Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Flora M.
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 28 Bewertungen
Bewertung vom 07.07.2020
It was always you / Blakely Brüder Bd.1
Hotel, Nikola

It was always you / Blakely Brüder Bd.1


ausgezeichnet

Ich denke, jeder von uns kann sehen wie unglaublich schön es ist, auch wenn es so simple ist. Die Farben sind zwar eher kalt, aber trotzdem strahlt es auch so eine Wärme aus. Und natürlich ist da noch die glitzernde Schrift, die ein unglaublicher Blickfänger ist…
Auch inhaltlich passt das Cover ziemlich gut, auch wenn man das anfangs vielleicht nicht glaubt. Denn wie auch das Handlettering auf dem Umschlag, hat Carolin Magunia ein paar Seiten des Buches gestaltet, denn die Protagonistin Ivy hat ebenfalls das Hobby des Handletterings und somit gibt es verschiedene schöne Sprüche wundervoll dargestellt.
Ich liebe diese Besonderheit und es gibt dem Buch etwas Einzigartiges. Wobei, die Geschichte ist auch ohne besonders genug…
Als ich das Buch bekam, hatte ich erwartet, dass es so eine „normale“ New Adult Geschichte wird, die gute 4 Sterne erhält, aber trotzdem war ich neugierig…
Anfangs war es so wie erwartet. Es gab Spannung und ich war echt neugierig, aber es fehlte noch die Außergewöhnlichkeit… In dieser Zeit konnte man dafür die verschiedenen Charaktere kennenlernen, und Ivy ist so unglaublich doll sympathisch

Bewertung vom 22.06.2020
Das Pechschwarze Herz / Die fünf Kriegerengel Bd.2
Durfee, Brian

Das Pechschwarze Herz / Die fünf Kriegerengel Bd.2


sehr gut

Einer der Gründe, weshalb ich die Hobbit Presse so mag, sind die schönen Cover, die einen immer so unglaublich neugierig machen und auch das ist hier wieder der Fall und er passt so gut zu Band 1

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 15.04.2020
Gehetzt / Die Chronik des Eisernen Druiden Bd.1
Hearne, Kevin

Gehetzt / Die Chronik des Eisernen Druiden Bd.1


ausgezeichnet

Ehrlich gesagt, bin ich nicht der größte Fan des Covers, da es nichts Außergewöhnliches ist. Würde ich es im Laden sehen, wäre es auf keinen Fall eines der Coverkäufe. Dennoch habe ich mich, im Laufe der Zeit, an das Cover gewöhnt und die Verbundenheit zu der Geschichte gesehen, aber dennoch ist es irgendwie „durchschnittlich“…

Ich war gespannt darauf, wieder ein Buch von Hobbit Presse zu lesen, denn wie ihr wisst, Ich liebe diesen Verlag einfach… Aber anderer Seits entsteht die Angst, das es keine erfrischenden Geschichten mehr gibt, weil sie sich doch alle irgendwie ähnlen. Umso überraschter war ich, dass ich bei diesem Buch so oft schmunzeln und kichern musste…

Es gab einen super Einstieg und ich war sofort „da“… Denn der Schreibstil ist fesselnd, mitreißend um zum Schmunzeln. Der Grund dafür: der Wolfshund… Denn diese, wirklich legendäre, Figur macht so einiges aus diesem Buch. Er gibt dem Buch einen ganz anderen Einschlag und die individuelle Note. Auch der Druide und die anderen Charaktere (ob nun Götter, Fabelwesen oder Menschen) sind unglaublich individuell und erfüllen ihre Rollen sehr gut.

Durch diese verschiedenen Charaktere gibt es auch viele verschiedene Emotionen, welche hinzugefügt wurden. Und ich erwähne es wieder, aber wenn ein Wolfshund einen zum Lächeln bringen kann, dann kann man davon ausgehen, dass das Buch unterhaltsam und emotionsvielfältig ist!!!

Aber jetzt mal etwas von dem Humor weg… Denn letzten Endes geht es um den Druiden und der hat eindeutig ein Problem!

