Autor im Porträt

Toptitel von Marion Griffiths-Karger

Die Tote am Kröpcke

Broschiertes Buch
Mitten in Hannover, an der berühmten Kröpcke-Uhr, wird eine unbekannte Frau tot aufgefunden. Außerdem schwimmt im Mittellandkanal an der historischen Hindenburg-Schleuse die Leiche eines Mannes. Zu allem Überfluss verschwindet Hauptkommissar Rüdiger Bergheim spurlos. Seine Kollegin Charlotte Wiegand, die verzweifelt nach ihm sucht, ahnt, dass er der Lösung des Rätsels zu nahe gekommen ist. In einer halsbrecherischen Aktion versucht sie Bergheim zu retten und entlarvt dabei ein mörderisches Komplott.…mehr

 

9,90 €

 

Der Teufel von Herrenhausen

Broschiertes Buch
Im Georgengarten lehnt eine unbekannte Tote an einem Baum; vom Mörder sodrapiert, als ob sie schlafe. Was hat diese Frau mit einem Mord zu tun, der vor fast zwanzig Jahren begangen wurde? Bevor das Team um Charlotte Wiegand dem Geheimnis auf die Spur kommt, geschieht ein weiterer Mord, und eine junge Zeugin gerät in Lebensgefahr. Gleichzeitig muss sich Rüdiger Bergheim mit einer Gruppe von Schülern auseinandersetzen, die mit mafiösen Methoden ihre Mitmenschen tyrannisiert. Schließlich finden Wiegand und Bergheim heraus, was alle Beteiligten gemeinsam haben: Sie waren Teilnehmer einer Hochzeitsgesellschaft - und einer von ihnen ist ein Mörder.…mehr

 

9,90 €

 

Marion Griffiths-Karger

Marion Griffiths-Karger wurde 1958 in Paderborn geboren. Dort studierte sie Literatur und Sprachwissenschaften, bevor sie als Werbetexterin tätig war. Seit fast zwanzig Jahren lebt sie nun mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern bei Hannover, arbeitet als Lehrerin und schreibt Krimis. Unter dem Pseudonym Rika Fried veröffentlichte sie zwei Romane.

Kundenbewertungen

Der Teufel von Herrenhausen

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 19.02.2014
Habe mir das Buch von Marion Griffiths-Karger,der Teufelvon Herrenhausen,gekauft.ich habe es verschlungen.Fabelhaft ,aufregend,spannend.Ich konnte nicht aufhören zu lesen.Nun habe ich mir drei andere Bücher von ihr gekauft.Tod am Maschteich,Das Grab von Eilenried und die Tote am Kröpke.Will hoffen das sie genauso geschrieben sind.Bleibe auf jeden Fall dran

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 07.02.2014
Der Krimi " Wenn der Mähdrescher kommt..." von Marion Griffiths-Karger spielt in den 70er Jahren in dem kleinen Dorf Birkendorf nahe Paderborn. Die beschauliche Ruhe wird durch den Fund eines Bauern tot auf dem Misthaufen gestört. Die Polizei kommt zu dem Ergebnis, dass dies ein Unfall war. Dann wird Elsbeth tot aufgefunden, es war wohl Mord und nun wird auch der Tod vom Bauern hinterfragt. War es wirklich nur ein Unfall? Dann wird auch noch unter einer Scheune ein Skelett gefunden. Die junge Studentin Marie ermittelt auf eigene Faust und kommt hinter dunklen und alten Geheimnissen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, die Autorin versetzt mich mit ihren Beschreibungen in die 70er Jahre zurück. Frau Griffiths-Karger beschreibt die katholischen Dorfbewohner sehr einfühlsam und detailgetreu, stur und ziemlich mundfaul. Die Polizei hat absolut keine Chance an Informationen zu kommen. Gut gefiel mir die Liebesgeschichte zwischen Marie und ihrem "Tommy" Mark, schön, dass sie sich nicht von den Vorurteilen der Dorfbewohner hat verunsichern lassen. Mit dem plattdeutschen kam ich einigermaßen klar, vieles wurde mir im Zusammenhang dann doch verständlich. Der Humor der Autorin ist echt köstlich, ich habe viel gelacht.