Autor im Porträt

Toptitel von Susanne Kronenberg

Edelsüß / Norma Tanns vierter Fall

Broschiertes Buch
Wiesbaden. Die Staatsanwältin Angela Bennefeld wird tot aus dem Schiersteiner Hafen geborgen. Alles sieht wie ein Unfall aus, doch ihre Stiefmutter glaubt nicht daran und bittet Privatdetektivin Norma Tann um Hilfe.
Norma rekonstruiert Angelas letzten Abend. Sie stößt auf Unterlagen über den Glykolwein-Skandal im Jahr 1985, der für viele Winzer das Aus bedeutete. Immer mehr Einzelheiten aus Angelas Vergangenheit bringt die Privatdetektivin ans Licht: Angelas Mörder gerät in Bedrängnis - und Norma in Lebensgefahr.…mehr

13,00

-16%
Edelsüß / Norma Tanns vierter Fall (eBook, ePUB)

Edelsüß / Norma Tanns vierter Fall (eBook, ePUB)

eBook, ePUB
Wiesbaden. Die Staatsanwältin Angela Bennefeld wird tot aus dem Schiersteiner Hafen geborgen. Alles sieht wie ein Unfall aus, doch ihre Stiefmutter glaubt nicht daran und bittet Privatdetektivin Norma Tann um Hilfe. Norma rekonstruiert Angelas letzten Abend. Sie stößt auf Unterlagen über den Glykolwein-Skandal im Jahr 1985, der für viele Winzer das Aus bedeutete. Immer mehr Einzelheiten aus Angelas Vergangenheit bringt die Privatdetektivin ans Licht: Angelas Mörder gerät in Bedrängnis - und Norma in Lebensgefahr.…mehr

Statt 11,90**

9,99

** Früherer Preis

Susanne Kronenberg

Susanne Kronenberg, geb. 1958 in Hameln, und lebt heute in Taunusstein bei Wiesbaden. Nach ihrem Studium der Innenarchitektur war sie zunächst als Redakteurin in einem Fachzeitschriftenverlag tätig, bald darauf erschien ihr erstes Buch. Sie ist Mitglied im 'Syndikat'.

Kundenbewertungen

Edelsüß / Norma Tanns vierter Fall

Bewertung von Isabel von Belles Leseinsel aus Mainz am 04.09.2012
Spuren der Vergangenheit Zusammen mit ihrem Schwiegervater besichtigt Norma Tann ein altes Weingut, welches Lutz möglicherweise kaufen möchte. Hier begegnet Norma auch der Staatsanwältin Angela Bennefeld. Kurze Zeit später wird die Staatsanwältin tot aus dem Schiersteiner Hafen gezogen. Alles deutet auf einen Unfall hin. Doch Angels Stiefmutter glaubt nicht daran und bitte die Privatermittlerin um Hilfe. Während Norma versucht, den letzten Abend von Angela zu rekonstruieren, stößt sie auf immer mehr Einzelheiten aus deren Vergangenheit bis hin zum Glykol-Weinskandal im Jahr 1985, in den nicht nur Angelas Vater involviert war. Mit sehr viel Lokalkolorit erzählt Susanne Kronenberg den mittlerweile 4. Fall der Privatdetektivin Norma Tann, die in Wiesbaden-Biebrich lebt und arbeitet. Geschickt verbindet die Autorin das Privatleben von Norma mit dem aktuellen Fall und beschreibt so bildhaft den Rheingau, dessen Bewohner wie auch die Landeshauptstadt Hessens, sodass man hiervon eine sehr gute Vorstellung erhält, selbst wenn man die schöne Gegend nicht kennen sollte. Die Krimihandlung gestaltet sich von Anfang an verwirrend und rätselhaft. Schnell ist klar, dass der Tod der Staatsanwältin wohl etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun hat und das der Glykolwein-Skandal Mitte der 1980er Jahre, der viele Winzer in den Ruin getrieben hatte, in enger Verbindung mit ihrem Tod stehen muss. Angelas Vater hatte hierdurch das Familien-Weingut verloren, der Nachbar vom Weingut Adebar beging wegen dem Skandal Selbstmord. Hier bietet die Autorin viel Hintergrundwissen zu dem Weinskandal und bindet dies unterhaltsam und informativ in die Krimihandlung mit ein. Spannung ist praktisch von der ersten Seite an vorhanden und diese steigert sich kontinuierlich. Einige Verdächtige tauchen im Verlauf auf, doch als Täter lassen sie sich lange nicht identifizieren, auch das Motiv bleibt fast bis zum Schluss ungewiss. Leichtfüßig, flüssig und überaus fesselnd erzählt Susanne Kronenberg ihren Wiesbaden-Krimi und als Norma auch noch Knochenpost von einem Unbekannten erhält, wird die ganze Story zudem immer rätselhafter. Ihre Charaktere agieren durchweg nachvollziehbar und jederzeit authentisch. Norma ist eine Katzenliebhaberin Mitte Dreißig, die sehr sozial eingestellt ist und bei ihrer Arbeit äußerst hartnäckig und stur vorgeht. Hilfe bei ihren Ermittlungen erhält sie zum einen von ihren beiden Ex-Kollegen von der Wiesbadener Mordkommission und zum anderen von ihrem Schwiegervater, der für sie gern seine guten Beziehungen zur Wiesbadener High Society spielen lässt. Fazit: Ein sehr spannender Krimi, der gespickt ist mit viel Lokalkolorit, einer interessanten, komplexen Story und hervorragend gezeichneten Charakteren.

