Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Fraulese


Bewertungen

Insgesamt 19 Bewertungen
12
Bewertung vom 16.11.2020
Der Heimweg
Fitzek, Sebastian

Der Heimweg


gut

Jules ist Feuerwehrmann und betreut ehrenamtlich einen telefonischen Begleitdienst für Menschen, die sich auf ihrem Heimweg durch diese "Begleitung" sicherer fühlen können. Nun hat er Klara am Telefon und der Heimweg, den sie angetreten ist, wird für beide zum Albtraum. Für Jules bricht eine schwere innere Wunde auf und auch Klara ist schwer traumatisiert.

Anfänglich entspinnt sich ein "Täter Opfer Helfer - Dreieck" und nach und nach stellt sich die Frage, ob es für irgendjemanden eine Rettung geben kann.

Zum einen schreit einem Fitzek regelrecht über diese Zeilen entgegen, dass man Menschen nicht verletzen soll und was für Auswirkungen Gewalt und Hilflosigkeit anrichten können.

Jedoch verwandelt sich dieser Psychothriller zum Schluss hin zu einer Art Zombie-Klamotte. So viel Blut wie aus diversen Nasen spritzt, immer und immer wieder - und keiner fällt um, keiner wird bewusstlos. Es geht weiter und weiter, mit gebrochenen und zerkloppten Gliedmaßen. Nur frage ich mich wo hin?

Ich habe fleißig weitergelesen, und bin zum Ende hin immer "lesemüder" geworden.

Zwar will der Autor auch aufklären und Empathie wecken, aber die Gewaltexzesse steigern sich bis ins unermessliche und verschütten die meiner Ansicht wichtige Botschaft.

Bewertung vom 16.11.2020
Simsalabim - Wer steckt da drin?
Saleina, Thorsten

Simsalabim - Wer steckt da drin?


ausgezeichnet

Die Idee des Buches finde ich ganz nett. Die Kleinen können über die drehbaren Bilder und die Verse lehrreich beschäftigt werden. Die Bilder sind süß und altersgerecht für Kleinkinder.

Bewertung vom 13.11.2020
Theo von Tanningen
Mauder, Katharina

Theo von Tanningen


ausgezeichnet

Die kleine Tanne Theo von Tanningen hat nun endlich die richtige Größe erreicht um seinen Vorfahren als Weihnachtsbaum in eine menschliche Behausung zu folgen. Voller Spannung wartet und wartet er ausgewählt zu werden. Jedoch entscheidet sich wohl keiner für ihn und Heilig Abend rückt immer näher. Seine Freunde der Igel das Eichhörnchen und das Wildschwein wollen ihn aufmuntern. Sie lassen sich liebevolle Sachen einfallen um Theo von seinem Kummer abzulenken und sprechen ihm immer wieder Mut zu. Toll fand ich wie die Freunde mit der grummeligen Nordmanntanne Horst umgehen. Der knarzige Riese stichelt nämlich die ganze Zeit und erst als der alte Haudegen Verständnis erfährt, kehrt Frieden in die kleine Waldgruppe ein. In diesem supersüß illustrierten Kinderbuch werden kreative Vorschläge zum bewältigen von Traurigkeit und Streit gemacht. Das finde ich sehr wertvoll und gerade als vorweihnachtliche Geschichte sehr passend. Obwohl Theo nur auf einem Fleck stehen kann, erlebt er mit seinen Freunden kleine Abenteuer, durch Erzählungen oder wenn gemeinsam gefeiert wird. Wie zum Beispiel den Geburtstag des Igels, der extra für Weihnachten wachbleiben will und spät in den Winterschlaf startet. So lernen die kleinen Leser etwas über die Tiere des Waldes und werden liebevoll unterhalten. Aus meiner Sicht absolut altersgerecht für Kinder ab 5 Jahren.

Bewertung vom 02.11.2020
Auf Socken durch Flocken rocken. Eine Adventsgeschichte
Marmon, Uticha; Rhodius, Wiebke; Teichert, Mina; Havek, Lena

