Traumfänger - Röder, Petra

Traumfänger

Roman

Petra Röder 

Broschiertes Buch
 
7 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
15 ebmiles sammeln
EUR 14,90
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Traumfänger

Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau einem solchen Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten festsitzt. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance?
Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.


Produktinformation

  • Verlag: Edition Winterwork
  • 2012
  • Neuausg.
  • Ausstattung/Bilder: Neuausg. 2012. 292 S. 205 mm
  • Seitenzahl: 292
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 135mm
  • Gewicht: 375g
  • ISBN-13: 9783864681783
  • ISBN-10: 3864681782
  • Best.Nr.: 35706680

Kundenbewertungen zu "Traumfänger" von "Petra Röder"

7 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.7 von 5 Sterne bei 7 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(5)
  sehr gut
 
(2)
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Traumfänger" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von mithrandir am 16.02.2014   sehr gut
Kylies Schwester Emma liegt seit einem Autounfall im Koma. Die Ärzte wissen nicht, wann sie wieder aufwacht und seit diesem schrecklichen Ereignis hat Kylie furchtbare Alpträume. So schlimm, dass sie am liebsten gar nicht mehr schlafen möchte. Aber natürlich geht das nicht und als Kylie erneut einschläft, erwacht sie in einer seltsamen Traumwelt.

Zunächst ist dort überall Nebel um sie herum und sie hat das Gefühl nicht allein zu sein. Doch dann hört sie plötzlich Emmas Stimme. Das kann doch gar nicht sein! Ihre Schwester ruft nach ihr und fleht sie an, ihr zu helfen. Zügig läuft Kylie immer weiter in die Richtung, aus der sie die Stimme vermutet und wird plötzlich, mitten im Lauf herumgerissen und auf den Boden gedrückt! Zwei auffallend grüne Augen starren sie an und der nicht minder attraktive Rest dieses jungen Mannes gebietet ihr, sich still zu verhalten. Völlig perplex leistet sie ihm keinen Widerstand. Er stellt sich ihr als Matt vor und erzählt ihr, dass er sich bereits seit fünf Monaten in dieser Traumwelt befindet und, dass nicht ihre Schwester nach ihr gerufen hat, sondern, dass die Seelenfresser sie in eine Falle locken wollten. Hätten sie sie erwischt, dann hätten sie ihr ihre Seele geraubt, was ihren sicheren Tod bedeutet hätte. Denn alles, was Kylie in dieser Welt passiert, geschieht auch ihrem wirklichen Körper in der Realität. Sie erfährt von ihm, dass die Seelenfresser ihre Schwester gefangen halten und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihr, in der Hoffnung, diese Welt wieder verlassen zu können. Doch aus den unterschiedlichsten Gründen ist nur Kylie hierzu im Moment in der Lage und zwar jedes Mal, wenn sie wieder aufwacht. Auf dem Weg zu Emma müssen sie allerlei Gefahren trotzen und kommen sich dabei langsam aber sicher immer näher. Werden sie Emma rechtzeitig finden? Und können sie dieser Welt entfliehen? Wird es eine gemeinsame Zukunft für sie geben?

