Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: elafisch
Wohnort: Rimbach
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 200 Bewertungen
Bewertung vom 16.04.2019
Rückkehr der Engel
Woolf, Marah

Rückkehr der Engel


ausgezeichnet

Wenn Engel Verderben über die Menschen bringen

Meinung:
Marah Woolf hat einen Schreibstil bei dem ich vollkommen in der Geschichte versinken kann. So auch hier wieder. Ich bin mit Moon durch die dunklen Gassen des zerstörten Venedigs geeilt, habe mit Star zwischen riesigen Bücherregalen gesessen und die strahlenden Himmel am Firmament bewundert.
Gleich zu Beginn fällt die deutlich düsterere Stimmung auf, als ich es bisher von Marah gewohnt war, aber es passt super zu einer Dystopie.
Die Geschichte um Moon und die Engel ist spannend, fesselnd und actionreich, aber auch mit ganz viel Knistern an den richtigen Stellen.
Mir hat die Idee gefallen, dass die zurückgekehrten Engel, entgegen ihren guten Rufs, die Vorboten der Apokalypse zu sein scheinen und die Menschheit ins Verderben stürzen. Marahs Vorliebe für Mythen und ihr umfassendes Wissen darüber machen die Geschichte besonders authentisch.
Aber vollends für dieses Buch gewonnen haben mich die Charaktere. Alle sind für mich sehr authentisch. Die eigenwillige Star, der Bad-Boy Phoenix, der neugierige Tizian und auch der aufopferungsvolle Bücherwurm Alessio. Und alle habe ich, auf ihre Weise, in mein Herz geschlossen.
Moon als Protagonistin hat mich ebenfalls begeistert, denn sie ist so erfrischend anders als die meisten Mädchen in Büchern wie diesem. Sie ist taff, selbstbewusst und selbstbestimmt. Auch ihre Situation als Verantwortliche für ihre Geschwister ist sehr glaubhaft dargestellt. Und doch ist sie ein gerade mal 18-jähriges Mädchen, das sich zum ersten mal verliebt. Vor diesem Hintergrund empfinde ich auch ihr Verhalten im Verlauf der Geschichte absolut nachvollziehbar.
Das Ende schließlich habe ich so nicht kommen sehen und es hat mich wahrlich geschockt.
Zum Glück habe ich Band zwei schon zu Hause und kann direkt weiterlesen.

Fazit:
Engels-Dystopie vom Feinsten!
Düsterer als Marahs bisherige Reihen, aber umso fesselnder!
Moon ist eine herrlich taffe und fehlbare Prota.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 09.04.2019
Buchwächter - Das Buch der Phantasien (eBook, ePUB)
Hagemann, Andreas

Buchwächter - Das Buch der Phantasien (eBook, ePUB)


sehr gut

Rettung für die Phantsie?

Meinung:
Dieses Buch steckt voller Phantasie und wundervollen bildhaften Beschreibungen, ohne dabei ausschweifend zu sein. Der Schreibstil ist schön locker, fesselnd und toll lesbar. Somit ist das Buch für alle Altersklassen ab ca. 10 Jahre super geeignet.
Der Beginn der Geschichte hat mich ein wenig an “Die Unendliche Geschichte” erinnert, aber es wird schnell klar, dass die Handlung in eine ganz andere Richtung geht. Sehr passend empfand ich hier auch das Setting der Geschichte, eine Stadt im 19. Jahrhundert.
Finn entspricht als Protagonist einerseits einigen typischen Schemata: Außenseiter, Bücherwurm und mit einer besonderen Gabe gesegnet. Aber durch seinen Mut, seine Phantasie und Intelligenz ist er doch absolut liebenswert und man stürzt sich gerne mit ihm gemeinsam ins Abenteuer.
Während dieses Abenteuers begegnen Finn und dem Leser etliche Figuren aus Büchern und Märchen. Für jeden Märchen- und Bücher-Fan, wie mich, eine große Freude. Allerdings konnte Finn seine neu entdeckte Gabe für meinen Geschmack, zu schnell zu gut beherrschen.
Das Buch bietet sowohl spannende. als auch seelenschmeichelnde Momente. Es hat mir beim Lesen immer wieder viel Freude gemacht in diese Welt einzutauchen. Und was Finn hier erlebt ist sicher ein traum für jeden Buchliebhaber! :)
Das Ende wird dann sehr actionreich und gipfelt in einem fulminanten Finale. Ich muss aber sagen, dass mir das stellenweise doch etwas viel war. Die Ereignisse und Erkenntnisse überschlagen sich, so dass ich nicht immer ganz folgen konnte, was zu etwas Verwirrung geführt hat.
Für ein Buch, das auch jüngere Leser anspricht ist, ist es super, dass die Handlung im Grunde abgeschlossen ist. Und doch bleiben genug offene Fragen, um neugierig auf weitere Bände zu machen.