Denn trotzdem man Spaß während des Lesenes hat, ist man auch gefesselt von der Spannung. Sie lässt einen fast nicht mehr los und man möchte einfach wie es ausgeht und damit geht es dann auch in die Geschichte ein. Der gesamte Aufbau und die Handlungen sind einfach nur legender und ICH LIEBE DIESES BUCH!!!

Cover ★★★
Charaktere ★★★★★
Schreibstil ★★★★★
Gefühl ★★★★★
Spannung ★★★★★
Geschichte ★★★★★

Fazit:

⭐⭐⭐⭐⭐

Ich hätte es wirklich nicht erwartet, dass ich es so sehr lieben werde und mich auch schon so unglaublich doll auf Teil 2 freuen werde. Es ist so unglaublich individuell – ob nun mit dem Humor oder der Geschichte. Einfach ein Buch, das man nur empfehlen kann. Denn jeder Fantasyliebhaber sollte seine Faszination zu diesem Buch entfachen können…

Bewertung vom 20.03.2020
Priest of Bones / Kampf um den Rosenthron Bd.1
McLean, Peter

Priest of Bones / Kampf um den Rosenthron Bd.1


sehr gut

Das Cover ist einfach nur schön. Es ist nicht super herausragend und außergewöhnlich, aber es ist mal angenehm „ruhig“. Das „simple“ -obwohl es garnicht so simple ist- hat auch seinen Charme und durch die Schriftart und die Farben passt es auch super zu der Geschichte, find ich jedenfalls. Man kriegt einfach einen super guten Eindruck, was man ungefähr erwarten kann…

Wie immer, war ich unglaublich neugierig auf das Buch ❤ Denn Hobbit Presse hat bis jetzt nur Bücher -von denen die ich gelesen habe- veröffentlicht, die ich total gerne gelesen habe. Und dann gibt es auch noch einen Armeepriester ❤ Ich liebe es, wenn Gegensätze -Gemätzel und Glaube- aufeinander treffen ❤

Also habe ich mich neugierig ans Lesen gesetzt und war etwas enttäuscht als es im Mittelteil etwas zäh wurde -also so zäh jetzt auch nicht…

Versteht mich nicht falsch, es war nicht schlecht. Auf gar keinen Fall!!! Aber ich fange mal am Anfang an, bevor das jetzt noch ein Durcheinander wird…

Der Anfang war einfach nur geil. Ich bin sofort mit dem Schreibstil warm geworden, die Story hat mir super gefallen und Tomas war mir sofort symphatisch… Also ein super Start, wie erwartet…

Doch irgendetwas wurde komisch. Später, als ich so langsam auf die Hälfte kam. Komisch ist vielleicht das falsche Wort, aber ich weiß nicht wie ich es sonst benennen soll…

Es war irgendwie spannend, aber ich hatte nicht das Bedürfniss wissen zu wollen, wie es weiter geht und meiner Meinung nach, ist das nicht so gut, denn andere hätten da vielleicht das Buch abgebrochen obwohl ja noch so ein toller Höhepunkt kommt. Jedenfalls hatte es eine Art Gleichheit, was schwer zu erklären ist, denn ich möchte ja nichts zu der Geschichte verraten.

Zu der Zeit als ich Teil 1 des Buches beendet hatte, war ich bei dem Status dem Buch 3,5 Sterne zu geben und setze hohe Hoffnungen an den zweiten Teil.

Und, Gott sei dank, es wurde besser. So viel besser.

Die Geschichte nahm an Fahrt an. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und wollte wissen wie es endet. Genau das hätte ich mir schon vom Mittelteil gewünscht, denn Part 2 waren 5 Sterne… Es ist so unglaublich schade, aber immerhin wurde es so viel besser…

Und zu guter letzt nochmal zu den Charakteren des Buches. Denn die sind einfach nur genial. Ich liebe diese verschiedenen und einzigartigen Charaktere. Tomas, der Armeepriester und Geschäftsmann. Sein Bruder. Bloody Anne. Und so viele mehr, die ich euch nicht verraten möchte. Denn es hat mich so unglaublich doll fasziniert, dass es so viele Darsteller gibt, die doch so unglaublich anders sind und man trotz der Menge auch durchsieht, weil man einfach keinen verwechslen kann. Oft sind sich Charaktere so ähnlich und man beginnt sie zu verwechseln… Also von daher, Hut ab!

