Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: myfantasybookuniverse
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 26 Bewertungen
Bewertung vom 07.04.2018
Rock my Dreams / The last ones to know Bd.4
Shaw, Jamie

Rock my Dreams / The last ones to know Bd.4


ausgezeichnet

[Info]
TITEL: Rock my Dreams
AUTOR: Jamie Shaw
VERLAG: blanvalet
SEITENANZAHL: 472
PREIS: 12,99 €
ISBN: 978-3-7341-0555-5
ERSCHEINUNGSDATUM: 17.07.2017

[Inhalt]
Hailey wollte alles, nur nicht mit ihrer Cousine Danica zu diesem Konzert von ihrem Ex Freund. Und schon gar nicht wollte sie zwei Stunden in der Kälte draußen vor dem Tourbus auf die Band warten, nur damit sie sich wieder an ihn ran machen kann. Doch genau das tut sie, denn sie tut alles, damit Danica sie nicht noch mehr hasst. Immerhin bezahlt ihr Onkel, also Danicas Vater ihr Studium.
Doch als Hailey auf Mike, Danicas Ex Freund trifft und sich auch noch super mit ihm versteht, ist der Ärger schon vorprogrammiert.
Hinter Danicas Rücken entwickelt sich eine tiefe Verbindung, die für beide bald mehr ist als nur Freundschaft. Doch die Eifersüchtige und zickige Danica steht dem Glück der beiden im Weg. Hailey muss sich entscheiden. Zwischen der Beziehung zu Mike und ihrer Zukunft, dem Studium, das sie sich mehr als alles andere erwünscht hat.

[Meine Meinung]
Wie ich schon in den Rezensionen der vorherigen Teile gesagt habe, bin ich super begeistert von der Reihe.

Bewertung vom 07.04.2018
Rock my Soul / The last ones to know Bd.3
Shaw, Jamie

Rock my Soul / The last ones to know Bd.3


ausgezeichnet

[Info]
TITEL: Rock my Soul
AUTOR: Jamie Shaw
VERLAG: blanvalet
SEITENANZAHL: 448
PREIS: 12,99 €
ISBN: 978-3-7341-0356-8
ERSCHEINUNGSDATUM: 19.06.2017

[Inhalt]
Kit Larson war unsterblich in Shawn verliebt, doch er brach ihr das Herz. Jetzt, einige Jahre später sucht Shawns Band The Last ones to know einen neuen Gitaristen. Beim Casting trifft sie das erste mal seit langer Zeit wieder auf ihre große Liebe und scheinbar scheint er sich nicht mehr an sie zu erinnern. Beim Casting überzeugt Kit alle Band Mitglieder und wird freudig aufgenommen. Doch nun muss Kit beinahe täglich mit Shawn zusammenarbeiten. Sie hatte sich fest vorgenommen keine Gefühle mehr für ihn zu zulassen, doch mit jeder Minuten die sie in seiner Nähe verbringt, mit jeder Minuten, die sie zusammen lachen, zusammen Songs schreiben oder einfach nur reden, fühlt sie sich wieder zu ihm hingezogen und ihre Gefühle für ihn, sind stärke als je zu vor. Werden ihre Gefühle endlich erwidert? Oder bricht er ihr wieder das Herz?

[Meine Meinung]
Ich weiß gar nicht was ich noch großartig dazu sagen muss.
Die Bücher haben mich einfach super begeistert und das ist auch beim dritten Band der „The Last ones to know“-Reihe nicht anders.
Besonders gefallen hat mir bei diesem Buch, dass es mal aus der Perspektive eines Rockstars geschrieben wurde. Ich fand es klasse, dass Kit in die Band mit aufgenommen wurde. So entstand eine super süße, spannende, aber wieder etwas andere Liebesgeschichte zwischen ihr und dem lieben Shawn. Es hat mir sehr gefallen mal etwas mehr über den Lead-Gitarristen zu erfahren, aber wohl am besten fand ich, mehr über Kit zu erfahren. Sie ist sofort eine meiner Lieblingscharaktere aus der Reihe geworden. Sie erinnert mich einfach so sehr an meine kleine Schwester xD
Sie und ihre vier Brüder waren klasse und haben immer wieder für ein wenig Witz in der Geschichte gesorgt.
Was ich auch klasse fand, ist das wieder alle Charaktere aus den vorherigen Teilen mit eingebracht wurden, wie zB. Leti, der die Geschichte immer wieder auflockert und einen zum grinsen bringt.
Ich kann gar nicht wirklich in Worte fassen, wie sehr ich die Bücher liebe und wie sehr ich es genossen habe sie zu lesen. Sie sind definitiv empfehlenswert und ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen.