Petra Röder hat mich mit ihrem "Traumfänger" total verzaubert. Die Beschreibung ihrer Traumwelt und der darin lebenden Charaktere und Kreaturen war so detailreich und anschaulich, dass alles vor meinem geisteigen Auge erschien. Neben den ausgesprochen sympathischen Protagonisten gibt es da auch noch den eigenwilligen Swapper Needle, der mir, je länger ich las, immer mehr ans Herz gewachsen ist und die wunderbaren Feuerwölfe haben mich gar gleich von Anfang an verzaubert. Ich war mittendrin in dieser Geschichte und habe vollkommen gefesselt mitgebangt, -gelitten und -gehofft. Der flüssige Sprachstil liess mich das Buch förmlich in einem Rutsch verschlingen und das wundervolle Cover bereichert fortan mein Bücherregal.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Fabella von BuchZeiten aus Düsseldorf am 15.02.2014   ausgezeichnet
Inhalt:
Kylie versucht verzweifelt nicht mehr einzuschlafen. Denn sobald sie schläft, fällt sie in eine Traumwelt, die ihr unheimlich ist. Doch irgendwann muss man einfach schlafen. Und diesmal ist es anders. Sie trifft auf Matt. Matt erklärt Ihr die Welt, in die sie geraten ist. Eine Welt, die einstmals gut war, die durch Gier zu einer gefährlichen und bösen Welt wurde. Nun kommen nur noch tief bewußtlose Menschen hierhin. Wie Matt, der seit 5 Monaten im Koma liegt. Oder wie Kylies kleine Schwester, die durch einen Unfall seit kurzem im Koma liegt. Sie sind gefangen in dieser Welt, ohne Hoffnung sich selbst befreien zu können. Doch Kylie will das nicht hinnehmen. Und so beginnt sie einen Kampf, ihre Schwester zu befreien. Und Matt direkt mit, denn er wird für sie nach und nach immer wichtiger. Doch auch ihr Leben ist in Gefahr, denn das Böse ist nun auch hinter ihr her.

Meine Meinung:
Eigentlich wollte ich nur mal kurz in das Buch hineinlesen, kannte ich doch schon andere Bücher der Autorin und war nur neugierig. Tja .. und dann konnte ich es kaum noch aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen.

Der Autorin gelang es, mich direkt auf den ersten Seiten in eine Welt zu entführen, die ich absolut toll und faszinierend fand. Und ich wollte einfach immer mehr wissen. Über die Charaktere, die Traumwelt und die in ihr gefangenen Wesen, Traumgebilde. So schön und doch so gefährlich. Naja, und von Matt wollte ich auch unbedingt mehr erfahren, der es fast sofort auf Anhieb schaffte, sich neben Kylie einen Platz in meinem Herzen zu ergattern. Zwei wirklich liebenswerte Charaktere, mit denen man absolut mitbangt, kämpft, hofft. Das alles gut wird, das es eine Lösung gibt. Das es ein gutes Ende geben wird. Ob dem so ist, nun das müsst Ihr wohl selbst herausfinden.

Was Euch erwartet ist eine wunderbare Welt, die hier geschaffen wurde. Dazu eine gehörige Portion - wundervoller - Kitsch. Hier könnten einige meckern, dass die beiden Protagonisten sich so schnell zueinander hingezogen fühlten - ich fand es genau richtig, wie es war. Einfach nur schön!

Doch nicht nur Spannung und etwas fürs Herz erwartet Euch, sondern auch ein wundervoller Schreibstil, der sich leicht und fliessend lesen lässt. Genau so bekommt Ihr eine gute Portion Humor, die mich immer wieder schmunzeln und ab und an auch richtig auflachen ließ. Eine gelungene Mischung, wie ich finde!

Und alle, die gerade die Nase voll von Vampiren, Elfen und Gestaltwandlern haben und dennoch nicht ganz in der Realität sind, sind hier genau richtig. Für mich war es eine wundervolle Abwechslung.

Es ist wirklich schade, dass Bücher wie dieses hier nie so einen großen Hype erfahren wie so viele der Bücher die in großen Verlagen gedruckt erscheinen. So entgehen einem wirklich tolle Geschichten. Ich tendiere immer mehr zu den "kleinen" Autoren, die es immer wieder schaffen, mich ein ganzes Buch lang absolut zu berühren, zu packen und zu fesseln. Ich kann Euch wirklich nur empfehlen, es zu probieren!

Fazit:
Eine Traumwelt mit tollen Geschöpfen, bösen Gestalten und ein gehörige Portion fürs Herz. Das ergibt eine Mischung, die man einfach nur empfehlen kann!