Cover ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Charaktere ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Schreibstil ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Gefühl ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Geschichte ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Spannung ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Fazit ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

„Priest of Bones“ ist der Auftakt einer Reihe, die Vielseitigkeit aufweisen kann, denn auch wenn es zwischendurch etwas entfesselnd ist, ist das Finale umso besser und reißt einen unglaublich doll mit.

Bewertung vom 11.02.2020
Hate is all I feel
Davis, Siobhan

Hate is all I feel


ausgezeichnet

Vielen lieben Dank an Romance Edition und vorablesen.de für die Bereitstellung des Buches ❤

Vorab sollte ich sagen, dass ich unglaublich selten Romance lese, aber dennoch hatte ich so Lust darauf mal wieder in diese Richtung ein Buch zu lesen. Also begann ich das Buch mit etwas Skepsis, da ich oft das Gefühl habe, dass sich NA/YA/Romance sehr ähneln können…

Das Buch hat mich jedoch sehr überrascht, denn es war gar nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich gab es Ähnlichkeiten zu anderen Büchern, aber wo gibt es die nicht? Und umso mehr habe ich es geliebt in Abigails Welt abzutauchen, die doch so anders ist. Die Welt, in der es Intrigen gibt, Machtspielchen und noch viel mehr.

Es gibt viele, sehr viele, Charaktere in diesem Buch, aber selbst wenn man am Anfang noch nicht ganz durch sieht, lernt man diese sehr schnell kennen. Was ich auch echt gerne mag ist, dass, trotz so vielen Menschen, irgendwie jeder seine Eigenheiten hat. Jeder ist so unglaublich speziell und hat einen komplett eigenen Charakter, bei denen man merkt, dass sie mit viel Zeit und Liebe entwickelt wurden, auch wenn manche nicht unbedingt schöne Eigenschaften haben. Ich denke, dass das Buch auch unter anderem so gut ist, eben weil diese Charaktere ihren Charme haben.

Außerdem ist der Schreibstil unerwartet gut. Er liest sich fließend und fesselt einen an das Buch. Man will einfach garnicht aufhören zu lesen und man fühlt die Handlungen total mit. Man fühlt was Abigail fühlt (wenn ihr wisst, was ich meine)…

Insgesamt liebe ich die Storyline total. Sie ist so spannend und aufregend. Es wird nie langweilig, denn selbst wenn es mal ruhiger wird, ist die Ruhe nicht langweilig. Auch die Handlungen sind teilweise so unerwartet. Ich möchte auch nicht so viel vorweg nehmen, also belasse ich es jetzt dabei….

Cover ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Charaktere ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Schreibstil ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Gefühl ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Geschichte ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Fazit ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Das Buch Hate is all I feel ist ein vollkommenes Überraschungspaket und ihr werdet niemals darauf kommen was alles passiert. Ich kann es einfach nur jedem empfehlen, der mal eine Liebesgeschichte lesen möchte, die nicht unbedingt perfekt und super romantisch ist… ❤

Bewertung vom 16.11.2019
Das Imperium aus Asche / Draconis Memoria Bd.3
Ryan, Anthony

Das Imperium aus Asche / Draconis Memoria Bd.3


sehr gut

Vollständige Rezi auf: https://floramattenklott.wordpress.com/2019/11/16/draconis-memoria3/

Vielen lieben Dank an Hobbit Presse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars ❤

Ich habe mich schon so unglaublich auf den dritten und somit auch Endband gefreut

Bewertung vom 12.10.2019
Der Untergang der Könige / Drachengesänge Bd.1
Lyons, Jenn

Der Untergang der Könige / Drachengesänge Bd.1


ausgezeichnet

Vollständige Rezension: https://floramattenklott.wordpress.com/2019/10/13/drachengesange1/

Der dank geht an Hobbit Presse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Das Cover ist einfach nur schön. Der Drache ist aus einem anderen „Material“, was ihn glänzen lässt und auch diesen 3D-Effekt hat… Ich mag es total, auch wenn es nicht super einzigartig und besonders ist ❤

