Benutzername: Matthias G.
Wohnort: Saarland
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 5 Bewertungen
Bewertung vom 09.07.2017
Sieh nichts Böses / Kommissar Dühnfort Bd.8
Löhnig, Inge

Sieh nichts Böses / Kommissar Dühnfort Bd.8


ausgezeichnet

Ich habe selten einen deutschen Krimi in der Hand gehabt welcher mich so gefesselt hat wie dieeser hier. Ich mag deutsche Bücher eigentlich nicht so wirklich und habe mich Gott sei Dank von meiner Frau überreden lassen. Die Story ist so ergreifend und sannend...einfach nur Wahnsinn. Am Anfang tat ich es noch ein wenig schwer, da doch sehr viel verschiedene Charactere erschienen sind. im Laufe der Story passte es dann aber und alles hatte einen Sinn. Lediglich der Schluss hätte meiner Meinung nach etwas spannender werden können. Die letzten drei Kapitel sind eigentlich nicht mehr so richtig relevant für die Story, sondern eher den Randhandlungen zuzuschreiben. Trotz allem jedoch eine Topstory die ich nur jedem wärmstens empfehlen kann.

Bewertung vom 29.06.2017
Du sollst nicht leben / Marina Esposito Bd.6
Carver, Tania

Du sollst nicht leben / Marina Esposito Bd.6


ausgezeichnet

Bereits die Leseprobe hat mich so richtig gefesselt. Nachdem ich dieses Buch nun nahezu verschlungen habe kann ich mit Sicherheit sagen das es mich nicht enttäuscht hat. Die Handlung zieht sich wie ein roter Faden vom Anfang bis zu Ende durch. Spannender geht es fast schon nicht mehr. Das fängt bei dem Ersten Mord an und hört bei dem letzten noch längst nicht auf. Tania Carver hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil. Das fängt an beim beschreiben der einzelnen Characteren und zieht sich über die Verknüpfungen der einzelnen Darsteller zueinander weiter. Man kann sich richtig vorstellen wie die Leichen gefunden wurden und was den Menschen entsetzliches angetan wurde....und hofft irgendwie darauf das noch viel mehr Morde geschehen...einfach weil es sich so gut lesen lässt. Dies wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch dieser Schriftstellerin in meinem Bücherregal sein.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.05.2017
Ragdoll - Dein letzter Tag
Cole, Daniel

Ragdoll - Dein letzter Tag


ausgezeichnet

Zuerst war ich ein wenig skeptisch...in England spielende Kriminalromane sind normalerweise nicht unbedingt so mein Ding. Dieses Buch hat mich jedoch eines besseren belehrt! Von der ersten Seite an war es Spannung pur. Das schaffen nicht viele Autoren. Die Story zog sich auch wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Es wurde nicht so weit abgedriftet und man konnte der Geschichte gut folgen. Der Hauptcharakter "Wolf" ist einfach eine faszinierende Figur. Ich frage mich immer wieder wie ein Autor solche Persönlichkeiten "erfinden" kann. Da muss man doch selbst ein wenig "anders" sein.
Lediglich das Ende ist ein klein wenig verwirrend und hätte man ein wenig anders rüberbringen können. Trotz allem passt der Schluss des Buches immer noch perfekt zum Rest.

Bewertung vom 11.05.2017
Der weiteste Weg. Mit dem Campingbus bis Australien
Blum, Bruno

Der weiteste Weg. Mit dem Campingbus bis Australien


ausgezeichnet

Ich bin ein Fan von Reiserzählungen jedlicher Art. Ich habe in meinem Leben auch schon sehr viele gelesen. Dieses Buch jedoch ist eines der besten welche ich in dieser Art bis jetzt in den Händen gehalten habe. Der Autor hat sehr detailgetreu erzählt, ohne jedoch zu langatmig oder langweilig zu werden. Ich war von Anfang an gefesselt von ihrer Reise und habe mir selbst schon ihrer Reiserouten angeschaut.
Es gibt sehr viele toll fotografierte Bilder so das man mitten ins Geschehen eintauchen kann. Sehr oft habe ich einfach in meinem Sessel gesessen und gelacht weil ich mir ihre Erlebnisse bildlich vorstellen konnte. Ich kann nur jedem dieses Buch empfehlen und hoffe, das der Autor noch viele Reisen dieser Art unternimmt und anschließend auch die Muße hat um das ganze in einem Buch zu verewigen.....

Bewertung vom 24.04.2017
Das Einstein Enigma
Dos Santos, José R.

Das Einstein Enigma


gut

Nachdem ich mit der Leseprobe durch war freute ich mich ungemein das ich in den Lostopf gewandert bin und auch noch gezogen wurde. Leider wurden meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Die Story ist zwar absolut in Ordnung jedoch schweift der Autor immer wieder extrem ab. Nachdem ich nun endlich mit dem Buch durch bin ( ich wollte es zwischendurch schon zwei bis dreimal aus der Hand legen) könnte ich Doktorarbeiten in Physik sowie Geisteswissenschaften ablegen. Dies schmälert natürlich den Lesespaß ungemein. Auf etlichen Seiten hätte ich am liebsten nachgegoogelt um überhaupt zu verstehen was ich da gerade am lesen bin. Aus diesem Grund vergebe ich auch nur drei Sterne. Da hätte der utor das Buch besser 200 Seiten eingekürzt und die wissenschaftlichen Bereiche nur leicht angekratzt. Damit wäre der Leserschaft viel geholfen gewesen und die Gesamtbewertung wäre auch höher ausgefallen. Ob ich noch ein Werk dieses Schriftstellers lesen werde ist mehr als fraglich!