5 von 5

Bewertung vom 07.04.2018
Rock my Heart / The last ones to know Bd.1
Shaw, Jamie

Rock my Heart / The last ones to know Bd.1


sehr gut

[Info]
TITEL: Rock my Heart
AUTOR: Jamie Shaw
VERLAG: blanvalet
SEITENANZAHL: 369
ISBN: 978-3-7341-0268-4
PREIS: 12,99€
ERSCHEINUNGSDATUM: 13.02.2017

[Inhalt]
Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …

[Meine Meinung]
Nachdem ich gesehen habe, dass der zweite Band erschienen ist und ich den ersten noch immer nicht gelesen hatte, musste ich natürlich etwas ändern. Also habe ich mir Morgens das Buch geschnappt und angefangen zu lesen. Der Einstieg in die Geschichte war super spannend und interessant und ich bin schnell voran gekommen, leider hat das nicht lange angehalten. Als Ro dann auf das College ging und erst einmal kein Kontakt mehr mit Adam hatte, oder haben wollte, wurde es irgendwie langatmig und ich musste mich etwas durch die Seiten quälen. Das hörte dann auch wieder auf, als Adam wieder ins Spiel kam. Aber hin und wieder wurde es dann wieder schwer voran zu kommen. Dennoch fand ich die Geschichte einfach hinreißend und die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Vor allem Ro und Dee. Die beiden waren einfach so süß, wie sie sich zusammen unterstützen, wie sie sich lieben und einander helfen. So eine beste Freundin wünscht sich jedes Mädchen. Von Adam brauch ich gar nicht anfangen. Er ist einfach hinreißend. Super heiß und wie Ro sagt der typische Bad Boy, dem alle Mädchen verfallen. Am liebsten hatte ich dann aber doch irgendwie Mike, der mir sehr sympathisch war. Er war irgendwie in meinen Augen der kleine schüchterne, obwohl er wohl kaum als schüchtern zu beschreiben ist.

Alles in einem fand ich das Buch gut und empfehle es auch gerne an Romantik und Bad Boy Fans weiter.

4 von 5

Bewertung vom 24.03.2018
Palace of Glass - Die Wächterin / Palace-Saga Bd.1
Bernard, C. E.

Palace of Glass - Die Wächterin / Palace-Saga Bd.1


ausgezeichnet

Als ich das Buch in der Hand gehalten hatte, war ich schon Feuer und Flamme. Ich war total gespannt und habe es so gleich angefangen zu lesen. Schon nach den ersten Seiten war ich ganz in der Geschichte gefangen. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende begeistert, auch wenn die Welt von C.E. Bernard zunächst gewöhnungsbedürftig war. Die Story ist mal etwas ganz anderes. Ein einfaches Mädchen rettet ihren Traumprinzen und nicht wie immer der Prinz seine Prinzessin. Das hat mir wirklich gut gefallen.
Was mich ebenso begeistert hat, waren die Charaktere und deren Entwicklung.
Zu Beginn war die Protagonistin eher zurückhaltend, auch wenn sie Straßenkämpferin war. Doch im laufe der Geschichte ist sie mehr aus sich raus gekommen und hat ihre Ängste überwunden und an stärke gewonnen.
Der Prinz, der mir Anfangs ziemlich arrogant rüber kam, wurde mir von Seite zu Seite sympatischer und am Ende hatte ich mich mit Rea in ihn verliebt.
Mein Lieblingscharakter bleibt jedoch Blanc aka. der weiße Ritter, der sich im Laufe der Geschichte als loyaler, vertrauenswürdiger, charmanter und liebenswerter Verbündeter rausstellte. Außerdem hatte der Charakter immer wieder für etwas Witz in der Geschichte gesorgt.
Die Geschichte war klasse aufgebaut. Man tappte bis zum Schluss im Dunklen und erfuhr beinahe erst auf den letzten Seiten, wer hinter den Anschlägen auf den Kronprinzen steckte. Die Auflösung war überraschend und unvorhersehbar (für mich jedenfalls).
„Schrecklich“ fand ich, dass die Geschichte offen endet und ich bis Mai auf die Fortsetzung warten muss 0.0
Also, ich empfehle euch, wartet bis alle Teile draußen sind, denn es besteht SUCHT GEFAHR!