Fazit:
Wunderschöne, phantasievolle Geschichte für alt und jung!
Mit Abenteuer, Überraschungen und Spannung. Nur manchmal ging es mir zu schnell.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Bewertung vom 31.03.2019
Drei Helden für Mathilda
Scherz, Oliver

Drei Helden für Mathilda


ausgezeichnet

Abenteuer in der Großstadt

Meinung:
“Es war toll, dass es von Anfang an gleich spannend war. Es ist gleich richtig was passiert.” (Lea, 8J.)
Ja, das Buch ist durchaus spannend, aber in einem Maß, dass es auch für junge Leser absolut angemessen ist. Und es ist witzig, fesselnd und einfach herzerwärmend!
Dieses Buch ist eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Mit der Großstadt als Schauplatz vielfältiger Abenteuer. Mathildas Kuscheltierhelden wachsen während dieser Abenteuer alle drei über sich hinaus. Der ängstliche Wim beweist Mut, Bom rettet Fitze das Leben und Fitze bringt die drei mit seinen Ideen immer wieder weiter voran.
Am Ende wartet natürlich ein schönes Happy-End auf die Leser.
Das Buch eignet sich je nach Können wunderbar zu Vor-, gemeinsam oder selbstlesen. Meiner Tochter und mir hat es einige schöne gemeinsame Stunden bereitet.

Fazit:
Wundervolle Abenteuergeschichte über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt.
Zum Vor-, gemeinsam und selbstlesen.
Spannend von Anfang an!
Von uns gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 28.03.2019
Unter schwarzen Federn
Schuh, Sabrina

Unter schwarzen Federn


sehr gut

Aufgeben oder kämpfen?

In der Märchenspinnerei erhalten Märchen ein neues Gewand. Dabei heraus kommen dann Jugendbücher, Fantasyromane, Thriller, Romanzen und vieles mehr. “Unter schwarzen Federn” ist Band 11 aus der Reihe der Märchenspinner.

