Sie dürfen sich jetzt küssen - König, Ralf
  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Schwul zu sein bedarf es wenig, ich bin schwul und heiß Ralf König. Endlich ist es soweit: Schwule und lesbische Paare stürmen die Standesämter und seufzen "Ja" vor den Altären. Jetzt treiben sie s nicht mehr in Irgendwie-Beziehungen, sondern in "Eingetragenen Lebenspartnerschaften". Aber das real Chaos der Liebe lässt sich nicht durch eine Ehe bändigen, es schreibt weiter die aufregendsten Geschichten. Ralf König zeichnet sie auf, so treffsicher, witzig und gekonnt wie immer…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Schwul zu sein bedarf es wenig, ich bin schwul und heiß Ralf König.

Endlich ist es soweit: Schwule und lesbische Paare stürmen die Standesämter und seufzen "Ja" vor den Altären. Jetzt treiben sie s nicht mehr in Irgendwie-Beziehungen, sondern in "Eingetragenen Lebenspartnerschaften". Aber das reale Chaos der Liebe lässt sich nicht durch eine Ehe bändigen, es schreibt weiter die aufregendsten Geschichten. Ralf König zeichnet sie auf, so treffsicher, witzig und gekonnt wie immer.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.61483
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 8. Aufl.
  • Seitenzahl: 144
  • 2003
  • Ausstattung/Bilder: 138 S. SW-Comics.
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 115mm x 12mm
  • Gewicht: 308g
  • ISBN-13: 9783499614835
  • ISBN-10: 3499614839
  • Best.Nr.: 10904807

Autorenporträt

Ralf König, geboren 1960 in Soest, absolvierte eine Tischlerlehre und studierte freie Gaphik an der Kunstakademie Düsseldorf. Danach erfolgte ein rasanter Aufstieg zum erfolgreichsten Comiczeichner der Schwulenszene. Viele seiner Comics sind erfolgreich verfilmt worden. König ist im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung. Seine Comics sind in 15 Sprachen übersetzt. Rosa von Praunheim drehte 2012 unter dem Titel 'König der Comics' eine vielbeachtete Dokumentation über ihn. Ralf König wurden zahlreiche Preise verliehen, u. a. erhielt er 2006 den Spezialpreis der Jury des Internationalen Comic-Salons Erlangen für seine künstlerische Stellungnahme im Karikaturenstreit. 2014 wurde er, ebenfalls auf dem Internationalen Comic-Salon in Erlangen, für sein Lebenswerk ausgezeichnet.