5 von 5

Bewertung vom 21.03.2018
Overworld / Mirador Bd.2
Wells, Dan

Overworld / Mirador Bd.2


ausgezeichnet

[Info]
TITEL: Overworld
AUTOR: Dan Wells
VERLAG: piper
SEITENANZAHL: 431
PREIS: 13,00 €
ISBN: 978-3-492-28022-8
ERSCHEINUNGSDATUM: 01.12.2018

[Inhalt]
Marisa Carnesca und ihre Freundinnen bekommen eine Einladung zu einem exklusiven Overworld-Turnier, das von dem Megakonzern KT Sigan, für einen guten Zweck, veranstaltet wird, bei dem sie gegen professionelle Teams antreten und die Möglichkeit haben, ihr können unter beweis zu stellen. Doch kurz vor dem Turnier trifft Marisa einen jungen Mann, der ihr einige dunklen Geheimnisse über die Megakonzerne verrät, unter anderem über den, der das Turnier veranstaltet. Überzeugt davon, ihre Familie und Mirador zu retten, planen Marisa und die Cherry Dogs KT Sigan zu vernichten und all die Verbrechen, die sie begangen haben ans Licht zu holen.

[Meine Meinung]
Ich hab mich so auf die Fortsetzung gefreut und war ziemlich überrascht, als ich es vom Verlag zu geschickt bekommen habe, weil ich das ehrlich gesagt, total vergessen hab.
Ich hab leider etwas gebraucht, bis ich die Zeit zum lesen gefunden habe, daher kommt die Rezi dazu auch erst so spät online. Der zweite Teil hat mich ebenso gefesselt wie der erste und war schon fast noch interessanter. Die Zukunftsversion, die der Autor mit diesen Büchern erschaffen hat, fasziniert mich unheimlich, vor allem das Spiel Overworld, um dass es im zweiten Band geht.
Kurz gesagt, kann ich die Bücher nur empfehlen, man könnte die beiden Teile auch einzeln Lesen, da sie kaum von einander abhängig sind (Ich glaub es kam nur ein-/zweimal zur Sprache, was im 1. Band passiert ist).
Ich liebe die Bücher und hoffe, dass noch ein weiterer Band raus kommt.

5 von 5

Bewertung vom 11.02.2018
Träume, die ich uns stehle
Oliver, Lily

Träume, die ich uns stehle


sehr gut

[Info]
TITEL: Träume die ich uns stehle
AUTOR: Lily Oliver
VERLAG: knaur
SEITENANZAHL: 395
PREIS: 9,99 €
ISBN: 978-3-426-51897-7
ERSCHEINUNGSDATUM: 26.Oktober 2017


[Inhalt]
Nach einem schweren Unfall weiß Lara nicht mehr wer sie ist und zu allem überfluss sind da noch diese Worte in ihrem Kopf, die unbedingt raus wollen. Sie fühlt sich hoffnungslos verloren und allein, denn wie es scheint möchte nicht einmal ihr Therapeut ihren Worten zu hören. Als sie wie so oft durch das Krankenhaus streift, um jemanden zum reden zu finden, landet sie zufällig auf der Intensivstation, wo sie auf den verunglückten Studenten Thomas trifft. Sie weiß nicht genau wieso, aber sie fühlt sie seltsam zu ihm hingezogen. Es stellt sich heraus das Thomas, der im Koma liegt, auf ihre Stimme reagiert und so bekommt sie die Erlaubnis jeden Tag zu ihm zu kommen und mit ihm zu reden. Sie fängt an Geschichten zu erzählen, Geschichten von ihr und ihm, und diese helfen scheinbar nicht nur Thomas.


