Autor im Porträt

Toptitel von Stefan Ahnhem

Herzsammler / Fabian Risk Bd.2 (eBook, ePUB)

eBook, ePUB
Stockholm, Metropole des Nordens. Fabian Risk wollte eigentlich mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Doch dann taucht die brutal zugerichtete Leiche des Justizministers auf, und Risk wird um Hilfe bei den Ermittlungen gebeten. Es bleibt nicht bei einem Opfer. Die einzige Verbindung zwischen den Toten: Jedem wurde ein Organ geraubt. Als ein Verdächtiger Selbstmord begeht, glauben Risks Kollegen, den Fall gelöst zu haben. Nur Risk hat Zweifel. Er hat eine Vermutung, was eigentlich hinter alldem steckt. Und er ahnt, dass der Mörder mit seinem Rachefeldzug noch lange nicht fertig ist ... Herzsammler ist der zweite Teil der Fabian-Risk-Serie und erzählt die spannende Vorgeschichte zu dem großen Spiegel-Bestseller Und morgen du.…mehr

 

8,99 €

 

Herzsammler / Fabian Risk Bd.2 (2 Audio-CDs)

MP3 Audio CD
Stockholm, Metropole des Nordens. Kommissar Fabian Risk wollte eigentlich mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Dann wird der Justizminister entführt, und Risk stürzt sich in die Ermittlungen. Doch er kommt zu spät. Und es bleibt nicht bei einem Opfer. Die einzige Verbindung zwischen den Toten: Allen wurden die Organe entnommen. Als ein Verdächtiger Selbstmord begeht, glauben Risks Kollegen, den Fall gelöst zu haben. Nur Risk hat Zweifel. Und er ahnt, dass der Mörder mit seinem Rachefeldzug noch lange nicht fertig ist ...…mehr

 

14,45 €

 

Stefan Ahnhem

Stefan Ahnhem, geboren 1966, ist ein bekannter schwedischer Drehbuchautor, unter anderem für die Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Stockholm. Und morgen du ist sein erster Roman und der erste Teil einer Krimiserie um den Kommissar Fabian Risk.

Krimi des Monats - Und morgen du

Und morgen du: Kommissar Fabian Risk und die Vergangenheit



Bislang kannten Stefan Ahnhem ausschließlich eingeschworene Wallander-Fans, denn der schwedische Autor schrieb einige Drehbücher für die Mankell-Krimis. Nun legt Ahnhem sein Krimidebüt vor: "Und morgen du" ist der erste Band einer Serie um Kommissar Fabian Risk - und definitiv nichts für zartbesaitete Leser. Es geschehen grausame Morde ...



Fabian Risk kehrt nach Jahren in Stockholm in seine Heimatstadt Helsingborg zurück. In der Familie des Kommissars kriselt es - die üblichen Probleme, er arbeitet zu viel und Stück für Stück kommt das Gemeinsame abhanden. Doch Fabian will das wieder hinkriegen und ein Baustein fürs Familienglück soll der Umzug sein. Auch Sonja, Risks Frau, und die kleine Matilda freuen sich auf den Neuanfang. Schlechte Stimmung herrscht nur bei Theodor - der Teenager hasst das Kaff schon jetzt.



Der erste Mordschauplatz schafft es problemlos unter die Top Ten der schlimmsten Tatorte



Fabian und Sonja hatten sich ein Versprechen gegeben: In diesem Sommer in Helsingborg wollten sie wieder einemehr

Krimi des Monats - Und morgen du

Interview Stefan Ahnhem: "Und morgen du"



Bislang schrieben Sie als Autor Drehbücher, u. a. für Filme der Wallander-Reihe. Nun erscheint in Deutschland Ihr erster Roman "Und morgen du" - wollten Sie schon immer einen Krimi schreiben?



