Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs) - Follett, Ken

Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs)

Bearbeitete Fassung. 930 Min.

Ken Follett 

Gelesen v. Johannes Steck
Audio CD
 
41 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
20 ebmiles sammeln
Statt EUR 29,99*
EUR 19,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
*Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
-33 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs)

Europa, 1914: Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die durch politische Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen Arbeiterschicht und Adel. Und zwei Brüder aus Russland, die in den Strudel der Revolution
geraten und sich auf verschiedenen Seiten gegenüberstehen. Ken Folletts neue Trilogie spielt zwischen 1914 und 1989 und erzählt von drei Familien aus drei Ländern, deren Schicksale auf dramatische Weise miteinander verknüpft sind - und wird
Geschichte schreiben!


Produktinformation

  • Verlag: Bastei Lübbe
  • ISBN-13: 9783785744000
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3785744005
  • Best.Nr.: 29612472
  • Laufzeit: 930 Min.
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 11.12.2010

Die feurige Maud und der deutsche Feind
Am Beginn des sozialdemokratischen Jahrhunderts: Die Julikrise 1914 und der Erste Weltkrieg in Ken Folletts neuer Saga „Sturz der Titanen“
Wenn der neue Wälzer von Ken Follett den Erfolg seiner Vorgänger erreicht, dann wird „Sturz der Titanen“ das Bild, das sich Millionen Leser von der europäischen Geschichte des Jahrzehnts zwischen 1914 und 1924 machen, ebenso prägen wie es „Die Säulen der Erde“ und „Die Tore der Welt“ für das englische Hoch- und Spätmittelalter geleistet haben. Wie macht Follett das?
Zunächst: Er hat wieder gut recherchiert. Die historischen Tatsachen und Umstände, die der neue Tausendseiter erzählt und voraussetzt, stimmen. Selbst ein verwickelter diplomatischer Vorgang wie die Juli-Krise von 1914 nach dem Attentat von Sarajewo ist in den Grundzügen korrekt wiedergegeben, vor allem die schwankende Haltung Englands, das erst durch den deutschen Einmarsch in Belgien zur Entschiedenheit fand, wird treffend geschildert. Viel Verständnis zeigt der Erzähler dabei für die deutsche Seite, was unsere Urgroßväter, die unter der „Kriegsschuldlüge“ litten, gefreut hätte. Ebenso …

Weiter lesen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 17.12.2010

Die Renaissance des Schützengrabens

Braucht die Welt eine weitere Romanschwarte von Ken Follett? Und auch noch eine über den Ersten Weltkrieg? Unbedingt: In diesem Riesenwerk ergänzen sich Unterhaltung und historischer Unterricht perfekt.

Das hat es hierzulande nach Erich Maria Remarques "Im Westen nichts Neues" aus dem Jahr 1929 oder Ernest Hemingways "In einem anderen Land" von 1930 nicht mehr gegeben: Seit seinem Erscheinen vor gerade einem Vierteljahr steht mit Ken Folletts "Sturz der Titanen" ein Roman auf den allerersten Plätzen der Publikums- und Käufergunst, dessen Thema der Erste Weltkrieg ist - und das über gut tausend Seiten hinweg. Bis Weihnachten werden annähernd 600 000 Exemplare verkauft sein.

Das ist mehr als erstaunlich. Was immer die deutschen Romanleser in den vergangenen Jahrzehnten auch beschäftigt und angezogen hat: Die Zeit zwischen 1914 und 1918/19 gehörte gewiss nicht dazu. Für die deutschen Schriftsteller gilt das nicht minder. Der Erste Weltkrieg blieb den Historikern überlassen, in der Folge von Fritz Fischers "Griff nach der Weltmacht" von 1961 auch dem politischen Diskurs.

