Druckfrisch aus der Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Die aktuellen Buchbesprechungen der F.A.Z finden Sie täglich aktuell hier bei bücher.de

««« zurück12345vor »
Lyrische Stücke Vol. 1
Grieg,Edvard (1843-1907)F.A.Z. vom 01.07.2015
Lyrische Stücke Vol. 1
Körperloser MärchentonJanina Fialkowska debütiert beim Klavierfestival RuhrMärchen, Kobolde, Sommernächte, eine Hochzeit in den norwegischen Bergen - das klingt nach Fantasy oder nach Skandinavien-Urlaub. Oder nach Edward Grieg. Folkloristische Motive bestimmen die "Lyri...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Lyrische Stücke/Klaviersonate
Edvard GriegF.A.Z. vom 01.07.2015
Lyrische Stücke/Klaviersonate
Körperloser MärchentonJanina Fialkowska debütiert beim Klavierfestival RuhrMärchen, Kobolde, Sommernächte, eine Hochzeit in den norwegischen Bergen - das klingt nach Fantasy oder nach Skandinavien-Urlaub. Oder nach Edward Grieg. Folkloristische Motive bestimmen die "Lyri...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Der Junge, den es nicht gab
SjónF.A.Z. vom 01.07.2015
Der Junge, den es nicht gab
Infektiöse LeinwandträumeDer isländische Autor Sjón erzählt von einem homosexuellen Künstler in Reykjavík 1918: Sein Roman "Der Junge, den es nicht gab" ist eine expressionistische Miniatur über Unabhängigkeit und Emanzipation.Der Winter 1918 ist einer der dunkelsten in de...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Diebe und Vampire
Dörrie, DorisF.A.Z. vom 30.06.2015
Diebe und Vampire
Blockaden und KritikerhohnDoris Dörrie rechnet mit dem Literaturbetrieb abSchriftsteller sind Diebe und Vampire, sie klauen fremde Schicksale und saugen das Herzblut der anderen aus. Dazu braucht es Sitzfleisch, Mut und Opferbereitschaft. Schriftsteller sind Helden. "Sch...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Sonnenflecken, Schattenflecken
Jaccottet, PhilippeF.A.Z. vom 30.06.2015
Sonnenflecken, Schattenflecken
Dem Unglück nicht den ganzen Platz überlassenDichter des Lichts: "Sonnenflecken, Schattenflecken" versammelt unveröffentlichte Notate von Philippe Jaccottet aus der Zeit von 1952 bis 2005Mit einem drastischen Vergleich hat der junge Philippe Jaccottet den Anachronismus d...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Heinrich VII. Prinz Reuß Botschafter unter Bismarck und Caprivi: Briefwechsel 1871 - 1894
Baumgart, Winfried [Hrsg.] und James [Hrsg.] StoneF.A.Z. vom 30.06.2015
Heinrich VII. Prinz Reuß Botschafter unter Bismarck und Caprivi: Briefwechsel 1871 - 1894
Nichts als vergangene Größe . . .Intime Einblicke in die Außenpolitik der Bismarck-Zeit"Die Angst ist auch ein politisches Prinzip; und wenn es geschickt gehandhabt wird, kann ein schwacher Staat [. . .] damit einige Zeit lang sich halten", schrieb der kaiserliche Botsch...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Tâches de soleil, ou d'ombre\Sonnenflecken, Schattenflecken, französische Ausgabe
Jaccottet, PhilippeF.A.Z. vom 30.06.2015
Tâches de soleil, ou d'ombre\Sonnenflecken, Schattenflecken, französische Ausgabe
Dem Unglück nicht den ganzen Platz überlassenDichter des Lichts: "Sonnenflecken, Schattenflecken" versammelt unveröffentlichte Notate von Philippe Jaccottet aus der Zeit von 1952 bis 2005Mit einem drastischen Vergleich hat der junge Philippe Jaccottet den Anachronismus d...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Deutschland und der Nahe Osten
Steininger, RolfF.A.Z. vom 30.06.2015
Deutschland und der Nahe Osten
In besonderer VerantwortungWestliche Nahost-PolitikIn diesem Jahr jährt sich die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und Israel zum fünfzigsten Mal. Wie gerufen kommt da der sehr gelungene und zitatenreiche Überblick von Rolf Steininger zu...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Diebe und Vampire, 4 Audio-CDs
Dörrie, DorisF.A.Z. vom 30.06.2015
Diebe und Vampire, 4 Audio-CDs
Blockaden und KritikerhohnDoris Dörrie rechnet mit dem Literaturbetrieb abSchriftsteller sind Diebe und Vampire, sie klauen fremde Schicksale und saugen das Herzblut der anderen aus. Dazu braucht es Sitzfleisch, Mut und Opferbereitschaft. Schriftsteller sind Helden. "Sch...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
Der Briefwechsel mit Elisabeth von der Pfalz
Descartes, RenéF.A.Z. vom 30.06.2015
Der Briefwechsel mit Elisabeth von der Pfalz
Der Philosoph als Diener zweier DamenVon Leidenschaften, Vernunft und der Suche nach Lebensregeln: Descartes pflegte Umgang mit einer bemerkenswerten Freundin - und mit einer, die ihn ins Grab gebracht hat.Zu den vielen Philosophen, denen das Schicksal nicht günstig gesinn...
mehrjetzt eigene Bewertung schreiben!
««« zurück12345vor »