Meinung:
“Unter schwarzen Federn” ist eine Märchenadaption der etwas anderen Art. Aber nicht minder faszinierend. Zumal sie ein wichtiges und aktuelles Thema behandelt - Mobbing und seine Folgen.
Schon das Cover strahlt eine gewisse Düsternis und Melancholie aus, was perfekt zum Thema des Buches passt, gleichzeitig aber auch Ruhe und Zufriedenheit. Mir gefällt es unheimlich gut.
Das ansich ernste und schwierige Thema wird in diesem Buch auf lockere Art und mit leicht lesbarem Schreibstil umgesetzt. Das macht es aus meiner Sicht gerade auch für Jugendliche sehr ansprechend.
Die Handlung steigt direkt bei Fees Suizidversuch ein und beschreibt dann ihren Weg zurück ins Leben. Dabei wird auch mit einigen Vorurteilen über Psychiatrien aufgeräumt. Wobei ich mich frage woher Fee ihre Vorurteile hat, ich selbst hatte nie ein solch schreckliches Bild von Psychiatrien. :)
Insgesamt schreitet die Handlung recht schnell voran, was das Buch schön kurzweilig macht, für mich aber auch etwas Tiefgang fehlen ließ. Fees Entwicklung ist sehr interessant zu erleben. Es gibt immer wieder Rückschläge und Zwischenhochs. Dieses Auf und Ab wirkte sehr glaubhaft und realistisch auf mich. Nur eben alles etwas zu schnell.
Je besser man Fee kennenlernt, wird deutlich, dass nicht das Mobbing allein verantwortlich für ihren Seelenzustand ist, sondern viele verschiedene Faktoren zusammenspielen. Auch das macht Fees Geschichte sehr authentisch für mich.
Und auch Markus macht eine deutliche Veränderung durch. Er war zwar selbst kein Täter, hat aber zugunsten seines Images das Mobbing an Fee geduldet. Nun erkennt er, dass er damit dennoch eine Mitschuld trägt.
Die sich allmählich entwickelnde Romanze zwischen den beiden verleiht dem Buch zusätzlich Würze.
Das Ende ist dann sehr versöhnlich und schlägt den Bogen zur Märchenvorlage.

Fazit:
Tolles Buch zu einem wichtigen Thema - Mobbing.
Gelungen umgesetzt, mit erstaunlich viel Leichtigkeit und einer Prise Romantik.
Allein die Entwicklung ging mir zu schnell.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 19.03.2019
Der Zorn des Pegasus / Clans von Cavallon Bd.1
Forester, Kim

Der Zorn des Pegasus / Clans von Cavallon Bd.1


sehr gut

Ein neuer Krieg droht

Meinung:
Auf dieses Buch bin ich ganz klar durch das Cover aufmerksam geworden. Pegasus in “Rüstungen” und das grandiose Farbenspiel, da konnte ich nicht widerstehen. Aber in echt sieht es noch besser aus! Durch die Tiefprägung mit Goldfolie für den Titel bekommt das Buch etwas richtig edles und lässt sicher manches Kinderherz höher schlagen.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fesselnd und lädt zum mitfiebern und spekulieren ein. Ich finde der Autorin ist die Gratwanderung zwischen High-Fantasy- und Kinderbuchsprache sehr gut gelungen. Man hat beim Lesen das gewisse High-Fantasy-Gefühl und doch schreitet die Geschichte stets schön voran und ist leicht lesbar.
Dieses High-Fantasy-Gefühl wird auch durch die Handlung gleich zu Beginn geweckt. Lernt der Leser in den ersten drei Kapiteln gleich drei verschiedene Protagonisten kennen, die erstmal nichts miteinander zu tun haben.
Der Angriff auf die Freie Stadt erfolgt sehr früh im Buch, dadurch kommt die Geschichte schnell in Rollen und die Spannung ist von Anfang an recht hoch.
Mir waren die Protagonisten alle auf ihre Weise sympathisch, so dass ich mit allen mitgefiebert und gebangt habe. Eigentlich alle machen auch eine interessante Entwicklung durch, müssen alte Überzeugungen ablegen und neue erlangen.
Allerdings frage ich mich, ob die Vielzahl an Protagonisten junge Leser nicht doch überfordert? Zumal es auch ein wenig dauert bis man versteht welchen Platz sie in der Geschichte einnehmen.
Die Handlung wartet mit einigen Überraschungen auf was für eine hohe Spannung über das ganze Buch hinweg sorgt. Es gibt aber auch recht viele Kampfszenen und auch Tote, so dass ich das empfohlene Lesealter von 10 Jahren für zu jung halte. Ich denke ab 12 oder 14 Jahren wäre das Buch angebrachter, je nach Gemüt des Kindes.
Für mich ist dieses Buch gleichermaßen für Jungs und Mädchen interessant, gibt es doch sowohl weibliche als auch männliche Protas, viele Fabelwesen, Action und Spannung.
Auf jeden Fall ein Auftakt, der Neugier weckt und etliche Fragen aufwirft, auf deren Beantwortung man nun hofft.