Stefan Ahnhem: Nein, eigentlich nicht. Zu Anfang meiner Karriere war ich ganz zufrieden mit dem Schreiben von Drehbüchern für das Kino oder Fernsehen. Damals war das sogar noch eher Comedystoff. Als ich jung war, habe ich wirklich viel gelesen, aber noch mehr habe ich es geliebt, ins Kino zu gehen. So fühlte es sich für mich ganz natürlich an, dass ich lernte, Drehbücher zu schreiben. Aber nach einigen Jahren, in denen ich den Inhalt von Romanen an Drehbücher anpasste oder mir neue Kriminalfälle für andere ausdachte, wuchs der Wunsch in mir, etwas Eigenes zu erschaffen, mein eigenes Universum, über das allein ich die Kontrolle habe. Schließlich kann ich in einem Roman die Geschichte genau so erzählen, wie ich sie erzählen will und meine ganz eigene Sprache einbringen und entwickeln.



"Und morgen du" ist der Start einer Krimiserie um Kommissar Fabian Risk. Was für ein Typ ist diesermehr

Kundenbewertungen

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von moehawk aus Freising am 22.06.2015
Fabian Rist ist ein neuer Charakter auf dem großen nordischen Kommsissaren-Feld. Er agiert in Helsingborg, einer kleinen schwedischen Stadt, die auch sein Heimatort ist. Mit Frau und Kindern zieht er aus Stockholm dorthin zurück und ermittelt alsbald in seinem ersten Mordfall. Der Krimi nutzt alle gängigen Spannungsmittel und reiht sich auf interessante Weise in die Reihe der schwedischen Autoren ein. Im besten Sinne ist er ein skandinavischer Thriller. Die Morde sind sehr brutal. Man sollte keine zu schwachen Nerven haben. Da wird einiges Blut vergossen und schon mal Körperteile abgehackt. Die Grausamkeiten und ein altes Klassenfoto deuten auf einen Racheakt hin. Geschehnisse in der lang zurück liegenden Schulzeit könnten ein Motiv sein für die Morde. Und Fabian Risk ist auch auf diesem Klassenfoto und damit kennt er die Opfer und wahrscheinlich auch den Täter persönlich. Risk ist ein Kommissar, wie der Leser ihn mag. Er hat eine bewegte Vergangenheit und ein etwas unruhiges Familienleben, welches immer wieder eine Rolle spielt, und auch in der Arbeit ist er manchmal etwas sperrig und provoziert Ärger durch diverse Alleingänge und Widerworte bei der neuen Chefin. Diese Reibungen sind aber in angemessenem Rahmen und durchaus glaubwürdig, keineswegs kontraproduktiv. Außerdem bilden sie nur den Rahmen für die trickreiche und kniffelige Krimihandlung. Perspektivwechsel bringen zusätzliches Tempo in die Geschichte und durch diverse Cliffhanger bleibt man tatsächlich gerne am Ball bei diesem Buch. Schön finde ich immer, wenn ich durch überraschende Wendungen nochmal zusätzlich unterhalten und überrascht werde und hier wurde ich in diesem Krimi sehr gut bedient. Meine Vermutungen wurden ein paar Mal über den Haufen geschmissen und der Showdown ist nochmal ein Höhepunkt der Story. Mein Fazit: Ein wirklich lesenswerter erster Band. Solide und ohne große Ungereimtheiten. Sicherlich werde ich auch Folgebände im Auge behalten.