In vielen High-Fantasy Büchern gibt es eine hohe Anzahl von Charakteren und ich muss sagen, dass ich es in diesem Buch ziemlich genossen habe, dass es nur Kihrin und Kralle gibt, die eine extrem wichtige Rolle spielen. Kihrin ist der Protagonist, unglaublich symphatisch und hat eine interessante Geschichte zu erzählen, die es wert ist gelesen zu werden…

Eben habe ich ja auch schon Klaue erwähnt und ich will nicht zu viel verraten, aber irgendwie mag ich sie ziemlich, auch wenn sie nicht unbedingt immer die netteste war, und „ihre Sicht“ ist echt cool, denn sie hat eine spannende Art zu erzählen. Es ist echt schwer, es zu erklären, ohne es zu verraten. Deswegen lasse ich das jetzt einfach mal so stehen…

Und deswegen geht es auch gleich mit dem Schreibstil weiter. Denn es gibt zwar wichtige Personen, aber es wird nur aus zwei Sichten, die über die Vergangenheit berichten, erzählt und die eine ist einfach nur einzigartig. Der Schreibstil passt auch ziemlich gut zu den zwei Erzählern, denn die Beiden (Kihrin und Klaue) sind so unterschiedlich, dass es ziemlich cool ist, dass die Autorin die Geschichte auch in verschiedenen Stilen erzählt. Unter anderem gefallen mir auch die Einwürfe aus der Gegenwart von den Beiden… Es ist einfach nur unglaublich cool gemacht ❤

Die Welt, die Jenn Lyons geschaffen hat, ist einzigartig und habe ich so noch nie gelesen. Sie hat mich einfach fasziniert ❤ Und auch die gesamte Story ist einfach nur cool. Wie sie geschildert wird. Wie man die ganze Zeit miträtselt. Und wie man unbedingt das Ende erfahren will… Die Story ist einfach nur unglaublich gut ❤

Cover ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Charaktere ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Schreibstil ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Gefühl ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Geschichte ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Fazit ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Jenn Lyons hat mit ihrem Buch Der Untergang der Könige eine unglaublich spannende neue Geschichte geschaffen, die das Leben von Kihrin erzählt, der unglaublich symphatisch ist, und es wert ist gelesen zu werden…

Bewertung vom 26.09.2019
Die Verschwörung von Brigant / Kingdoms of Smoke Bd.1
Green, Sally

Die Verschwörung von Brigant / Kingdoms of Smoke Bd.1


ausgezeichnet

Vollständige Rezension: https://floramattenklott.wordpress.com/2019/09/27/kingdoms-of-smoke-1/

Danke an dtv Junior und vorablesen für die Bereistellung des Rezensionsexemplares

Ich liebe diesen Rauch, der um den kompletten Umschlag verläuft, aber das Schloss heiße ich nicht hundertprozentig gut. Es ist schön und cool, aber irgendwie finde ich, dass es wo der rauch beginnt eine ziemlich harte Kante hat und es deswegen aussieht, als wäre es an jener Kante einfach zu Ende. Mir gefällt der Übergang einfach nicht, aber ansonsten ist es mega ❤

Die einzelnen Charaktere sind oben in der Inhaltsangabe schon einmal kurz zusammengefasst und ich muss gestehen, dass ich es liebe, dass in der Fantasy aus so vielen Sichten geschrieben wird. deswegen muss man darauf achten, dass sich diese Charaktere der Protagonisten nicht zu sehr ähneln. Glücklicherweise sind diese vielfältig und haben alle ihren eigenen Schliff, der sie einzigartig macht.