Fazit:
Spannende Geschichte über die verschiedenen Pferdewesen.
Voller Geheimnisse und Überraschungen.
Das empfohlene Lesealter erscheint mir jedoch nicht passend.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle älteren Kinder und junggebliebenen Fantasy-Liebhaber!

Bewertung vom 14.03.2019
Das Ministerium der Welten - Band 3: Die Geister von Rungholt (eBook, ePUB)
Pfyl, Luzia

Das Ministerium der Welten - Band 3: Die Geister von Rungholt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die versunkene Stadt

Meinung:
“Die Geister von Rungholt” ist der dritte Band der “Das Ministerium der Welten”-Reihe. Da die einzelnen Bände aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band 1 “Der Riss” zu beginnen.

Diesmal musste ich mich zwar etwas länger gedulden, bis der nächste band der Reihe erschien und dennoch war ich sofort wieder drin in der Geschichte und auch direkt wieder total gefesselt.
Das schöne an dieser Reihe ist, dass es neben der fortlaufenden Handlung auch immer einen abgeschlossenen Fall gibt. So gibt es am Ende immer einen schönen Abschluss. Das Setting und die Mystik des aktuellen Falls haben mir richtig gut gefallen. Es geht um einen Fluch, der auf einer in der Nordsee versunkenen Stadt, liegen soll. Dieser Fluch könnte womöglich ein ganzes Dorf in Gefahr bringen…
Sehr interessant war auch Siobhans Entwicklung. Ich frage mich, ob sie ein dauerhaftes Mitglied des Teams wird. Freuen würde es mich jedenfalls, die Ghostbusters hatten ja schließlich auch ihren eigenen Geist. ;)
Auch Dianas Kräft entwickeln sich weiter und ich bin gespannt wohin das noch führen wird. Unterdessen macht sie eine interessante Entdeckung zu Dante und Skye, die meine bisherige Idee weiter untermauert. Mal sehen wie nah ich der Wahrheit letztlich komme.
Jetzt heißt es wieder sich in Geduld zu üben und auf den nächsten Band zu warten. Ich freue mich schon sehr darauf!

Fazit:
Eine weiterer spannender Band mit einem Abenteuer, das mich absolut begeistern konnte.
Und es gibt neue Informationen, die zum spekulieren anregen.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle Fans.
Alles Ghostbusters, Supernatural-, etc. Fans kann ich diese Reihe nur empfehlen!

Bewertung vom 09.03.2019
Schattenloge 1: Die Rückkehr / Das Erbe der Macht Bd.13-15
Suchanek, Andreas

Schattenloge 1: Die Rückkehr / Das Erbe der Macht Bd.13-15


sehr gut

Alex in Gefahr!

Meinung:
“Das Erbe der Macht” ist eine regelmäßig erscheinende Fantasy-Ebook-Reihe, welche in etwas größeren Abständen auch als Hardcover-Sammelband erscheint.
Dies ist Sammelband 5, welcher die Ebooks “Onyxquader”, “Chronikblut” und “Schattendieb” umfaßt und den Auftakt zur zweiten Staffel darstellt.
Da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit dem Lesen bei Sammelband 1 begonnen werden.