[Meine Meinung]
Ich hab etwas gebraucht, um mich dazu durchzuringen das Buch zu beginnen. Doch schon nach den ersten Seiten bereute ich es, so lange gewartet zu haben. Die Autorin erzählt die Geschichte der beiden so gefühlvoll und fesselnd, das man einfach nur weiterlesen möchte. Schon von vorneherein fragt man sich, was passiert ist, und ob alles wieder in Ordnung kommt. Ich hab richtig mit den beiden Protagonisten mitgefiebert und konnte einfach nur hoffen, dass es für beide gut ausgeht. Als Lara ihre Erinnerungen langsam wieder bekam, dachte ich, ich wüsste genau, was gerade im Buch Sache ist, doch Lily Oliver hatte immer wieder einige unerwartete Wendungen parat, die dich wieder komplett aus dem Konzept werfen. Erst am Ende des Buchs hat sich alles endgültig aufgelöst.
Die Geschichte war einfach fabelhaft geschrieben und sehr gut durchdacht. Leider hat mich das Ende etwas enttäuscht. Ich hatte mehr erhofft. Warum genau möchte ich nicht verraten, da es einfach ein zu großer Spoiler wäre.
Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Lara ist mir schnell ans Herz gewachsen. Ich hab mich mit ihr zusammen durch diese Schwere Zeit gekämpft. Ich konnte mich recht gut in sie hineinversetzen, da ich selbst auch eine schwere Zeit hinter mir habe. Ich musste ebenso kämpfen wie sie, und muss das auch heute noch. Sie hat mich mit ihrer Kraft und stärke, die sie im laufe des Buchs bekommen hat, beeindruckt.
Über Thomas kann ich eher weniger sagen, da er ja nicht grade viel „gesagt“ hat. Er lag ja im Koma. Dennoch, das bisschen, das man über ihn erfahren hat, hat mir sehr gefallen. Er war sehr sportlich, war viel mit dem Bike unterwegs, hatte, wie Lara sagte, ein sehr schönes Lächeln und kam mir einfach sehr sympathisch vor. Es tut mir im Herzen weh, dass er so viel Leiden und so viel durch machen musste.
Warum das Buch keine 5 Einhörnchen von mir bekommt hat den Grund, dass das Ende mich enttäuscht hat. Ich hatte mir, wie oben schon mal erwähnt, mehr erhofft. Daher gibt es einen Punkt Abzug.


4 von 5

Bewertung vom 28.12.2017
Ein Reif von Eisen / Die Königs-Chroniken Bd.1
Rother, Stephan M.

Ein Reif von Eisen / Die Königs-Chroniken Bd.1


ausgezeichnet

„Die Königschroniken“ von Stephan M. Rother ist das erste, gelungene Fantasy Buch, dass ich seit langem wieder gelesen habe. Nicht nur das äußere hat mich angesprochen, sondern auch die Idee hinter der Geschichte und ihre Umsetzung. Die Handlung ist klasse aufgebaut und fesselt einen mit jeder Seite, die man liest, mehr an das Buch. Der stetige Wechsel der Perspektiven ermöglicht es leicht, die ganzen Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Protagonisten, mit der Zeit zu erkennen. Das alles irgendwie mit einander zusammenhängt, fand ich super. Gut fand ich auch, dass man die Zusammenhänge nicht alle auf einmal bemerkt, sondern nach und nach erkennt. Das hat die Spannung gesteigert und mich dazu gebracht, weiter zu lesen.
Was ich leider auch bei diesem Buch bemängeln muss, sind die längeren Kapitel, die mir ab und zu wirklich die Motivation genommen haben, weiter zu lesen.
Weitere Mängel gibt es jedoch nicht. Das Buch war ein wirklicher Genuss und ich freu mich schon extrem auf den zweiten Band.
Fazit: Wer gerne und viel Fantasy Bücher liest, sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen.

