Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4 (6 Audio-CDs) - Lorentz, Iny

Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4 (6 Audio-CDs)

Bearbeitete Fassung. 392 Min.

Iny Lorentz 

Sprecherin: Anne Moll
Audio CD
 
20 Kundenbewertungen
  sehr gut
Als DHL-Paket zum Fest geliefert!
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
11 ebmiles sammeln
Statt EUR 11,99*
EUR 10,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
*Früherer Preis
-8 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4 (6 Audio-CDs)

Marie und ihr Mann sind dem Fürstbischof Gottfried ein Dorn im Auge. Besonders Maries Tochter Trudi bekommt die Auswirkungen dieses Konflikts hautnah zu spüren ...

Mehr als zwölf Jahre sind vergangen, seit Marie, die ehemalige Wanderhure, ihre letzten Abenteuer bestehen musste. Nun lebt sie glücklich und zufrieden mit ihrem Mann Michel auf Burg Kibitzstein. Ihre Tochter Trudi ist der ganze Stolz der beiden und träumt bereits selbst von der großen Liebe. Doch dann passiert das Unfassbare, und Trudi muss sich einem Abenteuer stellen, das ihr ganzes Leben verändern wird


Produktinformation

  • Verlag: Bastei Lübbe
  • ISBN-13: 9783785743522
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3785743521
  • Best.Nr.: 27916651
  • Laufzeit: 392 Min.
Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman die Leser auf Anhieb begeisterte. Seither folgt Bestseller auf Bestseller.


Kundenbewertungen zu "Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4..."

20 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4 von 5 Sterne bei 20 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(8)
  sehr gut
 
(7)
  gut
 
(2)
  weniger gut
 
(3)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4 (6 Audio-CDs)" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de) am 26.08.2014   sehr gut
Kurzbeschreibung:
Mehr als zwölf Jahre sind vergangen, seit Marie, die ehemalige Wanderhure, ihre letzten Abenteuer bestehen musste. Nun lebt sie glücklich und zufrieden mit ihrem Mann Michel auf Burg Kibitzstein. Ihre Tochter Trudi ist der ganze Stolz der beiden und träumt bereits selbst von der grossen Liebe.
Doch dann passiert das Unfassbare, und Trudi muss sich einem Abenteuer stellen, das ihr ganzes Leben verändern wird ...

Ich kannte vorher die Bände 1 und 3 dieser Serie und die fand ich zwar gut, aber mehr auch nicht. Um so überraschter war ich von diesem Band. Sehr spannend von Anfang bis Ende und durchsetzt mit Intrigen, bei denen man nicht sofort durchschaut, wer da die Fäden zieht. Auch die Liebe spielt natürlich wieder eine Rolle. Ich bin derart fasziniert, dass ich mir garantiert auch noch die anderen beiden Bände dieser Serie zulegen werde.

Die Reihenfolge der Wanderhuren-Serie:

1. Die Wanderhure
2. Die Kastellanin
3. Das Vermächtnis der Wanderhure
4. Die Tochter der Wanderhure
5. Töchter der Sünde

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Karo aus Kloster Lehnin am 30.09.2011   gut
Ich fand persönlich diesen Teil ebenfalls als den schlechtesten aus "Der Wanderhure"! Man muss sagen das Trudi sehr naiv an ihre Reise zum König ran gegangen ist und sich bzw. ihre Begleiter in Situationen gebracht hat die bei besserer Überlegung nicht zu stande gekommen wären. Die Handlung war ähnlich gestalltet wie bei den Teilen davor!Fazit ist ,daß ich dieses Buch nur ausgelesen habe,weil ich den Schluß auch hier wissen wollte. Deswegen von mir nur ein gut!!!!!!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

