Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl / Das kurze zweite Leben der Bree Tanner / Twilight-Serie Bd.5 - Meyer, Stephenie

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl / Das kurze zweite Leben der Bree Tanner / Twilight-Serie Bd.5

Stephenie Meyer 

Übersetzer: Diestelmeier, Katharina
Gebundenes Buch
 
154 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
16 ebmiles sammeln
EUR 15,90
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.


Andere Kunden interessierten sich auch für

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl / Das kurze zweite Leben der Bree Tanner / Twilight-Serie Bd.5

Seit über einem Jahr warten deutsche Fans der „Bis(s)“-Serie von Stephenie Meyer auf ein neues Buch der Bestsellerautorin – endlich ist es so weit: Zeitgleich mit der amerikanischen Originalausgabe veröffentlicht der Carlsen Verlag „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl – Das kurze zweite Leben der Bree Tanner“.

Hauptfigur des Romans ist Bree Tanner, ein Vampirmädchen, dem „Bis(s)“-Leser im dritten Band, „Bis(s) zum Abendrot“, bereits begegnet sind. Sie schildert ihre Reise mit einer Armee neugeborener Vampire, die aufgebrochen ist, um Bella Swann und die Cullens zu vernichten. Das neue Buch öffnet einen Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt.

Hauptfigur des Romans ist Bree Tanner, ein Vampirmädchen, dem "Bis(s)"-Leser im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot", bereits begegnet sind. Sie schildert ihre Reise mit einer Armee neugeborener Vampire, die aufgebrochen ist, um Bella Swann und die Cullens zu vernichten. Das neue Buch öffnet einen Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt.Stephenie Meyer graduated from Brigham Young University with a degree in English Literature, and she lives with her husband and three young sons in Arizona.


Produktinformation

  • Verlag: Carlsen
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: ca. 224 Seiten
  • Bella und Edward
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 156mm x 25mm
  • Gewicht: 441g
  • ISBN-13: 9783551582003
  • ISBN-10: 3551582009
  • Best.Nr.: 20823302
Keine Fortführung der Liebesgeschichte zwischen Bella und Edward kann Roswitha Budeus-Budde für Stephanie Meyers vierten Vampirroman aus der "Bis(s)"-Serie ankündigen. Dafür wird die Nebenfigur Bree Tanner, die in einem früheren Band den Tod gefunden hatte, zur Heldin, die von dem Kampf unter Vampiren erzählt, in dem sie schließlich umkommt, verrät die Rezensentin. Da also der Schluss schon bekannt ist, versucht die Autorin aus der Liebesgeschichte zwischen Bree und einem jungen Vampir fesselnde Funken zu schlagen, was ihr nach Ansicht der Rezensentin allerdings nur unzureichend gelingt, weil die Romanze doch in Ton und Verlauf allzu sehr an die Geschichte Bellas und Edwards erinnert. Zudem fällt Budeus-Budde auf, dass dieser vierte Band um einiges blutrünstiger ist als die vorhergehenden Bände. Ihr missfällt nicht nur, dass Meyer hier anscheinend auf ein neues, dem Splatter zugeneigtes Publikum zielt. Sie kritisiert auch das "inhumane Gesellschaftsbild", das Meyer zeichnet, wenn sie die Hauptfiguren als bessere Vampire darstellt, die nur Menschen als Beute auswählen, die ohnehin "Ausschuss" seien, wie Stricher und Drogenabhängige.

© Perlentaucher Medien GmbH
Stephenie Meyer wurde 1973 geboren und lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Arizona, USA. Mit der berühmten Twilight-Serie wurde sie zur international gefeierten Bestsellerautorin.


Kundenbewertungen zu "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl / Das kurze zweite..."

154 Kundenbewertungen (Durchschnitt 3.9 von 5 Sterne bei 154 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(76)
  sehr gut
 
(24)
  gut
 
(21)
  weniger gut
 
(27)
  schlecht
 
(6)
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl / Das kurze zweite Leben der Bree Tanner / Twilight-Serie Bd.5" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück1234567vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von cece aus herne am 09.03.2014   ausgezeichnet
Das buch hab ich noch nicht gelesen aber alle sagen der wär ein kanaller