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lielan aus Düren am 03.12.2012   ausgezeichnet
"Traumfänger" ist der erste Roman den ich von der deutschen Autorin Petra Röder gelesen habe und ich muss gestehen, sie hat mich vollkommen in ihre Welt gezogen. Ich habe mich in ihre Welt verliebt und es fällt schwer aus dieser Traumwelt zu entfliehen, und in die reale Welt zurück zu kehren. Wer bei dieser traumhaften Handlung nicht selbst ins träumen gerät der hat kein Herz, denn alles an diesem Buch lädt förmlich dazu ein. Petra Röders Schreibstil ist romantisch, einladend, und auch sehr magisch. Sie hat wundervolle Handlungsstränge entwickelt, Charaktere und Fantasywesen entwickelt. Die Traumwelt, in welche sie ihre Protagonisten schickt, und die auch der Leser kennen lernen darf, ist sehr komplex, ich konnte sie wahrhaftig vor meinem inneren Auge sehen. Da die Handlung aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde, kommt der Leser der Protagonistin Kylie sehr nahe, teilt ihre Gefühle, Liebe und Angst und begleitet sie auf dem Weg durch die magische Welt ihrer Träume. Die ganze Idee, dass jemand über die Träume bestimmen kann und die Macht hat uns in einen lebenden Albtraum, der den Tod von dem wir träumen, auch in der realen Welt bringen kann, ist außerordentlich faszinierend.

Die Studentin Kylie hat erst vor kurzem einen ziemlichen Schicksalsschlag erlitten, denn ihre kleine Schwester Emma hatte einen Unfall und liegt im Koma. Plötzlich träumt sie von einem Wald voller Nebelschwaden und dort erklingt Emmas Stimme, aber als sie dieser folgen will, trifft sie auf einen jungen Mann namens Matt. Aus einem Gespräch mit diesem ergibt sich, dass auch Matt im Koma liegt und dies die Traumwelt der schwer kranken, kurz vor dem Tod stehenden Menschen ist und eigentlich nie gesunde Menschen wie Kylie dort landen. Kylie findet außerdem heraus, dass Emma sich in Todesgefahr befindet, denn die gefährlichen Seelenfresser haben sie in ihrer Gewalt und so beginnt eine atemberaubend spannungsvolle Rettungsaktion, bei dieser sie nicht nur Emmas Leben retten möchte, sondern auch die des jungen Mannes in den sie sich scheinbar immer mehr verliebt. Matt ist von der ersten Seite an sympatisch. Er handelt mit Bedacht und würde Kylie nie in allzu gefährliche Situationen bringen, wenn es sich vermeiden lässt. Außerdem ist er ein guter Arzt und wirkt auf den Leser sehr führsorglich.

Die Charaktere, vorallem Kylie, handeln zwar ab und zu ein wenig naiv, aber dies ist keinesfalls störend, sondern erhöht eher noch die Spannung und treibt diese ins Unermessliche. Wobei ich schon in bestimmten Situationen am Liebsten ein wenig nachgeholfen hätte und wenn Kylie einen leichten Schlag auf den Kopf bekommen hätte, damit ihr Verliebtsein sie nicht ganz zu sehr verblendet und nicht nur sich selbst, sondern auch andere Charaktere in Gefahr bringt. Die Liebesgeschichte der beiden rundet die ganze Handlung wunderschön ab und lässt den Leser träumen. Irgendwie ist diese unglaublich rein, für die beiden ist es eben die erste große Liebe.

Die Seelenfresser als Figuren waren mir bislang unbekannt, aber sie sind wirklich gruselig und angsteinflößend und könnte sie mir richtig gut in der Hauptrolle meiner Albträume vorstellen. Besonders gut haben mir die Feuerwölfe gefallen. Diese Fantasywesen kannte ich genauso wenig wie die Seelenfresser und es ist sehr kreativ von der Autorin komplett neue Wesen zu erfinden. Die Wölfe sind im Grunde fast wie normale Wölfe, eben nur fast, denn sobald sie Gefahr wittern steht ihr Fell in Flammen und diese Flammen benutzen sie als Waffen um sich zu schützen.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Nessi87 aus Ober-Mörlen am 10.08.2012   sehr gut
“Traumfänger” war mein erster Roman der Autorin Petra Röder und ich bin von ihrer Leichtigkeit des Schreibens total begeistert.