6 von 13 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Kleeblatt aus Berlin am 25.06.2011   weniger gut
Ich empfand diesen Teil der Wanderhure als den schlechtesten. Nicht von der Geschichte her, die ist gut angedacht, aber von der Langatmigkeit der Geschichte. Bis Trudi sich auf den Weg gemacht hatte, vergingen ca. 250 Seiten. Die nächsten 250 Seiten empfand ich als dermaßen zäh, dass ich ernsthaft überlegt habe, ob ich nicht abbreche. Es passierte einfach nichts, was mich gereizt hätte, das Buch weiterzulesen. Es gab zu viel Politik und Längen, die meiner Meinung nach nicht unbedingt hätten sein müssen.
Die letzten 200 Seiten wurde es dann spannend, man konnte mit Trudi mitfiebern, ob sie es schafft, Hilfe vom König zu bekommen und Kiebitzstein damit zu retten. Das Tempo hielt sich dann auch bis zum Schluss und vermittelte mir das Gefühl, es doch glücklicherweise geschafft zu haben.
Meiner Meinung muss man diesen Teil nicht gelesen haben und meine Bewertung sagt das leider auch.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

10 von 18 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Kerry aus Berlin am 06.05.2011   gut
Auf der Hochzeit von Trudis Freundin Bona wird Michel Adler hinterrücks ermordet. Marie und ihre Familie sind untröstlich. Zwei Männer stehen unter Verdacht, der Söldnerführer Peter von Eichenloh und Graf Otto von Henneberg. Beide hatten vorher Streit mit Michel Adler und der Dolch, mit dem dieser getötet wurde, gehörte Otto von Henneberg. Jedoch kann keinem von beiden das Verbrechen zweifelsfrei nachgewiesen werden; Trudi jedoch schwört Rache für den Mord an ihrem Vater.

Kaum wurde Michel auf Burg Kibitzstein beerdigt, eröffnen einige Nachbarn Fehden gegen Marie und ihre Familie, da sie davon ausgehen, dass eine Witwe die Burg und Ländereien nicht halten kann und sich dieser bemächtigen wollen. Denn Marie und Michel handelten in der Vergangenheit klug und weise. In finanzieller Not verpfändeten einige Nachbarn Dörfer und Teile ihren Landes an die Adlers, um aus den finanziellen Schwierigkeiten herauszukommen. Dadurch vergrößerte sich der Besitz von Marie und Michel. Doch nun will keiner dieser Nachbarn seine Schulden zurückzahlen, nein mit Gewalt allein, wollen Sie sich ihre verpfändeten Landereien zurückholen. Doch Marie gibt nicht auf, bis zum Letzten will sie kämpfen, um dass Erbe für ihren Sohn Falko zu erhalten.

Unterdessen macht sich Trudi heimlich auf den Weg zum König nach Österreich, um ihn um Hilfe in den Angelegenheiten um Kibitzstein zu bitten. Unterwegs fällt sie Raubrittern in die Hände und wird gefangen genommen. Nach ihrer Flucht wird sie ausgerechnet von Peter von Eichenloh gerettet. Dieser sagt ihr sogar zu, sie zum König zu bringen, doch kann sie ihm trauen? Noch immer steht der Verdacht im Raum, er könne ihren Vater ermordet haben ...


Mir hat die Geschichte besser gefallen als die drei Teile davor. Die Figur der Trudi ist sehr liebevoll und stark angelegt, mit ihr kann man leiden und nachempfinden. Jedoch fand ich eine Einleitung in die Geschichte von mehr als 250 Seiten doch sehr lang, hätte ich nicht den Willen gehabt, diese Reihe mit dem letzten Buch zu beenden, ich hätte es schon frühzeitig zur Seite gelegt

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

8 von 16 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Caro aus Nürnberg am 11.03.2011   ausgezeichnet
Super Buch, fesseld ab der erste Seite, sehr sehr spannend konnte es kaum weglegen. Ich hoffe es gibt bald noch weitere Teile von Trudi.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

4 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von KiKa aus Donauwörth am 09.12.2010   sehr gut
Könnte sich wirklich so abgespielt haben. guter historischer Hintergrung mit viel Spannung und Dramatik, wirklich lesenswert.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

5 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von clarity aus Hamburg am 02.11.2010   weniger gut
Der Originalroman " Die Wanderhure" war viel spannender. Dies ist eine Schnulze. Könnte von Nora Roberts sein. Lesbar, aber eher langweilig.