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Hannah Behringer aus Halle am 18.02.2014   ausgezeichnet
In diesem Buch geht es um das 2. kurze Leben der Bree Tanner .Sie beschreibt wie es für sie war als sie verwandelt würde und wie der Durst schmerzt.Im Buch lernt sie Diego kennen.Die beide versuchen herauszufinden was Riley ,ihr Anführer,und 'sie' Vorhaben.Die beiden wissen nicht wer 'sie' ist wenn Riley über sie redet.Diego und Bree beobachten wie vier Vampiere die beiden bedrohen...sie verstehen nur das Riley ihnen und den anderen Neugeboren nicht die Wahrheit sagt.Außerdem entdecken sie ,dass die Sonne nicht gefährlich ist so wie Riley es immer sagte .Diego erzählt Riley von ihrer Entdeckung.Während Riley die Gruppe auf einen Kampf gegen die 'Gelbaugen' vorbereitet,weiß Bree immer noch nicht wo Diego ist, vertraut sich Fred immer mehr an und zieht beinahe ahnungslos in den Kampf da sie glaubt Siege nur so wiederzusehen können...
Mir hat das Buch sehr gefallen ,da ich auch twilight sehr mag und es toll finde es auch mal aus der Sicht von bree zu lesen und ihre Vorgeschichte zu kennen.Das Ende passt zwar zum Buch ich hätte mir aber trotzdem ein anderes gewünscht.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von X-Tina aus Northeim am 03.02.2014   ausgezeichnet
"Bis(s) zu ersten Sonnenstrahl" von Stephenie Meyer ist eine Ergänzung von "Bis(s) zu Abendrot" die das kurze zweite Leben von Bree Tanner beschreibt. Bree ist ein Vampir und Mitglied einer Neugeborenenarmee die gegen die Cullens antritt um diese im Namen von Victoria, die auf Bellas Tod aus ist, zu zerstören. Bree wurde mit 15 Jahren von Riley verwandelt. Riley ist der "Anführer" der Armee, damit der Cullen- Clan nichts von Victoria erfährt. Brees Leben wurde nach der Verwandlung komplett auf den Kopf gestellt und ihr einziger Sinn ist es am Leben zu bleiben und gegen die Cullens zu kämpfen, denn dafür wurde sie erschaffen. Doch dann ist da noch Diego. Er durchschaut als einziger mit ihr die Lügen die Riley verbreite, wie das Verbrennen bei Sonne. Sie mag ihn sehr und geht immer mit ihm auf Jagd. Sie machen einen Plan um zu flüchten. Wird es ihnen gelingen? ...
Dieses Buch kann ich nur sehr empfehlen. Es ist die Ergänzung zu "Bis(s) zu Abendrot". Ich finde dieses Buch sehr gut geschrieben und die Sprache gut verständlich. Es ist schade, dass es nicht in Kapitel gegliedert ist, doch das würde bei diesem Buch wenig Sinn machen. Ich bin sehr begeistert beim lesen gewesen. „Bis(s)s zu ersten Sonnenstrahl“ ist nicht sonderlich lang und man kann es deshalb gut auf Reisen lesen. Ich empfehle es ab 12 Jahren, jedoch nur wenn man auch den vorherigen Band, „Bis(s) zu Abendrot“, gelesen hat.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Yulya am 28.09.2013   ausgezeichnet
Tolles Vampirbuch. Klasse Story aus dem Buch "Bis(s) zum Abendrot" erzählt aus einem anderen Blickwinkel. Echt spannend! Habe das Buch an einem Tag durchgelesen, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. Ideal ist es wenn man vorher die Bis(s)-Serie gelesen hat.

Super Autorin, die viele tolle Bücher schreibt!

Absolut empfehlenswerte Buchserie!

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von lesecuxis aus Cuxhaven am 15.01.2013   ausgezeichnet
In dem Buch geht es um den Neugeborenen Vampir Bree Tanner, die zu Viktorias Neugeborenen-Amee gehört.
Bree verliebt sich in Diego, nachdem sie einen Tag lang in einer Höhle zusammen waren. Die beiden finden dort raus, dass sie gar nicht im Sonnenlicht verbrennen, so wie es Riley behauptet hat, sonder nur glitzern.
Als Diego es Riley erzählt, wird er von Viktoria ungebracht.
Bree weiß nichts davon, und kämpft mit den anderen Neugeborenen gegen die Cullens.
Weil Bree sich ergibt, nehmen die Cullens sie bei sich auf. Doch die Volturies sind nich damit einverstanden und töten Bree.
Ich würde es weiter emphehlen, daehr das es mir sehr gut gefallen hat. Es ist sehr gut geschrieben, enthällt spannung, so das man nicht aufhören kann weiter zulesen.