Ganz anders in …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Voll des Lobs ist Rezensent Jochen Hieber für Ken Follets 1000-Seiten-Roman "Sturz der Titanen". Dass er den Wälzer über den Ersten Weltkrieg so gelungen findet, scheint ihn selbst ein wenig zu überraschen. Doch er lässt keinen Zweifel daran: dieser Bestseller ist eine makellose Synthese aus Unterhaltung und historischer Belehrung. Er würdigt Follett als Autor, der sein Handwerk souverän beherrscht und das Vertrauen einer riesigen Fangemeinde genießt. "Sturz der Titanen" zeichnet sich für Hieber durch gute Recherche, spannende Dramaturgie und nicht zuletzt durch die überzeugende Wahl und Charakterisierung der Hauptfiguren aus. Auch wenn das Werk sprachlich keine Herausforderung für den Leser darstellt, findet er Folletts Art zu erzählen nie schablonenhaft. Im Blick auf die Schilderung der schrecklichen Materialschlachten des Ersten Weltkriegs bescheinigt er ihm zudem eine "angemessene, mithin realistische Sprache". Richtig gekonnt findet er nicht zuletzt die Verbindung seines fiktiven Personals mit den Realfiguren der Zeit wie Ludendorff oder Woodrow Wilson.

© Perlentaucher Medien GmbH
Ken Follett, geboren 1949 in Wales, von Beruf Journalist, wurde mit seinem Thriller 'Die Nadel' weltberühmt. Brillante Erzählkunst verbindet sich in seinen Büchern mit fundierter Sachkenntnis. 2013 wurde er mit dem Edgar Award ausgezeichnet.

Videoclip zu "Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs)"

Das Videoclip wird geladen...


Kundenbewertungen zu "Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12..."

41 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.6 von 5 Sterne bei 41 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(29)
  sehr gut
 
(8)
  gut
 
(3)
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs)" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12345vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von lissi91 aus Cottbus am 01.09.2014   sehr gut
Ein wundervolles Buch. Ich kann es kaum aus der Hand legen.
Anfangs hatte ich etwas Bedenken dass ich die Personen durcheinander schmeiße, weil ja doch schon sehr viele eingebaut sind. Allerdings fällt es wirklich nicht schwer. Und wenn doch, hat man ja noch das Namensverzeichnis am Anfang des Buches.

Ein Punkt Abzug gebe ich, weil man schon recht gute Geschichtskenntnisse haben muss, ehe man mit dem Buch beginnt, sonst könnte man manchen Gesprächen nicht folgen.

Wahnsinn, diese Rechercheeistung von Ken Follett - bewundere ich sehr!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Buch mit Leinen-Einband

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von BücherRumpelKammer aus am Waldesrand am 19.02.2014   gut
Eine lebendige Geschichtsstunde, als großes Familienpanorama. Für meinen Geschmack etwas zu viel an großer Politik. Hierdurch kommt die wahre Dramatik für die einzelnen Personen nicht so gut heraus. Am Ende nahm die Handlung noch mal Fahrt auf und macht mich neugierig auf den zweiten Teil. Als Fazit also durchaus empfehlenswert aber nicht das ganz große angekündigte Epos für mich.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Buch mit Leinen-Einband

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Sabine aus Velbert am 22.08.2013   ausgezeichnet
Tolles Buch. Wie immer bei Ken Follet - super recherchiert und packend erzählt. Da werden 1000 Seiten sehr kurzweilig.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

2 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 03.04.2013   sehr gut
Ein gewaltiges Werk