Von Anfang an wird man in die Geschichte hinein gezogen und die Spannungskurve hält sich konstant auf hohem Niveau. Durch die Wechsel der Welten wird der Leser immer wieder hin und her geworfen (im positiven Sinn).

Besonder gut hat mir der Charakter von Krystie gefallen. Wir haben hier eine starke Protagonistin, die wirklich alles für ihre geliebten Freunde und Familie bereit ist zu opfern. Da die Geschichte aus Sicht der Protagonistin erzählt wird, können wir ihre Motivation und Gefühle direkt erleben.

Auch Matt ist ein toller Charakter. Er ist einfühlsam, liebevoll und durchsetzungsfähig. Einen kleinen Kritikpunkt muss ich hier allerdings üben: Die Liebesgeschichte zwischen ihm und Krystie geht einfach zu schnell von Statten. Man könnte hier zwar von Liebe auf den ersten Blick sprechen, aber um zusätzlich Spannung aufzubauen, wäre ein langsames Rantasten sinnvoll gewesen.

Die Autorin schafft es uns in eine phantastische Welt zu entführen und bringt hier wirklich neue Ideen mit. Auch die Wesen, die uns hier begegnen, sind teilweise neu und sehr liebevoll gestaltet. Mir hat die Traumwelt außerordentlich gut gefallen. Man konnte die Umgebung vor dem inneren Auge sehen und die Geräusche des Waldes hören. Wer so etwas schafft, hat es verdient den Titel “Autor” zu tragen ;)

Wer auf Fantasy mit viel Romantik steht, ist hier genau richitg. Leseempfehlung von Nessis Bücherregal erteilt :D

Bewertung: 4/5 Sterne

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Manja Teichner aus Krefeld am 03.08.2012   ausgezeichnet
Meine Meinung:
Die 20-jährige Kylie wohnt während der Semesterferien bei ihren Eltern. Nach einem Unfall liegt ihre kleine Schwester Emma in Koma und niemand weiß ob sie je wieder aufwachen wird.
In ihren Träumen hört Kylie Emma immer wieder um Hilfe rufen. Und genau während einem dieser Träume gelangt Kylie nun in die Traumwelt, wo sie Matt kennenlernt, der bereits seit 5 Monaten dort gefangen ist. Er erklärt ihr das diese Welt durchaus real ist und macht ihr klar, dass alles was ihr dort passiert auch Auswirkungen auf ihren Körper in der realen Welt hat.
Schnell findet Kylie heraus, das die Traumwelt gefährlich ist und dort böse Kreaturen lauern.
Da nicht nur träumende Menschen dorthin gelangen, sondern auch Menschen die zum Beispiel in Koma liegen, weiß Kylie nun eine Möglichkeit ihre kleine Schwester wieder aufzuwecken. Sie muss Emma nur finden.
Matt entschließt sich Kylie zu helfen und bald schon fühlen sich die beiden zueinander hingezogen. Nun möchte Kylie nicht nur Emma befreien, auch Matt möchte sie nicht zurücklassen. Doch die Reise ist beschwerlich. Außerdem birgt Matt ein Geheimnis.
Was beide nicht ahnen, in der realen Welt gibt es jemanden, der es unbedingt verhindern möchte, dass Kylie, Matt und Emma jemals wieder aus der Traumwelt herauskommen …

„Traumfänger“ von Petra Röder ist ein Roman, der mit frischen Ideen daherkommt. Im Fantasybereich gibt es eine Vielzahl verschiedenster Romane, doch dieser hier hebt sich von der breiten Masse ab.
Für mich war es zudem mein erstes Buch der Autorin.

