The Truth About Love (Deluxe Edition) - Pink
  • Audio CD

2 Kundenbewertungen

Vor vier Jahren erschien der Longplayer "Funhouse". Er war ein Knaller, von dem allein in Deutschland mehr als eine Million Einheiten verkauft wurden. Das neue Album der charismatischen Sängerin klingt nicht weniger spektakulär, und wieder einmal macht Pink mit 17 kunterbunten Songs mordsmäßi Stimmung. Dass Pink eh schon einen mächtigen Hitkatalog hat, belegte Ende 2010 das Best-of-Album "Greatest Hits ... So Far" nicht nur mit den Tracks "Raise Your Glass" und "Fuckin' Perfect". Mit ihrem sechsten Studioalbum untermauert die Amerikanerin ihren Status als eine der weltweit erfolgreichste…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Vor vier Jahren erschien der Longplayer "Funhouse". Er war ein Knaller, von dem allein in Deutschland mehr als eine Million Einheiten verkauft wurden. Das neue Album der charismatischen Sängerin klingt nicht weniger spektakulär, und wieder einmal macht Pink mit 17 kunterbunten Songs mordsmäßig Stimmung.

Dass Pink eh schon einen mächtigen Hitkatalog hat, belegte Ende 2010 das Best-of-Album "Greatest Hits ... So Far" nicht nur mit den Tracks "Raise Your Glass" und "Fuckin' Perfect". Mit ihrem sechsten Studioalbum untermauert die Amerikanerin ihren Status als eine der weltweit erfolgreichsten Künstlerinnen.

Schon von den ersten Takten des Openers "Are We All We Are" an, bei dessen Produktion Butch Walker, John Hill und Emile Haynie mitwirkten, packt Pink den Hörer mit einer unwiderstehlichen Hookline am Schlafittchen. Und in derselben Güteklasse geht es mit "Blow Me (One Last Kiss)", der ersten Single, gleich weiter. Diesen Hit nahm Pink zusammen mit dem Grammy-Preisträger Greg Kurstin auf, der schon unter anderem mit Lily Allen, Kelly Clarkson und den Red Hot Chili Peppers kollaborierte.

Auch Pinks langjährige Songwriting- und Produktionspartner Max Martin und Shellback, Dan Wilson und Billy Mann legten bei der Arbeit an diesem Album wieder mit Hand an und sorgten so dafür, dass nichts anbrannte. So entstanden Höhepunkte wie die locker groovende Nummer "How Come You're Not Here", die Hymne "True Love", bei der Lily Rose Cooper alias Lily Allen mitwirkte, sowie der Titel "Here Comes The Weekend", bei dem Rapper Eminem Pink mit tatkräftigen Reimen unterstützt.

Norbert Schiegl

Die Tracklist der Deluxe Edition
  • 01. Are We All We Are
  • 02. Blow Me (One Last Kiss)
  • 03. Try
  • 04. Just Give Me a Reason
  • 05. True Love
  • 06. How Come You’re Not Here?
  • 07. Slut Like You
  • 08. The Truth About Love
  • 09. Beam Me Up
  • 10. Walk of Shame
  • 11. Here Comes the Weekend
  • 12. Where Did the Beat Go?
  • 13. The Great Escape
  • 14. My Signature Move
  • 15. Is This Thing On?
  • 16. Run
  • 17. Good Old Days
  • Produktdetails
  • EAN: 0887254665724
  • Best.Nr.: 36157757
  • Artikeltyp: Musik
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: CD
  • Erscheinungstermin: 14.09.2012
  • Hersteller: Sony Music

Trackliste

CD
1Are We All We Are (Explicit Version)00:03:37
2Blow Me (One Last Kiss) (Explicit Version)00:04:16
3Try00:04:07
4Just Give Me A Reason00:04:02
5True Love (Explicit Version)00:03:50
6How Come You're Not Here00:03:12
7Slut Like You (Explicit Version)00:03:41
8The Truth About Love (Explicit Version)00:03:48
9Beam Me Up00:04:27
10Walk Of Shame (Explicit Version)00:02:41
11Here Comes The Weekend (Explicit Version)00:04:24
12Where Did The Beat Go?00:04:18
13The Great Escape00:04:24
14My Signature Move00:03:44
15Is This Thing On?00:04:21
16Run00:04:11
17Good Old Days00:04:02