gefallen, die schönen Tier- und Naturfotos und daneben die Gedanken dazu und ich möchte dieses Büchlein gerne weiterempfehlen. Es zeigt, dass wir alle ähnlich fühlen, unser aller Leben sich verändert hat, ohne dass wir darauf Einfluss hatten. Das Büchlein ist wie ein kleines Jahrbuch über unsere schwierige Zeit 2020, welche ja immer noch unverändert schwierig und kraftraubend ist. Ein kleiner Lichtblick der zeigt, wir sind nicht alleine sind mit unseren Gedanken und Gefühlen.