Ich habe mir diesen Roman sofort bei Erscheinen gekauft, da ich bisher alle Bücher von Ken Follett - insbesondere die historischen Romane - mit Begeisterung gelesen habe. Allerdings habe ich diesmal für meine Verhältnisse ungewöhnlich lange gebraucht, um dieses gewaltige Werk zu bewältigen, obwohl ich normalerweise auch solch dicke Wälzer in relativ kurzer Zeit lese.
So bin ich auch in meiner Beurteilung dieses Buches hin und her gerissen. Es ist sicherlich sehr interessant und man erfährt viel über den 1. Weltkrieg. Aber das war auch zugleich mein "Problem" mit diesem Roman, da er zum Teil doch sehr politisch ist und eher wie ein Geschichtsbuch auf mich gewirkt hat. Diese Teile waren mir manchmal zu langatmig.
Trotzdem hat die Neugier überwogen und ich habe es letztendlich nicht bereut, mich damit auseinanderzusetzen.
Die zahlreichen Charaktere kommen gut herüber. Ich war gespannt, wie ihr Schicksal verläuft und habe gerne "miterlebt", wie sie sich im Laufe der Zeit entwickeln und auch verändern.
Insgesamt bin ich der Meinung, dass es sich lohnt, dieses Werk zu lesen, besonders natürlich wenn man sich für den 1. Weltkrieg interessiert.
Ich würde das Buch eigentlich gerne mit 3,5 Sternen bewerten , da dies hier aber nicht möglich ist , vergebe ich 4 Sterne.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Buch mit Leinen-Einband

8 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Annili2 aus Oberschwaben am 19.01.2013   ausgezeichnet
Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Ken Follet einem die Welt erklärt! Als Kind und Jugendliche hasste ich das Schulfach Geschichte und hier - wie auch in vielen anderen Follet-Romanen - bringt er mir so mir nichts Dir nichts und ganz nebenbei bei, was es mit dem ersten Weltkrieg auf sich hatte - und dies nicht nur aus einer einzelnen, sondern aus mehreren globalen Perspektiven, in vielen miteinander verwobenen Einzelgeschichten und weltumspannenden Erzählsträngen, die nahe und unter die Haut gehen. So macht Geschichte Spaß und ich freue mich schon jetzt auf den Folgeband!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

9 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Ina am 05.01.2013   ausgezeichnet
Es ist immer wieder unglaublich, wie Ken Follett es schafft, so detailgetreu zu schreiben, dass man meint, man wäre dabei und erlebt alles hautnah!
Deutschland, England und Russland kurz vor und während dem Ersten Weltkrieg - drei Länder, drei unterschiedliche Familien und drei unterschiedliche Geschichten, die alle zusammenfinden. Ken Follett beschreibt die verschiedenen Gesellschaftsschichten, berichtet detailgetreu über die Schwierigkeiten der damaligen Zeit und wirft damit ein Buch auf den Markt, das seinesgleichen sucht. Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen und hatte es nach wenigen Tagen durch. Es ist packend, bewegend und erschreckend, wie zu der Zeit gelebt wurde und wie vor allem die ärmeren Familien zu kämpfen hatten. Mit dem Dienstmädchen Ethel und dem Earl Fitzherbert finden zudem zwei unterschiedliche Gesellschaftsschichten zusammen, die damals nicht zusammengehörten. Das daraus entstehende Kind darf nie erfahren, wer sein leiblicher Vater ist...
Auch die Geschichte der Frauen und deren Wahlrecht spielt eine große Rolle. Lady Maud und viele andere mutige Frauen setzen sich hier dafür ein,dass die Frauen mehr Rechte und vor allem das Wahlrecht zugesprochen bekommen. Kein leichter Kampf, den es zu gewinnen gilt, in einer Gesellschaft, in der die Männer das Sagen haben.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Buch mit Leinen-Einband

4 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von wolfel aus Kreis Bad Kreuznach am 28.12.2012   sehr gut
Auch wenn ich Vielleser und ein richtiger Ken Follett-Fan bin, so ist dies sicher keine Voraussetzung um dieses Buch für sehr gut zu befinden.
Ken Follet schafft es immer wieder durch seine Erzählweise und seiner detailgetreuen Beschreibung von Orten einem das Gefühl zu geben mittendrin zu sein. Man kann sich den Ort des Geschehens immer bildhaft vorstellen und sich in die Geschichte hinein versetzen.
Die Geschehnisse selbst werden von ihm packend und höchst interessant geschildert so daß man ein einmal angefangenes Buch ungern aus den Händen legt.
So verhält es sich auch mit STURZ DER TITANEN. Wer auch nur ein wenig Interesse an historischen Romanen hegt wird dieses Buch lieben. Packend sind auch die einzelnen Familienschicksale und der Hintergrund wie diese jeweils miteinander verknüpft sind.
Einfach nur beste Unterhaltung.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