Ich liebe die Bücher des Autors und war auch diesmal wieder gespannt, welche Gemeinheiten uns wohl so erwarten. Ein paar waren es schon. ;)
Normalerweise kann ich dank der kurzen Zusammenfassung zu Beginn der Bücher immer direkt in die Geschichten eintauchen. Aber diesmal habe ich trotz der wieder sehr gelungenen Zusammenfassung, eine Weile gebraucht um in die Geschichte zu finden. Die Handlung ist einfach so komplex, da ist es nicht leicht alles parat zu haben. Obwohl das bisher nie ein Thema war, hat mir die hohe Komplexität , diesmal auch beim weiteren Lesen, etwas Probleme bereitet Man muss hochkonzentriert lesen und ich habe immer ein wenig die Sorge den Überblick zu verlieren.
Wenn man dann aber die nötige Konzentration aufbringt, wird man wieder mit einer großartigen Story belohnt, bei welcher der Autor gekonnt mit den verschiedenen Handlungssträngen arbeitet.
Auch der Schreibstil ist gewohnt flüssig, mit viel Spannung und Humor, eben typisch Andreas Suchanek.
Es tauchen natürlich auch einige neue Charaktere auf, bei denen ich mich schon darauf freue mehr über sie zu erfahren. Dabei gefällt mir besonders, dass es bei Andreas Suchanek nich einfach nur schwarz oder weiß bzw. gut oder böse gibt, sondern auch alle möglichen Schattierungen dazwischen. Das macht die Charaktere so schön menschlich.
Besonders gefesselt hat mich diesmal der letzte Abschnitt des Buches, ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Für mich war das Buch trotz zwischenzeitlicher Verwirrung ein gelungener Auftakt zur zweiten Staffel, der viel Spannung und Action für die nächsten Bände verspricht.

Fazit:
Zu Beginn etwas viel und verwirrend, aber spannend und fesselnd wie immer.
Es war toll wieder in die Welt der Lichtkämpfer einzutauchen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Fans.
Allen Jugend-Fantasy-Liebhabern kann ich die Reihe nur ans Herz legen!

Bewertung vom 05.03.2019
Der Kuss der Diebin / Heartless Bd.1 (eBook, ePUB)
Wolf, Sara

Der Kuss der Diebin / Heartless Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

Sie will sein Herz

Meinung:
Die Autorin überzeugt durch einen lockeren und fesselnden Schreibstil. Mir hat auch der Kontrast zwischen mittelalterlichem Setting und moderner Sprache gut gefallen. Das war zwar ungewohnt, aber sehr erfrischend.
Auch Zera, die schlagfertige, selbstbewusste und unkonventionelle Protagonistin, hat mir sehr zugesagt. Glücklicherweise behält sie ihre Art auch bis zum Schluss.
Die Darstellung der Hexen in diesem Buch war mal etwas ganz anderes, als ich es bisher kannte. Nicht alt, runzelig und hässlich oder wie ganz normale Menschen, sondern eher amazonenhaft. Groß, kräftig und schön sind sie und auch ihre Tiergestalt ist überraschend. ;) Leider erfährt man sonst nicht sehr viel über die Hexen.
Das Prinzip der Herzlosen war für mich nicht völlig neu, aber die Umsetzung in diesem Buch war interessant und faszinierend.
Die Geschichte an sich ist schöne romantische Jugend-Fantasy, die fesselt und mitreißt, aber leider auch sehr vorhersehbar ist. Ich hatte so auf eine überraschende Wendung gehofft, aber die kam nicht wirklich. Und am Ende ging dann auch alles etwas zu schnell. Hier hätte ich mir ein paar mehr Informationen gewünscht. Selbst der Cliffhanger am Ende hat mich nicht wirklich überrascht, aber neugierig auf Band 2 bin ich jetzt dann doch! :)

Fazit:
Gelungene Romantasy.
Ein wenig vorhersehbar, aber nichts desto trotz, fesselnd und mitreißend!
Ich warte gespannt auf Band 2.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle Romantasy-Fans, die sich nicht an etwas Vorhersehbarkeit stören.