Die Protagonistin Kylie war mir direkt sympathisch. Sie ist 20 Jahre alt und eine wirklich liebenswerte und mutige Person, die genau weiß was sie will.
Der männliche Protagonist Matt ist bereits 25 Jahre alt und im realen Leben arbeitet er als Arzt. Er war mir auch sympathisch obwohl oder gerade weil er ein wenig geheimnisvoll wirkt. Dieses Geheimnis lüftet sich im Laufe des Geschehens.
Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die mir persönlich aber ein wenig zu schnell kommt. Bereits nach ein paar Treffen im Traumland sprechen beide von Liebe.

Auch die Traumwelt-Kreaturen hat Petra Röder liebevoll in Szene gesetzt. Hier ist mir vor allem der Swapper Needle im Kopf geblieben. Ihn muss man einfach mögen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einfach gehalten. Frau Röder beschreibt die Traumwelt mit viel Liebe zum Detail, man sieht sie richtig vor dem inneren Auge entstehen und ist quasi ein Teil des Ganzen.

Die Handlung wird aus Sicht von Kylie geschildert. Man erlebt so ihren Weg durchs Traumland hautnah mit.

Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und man ist regelrecht an die Seiten gefesselt, möchte man doch wissen wie es Kylie und Matt ergeht.

Das Ende ist abgeschlossen, handelt es sich doch um einen einzelnen Roman. Mir persönlich war das Ende aber zu knapp gehalten. Immerhin haben die Protagonisten lange darauf hingearbeitet, da wären ein oder zwei Seiten mehr vielleicht von Vorteil gewesen.

Fazit:
„Traumfänger“ von Petra Röder ist ein wirklich fantastisches Buch mit tollen Charakteren und einer fesselnden Handlung, die den Leser gefangen nimmt.
Trotz meiner kleinen Kritikpunkte gibt es trotzdem die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Kleeblatt aus Berlin am 03.08.2012   ausgezeichnet
Seit einem Unfall liegt Kylies kleine Schwester Emma im Koma. Sie selbst grault sich jeden Abend ins Bett zu gehen, weil sie seitdem schreckliche Träume hat, in denen Emma nach ihr ruft.
In einem von diesen Träumen trifft sie auf den attraktiven Matt Connor, der sich schon seit 5 Monaten in diesem Traumwald befindet, in den es auch Kylie verschlagen hat. Dort tummeln sich nicht nur eigenartige Gestalten, sondern auch Seelenfresser, die die Seelen sammeln und in sich aufnehmen. Sollte das passieren, stirbt dieser Mensch auch in der wirklichen Welt.
Kylie ist die Einzige, die verhindern kann, dass dies ihrer kleinen Schwester geschieht und auch Matt will sie helfen, den Traumwald zu verlassen.
Es warten viele Gefahren auf sie, die ein Gelingen fast unmöglich machen ...

Mit diesem Buch dringt sie in die Traumwelt des Menschen ein und webt darin eine fantastische Geschichte, die einen fesselt und nicht mehr loslässt.
Kylie, die sich anfänglich grault, Nacht für Nacht unfreiwillig in dieser Welt zu landen, sieht darin einen Sinn, als sie in genau dieser Welt Matt kennenlernt. Dieser ist genau wie ihre Schwester Emma in der realen Welt in ein Koma gefallen und seither in dieser Traumwelt gefangen.
Gemeinsam versuchen sie, den Traumwald zu durchwandern, denn laut Matt soll es einen Weg geben, der sie hinausführt.
Petra Röder lässt die Protagonisten Kreaturen und Tiere kennenlernen, die nur entfernt Ähnlichkeiten mit bekanntem haben und trotzdem gelingt es ihr mühelos, mein Kopfkino einzuschalten. Ich habe mich mit Kylie und Emma gemeinsam auf den Weg gemacht und dank der Erzählkunst der Autorin fühlte ich mich als Schatten der beiden. Was sie gesehen und erlebt haben, habe ich ebenfalls miterlebt. Ich war mittendrin und spürte die Aura um mich.
Die beiden Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen, sympathisch und hilfsbereit, packen sie beide die Probleme an, die vor ihnen liegen.
Als Leser fühlt und bangt man mit den Protagonisten mit.