3 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Hanna aus Main-Tauber-Kreis am 15.09.2012   ausgezeichnet
Ken Follett gelingt es in "Sturz der Titanen" auf wundervolle Weise die Geschichte des ersten Weltkrieges mit spannenden Einzelschicksälen zu verbinden. Man lernt sehr, sehr viel über den Ablauf des Ersten Weltkrieges. Allerdings darf man sich das nicht als langweilige Geschichtslektüre vorstellen, sondern Ken Follett schreibt so spannend, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann. Die Schicksäle, die Follett aufführt, berühren einen sehr und nehmen einen mit in die Geschichte des Krieges. Man denkt, man würde im Schützengraben dabei liegen oder aber neben den Frauen stehen, die die Nachricht vom Tod ihrer Söhne erhalten oder man wäre dabei, als die Frauen für ihre Rechte kämpfen. Folletts Charaktere sind sehr interessant. Das Buch ist sehr lesenswert! Wer es noch nicht getan hat, sollte es unbedingt nachholen und dann gleich den nachfolgenden Roman "Winter der Welt" (spielt im 2. Weltkrieg) vorbestellen, der in den nächsten Tagen erscheinen wird.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

5 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Reinhold aus Hahnbach am 25.07.2012   ausgezeichnet
Es war ein Gedicht das Buch zu lesen (verschlingen). Ein Roman mit geschichtlichen Hintergrund, verpackt in eine Lovestory, in Lebensgeschichten, behaftet mit alten verkorksten Einstellungen des Alt-Adels und es zeigt die Energie der Jugend Neues durchzusetzen. Das Ganze geschrieben in dem bekannten und bewährten Ken Follett Stil, so einfach zum runterlesen. Weiterhin wird auch die harte Arbeitswelt in den Bergwerken gezeigt, der Arbeiter ist kein Mensch, sondern ein Nutzwerkzeug, so wie heute. Das Geld regiert die Welt, oder zumindest die Leute, die es haben. Das Buch ist zu empfehlen, wie auch alle anderen Bücher von Follett.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

5 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von S.F. aus NIederzier am 01.07.2012   ausgezeichnet
Absolut empfehlenswert! Ken Follett verknüpft hier geschickt Schicksale verschiedener Personen und springt deshalb in die jeweiligen Länder - England, Deutschland, Russland, Amerika - was aber nicht schwierig ist. Endet ein Kapitel aus einem der Länder, muss man unbedingt weiterlesen, da man sich fragt, wie es weitergeht. Sehr spannend und flüssig geschrieben. Auch wenn es teilweise sehr geschichtlich/politisch ist, da genau erklärt wird, wie es zur Entstehung des 1. Weltkrieges kommt bzw. die Ereignisse während des 1. Weltkrieges, ist es nicht anstrengend, das Buch zu lesen - im Gegenteil, bei mir wurde das geschichtliche Interesse geweckt.
Das Buch endet mit dem Gefühl, dass es fortgesetzt werden muss - und dem ist so. Die Fortsetzung erscheint im September - die ich auf jeden Fall lesen werde!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

5 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12345vor »

Sie kennen "Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs)" von Ken Follett ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


4 Marktplatz-Angebote für "Sturz der Titanen / Die Jahrhundert-Saga Bd.1 (12 Audio-CDs)" ab EUR 6,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 6,00 2,20 Banküberweisung FVS-Lauterbach 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 7,00 2,20 Banküberweisung hörcd 100,0% ansehen
wie neu 7,00 4,50 Banküberweisung renate.2808 100,0% ansehen
18,99 0,00 Banküberweisung gregorgille 96,2% ansehen
Mehr von
Andere Kunden kauften auch