Kritik der Psychologie - Krölls, Albert

Kritik der Psychologie

Das moderne Opium des Volkes

Albert Krölls 

Broschiertes Buch
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
14 ebmiles sammeln
EUR 13,80
Nachdruck / -produktion erscheint vorauss. April 2014
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Kritik der Psychologie

Albert Krölls untersucht die Welt psychologischer Theorien darauf hin, welche Beiträge sie zur Anpassung des bürgerlichen Konkurrenzsubjektes an seine gesellschaftliche Heimat erbringen, worin ihr legitimatorischer Gehalt besteht und auf welchen systematischen Fehlern der Theoriebildung ihre gesellschaftliche Nützlichkeit gründet.


Produktinformation

  • Verlag: Vsa
  • 2014
  • 2., erw. Neuaufl.
  • Ausstattung/Bilder: 2., erw. Neuaufl. 2007. 191 S.
  • Seitenzahl: 192
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 141mm x 17mm
  • Gewicht: 290g
  • ISBN-13: 9783899652734
  • ISBN-10: 3899652738
  • Best.Nr.: 23275501
Albert Krölls, Dr. jur., Diplom-Sozialwissenschaftler, Professor für Recht und Verwaltung an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Hamburg. Zahlreiche Veröffentlichungen insbesondere auf den Gebieten Verfassungsrecht, Privatisierungspolitik, Ökonomisierung der Sozialen Arbeit.

Inhaltsangabe

Vorwort zur 2. Auflage Einleitung Der Psycho-Boom - Zur Karriere einer mä
chtigen Ideologie Beweisziel, Inhalt und Gang der Darstellung Kapitel 1 Das Leitmotiv einer Wissenschaft: Herrschaftsdienliche Sehnsucht nach einem gesetzmä
ß
ig funktionierenden Staatsbü
rger-Willen Kapitel 2 Psychoanalyse: Vom Kampf zweier Prinzipien und dreier Instanzen Kapitel 3 Die Kritische Theorie des Subjekts: Ein triebö
konomisches Produkt des Frankfurter Psychomarxismus Kapitel 4 Skinner: Psychologie im Dienste der Steuerung des unbotmä
ß
igen Staatsbü
rgerverhaltens Kapitel 5 Sozialpsychologische Fehlerklä
rungen der Auslä
nderfeindlichkeit Kapitel 6 Die gesellschaftsnü
tzlichen Leistungen der Psychotherapie: Geistige Hilfen fü
r das Zurechtkommen des bü
rgerlichen Konkurrenzsubjekts Diskussion Die Antwort des Faches auf die Kritik der Psychologie: Selbstdiskreditierung ist die beste Form der Verteidigung! / Auf der Suche nach der idealen psychologischen Erklä
rung des Untertanenbewusstseins / Das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewusstsein - Argumente gegen ein gä
ngiges Fehlverstä
ndnis / Zum Verhä
ltnis von Erfahrung und politischer Bewusstseinsbildung / Aber: die Psychologie hilft doch dem Menschen! Fragt sich nur wozu? / Religion und Psychologie: Vom alten und neuen Opium des Volkes / Kritik des Frankfurter Psychomarxismus: ein Verstoß
gegen die antifaschistische political correctness? / Eine verkehrte bestechungstheoretische Ergä
nzung der Faschismuserklä
rung / Rationelle Psychologie - was ist das?