Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: fae


Bewertungen

Insgesamt 16 Bewertungen
12
Bewertung vom 30.07.2018
Naturnahes Kochen - einfach, gut, gesund
Seitz, Erwin

Naturnahes Kochen - einfach, gut, gesund


sehr gut

Back to the roots!
Naturnahes Kochen von Erwin Seitz ist ein Kochbuch aus dem Insel Verlag, das leckere und gesunde Rezepte mit viel Fachwissen zu den Produkten verbindet.

Die Aufmachung des Buches hat mich komplett überzeugen können. Es ist wirklich hochwertig gestaltet worden und es wurden im gesamten Kochbuch viele Fotos zur Veranschaulichung verwendet.
Was mich besonders angesprochen hat, war, dass das Buch nicht nur Rezepte enthält sondern auch Informationen zu den benutzten Produkten.
Gerade wenn man bewusster Kochen will, finde ich dieses sehr hilfreich!
Dadurch dass die Warenkunde sehr ausführlich gestaltet wurde, besteht etwas die Gefahr, dass das Buch den einen oder anderen Anfänger (z.B. mich) vielleicht erstmal "erschlagen" könnte.
Die Rezepte, warme wie auch kalte Speisen, sind dagegen aber sehr übersichtlich und verständlich beschrieben worden.

Insgesamt hat mir das Kochbuch gut gefallen. Gerade durch die qualitativ hochwertige Aufmachung eignet es sich sehr als Geschenk.

Bewertung vom 20.07.2018
Spinster Girls 01 - Was ist schon normal?
Bourne, Holly

Spinster Girls 01 - Was ist schon normal?


sehr gut

Ganz klare Leseempfehlung!
"Was ist schon normal?" von Holly Bourne ist der erste Teil der Spinster Girls Reihe, die insgesamt drei Bücher beinhaltet.
Protagonistin ist die 16-jährige Evie, die auf ihrer neuen Schule nicht nur mit Jungsproblemen zu kämpfen hat sondern auch den Alltag mit einer Zwangsstörung meistern muss, die sie aber vor ihren Freundinnen geheim hält.
Der Autorin ist es gelungen, eine perfekte Balance zwischen Humor und Ernsthaftigkeit zu finden. Aberwitzige Szenen und tief berührende Momente gehen in dieser Geschichte Hand in Hand.
Besonders dass viele wichtige Themen wie Mobbing, Frauenrechte, und psychische Krankheiten sensibel von dem Buch aufgegriffen wurden, hat mir wirklich gefallen.
Man merkt, dass die Autorin sich im Vorfeld zu diesen Themen informiert und recherchiert hat!
Leider war mir die Geschichte an manchen Stellen etwas zu "gehetzt". Es wurde zu schnell von einer Situation zur nächsten gesprungen.
Trotzdem lässt sich das Buch wirklich ganz toll lesen, da der Schreibstil sehr flüssig gehalten ist, man fliegt förmlich durch das Buch.

Gerade weil das Buch so wichtige Themen aufgreift, möchte ich dieses Buch gerne wärmstens empfehlen!

Bewertung vom 29.05.2018
The Wife Between Us
Hendricks, Greer; Pekkanen, Sarah

The Wife Between Us


sehr gut

Ein Plottwist nach dem anderen
"The Wife Between Us" ist der erste Roman der amerikanischen Autorin Greer Hendricks, den sie gemeinsam mit der internationalen Bestsellerautorin Sarah Pekkanen verfasst hat.

Inhalt:
Vanessa lebt seit ihrer Scheidung von dem reichen und einflussreichen Richard bei ihrer Tante Charlotte in New York und verdient ihr Geld als Modeberaterin.
Seit der Scheidung ist Vanessa jedoch nur noch ein Schatten ihrer selbst.
Als sie dann auch noch herausfindet, dass Richard die junge und hübsche Nelli heiraten wird, versucht Vanessa dieses mit allen Mitteln zu verhindern.