Bewertung vom 19.08.2017
Amrita. Am Ende beginnt der Anfang
Khorana, Aditi

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang


ausgezeichnet

[Info]
TITEL: Amrita Am Ende beginnt der Anfang
AUTOR: Aditi Khorana
VERLAG: Dressler Verlag
SEITENANZAHL: 320
PREIS: 17,99€
ISBN: 978-3-7915-0056-0
ERSCHEINUNGSDATUM: 21.08.2017


Hier geht’s zur Leseprobe


[Inhalt]
Die Welt der 16-jährigen Prinzessin Amrita von Shalingar zerbricht, als der Despot Sikander, den sie Heiraten sollte, ihren Vater ermordet und ihr Land unter seine Herrschaft fällt. Das einzige was Amrita bleibt, ist die Flucht. Zusammen mit der Sklavin Thala, eine Seherin, die ihr eröffnet, sie könne die Vergangenheit ändern, flüchtet sie aus dem Palast und lässt ihr altes Leben, ihre große Liebe hinter sich. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu den Janaka-Höhlen, denn Amrita hat die Aufgabe die Sybillen vor Sikander zu warnen und auf die Suche nach der Bibliothek des seins. Doch die Reise ist lang und gefährlich und die beiden sind noch immer auf der Flucht vor den Schergen Sikanders. Auf sie warten einige Überraschungen.


[Meine Meinung]
Schon nach der Leseprobe auf vorablesen.de wusste ich, dass ich mehr davon lesen wollte. Als ich das Buch dann endlich angefangen habe, hat es mich regelrecht gefesselt und nach Shalingar entführt. Die Welt allein hat mich schon unglaublich begeistert. Der wunderschöne, goldene Palast, der Mangohain, ganz Shalingar hab ich mir wie in einem Märchen vorgestellt. Es war wirklich eine schöne Umgebung für die Geschichte.
Mit den Protagonisten konnte ich mich auch schnell anfreunden. Amrita war eine schöne, mutige Prinzessin, die ihren Vater und ihr Königreich liebt. Thala ist eine starke und ebenfalls mutige junge Seherin, die ich sehr interessant finde. Die Beziehung zwischen den beiden, war anfangs etwas wackelig, aber am Ende waren sie unzertrennlich und sahen ein, dass sie ohne den anderen das alles nicht geschafft hätten.
Ganz besonders erstaunt und überrascht hat mich die Entwicklung von Amrita, warum werde ich jedoch nicht verraten, das wäre ein zu großer Spoiler.
Die ganze Welt von Amrita hat mich unglaublich begeistert und in seinen Bann gezogen. All die Wesen und Geschichten/Fabeln aus dem Buch, wie zum Beispiel Die Parabel vom Land der Bäume haben mir gut gefallen.

Ich kann das Buch wirklich nur jedem empfehlen, es lässt sich sehr schön lesen und fesselt einen richtig. Die Geschichte ist einfach märchenhaft.