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Ninni aus Neufahrn am 29.09.2014
Und morgen du von Stefan Ahnhem ist ein Krimi, der mich schon ab der ersten Seite gefesselt hat. Kommissar Fabian Risk zieht mit seiner Familie wieder zurück in seinen Heimatort Helsingborg. Die Familie freut sich noch auf eine schöne gemeinsame Zeit, in der Fabian Urlaub hat, um sich wieder näher zu kommen, doch schon bald wird ein ehemaliger Mitschüler von ihm brutal ermordet und Fabian steigt sofort in die Ermittlungsarbeit mit ein. Neben der Leiche das alte Klassenfoto von Fabians Klasse, auf dem das Gesicht des Toten durchgestrichen ist. Das ist der Anfang einer brutalen Mordserie und noch weiß Fabian Risk nicht, wie nah ihm und seiner Famile der Täter wirklich kommt. Das Debüt von Stefan Ahnhem ist nicht einfach nur ein guter Krimi in dem selbst die grausamsten Details der Leichen erzählt werden, er fasst auch die schwierige Thematik des "Mobbings" auf. Nach und nach nehmen die Charaktere immer mehr Gestalt an und man erfährt immer wieder neue Details. Es wird dargelegt, wie schlimm "Mobbing" in der Schule wirklich ist, denn Schüler und selbst Lehrer sehen einfach weg. Ich empfehle "Und morgen du" jedem Krimifan, denn ich habe das Buch verschlungen und war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich freue mich schon auf einen zweiten Teil von Stefan Ahnhem, den ich mit Sicherheit kaufen werde.

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Silke Schröder, hallo-buch.de aus Hannover am 28.10.2014
Obwohl “Und morgen du” der Debüt-Thriller des Schweden Stefan Ahnhem ist, merkt man, dass der Autor nicht ganz unerfahren im Umgang mit hochspannendem Stoff ist. Denn immerhin zeichnet er verantwortlich für die Drehbücher mehrerer packender Mankell-Verfilmungen. In seinem Thriller beschäftigt sich Arnhem mit dem Thema Mobbing und jenen Fragen, die uns wohl alle einmal beschäftigt haben – oder noch heute plagen: Wer steht im Mittelpunkt und wer am Rande, wer ist hip, wer segelt im Schatten und wer wird zum Opfer? Arnhelm nähert sich diesem Thema auf eine so spezielle Weise, dass man sich selbst so seine Gedanken macht: Wurde in meiner eigenen Schulkarriere jemand gemobbt oder durch absolute MIssachtung gestraft? Klar wird, dass das Thema nicht nur lange unterschätzt wurde, sondern bis heute weder am Arbeitsplatz, noch in der Schule an Brisanz verloren hat. Ungemein fesselnd, mit gut dosiertem Tempo führt uns Arnhem durch seine spannungsgeladene Story, in deren Mittelpunkt ein nicht gerade mit sozialer Kompetenz beschlagener Kommissar steht. Fabian Risk ist eine sehr ambivalente Figur: ein jämmerlicher Vater, ein treuloser Ehemann und als Kollege alles andere als ein Teamplayer. Der Name “Risk” ist bei ihm Programm, denn er geht in diesem Fall, in den er auch persönlich involviert ist, unter hohem Risiko eigene Wege und nimmt dabei weder Rücksicht auf Familie oder und Kollegen. So ist “Und morgen du” ein weiterer aufregender Schweden-Krimi, mit einem rücktsichtslosen Kommissar, der trotzdem ein pfiffiger Ermittler ist.

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Bücherwurm78 aus Fahrenzhausen am 23.09.2014
Fabian Risk kehrt zusammen mit seiner Familie aus Stockholm in seinen Heimatort Helsingborg zurück. Kaum ist er dort angekommen wird er, obwohl er noch Urlaub hat, bereits von seiner neuen Chefin Astrid Tuvesson besucht. Diese bittet ihn einen Tatort gemeinsam zu besuchen. Einem Mann wurden die Hände abgehackt und er ist verblutet. Das Opfer ist ein alter Klassenkamerad von Fabian. Und er bleibt nicht das einzige Opfer aus der alten Schulklasse. Wer ist der Täter? Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Die Inhaltsbeschreibung fand ich sehr interessant und spannend und das hat das Buch auch gehalten. Mir gefällt der Schreibstil von Stefan Ahnhem, sehr flüssig geschrieben, ohne fade Stellen in der Story durch die man sich hindurchkämpfen muss. Von Anfang bis Ende ist Spannung vorhanden, so dass man das Buch auch nicht aus den Händen legen mag, ohne endlich zu erfahren wer der Mörder ist und vor allem was das Motiv desjenigen ist, der eine gesamte Schulklasse auslöschen möchte. Auch die Charaktere des Buches sind gut und anschaulich beschrieben, hier vor allem die „Hauptperson“ Fabian Risk, der trotz seiner Eigenheiten bei mir als Leser Sympathie hervorruft. Was mir auch gut gefallen hat war die Sache mit den Tagebucheinträgen, welche in Kursivdruck geschrieben sind. Diese sind augenscheinlich vom Täter, oder doch nicht?! Fazit: Sehr empfehlenswertes und spannendes Buch mit einer sehr guten durchdachten Story.