Meinung:
Das Buch hat sich wirklich flüssig gelesen. Es ist nicht aufgefallen, dass zwei Autoren an diesem Buch geschrieben haben, da der Schreibstil stets stimmig war.
Das Buch besticht zudem besonders durch die vielen Handlungswechsel und Enthüllungen. Leider waren einige für mich etwas zu vorhersehbar, was jedoch aber nicht den Spaß am Lesen beeinträchtigt hat.
Auch gelungen sind die Erzählperspektiven der einzelnen Charaktere.
Jeder Charakter hatte seine eigenen Erkennungsmerkmale und es war spannend die Geschichte aus den verschiedenen Perspektiven mitzuerleben.
Leider konnte mich das Buch nicht ganz mitnehmen, da das Spannungslevel für mich im Buch ziemlich gleichbleibend verlaufen ist. Das gewisse Etwas hat gefehlt.
Alles in allem finde ich es jedoch ein lesenswertes Buch, das gerade auch für Einsteiger in das psychologische Thriller/Krimi Genre geeignet ist.

Bewertung vom 10.04.2018
Kleine Feuer überall
Ng, Celeste

Kleine Feuer überall


sehr gut

Eindeutige Leseempfehlung!
Handlung:
"Kleine Feuer überall" ist nach "Was ich euch nicht erzählte" der zweite Roman der amerikanischen Autorin Celeste Ng.
Handlungsort ist ein Vorort Clevelands namens Shaker Heights, in dem das Leben der Menschen von vorne bis hinten geregelt wird. So sind nicht nur die erlaubten Anstrichfarben je nach Art des Hauses streng vorgeschrieben, sondern auch zu Halloween gibt es eine Sirene, die Anfang und Ende für die Kinder in der Nachbarschaft bekannt gibt.
Elena Richardson und ihre Familie verkörpern genau diesen Ordnungssinn.
Als jedoch die alleinerziehende Künstlerin Mia Warren mit ihrer Tochter Pearl nach Shaker Heights ziehen, fängt die Idylle an zu bröckeln.

Inhalt:
Vorweg möchte ich sagen, dass "Kleine Feuer überall" keine spannungsgeladene Geschichte ist. Es gibt zwar einige Momente, in denen Spannung aufgebaut wird, jedoch lebt die Erzählung von den tiefgründigen Charakterstudien und den Familiendynamiken.
Ein bisschen verwirrend fand ich es leider, dass Gedankengänge mitunter sehr schnell gewechselt und von einer Situation zur anderen gesprungen wurde.

Schreibstil:
Schon wie in dem ersten Roman, konnte mich Celeste Ng mit ihrem ganz besonderen Schreibstil begeistern.
Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen, da es so flüssig zu lesen war.

Fazit:
Insgesamt hat mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und das Buch hat einige moralische Fragen aufgeworfen, die mich auch im Nachhinein noch beschäftigen.

Bewertung vom 02.03.2018
Vom Eis berührt / Fire & Frost Bd.1
Blake, Elly

Vom Eis berührt / Fire & Frost Bd.1


sehr gut

Spannender Auftakt, der Lust auf mehr macht.

Fire & Frost: Vom Eis berührt ist der Auftakt einer neuen Fantasy Trilogie von der kanadischen Autorin Elly Blake.

Inhalt:
Ruby ist eine Fireblood und besitzt die Gabe des Feuers. Da jedoch das Königreich von der verfeindeten Frostblood Elite geleitet wird, wurde Ruby von Klein auf von ihrer Mutter angewiesen ihre Gabe zu verheimlichen und zu unterdrücken.
Als die königlichen Soldaten Ruby eines Tages in ihrem Heimatdorf aufspüren, wird sie in den Kerker geworfen.
Hilfe erhält sie jedoch von einer ganz unerwarteter Seite, nämlich von dem Frostblood Krieger Arcus, der Ruby und ihre Fähigkeiten dringend an seiner Seite braucht.

Schreibstil und Handlung:
Das gesamte Buch hat sich sehr flüssig gelesen, besonders durch die Ich-Perspektive hat man schon nach den ersten Sätzen in die Geschichte gefunden.
An manchen Stellen hat mir das Besondere an der Handlung gefehlt, jedoch war die Erzählung fast durchgehend spannend.

Aufmachung:
Das Cover und die Gestaltung des Buches ist sehr hochwertig.
Mir persönlich gefällt das Originalcover etwas besser, aber das ist reine Geschmackssache.