Auf Socken durch Flocken rocken. Eine Adventsgeschichte


ausgezeichnet

Vier Autorinnen haben mit "Auf Socken durch Flocken rocken" eine liebevolle, turbulente und Fantasieanregende Vorweihnachtsgeschichte kreiert. Coco ist Halbwaise und ist jahrelang in einem Zirkus aufgewachsen. Mit ihrer pfiffigen Art, löst sie jedes Problem im Handumdrehen. Die kleine Meral hat erfahren, dass der Nikolaus aus der Türkei stammt. Nun ist sie fest entschlossen, das Weihnachtsfest mitzugestalten, sie will mit ihrem Bruder heimlich Plätzchen backen um die Eltern zu überraschen und zu überzeugen. Dabei geht einiges schief. Aber davon lassen sich die Kids nicht beirren. Noch weitere Kinder werden in die Geschichte mit eingewoben. Während die Erwachsenen auf ihre eigene Art und Weise die Zeit vor Heilig Abend zu bewältigen versuchen, müssen die Kinder einige Abenteuer bestehen, wobei sich zum Schluss hin natürlich alles zum Guten wendet. Mir hat sehr gefallen, wie die Geschichte für Toleranz und Geduld, gerade in der Weihnachtszeit, wirbt. Da werden Vorurteile abgebaut, etwa indem die Kinder einander besser kennenlernen und zusammenhalten, aber auch der Blick der Kinder auf alte Menschen wird thematisiert und positiv umgelenkt, etwa als die alte Verkäuferin im Antiquariat scheinbar doch keine missmutige Hexe ist, sondern ein lieber Mensch. Die Fäden der einzelnen Abschnitte im Buch führen die Leute teilweise zusammen, so dass am Schluss neue Freundschaften entstehen und alte wiederbelebt werden. Ein wirklich tolles Buch für die ganze Familie. Auch als Schullektüre für Kinder ab 10 Jahren wärmstens zu empfehlen.

Bewertung vom 02.11.2020
Deliciously Ella. Quick & Easy
Woodward, Ella

Deliciously Ella. Quick & Easy


sehr gut

Ich habe schon einige Bücher von Ella gelesen und eifrig nachgekocht. In diesem Kochbuch werden auch Rezepte für Nuss-Allergiker vorgestellt, was ich prima finde. Die Rezepte sind vielfältig gestaltet. Nur mit den Mengenangaben, muss man etwas experimentieren, da musste ich mal die eine oder andere Zutat anders dosieren um für mich ein gutes Ergebnis zu erzielen - aber das ist ja Geschmacksache. Alles in Allem sind die Rezeptvorschläge, wenn man etwas Routine hat, einfach und schnell nach zu kochen- oder backen. Ella ist aus gesundheitlichen Gründen zu ihrem Ernährungsstil gekommen und erklärt vor den einzelnen Kapiteln jeweils, auf was sie speziell achtet und wie die Umsetzung gut gelingen kann. Empfehlen kann ich die kulinarische Lektüre allen Ella-Fans, Freunden der Veganen Küche und die die es werden wollen. Wer aufgrund seiner Familiensituation nicht viel Zeit in die Kocherei investieren kann ist hier genau so gut bedient, wie Nuss-Allergiker, die eine schmackhafte Alternative zu konventionellem Essen suchen.

Bewertung vom 30.10.2020
24 x Weihnachten neu erleben
König, Oskar

24 x Weihnachten neu erleben


ausgezeichnet

"Oskar König" ist ein Pseudonym für die an diesem Werk beteiligten AutorInnen. Oskar steht für "der den Gott schützt" und König bezieht sich auf Jesus, unter dessen "Familiennamen" sich das Autorenteam ans Werk gemacht hat um diese vorweihnachtliche Lektüre zu gestalten.
Das Cover finde ich ansprechend für die besinnlichen Lesestunden und das Buch empfinde ich inhaltlich gut und übersichtlich strukturiert. Das Vorwort lädt im flotten Ton dazu ein, sich auf die bevorstehende Weihnacht einzulassen.
Zur Orientierung gibt es vier Symbole: Biblische Figuren, Weihnachtstraditionen, Evangelien und Weihnachtslieder.
Der Schreibstil ist modern und hat mich persönlich angesprochen. Es werden Bezüge zu Film, Kunst, et cetera eingestreut und nehmen einen auf lebendige Art und Weise mit durch 24 Türen, in Richtung Heiligabend.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.10.2020
Der kleine Minimalist, 1 MP3-CD
Klöckner, Joachim

Der kleine Minimalist, 1 MP3-CD


ausgezeichnet

Dieses Hörbuch zum Thema Minimalismus ist für mich das Beste, welches ich bisher gehört habe. Mit Sicherheit liegt dass auch an der Lebenserfahrung des Autors, die er hier mitteilen kann und somit tiefer in die Materie eintaucht als ich es bis dato gelesen habe. Seit der Tschernobyl Katastrophe, hat sich Joachim Klöckner (Jahrgang 1949) eingehend mit sich selbst auseinandergesetzt und aus vermeintlichen Schwächen, Stärken gezogen und ermuntert in seinem Ratgeber, sich selbst als das Individuum wahrzunehmen welches man ist und seinen eigenen Weg zu gehen. So fällt unnötiger innerer Ballast von einem ab. Mir hat das Bild der inneren Weiterentwicklung geholfen, das Thema Minimalismus eben nicht nur auf die Dinge welche einen im Alltag umgeben zu beziehen. Es ist, so Klöckner, nicht wesentlich, wie wenig nach einer Aufräumaktion übrig bleibt, sondern was auf immaterieller Ebene weiterwächst. Knackige, leicht verständliche Lektüre für alle die sich für das "Menschsein" interessieren und mehr als Ausmisten und "Mode-Minimalismus" im Sinn haben.