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Arabella aus Pirmasens am 07.10.2014
Gänsehaut ab der ersten Seite! Sie haben das Gefühl den beklemmenden Nebel einzuatmen... Die Geschichte: Kommissar Fabian Risk kehrt nach Jahren in Stockholm zurück in seine beschauliche südschwedische Heimatstadt Helsingborg. Doch noch bevor er und seine Frau die Umzugskisten öffnen können, bitten ihn seine neuen Kollegen in einem Mordfall um Hilfe. Ein Mann wurde geradezu hingerichtet, seine Hände abgehackt. Risk kennt das Opfer. Und das ist erst der Beginn einer brutalen Mordserie. Bald taucht der nächste Tote auf. Auch diesmal grausam verstümmelt. Alle Opfer gingen in Risks Klasse. Ein alter Schulfreund nach dem anderen stirbt … Wirklich schon wie in meinem Leseeindruck erwähnt ein Krimi, der einen nicht mehr loslässt. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite, ich wurde nicht enttäuscht. Überraschend und spannend. Ich habe es in einem Zug durchgelesen. Knallharte Action, große Gefühle, selbstironische Zwischentöne. Ein atmosphärisch dichtes Debüt aus Schweden. Ein Psychothriller, der den Leser von Anfang an in den Bann zieht. Ahnhem ist Meister darin, unglaublich gruselige Athmosphären zuschaffen. Immer wenn Sie glauben, jetzt haben Sie die Lösung, führt Stefan Ahnhem Sie auf eine andere Spur. Eine Geschichte des Bösen, die einen in die Schatten der Vergangenheit führt. Überraschend und spannend. Ich habe es in einem Zug durchgelesen. Mehrere Handlungsstränge und Schicksale sind miteinander verflochten, bis sich alles am Ende auflöst. Leise und unheimlich... Dies ist ein im wahrsten Sinne des Wortes "unheimlich" spannender Kriminalroman! Mit einem gekonnten Aufbau, Rückblicken in die Vergangenheit, und gruseligem Aberglauben schafft der Autor eine dichte Atmosphäre, die dem Leser einen Schauer über den Rücken laufen lässt. Fazit: Ein tolles Buch!