Fazit:
Spannender Auftakt einer neuen Fantasyreihe, die ich weiterverfolgen werde!

Bewertung vom 19.02.2018
Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen
Bardugo, Leigh

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen


ausgezeichnet

Fantastisch!
Inhalt:
Wonder Woman Kriegerin der Amazonen von Leigh Bardugo ist das erste von vier Büchern, das in der DC Icons Reihe erscheinen wird.
Jedes dieser Bücher begleitet einen anderen Charakter aus dem DC Universum.
In dem ersten Buch begleiten wir Diana, die die Tochter der Amazonenkönigin Hippolyta ist und auf der Insel Themyscira lebt.
Während eines Wettrennens wird Diana Zeugin einer Schiffuntergangs und rettet die junge Alia vor dem Ertrinken.
Dadurch bringt sie jedoch die Welt in Aufruhr, denn Alia ist eine Kriegsbringerin.
Um die Welt vor der Zerstörung zu retten, begeben sich Diana und Alia nach New York um das Schicksal zu ändern.

Kurz und bündig kann ich eigentlich nur sagen, dass mich dieses Buch völlig überzeugt hat.
Ich war vor dem Lesen etwas skeptisch, da ich weder die Wonder Woman Comics noch den kürzlich herausgekommenen Film kannte.
Das war jedoch auch gar nicht nötig, da die Geschichte für sich alleine steht.
Das Buch war zu jeder Zeit spannend, actionreich und voller Frauen-Power.
Besonders die Auflösung zum Ende hin hat mich komplett überrascht.

Schreibstil:
Die Geschichte wird sehr flüssig erzählt und der Schreibstil ist sehr verständlich. Am Anfang hatte ich ein paar Probleme mit den unbekannten griechischen Begriffen bzw. Namen, aber Leigh Bardugo hat diese im Laufe der Geschichte ausführlich erklärt.

Fazit:
Für mich war das Buch ein absolutes Lesehighlight.
Ich kann es sowohl Fans von Wonder Woman empfehlen als auch interessierten Lesern, die sich bis jetzt noch nicht in der Wonder Woman Welt auskennen.

Bewertung vom 06.12.2017
Mieze Undercover
Teichert, Mina

Mieze Undercover


sehr gut

Mieze ermittelt.

Der erste Fall von Agentin Mieze.
Manuela Moll, von allen nur liebevoll Mieze genannt, ist Hausfrau, Ehefrau und Mutter von drei Kinder. Obwohl sie ihre Familie über alles liebt, wünscht sie sich doch einen Tapetenwechsel und etwas Abwechslung in ihrem Leben.
Deshalb bewirbt sie sich auf eine Bürostelle bei der Polizei.
Dass sie bei ihrem Job jedoch gleich am ersten Tag in einen Undercover Einsatz in einer Table-Dance-bar platzt und durch ein gekonntes Ablenkungsmanöver ihr Talent unter Beweis stellt, wäre ihr nie in den Sinn gekommen.

Der Schreibstil hat mir an diesem Buch am Besten gefallen. Er war flüssig und locker, so dass man das Buch wirklich auch in einem Rutsch durchlesen kann.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Mieze erzählt, die mich mit ihrer unkonventionellen Art das ein und andere Mal zum Schmunzeln gebracht hat.
Gerade für mich, die eigentlich sonst keine Krimis liest, war dieses Buch die perfekte Mischung aus Spannung und Humor.
Etwas mehr Tiefgang hätte ich mir schon manchmal gewünscht, aber das Buch ist wohl einfach für eine etwas lockere Unterhaltung gedacht.

Obwohl die Geschichte wahrscheinlich besonders Daniela Katzenberger Fans anspricht, muss man kein Fan von ihr sein, um das Buch zu mögen. Auch wenn die Figur Mieze an diese angelehnt ist, war Mieze für mich stets ein eigenständiger Charakter.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 06.12.2017
Verschieben Sie die Deutscharbeit, mein Sohn hat Geburtstag! / Helikopter-Eltern Bd.1
Greiner, Lena; Padtberg-Kruse, Carola

Verschieben Sie die Deutscharbeit, mein Sohn hat Geburtstag! / Helikopter-Eltern Bd.1


ausgezeichnet

Humor vom Feinsten!