2 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Levi aus München am 08.01.2013   sehr gut
Bree Tanner wurde zum neugeborenen Vampir und muss fortan gehorsam den Regeln von den Vampirarmee Anführer names Riley befolgen. Während nächtlichen Streifzügen, findet sie in den älteren Vampir Diego einen Freund. Die beiden finden jedoch heraus ,dass Riley die Neugeborenen belügt und unwahre Geschichten über das Leben als Vampir erzählt. Diego will den Anführer und dessen Vampirschafferin Victoria zur Rede stellen. Doch sie merken erst später das sie nur die Marionetten in einem Spiel sind , die ihn das Leben kosten könnte. Als auch noch Diego getötet worden zu sein, will Bree nicht mehr kämpfen..
Ich fande das Buch gut weil es ein Abschnitt beimdritten Band zeigt wie es hinter Bella und Edward Fassade auszieht und wie andere Vampire leben. Ich empfehle es weiter!

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lara aus München am 27.12.2012   sehr gut
In dem Buch geht es um Bree Tanner, dass im dritten Teil von Twilight verwandelt wird um gegen die Cullens zu kämpfen. Sie weiß nicht mal richtig, was sie machen soll und besonders woher das Kratzen in ihren Hals kommt, als sie schon in den Kampf muss.
Ich fand das Buch sehr interessant, da es zeigt, wie es den Jungvampiren erging, oder zumindestens Bree. Ich fand das Ende nicht so schön, aber verständlich.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Claudias Bücherregal aus Schleswig-Holstein am 06.10.2012   weniger gut
Die Geschichte um Bree Tanner ist eine "Ergänzung" der Biss-Reihe um Bella und die Vampir-Familie der Cullens. Für jemanden, der diese Reihe bisher noch nicht gelesen hat, können in meiner Rezension Spoiler auftreten.

Victoria wollte für ihren Angriff auf die Cullens eine Armee aus Vampir--Neugeborenen erschaffen, da diese besonders stark und aggressiv sind. Bree ist eine dieser Neugeborenen und wurde vor 3 Monaten verwandelt. Nun ist sie ein Vampir, eine Jägerin, ein Monster.

Der Roman, der aus der Ich-Erzählperspektive von Bree erzählt wird, handelt von ihrem kurzen Leben und erzählt von dem Misstrauen, dass sich neugeboren Vampire gegenüber entgegenbringen und der Sinn ihrer Erschaffung. Sie töten sich oft gegenseitig im Streit und haben einen fast unstillbaren Drang nach Blut. Riley, der Anführer der Neugeborenengruppe, erzählt den Vampiren Lügen, um sie besser beherrschen zu können. So denken die Neuen zum Beispiel, dass Sonnenlicht sie umbringt. Wer aber die Biss-Reihe gelesen hat, der weiß, dass die Vampire durch Sonnenlicht lediglich anfangen zu glitzern, dass es ihnen aber keine Schmerzen bereitet. Die Vampire sind aber nicht nur Rileys Schachfiguren, sondern vor allem Victorias, da Riley ihr dient. Victoria ist bereit alle Neugeborenen zu opfern, um den Cullens bei einem Angriff zu schädigen Den Vampiren hingegen wird erzählt, sie seien viel stärker als die Vampirfamilie und der Angriff werde ein Kinderspiel für sie sein.

In der Handlung gibt es so gut wie keine Zeitsprünge, sondern die Geschichte wird durchgehend erzählt, bis zum Tod von Bree, welcher dem Leser bereits durch die Biss-Reihe bekannt ist. Somit werden nur wenige Tage geschildert und die Handlung ist ziemlich uninteressant. Der Leser weiß bereits durch die Biss-Reihe, dass die Neugeborenen blutgierig und kaum zu kontrollieren sind, dass sie einen Angriff auf die Cullens planen und dass Bree am Ende stirbt. Es gibt keine interessanten zusätzlichen Informationen.


Fazit: Diese Ergänzung ist meiner Meinung nach total überflüssig. Lediglich dem guten, leicht zu lesenden Schreibstil ist es zu verdanken, dass ich noch 2 Sterne vergebe.

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Carlsen; Auflage: 1. (5. Juni 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551582009
ISBN-13: 978-3551582003
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

2 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lielan aus Düren am 18.07.2012   weniger gut
''Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl'' ist ein Zusatzband zur Bella und Edward - Reihe von der internationalen Bestsellerautorin Stephenie Meyer. In diesem Band geht es nicht so wie in den anderen 4 Bänden um die Geschichte zwischen Bella und Edward, sondern um eine junge Vampirin namens Bree Tanner.
Stephenie Meyer beschreibt hier ihr kurzes zweites, oder auch vampirisches, Leben.
Ich muss gestehen, dass ich mir dieses Buch schlimmer vorgestellt habe, aber ich wurde jedoch enttäuscht.

Mir persönlich gefällt das originale Cover besser als dieses von Weltbild, aber da ich dieses Buch geschenkt bekommen habe, hatte ich da nicht viel Mitspracherecht. Trotzdem ist die Gestaltung mit den rosanden Blüten und den Ranken sehr gelungen und hübsch.