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von mrs-lucky aus Norddeutschland am 28.10.2014
Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite: Meine Erwartungen an den Krimi waren hoch, mit Drehbuchautoren, die Kriminalromane veröffentlichen, habe ich schon einige gute Erfahrungen gemacht, zum Beispiel bei den Autorendous Hjoth/Rosenfeldt sowie Cilla und Rolf Börjlind. Stefan Ahnhem hat mich nicht enttäuscht, „Und morgen Du“ hat mich mit Spannung von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Kommissar Fabian Risk kehrt Schwedens Hauptstadt Stockholm den Rücken und zieht gemeinsam mit seiner Familie in seine Heimatstadt Helsingborg zurück, um einige unangenehme Erinnerungen los zu werden und dort einen Neuanfang zu starten. 6 Wochen Urlaub liegen vor ihnen zum Eingewöhnen. Doch aus dem ruhigen Start wird nichts, noch bevor der Umzugswagen eintrifft steht schon Fabians neue Chefin Astrid Tuvesson vor der Tür. In Fabians alter Schule wurde einer seiner ehemaligen Klassenkameraden tot aufgefunden. Er wurde offensichtlich grausam gefoltert und ermordet, die neuen Kollegen erhoffen sich durch Fabian Risk hilfreiche Hinweise über mögliche Motive und den Hintergrund des Opfers. Als ein weiterer Mord geschieht kann Fabian von dem Fall nicht mehr lassen. Nach riskanten Alleingänge wird er zwar von dem Fall abgezogen und in den Urlaub geschickt, es lässt ihm jedoch keine Ruhe, dass ein Mitschüler nach dem anderen sterben muss. Fabian findet wichtige Spuren, bringt damit aber sich und andere in Gefahr. Der Verlauf der Geschichte wird in verschiedenen teils parallel laufenden Handlungssträngen erzählt. Einerseits ist das Tempo hoch, andererseits wird so die Geschichte verdichtet, der Druck, unter dem die Ermittler in diesem Fall stehen, wird eindrucksvoll vermittelt. Es gibt einige unerwartete Wendungen, auch ich als Leser wurde ein paar mal auf die falsche Fährte gelockt. Im Gegensatz zu vielen anderen Krimireihen, spielt das Privatleben der Ermittler eher eine untergeordnete Rolle, der Fokus liegt auf dem Fall. Dennoch sind die Charaktere mit ihren Stärken und Schwächen gut ausgearbeitet. Fabian Risk ist eine der Hauptfiguren, aber nicht unbedingt ein Sympathieträger. Er ist ein kluger Kopf und liefert wichtige Ermittlungserfolge, mit seinen Alleingängen setzt er aber auch das Leben anderer auf Spiel und bringt nicht nur sich selbst unnötig in gefährliche Situationen. Es hätte einiges anders laufen können, hätte Fabian sich mit seinen Kollegen abgesprochen. Aber wie Tuvesson einmal sagt, bringt sein unkonventionelles Vorgehen wichtige Impulse für solche komplexen Ermittlungen. Mich konnte dieser Auftakt zu einer neuen Krimireihe überzeugen, bei weiteren Fällen bin ich auf jeden Fall gerne wieder dabei

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Kleeblatt aus Berlin am 12.09.2014
Kommissar Fabian Risk ist gemeinsam mit seiner Familie zurück in seinen Heimatort Helsingborg in Südschweden gezogen. Nach einigen Ereignissen in Stockholm haben sie dort alle Brücken hinter sich abgebrochen und wollen dort noch einmal als Familie neu anfangen. Sie sind gerade erst angekommen und haben noch 6 Wochen Urlaub vor sich, in denen sie sich in aller Ruhe einrichten wollen und bevor die Schule anfängt, da steht seine künftige Chefin vom Kriminaldezernat Helsingborg, Astrid Tuvesson, vor seiner Tür und bittet ihn um Hilfe. Es wurde eine Leiche gefunden, ein ehemaliger Mitschüler von Fabian. Auf seiner Leiche lag ein Klassenfoto, auf dem sein Kopf ausgekreuzt wurde. Es dauert nicht lange und ein zweiter ehemaliger Mitschüler wird grausam ermordet und wieder findet sich dieses Klassenfoto bei seiner Leiche. Sehr schnell ist das Motiv klar und die Suche nach dem Mörder läuft auf Hochtouren, denn so wie es aussieht, ist der Mörder mit seiner ehemaligen Klasse noch lange nicht fertig ... Ein Krimi, dem es gelungen ist, mich von der ersten Seite an in seinen Bann zu ziehen. Ein Serienmörder der speziellen Art. Er versucht, seine ehemaligen Mitschüler einer nach dem anderen auszulöschen, weil sie sich schuldig gemacht haben, schuldig an ihm. Worin die Schuld besteht, wird erst sehr spät klar, aber bis dahin gibt es schon zahlreiche Tote. Die Suche nach dem Mörder läuft auf vollen Touren, selbst die dänische Polizei ist mir einbezogen. Und plötzlich eine Erkenntnis und die Polizei steht auf der Stelle. Nichts ist mehr, wie es wahr, die Suche nach dem Mörder steht vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Die Angst geht um, denn schon längst gibt es nicht nur Tote innerhalb des ehemaligen Klassenverbandes. Nebenbei bekommt der Leser Auszüge aus einem Tagebuch zu lesen, die beklemmend sind. Es ist nicht klar, wessen Tagebuch es ist, aber als Leser macht man sich Gedanken und stellt Vermutungen auf. Jeder aus der Klasse ist in Gefahr und jeder könnte der Mörder sein, denn es ist offensichtlich, dass es ein Mitschüler ist. Selbst Fabian Risk wird verdächtigt und gerät in das Fadenkreuz des Mörders. Dieser Krimi ist der erste Teil der geplanten Reihe um den Kommissar Fabian Risk. Es ist das Debütwerk des Autors Stefan Ahnhem, der bislang als Drehbuchautor tätig war. Dem Autor gelingt es mühelos, von Beginn an Spannung aufzubauen, sie stetig zu halten und zu steigern. Als Leser fiebert man dem Ende entgegen. Ich habe bis in die Nacht hinein gelesen, obwohl ich am nächsten Tag früh aufstehen musste, weil ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Immer wieder hat der Autor Wendungen eingebaut, die nicht vorhersehbar waren, so dass man sich mit seiner Meinung über den Mörder neu orientieren musste. Der Protagonist Fabian Risk ist ein Mensch mit diversen Ecken und Kanten, der weiß, dass er nicht unfehlbar ist, weder privat noch im dienstlichen. Er wagt mit seiner Familie einen Neuanfang, hoffend, dass alte Fehler ausgemerzt werden können und doch macht er neue, die fast ins Verderben führen. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich ihn wirklich gemocht habe, aber nun kann ich es gar nicht erwarten, mehr von ihm zu erfahren. Mich hat der Autor Stefan Ahnhem völlig überzeugt und ich kann hoffen, dass es nicht allzu lange dauert, bis der 2. Teil fertig ist. Diesen Roman empfehle ich sehr gern weiter, denn Spannung ist garantiert.

