Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: MiMeeSoraya
Wohnort: Hamburg
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 6 Bewertungen
Bewertung vom 02.12.2014
Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1 (eBook, ePUB)
Collins, Suzanne

Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Eigentlich sind Fantasy Romane nicht wirklich etwas, was ich mir im Geschäft aussuchen würde. Und auch nach dem Lesen des Buches würde ich es mir, wenn ich mir jetzt den Klappentext durchlese, nicht greifen. Durch einen Zufall bin ich an das Ebook geraten und freue mich sehr darüber!!

Die Geschichte ist verständlich und spannend geschrieben, so dass das nicht zu abgehoben wirkt. Die Charaktere sind unterschiedlich, teilweise undurchschaubar genau wie die Story, für mich war die Story in einigen Teilen nicht vorhersehbar (andere Szene wohl aber auf jeden Fall!). Habe mir sofort den zweiten Teil bestellt und freue mich schon, die beiden Bücher zu lesen und danach die Filme zu schauen!

Mein Fazit: Ein wirklich spannendes, lesenswertes Buch - jedoch empfinde ich es, anhand der vielen Gewaltszenen nicht geeignet für Kinder und junge Jugendliche.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.10.2013
Ashford Park
Willig, Lauren

Ashford Park


gut

Kenia, Ashford, New York, London, Rom, Arizona - Anfang des 20. Jahrhunderts und auch des 21.

Verschiedene Orte, verschiedene Generationen, verschiedene Charaktere.

Der Roman von Lauren Willig erzählt die Geschichte einer Familie und ihrer Geheimnisse verknüpft mit der ein und anderen Liebesgeschichte. Durch den Sprung in die unterschiedlichen Zeiten wird immer wieder neue Spannung aufgebaut und aus den verschiedenen Sichtweisen immer mehr zum Konstrukt der Geschichte Preis gegeben.

Alles in allem eine tolle Storie über die Familie und ihre Geheimnisse.

Bewertung vom 11.08.2013
Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1
Cross, Ethan

Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1


gut

Frankenstein's Monster gegen den guten Ex-Cop mit dunkler Vergangenheit

"Ich bin die Nacht" von Ethan Cross handelt im ersten Abschnitt von dem Serienkiller Francis Ackermann junior und seinen Spielchen. Ackermann liebt es mit seinen Opfern zu spielen. Verrückt und psychisch gestört durch die experimentellen Versuche seines Vaters ist Ackermann auf das Morden programmiert. Dann trifft er auf den ehemaligen Cop, Marcus, aus New York City, der sich als ebenbürtiger Gegner entpuppt.

Das Buch ist flüssig geschrieben. Jedoch gefällt mir persönlich die Wendung (Kapitel 70) nicht wirklich. Hier ist es mir etwas zu wirr und zu abgehackt. Danach macht das Buch aber einen guten Abgang.

Das Buch lässt aber in jedem Fall die Möglichkeit für einen zweiten Teil - auch diesen würde ich gern lesen!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.07.2013
Gone Girl - Das perfekte Opfer
Flynn, Gillian

Gone Girl - Das perfekte Opfer


ausgezeichnet

Eine Liebesgeschichte der anderen Art...

"Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn ist ein cleverer Psychothriller. An ihrem 5. Hochzeitstag verschwindet Amy spurlos aus dem eigenen Haus. Als erstes wird - wie so oft - ihr Ehemann verdächtigt, doch, ist es so einfach?

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Gedanken des Ehemanns Nick und den Tagebucheinträgen von Amy erzählt, was der Geschichte die Dynamik verleiht und man so hinter die Geheimnisse beider Ehepartner kommt und bis zur letzten Seite noch Spannung und Überraschung steckt!

Bei diesem Buch ist es schwer eine Rezession abzugeben ohne viel von der durchdachten, intelligenten und spannenden Geschichte preiszugeben. Aus diesem Grund kann ich allen nur empfehlen sich dieses Buch (vor Erscheinung des Films) durchzulesen. Richtig gelesen, dass Buch soll verfilmt werden. Reese Witherspoon wird diesen Film produzieren und als Hauptdarstellerin mitspielen!
Ich freue mich schon sehr darauf!

10 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.05.2013
Das Herz hat viele Zimmer
Stalmann, Franziska

Das Herz hat viele Zimmer


weniger gut

Leider war es für mich keine Liebe auf den ersten Blick...

"Das Herz hat viele Zimmer" von Franziska Stalmann erzählt von Alla, Alla sitzt mit ihrer Demenz kranken Mutter in einem Café und verguckt sich Hals-über-Kopf in einen fremden Mann. Sie läuft ihm nach und hat wenige Minuten das erste One-Night-Stand ihres Lebens....

Dies ist die Stelle an dem ich das Buch leider zur Seite legen musste und bis heute leider nicht wieder in die Hand genommen habe. Sicherlich sind viele Frauenromane nicht mit der Realität vereinbar, aber welche Frau hatte schon Sex mit einem Unbekannten unter diesen Umständen? Ich fand es, trotzt der Midlife-Crisis der Protagonistin, einfach zu absurd und kann schweren Herzens leider nur zwei Sterne vergeben.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.