Bree Tanner ist die Randfigur aus dem Kampf zwischen den Cullens und der Vampirin Victoria die ihren Freund rächen will. Ich habe Bree sehr lieb gewonnen, sie ist zurückhaltent, still, eher schüchtern, intelligent und sie liest gerne. Ihr Charakter passt gar nicht in eine Vampirarmee. Auch Diego gefällt mir gut. Im Gegensatz zu Bree bestehen seine Gedanken nicht nur noch aus 'Blut', weil er schon älter ist als sie. Aus dem Grund werfe ich ihm vor, dass er sich und auch Bree ins Verderben gestürzt hat, weil er nicht nach gedacht hat. Dabei müsste gerade er es mittlerweile besser wissen. Schade, denn den beiden jungen Vampiren hätte ich ein langes Leben gegönnt, weil beide haben einen guten Charakter und verfolgen keine bösen Absichten. Auch Fred mochte ich sehr, vorallem weil er sich von dem bösen Treiben um ihn herum abschirmen kann, auch wenn ich mir seinen Ekelfaktor tatsächlich eklig vorstelle.
Aber zu drei hätten mit sicherheit einen guten Clan dargestellt.

Stephenie Meyer hat mich mit diesem Zusatzband aus mehreren Gründen sehr enttäuscht.
Dies fängt allein bei dem Punkt an, dass die spannungsvollste Szene in dem Buch, als Bree auf die Lichtung tritt und die Cullens kennen lernt, im Grunde nur eine Kopie von der Szene in Band 3 ist.
Außerdem hätte die Geschichte um Bree ruhig noch ein wenig ausgearbeiteter sein, die Geschichte wirkt einfach so hin geschmiert, nach dem Motto "Och, schreiben wir mal noch einen Band, ich habe doch gerade einen so großen Erfolg."
Als ich erfahren habe, dass dieser Zusatzband die Geschichte um die Vampirin Bree Tanner beinhaltet, war ich sowieso schon sehr hin und her gerissen. Einerseits habe ich mich gefreut, ihre Lebensgeschichte, auch wenn sie nur sehr kurz war, als Vampir zu erleben, aber andererseits mag ich ungerne Geschichten, bei denen ich bereits zu Beginn weiß, dass sie für den Protagonistin schlecht enden. Dennoch habe ich mich nun, nach ein einhalb Jahren dazu überwunden dieses Buch zu lesen und bin enttäuscht. Ich habe mich einfach mehr erhofft, denn Stephenie Meyers Schreibstil gefällt mir nach wie vor sehr gut. Aber auch dieser blieb ein wenig auf der Strecke, denn von Spannung war keine Spur.
Ungewöhnlich fand ich auch, dass das Buch an einem Stück durchgeschrieben ist, ohne Kapitelunterteilung. Leider bin ich wohl mit zu vielen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen. Für den stolzen Preis von 15,90€ (nicht die Weltbildausgabe) kann man dennoch mehr erwarten, als diese oberflächliche Handlung.

Fazit:
Für den Preis ist das Buch definitiv zu oberflächlich und kurz. Trotzdem ein netter Einblick in Bree Tanners Leben. Wer Fan der Bis(s)-Reihe ist, der sollte sich auch diesen Zusatzband nicht entgehen lassen. Aber Vorsicht, kauft euch lieber das Taschenbuch, oder seit zumindest nicht enttäuscht.

2 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de) am 05.01.2012   ausgezeichnet
Kurzbeschreibung:
Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, Bis(s) zum Abendrot zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten. Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das zweite Leben der Bree Tanner.

Diese Story läuft (wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt) parallel zum dritten Biss-Band. Die Cullens und Tanners kommen auch nur am Rande vor. Stephemie Meyer zeigt hier eher auf, das es auch andere Lebensweisen der Vampire bzw. eine dunkle Seite gibt. Bis auf das kurze Zusammentreffen mit den Cullen und Tanners, ist die Geschichte unabhängig von den 4 Biss-Bänden. Man kann sie durchaus verstehen, wenn man die anderen nicht kennt.
Am Ende bleibt doch noch etwas unklar, so das es durchaus möglich wäre, dass es noch eine weitere Geschichte geben könnte. Ich fände das klasse.

Nachdem ich erwähnt habe, dass es 4 Biss-Bände gibt, hier nochmal die Reihenfolge:

1. Biss zum Morgengrauen
2. Biss zur Mittagsstunde
3. Biss zum Abendrot
4. Biss zum Ende der Nacht

11 von 15 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück1234567vor »

Sie kennen "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl / Das kurze zweite Leben der Bree Tanner / Twilight-Serie Bd.5" von Stephenie Meyer ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


Mehr von
Andere Kunden kauften auch