Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nadin978
Wohnort: Wiesbaden
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 05.12.2020
Winzerfluch / Elwenfels Bd.2
Habekost, Britta;Habekost, Christian

Winzerfluch / Elwenfels Bd.2


ausgezeichnet

Es wartet im zweite Band dieser Reihe eine schwierige Aufgaben auf die Einwohner des Dörfchens Elwenfels. Carlo Herb kehrt endlich wieder zurück, da geschieht ein brutaler Mord und eine einheimische Winzerin wird verhaftet. Zudem haben sich im Wald ein Trupp Soldaten breitgemacht. Haben vielleicht die Soldaten was mit dem Mord zu tun? Die Lage eskaliert, als dann auch noch eine völlig verstörte Fremde auftaucht. Mit viel Sprachwitz und Situationskomik überzeugt auch dieser Band. Ein wunderschönes Cover, das ein hohen Wiedererkennungswert hat. Ein wunderbarer und flüssiger Schreibstil machen dieses Buch zu einem richtigen Leseerlebnis. Besonders der Pfälzer Dialekt gibt dem ganzen eine besondere Pfiff. Die authentischen Charaktere haben mich so richtig in den Bann gezogen. Mördersuche mit lebensfrohen, bodenständigen und gewitzten Charakteren. Eine perfekte Mischung aus Spannung und Humor. Ein Krimi, der süchtig macht. Natürlich gibt es hinten im Buch ein Glossar.

Bewertung vom 11.11.2020
Trügerische Affäre (eBook, ePUB)
Korten, Astrid

Trügerische Affäre (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Jonte und Jonas sind nicht nur privat Traumpaar, sondern auch beruflich ein perfektes Architektenteam. Doch als Jonas für eine neue Liebe Jonte verlässt, bricht ihre Welt zusammen und dann erfährt sie auch noch, das sie schwanger ist. Doch von wem? Denn sie ist sich sicher, seit Monaten keinen Sex mehr gehabt zu haben. Als nicht das schon seltsam ist, passieren in ihrer Umgebung immer mehr merkwürdige Dinge. Sie weiß nicht weiter. Ist sie verrückt oder liegt es an dem Alkohol, auf den sie nur schwer verzichten kann? Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend geschrieben. Die Hauptdarstellerin in diesem Buch ist ein schwieriger und unnahbarer Charakter. Das Buch beginnt erst etwas ruhiger, doch nach und nach baut sich die Spannung auf. Man kann das Buch nicht einfach aus der Hand legen, denn man möchte wissen, wie es weiter geht und alle letztendlich zusammenhängt. Viele Geheimnisse , die den Leser vielleicht manchmal ratlos machen, doch am Ende fügt sich alles zusammen.

Bewertung vom 11.11.2020
Mord beim Diamantendinner / Ein Fall für Jackie Dupont Bd.2
Lambert, Eve

Mord beim Diamantendinner / Ein Fall für Jackie Dupont Bd.2


ausgezeichnet

Schreibstil:
Das Buch ist in mehrere Kapitel eingeteilt. Zwischen auktorialen Erzählperspektiven und Ich-Erzähler wechseln die Kapitel durch. Das Buch ist recht modern geschrieben obwohl es im Jahr 1920 spielt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, daher konnte ich mich schnell rein finden.
Fazit:
Natürlich musste ich mich erst einmal in die vielen unterschiedlichen Namen einlesen, aber nach einiger Zeit war ich mitten drin im Abenteuer. Jackie Dupont besticht durch ihre egozentrische und direkte Art. Ich musste immer wieder beim lesen schmunzeln. Ich kann das Buch für Leser empfehlen, die Krimi mögen und gerne dabei schmunzeln.

Bewertung vom 02.11.2020
Opfer ohne Gewissen
Blom, Lasse

Opfer ohne Gewissen


ausgezeichnet

Ein flüssiger, spannender Schreibstil. Ich bin begeistert. Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen. Zum einen geht Mord den Casper Munk und sein Team aufklären muss, auf der anderen Seite kommt es in einigen Rückblicken um Pippi Langstrumpf, wo zwei Kinder über ihre Idole schwärmen. Der Kommissar und sein Team sind sympathisch und humorvoll. Es kommt zu einem ungewöhnlichen Plan um den Mörder aus der Reserve zu locken.
Ich hoffe auf einen weiteren Schwedenkrimi, denn mir sind die Charaktere sehr ans Herz gewachsen.