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von solveig am 21.09.2014
Forever ago „In meinen Geschichten soll man sich nie sicher fühlen. Genau wie im wirklichen Leben kann alles passieren. Wenn man am wenigsten damit rechnet.“ Und so, wie Stefan Ahnhem es in einem Interview erklärt, hat er sein erstes Buch geschrieben: Kaum glaubt der Leser, aufatmen zu können, da geschieht bereits wieder etwas Unerwartetes! Aber der Reihe nach. In Helsingborg will Kriminalinspektor Fabian Risk eine neue Stelle antreten - und außerdem seiner nicht mehr völlig intakten Ehe eine Chance geben. Doch obwohl noch einige Wochen Urlaub vor ihm liegen, wird er bereits am Tag seines Umzugs zu einem Mordfall hinzugezogen. Kein Wunder; denn der Ermordete Joergen Paalsson ist ein ehemaliger Klassenkamerad! Während Risk, seine neue Chefin Tuvesson und die Kollegen noch an dem Motiv rätseln, geschieht erneut ein Mord an einem Schulkameraden. Langsam regen sich Erinnerungen in Risk, und die "Stimmen", die ihn zuvor in Stockholm verfolgt haben, werden wieder lauter und beginnen ihn zu quälen. Während ihn die Ermittlungen beschäftigen, droht seine Ehe zu zerbrechen. Auch für seine Kinder hat er wenig Zeit, besonders für seinen Sohn, der sich gerade in einer schwierigen Phase befindet. So nordisch kühl und distanziert wie Risk erscheint, so durchdacht und konsequent führt er auch seine Ermittlungen durch. In rasantem Tempo und spannungsreich entwickelt sich der Roman aus verschiedenen Erzählperspektiven und bietet immer wieder neue, überraschende Wendepunkte. Wie das Ermittlerteam kommt auch der Leser kaum zum Durchatmen. Nichts in diesem Thriller ist vorhersehbar, nichts ist offensichtlich. In einem sachlichen, angenehm lesbaren Stil schildert Ahnhem Fabians Situation und eröffnet dem Leser sogleich Möglichkeiten zur Spekulation: Gab es in Risks Schulzeit einen Vorfall, der den Mord an Paalsson erklärt? Besteht zu dem Mann, der im Prolog einen grässlichen Tod erleidet, ein Zusammenhang? Ist Fabian möglicherweise selbst bedroht? Die Stimmen aus der Vergangenheit scheinen ihm nicht, wie sein Lieblingslied, zu versprechen: "Forever ago".