Verschieben sie die Deutscharbeit - Mein Sohn hat Geburtstag von Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse ist eine humoristische Bestandsaufnahme der elterlichen Erziehung Deutschlands.
Das Augenmerk liegt hier speziell auf den sogenannten "Helicopter" Müttern und Vätern, die überfürsorglich und übereifrig von morgens bis abends um ihre Kinder herumschwirren.
Dabei begleiten wir Eltern vom Moment der Schwangerschaft an, über die Grundschuljahre bis hin zum Studium der Kinder.

Der Titel des Buches ist Programm. Man wird während des Lesens immer wieder mit Bespielen aus dem echten Leben konfrontiert, so dass ich wirklich fast auf jeder Seite entweder schmunzeln oder den Kopf vor all dem Irrsinn schütteln musste.
Dadurch dass der Text so locker geschrieben ist, kommt man außerdem sehr schnell beim Lesen voran und ich glaube, dass ich schon lange nicht mehr so herzhaft beim Lesen eines Buches lachen musste.

Bewertung vom 05.12.2017
Meine DIY-Küche
Prus, Agnes

Meine DIY-Küche


sehr gut

Vielfältige DIY Küche

Angnes Pruß und Yelda Yilmaz haben mit Meine DIY-Küche 44x selbstgemacht von Granola bis Kimchi ein sehr schönes Kochbuch kreiert, in dem man verschiedenste Gerichte und deren Zutaten finden kann.
Das Kochbuch ist handlich und quadratisch gestaltet.
Ein bisschen größer hätte das Buches jedoch gerne sein können.
Zu jedem Rezept gibt es Fotos, die wirklich sehr professionell aufgemacht sind.
Jedes Rezept ist mit dem Schwierigkeitsgrad versehen, was für mich sehr hilfreich war. Außerdem sind ebenfalls Zubereitungszeiten angegeben.

Besonders gut hat mir der Mix aus alltäglich brauchbaren Rezepten wie vegane Milch, Gewürzen oder auch Ketchup mit exotischeren wie Granatapfelsirup oder auch Kombucha gefallen.
Mein persönliches Highlight war das Kimchirezept, welches ich definitiv auch an andere Familienmitglieder weitergeben werde.

Bewertung vom 28.11.2017
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Green, John

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken


sehr gut

Eine Geschichte, die fesselt.
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken ist der langersehnte neue Roman von John Green, in dem wir die 16-jährige Aza Holmes auf der Suche nach einem verschwundenen Milliardär begleiten. Aza ist eine ganz besondere Protagonistin, da sie nicht nur mit Panikattacken sondern auch mit einer Zwangsstörung lebt, die sie während ihrer Suche immer wieder aus der Bahn werfen.

Zu Anfang möchte ich sagen, dass dieses mein erstes John Green Buch war, das ich gelesen habe.
Ich kann daher keine Vergleiche zu vorherigen Werken ziehen.
Jedoch bin auch ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch gegangen und kann jetzt schon verraten, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Was dieses Buch so besonders macht, ist unteranderem die Tatsache, dass John Green genauso wie Aza an einer Zwangsstörung leidet.
Diese eigenen Erfahrungen und Erlebnisse sind merkbar in das Buch mit eingeflossen und haben es sehr glaubhaft gemacht.
Aza hat z.B. panische Angst vor Bakterien und verliert sich immer wieder in ihren eigenen Gedankenspielen, die im Buch als Gedankenspirale bezeichnet werden.
Als Leser wurde ich förmlich in diese Spiralen mit hereingezogen und habe mich so darin verloren, dass ich alles um mich herum vergessen habe.

Außerdem hat mich vor allem der poetische Schreibstil begeistert. Man konnte fast auf jeder Seite des Buches wunderschöne Zitate finden.
Etwas Kritik muss ich jedoch an der Geschichte an sich anmerken.
Ich fand es etwas Schade, dass die Suche nach dem verschwundenen Milliardär nur eine kleine und nebensächliche Rolle im Buch gespielt hat. Etwas mehr Handlung wäre schön gewesen.

Zusammenfassend kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Es ist eine wunderschön beschriebene und tiefsinnige Geschichte, die vorallem von ihrer Authentizität lebt.

12