Bewertung vom 24.10.2020
Bierbrauerblues
Keferböck, Natascha

Bierbrauerblues


ausgezeichnet

Die schöne Marie und ungehobelten Max Rieger heiraten. Der ganze fiktiver Ort „Koppelried“ im Salzburger Land ist auf den Beinen. Doch bereits kurz nach Hochzeit ist Marie schon Witwe , denn Ehemann Max ist ermordet worden. Doch wer hat hier ein Motiv? Die nun vermögende Witwe oder Kathi die ein Verhältnis mit dem Ehemann hatte oder gar die alte Tante des Ehemannes, die sich nicht auf’s Abstellgleis abschieben lassen will und gar nicht so gebrechlich ist, wie es manchmal den Anschein hat. Die Aufklärung übernimmt Dorfpolizist Raphael Aigner, was nicht ganz so einfach ist, denn er fühlt sich zu Marie hingezogen und denkt nicht immer nur mit dem Kopf.

Natascha Keferböck hat einen lockerer und flüssigen Schreibstil. Mit viel Witz, Augenzwinkern und Situationskomik geht es auf Mördersuche. Die österreichische Lebensart wird wunderbar
wiedergegeben. Für alle jene, die den Salzburger Dialekt nicht so gut verstehen, gibt es im Anhang ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen.

Bewertung vom 24.10.2020
KNUT
Moritz, Michaël

KNUT


sehr gut

Knut ist intelligent, witzig und etwas schräg. Witziges Lesevergnügen, mit sehr speziellen Charakteren z.B. Amazonenpapagei mit reinkarnierter Seele, ein Minialpaka mit Sozialphobie sowie ein Rottweiler mit Löwenstimme. Da Knut große Selbstzweifel hat holt er sich Hilfe beim Psychiater, der allerdings selbst so einige Macken hat.

Der Autor Michael Moritz hat einen flüssigen und humorvollen Schreibstil. Immer wieder schafft es der Autor zu überraschen. Es hat Spaß gemacht zu lesen. Hier und da fand ich die verrückten Abkürzungen von Knut (seine spezielle Sprache) ein bisschen zu viel, allerdings ist das mein persönlichen Empfinden. Alles in allem hat es Spaß gemacht zu lesen.

Bewertung vom 27.09.2020
Mord auf dem Court
Winger, Luc

Mord auf dem Court


sehr gut

„Mord auf dem Court“ ist der 6. Saint-Tropez-Krimi, der auch wieder in den 70er Jahren spielt und ein neuer Fall für Commissaire Lucie Girard ist. Zwei Zwillingspärchen mit Valentine und Juliette arrogante, bösartige, intrigante junge Frauen auf der anderen Seite Jean und Yves die sich leicht von ihnen beeinflussen lassen, wieder zu Schwierigkeiten führt. Bei einem Schauturnier wird der Profispieler Louis Lasalle erschlagen aufgefunden. Nun beginnen Commissaire Lucie Girard und Commissaire Franc Sarasin gleich mit den Ermittlungen, denn beide sind zufällig vor Ort. Und wieder tauchen sie in die Welt der Reichen und Schönen ein. Auch persönlich wird dieser Fall für Lucie und Franc eine Herausforderung. Die Charaktere im Buch sind hervorragend beschrieben, man fühlt sich mitten in die Geschichte hineinversetzt. Es ist eine gut ausgearbeitete, sehr kreative Story, und rasant geschrieben und lässt sich sehr zügig lesen.

Bewertung vom 16.09.2020
Sommergolf
Mosel, Katharina

Sommergolf


ausgezeichnet

Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben. Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen. Die unterschiedlichen Charaktere wurden bestens ausgearbeitet.
Auch das Cover finde ich sehr gut gewählt. Es passt perfekt zu dieser Geschichte. Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Ich hatte sehr einfühlsame und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre. Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke der Autorin für diesen einzigartigen Roman.

Bewertung vom 16.09.2020
Rebenopfer / Elwenfels Bd.1
Habekost, Britta;Habekost, Christian

Rebenopfer / Elwenfels Bd.1


ausgezeichnet

Ich konnte den Krimi gar nicht aus der Hand legen, so spannend ist er geschrieben. Die Handlung hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Autorin beschreibt akribisch den Ort und die Personen, genau so, wie ich es von einer guten Schriftstellerin erwarte. Die Handlung ist schlüssig mit immer wieder überraschenden Momenten. Klare Kaufempfehlung für echte Regionalkrimifans!

Bewertung vom 15.09.2020
Paradeplatz
Russenberger, Andreas

Paradeplatz


sehr gut

Was würdest du alles für die Karriere tun?

Das Buch ist eine Mischung aus Krimi, Thriller und Humor. Der Autor hat einen flüssigen und angenehmen Schreibstil. Nach und nach wird die Spannung aufgebaut und hält sich auch bis zum Schluss. Der Autor glänzt mit hohem Wissen und zeigt einen Blick hinter die Kulissen der Bankenwelt.

Ein guter Roman und absolut lesenswert.

12