Edelsüß / Norma Tanns vierter Fall

Bewertung von goat aus Niedersachsen am 04.11.2012
Ich habe mich gewundert, wie es der Autorin gelungen ist, auf 282 Seiten so viel an Krimihandlung unterzubringen, ohne die Geschichte überladen wirken zu lassen. Zu keiner Zeit wirkt die Erzählweise hektisch oder zu überfüllt an Ereignissen – im Gegenteil. Der Erzählstil von Susanne Kronenberg ist ruhig und fließend, jedoch niemals langweilig oder langatmig. Der Leser erfährt viel über den damaligen Weinskandal und auch die Landschaftsbeschreibungen sind sehr gelungen, sodass ich die Örtlichkeiten immer bildlich vor Augen hatte. Ich habe mich wohlgefühlt in der Geschichte und auch mit den authentisch beschriebenen Charakteren. Am besten gefallen hat mir Norma, die sich vor allen Dingen durch ihr soziales Engagement auszeichnet und das Herz am rechten Fleck hat. Da ich die ersten beiden Bände der Reihe noch immer nicht gelesen habe, macht es mich wieder unheimlich neugierig, zu erfahren, was mit ihrem Mann passiert ist, der verstorben ist. Da es sich um abgeschlossene Krimifälle handelt, ist der Roman auch ohne dieses Vorwissen gut zu lesen, aber auch wenn, oder vielleicht auch gerade weil, das Thema immer wieder angeschnitten wurde, hat es mich schon geärgert, Normas Vergangenheit einfach noch zu wenig zu kennen. Interessant sind die Verwicklungen, die sich erst nach und nach etwas entwirren, aber dennoch keinen Hinweis auf den Täter liefern oder zumindest so angelegt sind, dass man jeden verdächtigen kann. Einzig das fehlende Motiv wird dem Leser erst kurz vor Schluss präsentiert. An diesem Fall habe ich mir irgendwie die Zähne ausgebissen. Es waren schon ein paar Ansätze meinerseits da, die in die richtige Richtung gingen, aber irgendwie gab es einfach zu viele Verdächtige und zu viele Personen, zu denen Angela kurz vor ihrem Tod noch Kontakt hatte. Susanne Kronenberg ist ein guter, mit viel Lokalkolorit gefüllter Krimi gelungen, dessen Handlung sowie seine Charaktere absolut überzeugen. Auch wenn das Mitraten sich etwas kniffelig gestaltet, so hat es Spaß gemacht, dem Mörder auf den Fersen zu sein. Die Spannung baut sich langsam aber stetig auf. Ich empfehle „Edelsüß“ gerne weiter und freue mich schon auf den nächsten Band aus dieser Reihe. Ich vergebe fünf Sterne.

Kunstgriff / Norma Tanns dritter Fall

Bewertung von Silke Schröder, hallo-buch.de aus Hannover am 13.02.2010
Wiesbaden erscheint Außenstehenden nun nicht gerade als Hochburg des Verbrechens. Doch seitdem Susanne Kronenbergs Privatdetektivin Norma Tann dort ermittelt, ist auch dieser weiße Fleck auf der Krimilandkarte verschwunden. „ Kunstgriff “, der dritte Fall mit der schlauen Ermittlerin Norma Tann, hat alles, was ein guter Krimi braucht: zwei im Zusammenhang stehende Fälle, eine Reihe Verdächtiger und eine toughe Heldin, die sich diesmal mit Erlebnissen aus der Vergangenheit herumschlagen muss. Das alles ist mit viel Ortskenntnis eingebettet in die Kulisse der hessischen Landeshauptstadt. Ein handwerklich solide gemachter Lokal-Krimi – für Hessen und den Rest der Republik.
» Mehr anzeigen