• Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Eine mitreißende Jahrhundertgeschichte: Harry Belafontes Autobiographie. Sänger, Schauspieler, politischer Aktivist. Harry Belafontes Leben mutet an wie ein Märchen und liest sich wie ein Roman: Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, wurde er zu einem der bekanntesten und beliebtesten Entertaine unserer Zeit. Ein Mann, der die Macht, die ihm seine Popularität verleiht, seit Jahrzehnten nutzt, um für eine gerechtere Gesellschaft zu kämpfen. Er kannte sie alle: Eleanor Roosevelt, Sidney Poitier, John F. Kennedy, Martin Luther King, Jr., Robert Kennedy, Nelson Mandela, Fidel Castro. Di…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Eine mitreißende Jahrhundertgeschichte: Harry Belafontes Autobiographie. Sänger, Schauspieler, politischer Aktivist. Harry Belafontes Leben mutet an wie ein Märchen und liest sich wie ein Roman: Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, wurde er zu einem der bekanntesten und beliebtesten Entertainer unserer Zeit. Ein Mann, der die Macht, die ihm seine Popularität verleiht, seit Jahrzehnten nutzt, um für eine gerechtere Gesellschaft zu kämpfen. Er kannte sie alle: Eleanor Roosevelt, Sidney Poitier, John F. Kennedy, Martin Luther King, Jr., Robert Kennedy, Nelson Mandela, Fidel Castro. Die Lebensgeschichte Harry Belafontes ist eine Jahrhundertstory. Auf wunderbar lebendige Weise erzählt er von seiner Kindheit im Harlem der 1930er-Jahre, wo Ganoven den Ton angaben, von Kindheitstagen zwischen jamaikanischen Bananenplan tagen, von seinen Kollegen in der Schauspielklasse des deutschen Exilanten Erwin Piscator - Marlon Brando, Walter Matthau und Tony Curtis - damals allesamt noch so unbekannt wie Belafonte, von den Anfängen der Bürgerrechtsbewegung, seiner Freundschaft mit Martin Luther King, Jr., und wie es dazu kam, dass er 1960 Wahlkampfwerbung für John F. Kennedy machte. Bis heute hat Harry Belafonte, seit Jahren UNICEF-Botschafter, nichts von seiner Leidenschaft für den politischen Kampf eingebüßt: Er wirft Barack Obama vor, nicht genug Herz für die Armen zu zeigen, und sucht, gerade auch mit diesem Buch, den Dialog mit politisch aktiven jungen Menschen auf der ganzen Welt. Eine inspirierende Autobiographie, ein Buch, das vor Energie und Lebensfreude vibriert wie die Songs Harry Belafontes.
  • Produktdetails
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 656
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 1. Auflage. 2012, 32 S. z. Tl. farb. Fototaf.
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 146mm x 40mm
  • Gewicht: 780g
  • ISBN-13: 9783462044089
  • ISBN-10: 3462044087
  • Best.Nr.: 34519106

Autorenporträt

Harry Belafonte wurde am 1. März 1927 in Harlem, New York, als Sohn eines Schiffkochs und einer Haushaltshilfe geboren. Seine Mutter schickte ihn als kleinen Jungen zu seinen Großeltern nach Jamaika, wo er zur Schule ging und die Calypso-Musik entdeckte, die ihn später, zurück in New York, als Sänger so berühmt machen sollte. Belafonte verkaufte Millionen von Schallplatten, war erfolgreich als Schauspieler und als Filmproduzent, war Mitorganisator des Projekts "USA for Africa", eine Vereinigung von Künstlern, die mit dem Titel "We Are The World" Millionen für Afrika sammelte. Er wurde von Bill Clinton mit der "National Medal of Arts" ausgezeichnet und galt als scharfer Kritiker von George W. Bush. Belafonte ist seit Jahren Botschafter für UNICEF. Er lebt mit seiner Frau Pamela in New York.

Rezensionen

"Einer der größten Entertainer des Jahrhunderts." -- Süddeutsche Zeitung
"Seine Lebensgeschichte mutet an wie ein Märchen, liest sich spannend wie ein Abenteuerroman.", ttt - Titel Thesen Temperamente, 11.03.2012
"Seine Lebensgeschichte mutet an wie ein Märchen, liest sich spannend wie ein Abenteuerroman.", ttt - Titel Thesen Temperamente, 11.03.2012
A New York Times Notable Book

"A brave and spellbinding memoir . . . Belafonte tells a sweeping story. . . . Surprising and revelatory." - The Washington Post

"A gorgeous account of the large life of a Harlem boy." - Garrison Keillor, The New York Times Book Review

"The 'Song' of [Belafonte's] life has been . . . diverse, encompassing the heartbreaking ballads of poverty and loss, up-tempo pop songs of fame and wealth, and deeply felt spirituals of dedication to social justice. The world is richer for having heard them." - The Boston Globe

"This rich memoir chronicles a lifetime of activism alongside some of history's greatest heroes and sheds new light on moments that shaped our nation. Through it all, Harry exudes the same passion and candor I've experienced in our friendship and conversation over the years." - President Bill Clinton

"Absorbing. . . . Belafonte is a man of many conflicting identities, all of which he's needed to help change the world." - New York magazine

"An honest, in many ways important and genuinely revelatory autobiography. . . . My Song is a more than fitting denouement for a life well lived." - The Seattle Times

"Engrossing. . . . My Song is rich with vivid scenes of Belafonte working as an advisor, mediator, fundraiser and implementer." - San Francisco Chronicle

"Even amid the most intensely charged subject matter, Belafonte traces a path . . . with the easygoing charm of a bor raconteur. Uncluttered and free of fuss, his narrative unfolds effortlessly. . . . The world may think of Belafonte as an entertainer first and an activist second, but My Song makes it engagingly, compellingly clear that he wishes his legacy to be prioritized the other way around." - The A.V. Club

"Harry Belafonte has led an extraordinary life. . . . Some of the richest passages . . . focus on Belafonte's social engagement." - USA Today

"To read Harry Belafonte's new memoir, My Song, is to discover a man who has packed enough life for ten people into eighty-four years." - NPR/ Morning Edition

"Belafonte certainly knows how to make an immediate and lasting impression. My Song follows suit with prose that's fluid yet intensely detailed. . . . [There's] a keen awareness of his greatness and place in history - but it's never overbearing. After all, it's not bragging when it's true." - The Austin Chronicle

"The entertainer-activist par excellence of his generation. . . . Belafonte, despite his gift for pungent soundbites, is a thoughtful man whose barbs are often tempered by nuanced observations on art, politics and race." - The Daily Beast

"Belafonte's story is the tale of a man who has well and truly balanced stardom and serious activism." - The New Republic

"A story of triumph amid adversity that focuses on the intriguing personal life of one of the 20th century's most iconic actors." - The Root

"Bracingly opinionated autobiography from an American original, still provocative in his ninth decade ." - Kirkus Reviews (starred)
…mehr

Andere Kunden kauften auch