Bewertung vom 27.10.2020
Ich will dich beschenken! - Gott
Werth, Jürgen

Ich will dich beschenken! - Gott


gut

Bisher hatte ich noch kein Buch von Jürgen Werth gelesen. In diesem Kalenderbuch, kommt der Autor in kleinen Geschichten zu Wort. Dazwischen sind einige Verse eingestreut. Mir war der Schreibstil leider zu nüchtern und mich haben die Geschichten zusammen mit den Gedanken von Jürgen Werth über Gott und dessen Geschenk an die Menschheit zwar nicht kalt gelassen, jedoch auch nicht sonderlich berührt. Mit der ganzen Familie, einschließlich kleinerer Kinder, würde ich dieses Büchlein nicht zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest lesen. Empfehlen möchte ich "Ich will dich beschenken! - Gott" eher Menschen, die schon etwas abgeklärt sind und den "Zauber der Weihnacht" nicht suchen, sondern die klare und unverschnörkelte Betrachtung auf die Welt in Bezug auf den lieben Gott, der laut Werth, kein strafender Gott ist, sondern gütig und liebend. So ist die weihnachtliche Botschaft klar vermittelt. Wer den Schreibstil mag, wird hier gute Tagesimpulse finden.

Bewertung vom 19.10.2020
Die Katze kocht!
Katzenberger, Daniela

Die Katze kocht!


ausgezeichnet

Wenn " die Katze" kocht, dann geht es deftig zu. Das hat sie von ihrer Mama. Gefühlt 1000 Kalorien hat jedes Gericht von Mama, aber es schmeckt einfach so gut, verrät die Autorin. Auch Kurven wollen hübsch erhalten bleiben, weshalb es auch ein paar gesunde Alternativen zum nachkochen in diesem Fan-Kochbuch gibt. Aber auch wer (noch) kein Fan von Daniela Katzenberger ist, kann an dieser Sammlung leckerer Rezepte gefallen finden. Gespickt ist der Koch-Ratgeber mit ansprechenden Bildern. Das Auge isst bekanntlich mit. So regen die Fotos der Speisen zum Nachkochen und schlemmen ein. Katzenberger und ihre Familie lassen sich auch sehen und so ist diese Ausgabe aus dem GU - Verlag nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam gestaltet. Das einzige was mir nicht gefallen hat, war, dass Frau Katzenberger behauptet, keine Küchenmaschine zusammenbauen zu können - weil das "Männerarbeit" wäre...Och nööö!

Bewertung vom 19.10.2020
Das große Buch für Weltretter
Verg, Martin;Rathgeber, Meike;Shahed, Schirin

Das große Buch für Weltretter


ausgezeichnet

Es gibt sie schon seit Jahrzehnten, die vielen Menschen, weltweit, die ökologisch sinnvoll leben und ihre Erfahrungen mitteilen können, so dass nicht jeder Öko-Neuling das Gefühl bekommt, das Rad neu erfinden zu müssen. Daraus schließe ich meinen Kritikpunkt zu diesem Buch und allgemein Büchern dieser Art, die Kindern, wie es schon jahrzehntelang praktiziert wird, suggerieren will, dass sie, die nun noch nicht erwachsen sind, in Zukunft die Welt retten werden. Aus meiner Sicht ist dass nicht der richtige Ansatz. Nur wenn Erwachsene vorleben, was Sinn macht und den Planeten erhält, haben die Kinder eine gesunde Perspektive, um das Ruder mit herumzureißen. Daher, gebt den Eltern "Das große Buch für Weltretter", denn die Großen wissen, das es in Sachen Klimawandel, viel zu diskutieren gibt, und was die Umsetzung und die daraus resultierenden Folgen betrifft. In dem Buch können sich Menschen äußern, die über die Medien bekannt geworden sind und dadurch mit ihrem jeweils ganz speziellen Blick auf das Thema Klima, Ökologie und sinnvollen Lebenswandel, eine gewisse Sogwirkung auf den Leser ausüben. Allerdings finde ich es wichtig, das das Thema in der Familie zeitnah umgesetzt wird - step by step und an die jeweilige Lebenssituation angepasst, sonst vergisst man im Alltag die gut gemeinten Zeilen schnell wieder. Ansicht finde ich das Buch gut aufgebaut. Jung und alt kommen mit ihren Erfahrungen zu Wort. So entsteht ein Gefühl von Zusammenhalt zwischen den Generationen. Die Bilder und Farbgebung frischen das ganze noch auf, so dass man gerne und immer wieder das Buch aufschlägt und sich Inspirationen holt. Dabei muss man nicht chronologisch vorgehen. Ein möglicher Denkanstoß für alle.

12