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Tintenherz aus Kronshagen am 06.12.2014
"Und morgen du" von Stefan Ahnhem erschienen im List Verlag, Seitenanzahl: 560 Inhalt: Kommissar Fabian Risk zieht mit seiner Familie zurück in seine südschwedische Heimat nach Helsingborg. Dort erwartet ihn eine Mordserie. Aus seiner ehemaligen Schulklasse wird einer nach dem anderen grausam hingerichtet. Auch er ist in Gefahr. Mit Hochdruck versucht er den Mörder zu stellen. Autor: Stefan Ahnhem, geboren 1966, ist ein bekannter schwedischer Drehbuchautor, unter anderem für die Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Stockholm. Und morgen du ist sein erster Roman und der erste Teil einer Krimiserie um den Kommissar Fabian Risk. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Buch liest sich mit einem leicht verständlichen Schreibstil angenehm flüssig. Es herrscht sofort Hochspannung. Die Polizei, vor allem Kommissar Risk, sucht nach einem Motiv des Täters. Anfangs werden mehrere Spuren verfolgt. Die aufwendige Ermittlungsarbeit wird interessant und die erstaunlichen Verwicklungen halten die dänische und die schwedische Polizei und auch den Leser in Atem. Die einzelnen Charaktere werden gut herausgearbeitet und ausführlich dargestellt. Die Hauptperson Fabian Risk, der trotz allen Hindernissen, die sich ihm in den Weg stellen, verhält sich außerordentlich engagiert. Fazit: Ein Krimi der Extraklasse, der das Herz eines jeden Krimi-Fans begeistern wird.

Und morgen du / Fabian Risk Bd.1

Bewertung von Cybergirl aus Frankfurt am 20.09.2014
Schlaflose Nächte garantiert Fabian Risk zieht mit seiner Frau Sonja und den Kindern von Stockholm nach Helsingborg. In Helsingborg hat Fabian seine Kindheit verbracht und ist zur Schule gegangen. Dann hat er bei der Kripo in Stockholm gearbeitet bis er jetzt nicht ganz freiwillig dort gekündigt hat und einen Job bei der Kripo in Helsingborg angenommen hat. Kaum ist er in seinem neuen Haus eingetroffen steht auch schon seine neue Chefin Astrid Tuvesson vor der Tür. Astrid bittet Fabian, auch wenn er erst in ein paar Wochen seinen Dienst bei der Kripo Helsingborg antritt mit zu einem Tatort zu kommen. Das Opfer ist mit Fabian zusammen in eine Klasse gegangen und bei ihm ist ein Klassenfoto auf dem das Opfer durchgestrichen ist. Als ein weiterer Mord an einem Klassenkameraden on Fabian geschieht hilft er trotz Urlaub bei den Ermittlungen und gerät sogar selbst in Verdacht. Mit Und Morgen Du hat der Autor Stefan Ahnhem einen bravourösen Auftakt für die Krimireihe mit Kommissar Fabian Risk geschaffen. Gut fand ich die Darstellung von Kommissar Fabian Risk. Er ist nicht unbedingt das was man einen Teamplayer nennt und eckt durch seine Alleingänge auch öfter bei seinen Kollegen an aber wenn er von etwas überzeugt ist zieht er sein Ding durch ohne Rücksicht zu nehmen. So führt ihn sein Weg in diesem Buch auch von Schweden nach Dänemark ohne Rücksicht auf die dänischen Behörden die sich eh gegenseitig nicht allzu viel zutrauen. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben und endet mit einem wahren Feuerwerk. Ein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen kann und schon mal eine Nacht durchliest.
» Mehr anzeigen