5 von 5

Bewertung vom 13.08.2017
Das tote Mädchen
James, Steven

Das tote Mädchen


ausgezeichnet

Ich habe das Buch ehrlich gesagt schon vorher in der Hand gehabt, aber leider nach dem ersten Kapitel wieder weggelegt, weil ich einfach keine Lust/Motivation hatte es zu lesen. Das hatte sich vor einigen Tagen geändert, als ich auf einmal wirklich Lust auf dieses eine Buch hatte. Ich hab es mir dann aus dem Regal genommen, mich damit in mein Bett gekuschelt und angefangen zu lesen. Abends, als ich mich dann endlich wieder von dem Buch losreisen konnte, war ich bereits mit der Hälfte durch. Nach nur zwei Tagen habe ich es schließlich beendet. Das Buch war, gegen meinen Erwartungen vom ersten Leseversuch, unglaublich spannend und vor allem gegen Ende richtig fesselnd.
Die Idee des Buchs ist klasse und die Umsetzung hätte nicht besser werden können. Ich fieberte und fühlte richtig mit Daniel mit und konnte mich, dank des lebendigen Schreibstils des Autors richtig ins Buch hineinversetzen. Die kurzen Kapitel haben dafür gesorgt, dass ich immer weiter gelesen habe, da ich mir immer dachte:„Ach…Die vier Seiten bis zum Nächsten Kapitel lese ich noch“. Zudem haben die kurzen Kapitel auch für Spannung gesorgt.
Mit dem Protagonisten konnte ich mich leicht anfreunden, er war nett und hilfsbereit und das obwohl er der Football-Star der Schule war, die in vielen Filmen und Büchern ja normalerweise die „Arschlöcher“ sind. Auch mit den anderen Charakteren, wie zB. Kyle, konnte ich mich schnell anfreunden, abgesehen von Ty, den ich als Mörder verdächtigt habe.

Fazit: Der mystische Thriller von Steven James hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen.

Bewertung vom 09.08.2017
Und dann kam Mr. Willow
Saalbach, Anna

Und dann kam Mr. Willow


ausgezeichnet

Ich muss sagen zum größten Teil hat mich das Buch wegen des Corgis angesprochen. Die Hunderasse ist eine meiner Lieblinge. Normalerweise lese ich auch selten solche Art von Romanen, doch ich muss sagen, dass ich von „Und dann kam Mr.Willow“ mehr als begeistert war. Dank des tollen Covers hatte ich unglaubliche Lust das Buch zu lesen. Nach den ersten paar Seiten war ich noch nicht ganz so begeistert, aber das änderte sich schnell. Der Anfang in die Geschichte hat einen schon ziemlich Aufgeregt, da Ruben einfach wirklich ein absoluter riesen Arsch ist. Er lädt seine langjährige Freundin auf ein romantischen Wochenendtrip nach London ein, nur um ihr dort bei einem schönen Abendessen bei Kerzenschein zu gestehen, dass er sich mit einer anderen Verlobt hat, mit der Begründung, dass er keine Wahl hätte, weil sie von ihm schwanger ist und zu dem die Tochter seines Chefs. Danach hat er auch noch die Frechheit zu sagen, es wäre ja sehr erwachsen und reif, wenn sie zusammen nochmal, quasi zum Abschluss, Sex hätten.
Da hat sich nicht nur Marika aufgeregt. Über Ruben allgemein konnte ich wirklich nur den Kopf schütteln. Den Charakter konnte ich von Anfang an nicht leiden, denn er zieht noch so einige andere Sachen mit der armen Marika ab. Mit der Protagonistin konnte ich mich schnell anfreunden. Sie war mir wirklich sympathisch. Mirka ist Lehrerin, was sich nach der Trennung mit dem „Arsch mit Ohren“ ändert. Ihr größter Traum ist es, Romane zu Übersetzen. Nach dem Wochenendtrip in London fährt Mirka, trotz der Trennung mit ihrem Freund, nicht allein nach Hause. In London gabelt sie nämlich den kleine Mr.Willow auf. Einen zuckersüßen, loyalen Corgi, der der Protagonistin schnell ans Herz wächst. Die beiden werden unzertrennlich und Mirka die anfangs noch etwas unbeholfen im Umgang mit dem Hund wirkte, wurde ein richtig gutes Frauchen, das ihren kleinen Corgi nie wieder her geben würde. Zusammen mit ihrem Vierbeiner erlebt sie allerlei Dinge und lernt außerdem auch ihre große Liebe kennen, mit der es zu Beginn nicht ganz gut läuft.

Das Buch ist wirklich super schön geschrieben und fesselt einen richtig. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich gut in das Buch hineinversetzen konnte und dass ich mich, wie Mirka, in Mr.Willow verliebe. „Und dann kam Mr.Willow“ kann ich an alle Romanliebhaber und Hundefreunde weiterempfehlen.