Autor im Porträt

Toptitel von Charlotte Thomas

Venezianische Sinfonie (eBook, ePUB)

eBook, ePUB
Seide und Sünde, Schiffe und Schwerter, ein Held zum Verlieben und eine wunderbare Kulisse - zwei historische Romane von Charlotte Thomas aus der Zeit der venezianischen Renaissance in einem Sammelband vereint! Die Liebenden von San Marco: Venedig zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Die Pest grassiert in der Lagunenstadt. Sterbenskrank wird die junge Venezianerin Cintia auf eine Seucheninsel gebracht, wo sie dank des Kaufmannssohnes Niccolò überlebt. Ihr gelingt die Rückkehr nach Venedig, doch sie ist zu jung, um das Erbe ihres Vaters, eines reichen Seidenwebers, in Besitz nehmen zu können. Gegen die drohende Vormundschaft raffgieriger Verwandter hilft nur eine rasche Heirat, und so stimmt Cintia kurz entschlossen einer Ehe mit dem Schiffsbauer Paolo zu - zum Verdruss Niccolòs, der ebenfalls um sie geworben hatte. Aus der Vernunftehe wird wider Erwarten Leidenschaft, doch tödliche Konflikte werfen bereits ihre Schatten voraus ... Der König der Komödianten: Veneto, 1594: Sie sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen - eine hinreißende Hauptdarstellerin, ein waffenstarrender Zwerg, ein schlitzohriger Intendant und dessen bockige Enkelin. Mitten hinein in dieses schillernde Ensemble gerät der völlig unerfahrene, achtzehnjährige Marco. Begeistert von der faszinierenden Welt des Theaters zieht er mit der Truppe nach Venedig, wo es bald um Sein oder Nichtsein geht: Nur ein neues Stück kann das Ensemble noch retten. Langsam entwickelt sich Marco vom einfachen Kulissenschieber zum Autor seines eigenen Stücks - doch bis er dieses auf die Bühne bringen kann, muss er noch viel lernen. Über das Schreiben. Über die Liebe. Und vor allem über das Leben selbst...…mehr

 

9,99 €

 

Das ferne Land

Broschiertes Buch
Anno Domini 1645. Die junge Katharina erhält eine folgenschwere Nachricht: Ihr seit Jahren verschollener Ehemann ist in Arabien gestorben. Dort hatte er Katharinas gesamtes Vermögen in den Weihrauchhandel gesteckt und wertvolle Vorräte hinterlassen. Als Katharina wegen aufflammender kriegerischer Konflikte das Land verlassen muss, beschließt sie kurzerhand, nach den Weihrauchvorräten zu suchen. In Begleitung des undurchsichtigen Händlers Massimo reist sie nach Arabien - und gerät in einen Sog verhängnisvoller Gefühle und Gefahren ...
Eine gefährliche Reise
Ein unbekanntes Land
Ein riskantes Spiel
…mehr

 

10,99 €

 

Charlotte Thomas

Kundenbewertungen

Das Mädchen aus Mantua

Bewertung von narnia aus Alt Ruppin am 21.04.2011
Die Geschichte spielt 1601 in Padua und ist ein gut und schnell zu lesender historischer Roman, in deren Mittelpunkt die junge Artzwitwe Celestine aus Padua steht. Nach dem Tode ihres Mannes kommt sie nach Padua zu ihrer Verwandtschaft. Sie will jedoch nicht nur den Haushalt führen und auf Almosen angewiesen sein, sondern sie selbst will nun Medizin studieren. Bei ihrem Mann konnte sie oft helfen und assestieren wenn er Behandlungen und Operationen durchführte. An der Universität zu Padua schreibt sie sich zum Studium der Medizin ein. Zuvor hat sie sich in einen jungen Mann verkleidet, weil es Frauen zu jener Zeit verboten war zu studieren. Dieses Versteckspiel dauerte jedoch nicht lange. Mitstudent Timoteo kommt hinter das Geheimnis und schließt mit Celestina einen Pakt. Dieser Roman ermöglicht Einblicke in das Leben der Frauen und ihre Berufsmöglichkeiten, zudem erfährt der Leser viel vom Beruf des Mediziners. Die Romanhandlung kommt noch einmal so richtig in Schwung, als über die plötzliche Herkunft von Leichen für die Anatomie gerätselt wird. Vor Celestina liegt eine ungewisse Zukunft . . . Für mein Leseempfinden hatte der Roman einige Startschwierigkeiten. Manchmal hatte ich das Gefühl Charlotte Thomas müsse sich erst warm schreiben. Nach einem Viertel des Buches hatte sie jedoch ihre Qualität wiedergefunden und ich war zufrieden und kann diesen Roman gern weiterempfehlen! Christian Döring, www.buecherveraendernleben.npage.eu

Bewertung von Diego S. aus Hessen am 29.06.2013
Köln, 1260. Die eigensinnige junge Madlen betreibt mit großer Begeisterung die vom Vater geerbte Brauerei. Seit früher Jugend hat sie alles gelernt, was es über das Bierbrauen zu wissen gibt. Nach dem unerwarteten Tod ihres Mannes steht jedoch ihre Zukunft auf dem Spiel: Als Witwe darf Madlen nach den Regeln der Zunft die Brauerei nur für ein Jahr allein weiterführen, danach droht ihr der Verlust des Braurechts und damit ihres ganzen Lebensinhalts - es sei denn, sie verheiratet sich wieder. Der ehemalige Kreuzritter Johann scheint kein allzu passender Kandidat zu sein, denn er hat eine dunkle Vergangenheit und hasst Bier. Aber Madlen kann nicht wählerisch sein ... In diesem historischen Roman beschreibt das ereignisreiche Leben von Madlen. Alle Personen sind sehr gut beschrieben und haben einen eigenen Charakter und man lernt die Protagonisten ein Stück weit kennen. Dies ist - wie bei anderen Büchern von Charlotte Thomas - eines der Stärken des Buches. Sie hat das Talent, die Figuren "zum Leben zu erwecken". Die Geschichte an sich ist spannend und ereignisreich. Ihr werdet im Buch auf einige Wendungen und Schicksalsschläge treffen, die jedoch oftmals voraussehbar sind. So finde ich auch, dass die Geschichte teilweise "zu langsam" fortschreitet und teils gar zäh ist. Dass Madlen sich in Johann verliebt, erkennt der Leser nach nur einigen Seiten und doch dauert es noch sehr lange, bis beide dies zugeben. Hier hätte ich etwas mehr Überraschungen erwartet. Am Ende des Buches geht doch alles recht schnell, die Ereignisse spitzen sich zu und genauso schnell ist alles wieder vorbei. Das Ende ist auch etwas "kitschig". Dennoch handelt es sich hier um ein gutes und lesenswertes Buch, das allerdings nicht an den "epischen Faktor" von Charlotte Thomas' ersten drei Venedig-Romanen heran kommt. Für Freunde von historischen (ich wage zu schreiben Liebes-) Romanen ist es auf jeden Fall sehr empfehlenswert.