Bewertung vom 03.03.2019
Ganz vorn mit Horn! / Emmi & Einschwein Bd.3
Böhm, Anna

Ganz vorn mit Horn! / Emmi & Einschwein Bd.3


ausgezeichnet

Ein unmagischer Retter in der Not

Meinung:
Meine jüngste Tochter (8 J.) ist großer Einschwein-Fan und hat auch diesen Band wieder geliebt. Ihre Begründung, warum ihr das Buch so gut gefallen hat: “Emmi und Einschwein suchen das Einhorn und finden es auch. Und Einschwein muss dem Einhorn helfen, weil es in Gefahr ist.”
Auch ich war von diesem Buch wieder sehr begeistert, witzig und tiefgründig wie immer, erleben wir erneut ein spannendes Abenteuer mit Emmi und Einschwein.
Wir lernen auch wieder viele neue Fabelwesen kennen, sympathische und unsympathische, aber alle auf ihre Weise ganz besonders.
Das Highlight ist diesmal natürlich Holly, das Einhorn, Sie ist zwar irgendwie genauso wie man sich ein Einhorn vorstellt, aber eben doch ganz anders. Man sollte einfach nicht zu viel auf Vorurteile geben. Eine tolle Botschaft, wie ich finde.
Mir als Mutter gefällt auch, wie die Autorin viele wichtige Themen auf lockere Art in die Geschichte einfließen lässt. Beispielsweise, dass der Wald ein schöner und schützenswerter Lebensraum ist.
Dass das (unperfekte) Einschwein, das (perfekte) Einhorn rettet, ist natürlich besonders Klasse. Uns auch wieder eine wundervolle Botschaft, dass jeder wertvoll ist und alle füreinander einstehen sollten.
Mir gefällt auch die Kapitellänge, sie ist mit ca. 8 - 12 Seiten bestens für geübte Selbstleser geeignet. Mit meiner Tochter (sie hat LRS) habe ich es immer abwechselnd vorgelesen und für Jüngere ist es auch toll zum Vorlesen.
Band 4 wird jetzt schon sehnsüchtig erwartet. Es wird eine Weihnachtsausgabe und das liebt meine Tochter besonders!

Fazit:
Mal wieder ein wunderbarer Lesespaß für meine Tochter (und mich)!
Mit viel Humor und toller Botschaft: Vorurteile treffen selten zu.
Von uns gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 02.03.2019
Der Würfel
Moini, Bijan

Der Würfel


sehr gut

Wunderschöne erschreckende Zukunft

Meinung:
Mich hat dieses Buch wegen seiner Thematik sehr gereizt. Da das Thema Daten zu sammeln um Menschen berechenbar zu machen, schon heute sehr aktuell ist. Die Frage in was für eine Welte uns das , auf die Spitze getrieben, führen kann, finde ich sehr faszinierend.
Zum Glück verzichtet der Autor darauf sich in Technikdetails zu ergehen. Sein Schreibstil ist leicht und flüssig und so lässt sich das Buch zügig lesen.
Taso war mir als Protagonist zwar durchaus sympathisch und seine Entscheidungen in der jeweiligen Situation nachvollziehbar, aber er war doch sehr wankelmütig. Das gepaart mit der neutralen Haltung des Autors, lässt Taso nicht so richtig greifbar werden. Ich konnte als Leser nicht so mit ihm mitfiebern, wie ich es mir gewünscht hätte.
Was dem Autor aber wirklich großartig gelingt, ist das Thema von allen Seiten zu beleuchten. Ver- und Nachteile beider Varianten werden aufgezeigt und der Autor selbst bezieht keine eindeutige Stellung. Der Leser wird somit zum Nachdenken angeregt und muss selbst entscheiden, welche Position er beziehen würde.
Das Ende wirkte auf mich recht hektisch. Für mich hätten dem Buch ein paar Seiten mehr ganz gut getan. Aber vor allem war das Ende für mich total unerwartet und auf den ersten Blick auch etwas unbefriedigend. Auf den zweiten Blick ist es absolut stimmig und ein gelungener Abschluß.

Fazit:
Hoch aktuelles Thema, interessant umgesetzt. Mit einem unerwarteten Ende. Die Handlung hätte allerdings etwas mehr Raum gebrauchen können.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle, die sich mit dem Thema Digitalisierung und Datensammlung in Romanform beschäftigen wollen.