Um diese Sichten gut rüber zu bringen, ist es wichtig, dass der Schriebstil dazu passt und ich muss sagen, dass er extrem angenehm zu lesen ist. Die Autorin Sally Green schreibt so, dass man nicht merkt, wie die Zeit vergeht und die Seiten verfliegen. Es ist einfach so schön und macht umso mehr Spaß dann ein Buch zu lesen…

Durch den Schreibstil können auch Gefühle beim Leser auslösen und ihn mitfiebern lassen. Und auch das hat Sally ziemlich gut gemacht. Ich konnte eigentlich kaum eine Lesepause machen ohne wissen zu wollen wie es weiter geht. Sie hat mich komplett gefesselt. Jedoch konnte ich nicht ein komplettes Gefühlschaos -im Sinne vom vollkommenen Mitfühlen- haben, weswegen es ein Sternchen weniger gibt, aber es liest sich trotzdem unglaublich gut…

Nun kommen wir aber zum eigentlichen, Die Story… Sie ist einfach nur genial. Es passt perfekt zu Fantasy, denn es gibt Intrigen, Dämonen -also etwas myhstisches-, Blutvergiessen und so weiter… Anfangs dachte ich, dass es wieder so eine typische Lovestory mit einer arrangierten Ehe ist, aber schnell musste ich feststellen, dass es alles andere als normal ist. Es passieren die verschiedensten Dinge, aber man sieht trotzdem überall durch. Dann kommen immer mehr unvorhersehbare Wendungen. Man versucht mit zu rätseln, hinter die Intrigen zu kommen… Einfach nur eine gelungene Geschichte…

Cover ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Charaktere ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Schreibstil ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Gefühl ❤ ❤ ❤ ❤ (4/5)

Geschichte ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Fazit ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Die Verschwörung von Brigant ist ein gelungener Auftakt der Reihe von Sally Green. Dieses Buch fesselt einen an sich, man merkt nicht wie die Zeit vergeht während man in der Welt gefangen ist und gespannt die Ereignisse verfolgt…

Bewertung vom 19.09.2019
Der Wächter der Winde
Plaschka, Oliver

Der Wächter der Winde


gut

Vollständige Rezension: https://floramattenklott.wordpress.com/2019/09/19/der-wachter-der-winde/

Vielen lieben Dank an Hobbit Presse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Wieso habe ich mich entschieden dieses Buch zu lesen? Das Cover hat mich durch seinen alten Charme sofort gefesselt und auch der Inhalt hat mich überzeugt. Aber nochmal genauer…

Das Cover ist einfach nur wunderschön. Diese Illustrationen und Farben lassen das Cover alt wirken und somit auch irgendwie anders, als andere Cover. Unter anderem liebe ich es auch, dass die Teile im Buch mit Illustrationen, also Schnörkel usw, geschmückt sind. Dadurch werden die Elemente vom Cover nochmal aufgenommen.

Durch die Menschen, welche in das fremde Land kommen, gibt es ziemlich viele Charaktere und ich muss leider gestehen, dass es mich teils ziemlich verwirrt hat, denn es wurde auch aus allen Sichten geschrieben. Teilweise gibt es Personen, die nicht unbedingt relevant für die Geschichte waren und auch unwichtige Informationen mitgeteilt haben. Für mich hätten es einfach ein paar weniger Sichten sein müssen, weil es echt nicht unbedingt hilfreich ist so viele verschiedene Sichten zu lesen, die teils von Leuten sind, die man nicht als relevant wahrgenommen hat…

Somit kann ich den Schreibstil nicht wirklich gut heißen und auch die Charaktere sind alles andere als perfekt. Sie haben alle ihre Eigenheiten, aber die Protagonistin Mira hätte, meiner Meinung nach, anders vom Charakter her sein müssen als ein „normales“ Mädchen. Sie wächst einsam, nur umgeben vonn drei weiteren Lebewesen, auf und trotzdem hat sie keinen anderen Charakter als jemand der sein Leben lang unter Menschen gelebt hat. Irgendwie erschließt sich mir das nicht wirklich…

Die Geschichte an sich, ist auch nicht hunderprozentig überzeugent. Unter anderem liegt es wahrscheinlich daran, dass sie sich unglaublich in die Länge gezogen wurde. Es gab keinen wirklichen Klimax, jedenfalls für mich, und auch an Spannung hat es mir gefehlt…

Cover (5/5)
Charaktere (3/5)
Gefühl (3/5)
Schreibstil (3/5)
Geschichte (3/5)

Fazit (3/5)

„Der Wächter der Winde“ ist ein Buch, das auf eine gute Idee aufbaut, diese aber nicht gut umgesetzt wurde. Es hapert schon alleine bei dem wichtigen Charakter von Mira, der für ihre