Die Autorin steigt zu Beginn gleich voll in die Geschichte ein und baut Spannung auf, die sich bis zum Ende erhält. Ein Buch völlig ohne Längen, das einen gefangen hält und weiter treibt. Immer im Hinterkopf die Frage, ob die beiden es schaffen werden.
Ein Buch in einer zauberhaften, von der Autorin bildlich geschaffenen Traumwelt, in der auch der Humor und die Liebe nicht fehlen

Das erste, was ich von diesem Buch gesehen habe, war das traumhafte Cover, das mich schon neugierig gemacht hat. Dieses wurde, wie schon bei ihren vorherigen Büchern, durch die Autorin selbst geschaffen.

Da ich von Petra Röder fast alles andere gelesen habe, was sie veröffentlicht hat, und von diesen begeistert bin, war es eine Frage der Zeit, dass ich mir auch dieses Buch zulege.

Petra Röder zeigt dem Leser gekonnt, dass sie nicht nur in einem Genre zu Hause ist, sondern dass sie auch gern neues ausprobiert und ihr auch dieses mühelos gelingt.

Für dieses Buch gibt es meine uneingeschränkte Leseempfehlung

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Yvonne80 aus Dithmarschen am 03.07.2012   ausgezeichnet
Petra Röder hat hier ein wahrlich fantastisches Buch geschrieben. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich habe sie alle ins Herz geschlossen, Kylie, Matt, Needle, die Waldfee und auch die Feuerwölfe. Die sogar ganz besonders.

Die Idee hinter der Geschichte hat mir super gefallen. Eine Traumwelt, die von einem bösen Machthaber übernommen wurde und in die nur noch wenige Menschen eindringen können. Kylie kann es in ihren Träumen und gemeinsam mit Matt macht sie sich auf ihre Schwester Emma zu retten und die Traumwelt zu befreien. Dabei findet sie auf der Reise viele neue Freunde, wie z. B. Ingrid die Waldfee.

Die Sprache der Autorin ist sehr bildhaft, so dass ich mit Kylie und Matt durch die Schluchten und Wälder gewandert bin. Ich habe neben ihnen gestanden als sie angegriffen wurden und mit ihnen gelitten und mich gefreut. Ein wunderbarer Schreibstil, der das Buch zu einem echten Pageturner macht.

Kylie ist ein starker Charakter. Manchmal etwas schwierig im Umgang, aber immer liebenswert und vor allem mutig. Aber auch nicht zu mutig. Die Autorin lässt Kylie an den richtigen Stellen zögern und darüber nachdenken, was sie da gerade tut, um Kylie glaubwürdig bleiben zu lassen. Schließlich ist sie ein ganz normales Mädchen und keine Superheldin.

Matt ist einfach zum verlieben. Zu ihm kann ich gar nicht viel sagen, außer, dass ich weiß, warum sich Kylie sofort zu ihm hingezogen fühlt *schmacht* ;)

Needle ist der Charakter, der mir mit am besten gefallen hat. Der nur auf seinen Vorteil bedachte kleine Kobold, der in der Traumwelt gefangen ist und sich am Ende so sehr ändert. Needle hat wohl von allen die größte Entwicklung durchlaufen, auch wenn er gar nicht so oft vorkam und ich habe den kleinen Mann in mein Herz geschlossen.

Traumfänger hat mich gefangen genommen und so habe ich die 290 Seiten in nur einem Tag durchgelesen. Ein wahrhaft traumhaftes Buch, welches ich uneingeschränkt empfehlen kann und das von mir liebend gerne 5 Sterne bekommt.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Traumfänger" von Petra Röder ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop

Ein Marktplatz-Angebot für "Traumfänger" für EUR 14,30

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 14,30 1,60 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung Buchversand Zorneding 98,1% ansehen
Mehr von