7 von 17 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Sabine H. am 15.10.2010   ausgezeichnet
Die Fortsetzung der erfolgreichen Trilogie der "Wanderhuren-Bücher"
Trudi ist die Tochter von Marie und Michel Adler und sie ist nun die Protagonistin in diesem vierten Teil.
Schwer verliebt lässt sie sich verführen und träumt von ihrer Hochzeit. Als ein schwerer Schicksalsschlag ihre Familie trifft, macht sie sich alleine auf dem Weg in die Steiermark zum König, um ihn um Unterstützung zu bitten. Wer Iny Lorentz Bücher kennt, weiß, wie stark diese polarisieren. Die Stärke des Autorenpaares liegt zweifellos in der perfekten Beherrschung der Trivialliteratur.
War der dritte Band dieser Serie schon über alle Maße unglaubwürdig und klischeebehangen, so wird man aber von diesem Teil positiv überrascht sein. Wem der erste Band "Die Wanderhure" gefallen hat, wird auch mit der Tochter der Wanderhure kurzweiliges Lesevergnügen erleben. Trudi, Maries Tochter, ist zwar hübsch, aber nicht von dieser madonnenhaften Schönheit wie Marie immer beschrieben wurde. Das Buch zieht einen von Beginn an in die Geschichte und hält den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht. Ein sehr unerwartetes Ereignis treibt die Spannung in dem Buch voran und diese nicht vorhersehbare Wendung gibt dem Buch den richtigen Kick. Nicht alle Figuren sind so krass schwarz-weiß gezeichnet wie man es gewohnt ist, sondern sogar die Protagonistin hat ihre Schwächen. Natürlich, es wäre kein Iny Lorentz Buch, wenn auch nicht hier den "Bösen" die gerechte Strafe widerfährt und alles ein glückliches Ende fände. Wirklich unglaubwürdige Szenen gibt es eigentlich nur eine und auch über diese kann man hinwegsehen, aufgrund der sonst sehr kompakten Geschichte.Für kurzweilige Stunden ein ideales Buch. Allerdings muss man seinen Anspruch schon gewaltig herunterschrauben, auch wenn - wie bei allen Lorentz Büchern - die historischen Hintergründe gut recherchiert sind. Es ist und bleibt sehr leichte und anspruchslose Kost, die zur Entspannung und Unterhaltung sehr dienlich sein kann.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

12 von 16 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Bell aus Forchheim am 22.09.2010   sehr gut
Es geht um ein Mädchen namens Marie. Ihre Familie wird hintergangen, Marie wird misshandelt und verjagt. Ab jetzt muss sie als Hübschlerin arbeiten. Aber sie findet schnell eine Freundin namens Trudi. Marie will sich nun an ihren Vergewaltigern rächen und wieder zu ihrer Familie finden.
Mir hat das Buch gefallen, weil es sehr spannend und interessant ist. Man lernt sehr viel über das Leben im Mittelalter und für alle Geschichtsfans ist das ein Muss.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

6 von 19 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Nialia aus Worms am 28.08.2010   ausgezeichnet
Marie ist seit 12 Jahren glücklich und zufrieden mit ihrem Mann MIchel und ihrer Tochter Trudi auf Burg Kibitzstein, doch vor 12 jahren wahr alles noch nicht so rosig den da wahr Marie noch "die Wanderhure" und bald werden alle ncht mehr so glücklich sein den es passiert etwas ganz schlimmes und Trudi muss sich auf eine gefährliches Abenteur machen...
Ich fand das Buch sehr ergreifen und wurde es weiter empfehlen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4 (6 Audio-CDs)" von Iny Lorentz ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


4 Marktplatz-Angebote für "Die Tochter der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.4 (6 Audio-CDs)" ab EUR 4,50

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 4,50 2,00 Banküberweisung gigitina 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,50 2,10 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung fossywig 100,0% ansehen
wie neu 5,95 2,50 PayPal, Banküberweisung AlfredStahl 100,0% ansehen
wie neu 7,00 2,50 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung peaceproject 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch