New Public Management - Kegelmann, Jürgen

New Public Management

Möglichkeiten und Grenzen des Neuen Steuerungsmodells

Jürgen Kegelmann 

Broschiertes Buch
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
58 ebmiles sammeln
EUR 57,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

New Public Management

Seit 10 Jahren wird sehr intensiv über das Neue Steuerungsmodell (NSM) in der öffentlichen Verwaltung diskutiert. Die Ergebnisse sind durchwachsen. Ansehbaren Erfolgen stehen auch eine Vielzahl von Misserfolgen und Fehlschlägen gegenüber. Die Frage stellt sich, ob die Ursachen dieser Bilanz lediglich in den üblichen Umsetzungsproblemen zu suchen sind oder ob nicht die Grundannahmen des NSM selbst fragwürdig sind. Jürgen Kegelmann deckt die mentalen Modelle des NSM auf und zeigt an einem praktischen Beispiel Lösungsmöglichkeiten auf, wie eine neue Neue Steuerung aussehen könnte.


Produktinformation

  • Abmessung: 214mm x 147mm x 14mm
  • Gewicht: 382g
  • ISBN-13: 9783531154091
  • ISBN-10: 3531154095
  • Best.Nr.: 22498865
Jürgen Kegelmann war Leiter der Stabsstelle Verwaltungsmodernisierung der Stadt Friedrichshafen. Derzeit ist er Finanzdirektor bei der Christian Blind Mission (CBM), einer international tätigen Nichtregierungsorganisation und Lehrbeauftragter an der Universität Konstanz, Zeppelin University Friedrichshafen und an den Fachhochschulen Kehl und Ravensburg.

Leseprobe zu "New Public Management"

Bitte klicken Sie auf die Navigation oder das Artikelbild, um in New Public Management zu blättern!


- Theoretische Grundlagen und Analyseraster

- Das PAS der Kommunen unter dem Aspekt von Differenzierung und Integration

- Funktionsgefährdungen und Risiken

- Das Neue Steuerungsmodell und seine aktuellen Weiterentwicklungen: ein Lösungsansatz für die Differenzierungs- und Integrationsproblematik im alten Steuerungsmodell?

- Altes und neues Steuerungsmodell im Vergleich

- Ansätze für einen echten Paradigmenwechsel

- Praktische und methodologische Konsequenzen
Mehr von