Aliens der Meere
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie
Fotogalerie Fotogalerie Videoclip

Aliens der Meere

IMAX - Aliens der Meere
Regie: James Cameron, Steven Quale Darsteller: Dijanna Figueroa; Pamela Conrad; Kelly Snook; Kevin Hand; James Cameron; Loretta Hidalgo; Maya Tolstoy Produktion: Andrew Wight
DVD
 
1 Kundenbewertung
  weniger gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
11 ebmiles sammeln
EUR 11,49
Versandfertig in 3-5 Tagen
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Aliens der Meere

Röhrenwürmer und Albinokrabben, Riesenkrebse und anderes eigenartiges Getier - das sind die Hauptdarsteller dieses bizarr-abenteuerlichen Ausflugs in die unwirtlichen Tiefen der Meere. Da kann es schon mal über 300 Grad Wassertemperatur haben und aus dem geborstenen Meeresgrund Schwefel spucken - wer ein echter Tiefseebewohner ist, fühlt sich bei solchen Bedingungen pudelwohl. Mit Hochtechnologie und Entdeckergeist wagt sich ein Team aus Meeres- und Weltraumforschern dorthin und fasziniert mit bizarren Aufnahmen.

Ein Team von Weltraum- und Meeresforschern unternimmt mit Regisseur James Cameron eine Expedition zu hydrothermalen Quellen am Meeresboden des Atlantiks und Pazifiks: Hier bestimmt bis zu 345 Grad Celsius heißes Wasser die Atmosphäre, in der überraschenderweise die unterschiedlichsten, außergewöhnlichen Lebensformen existieren. Riesenwürmer, blinde Krebse und Garnelen haben sich dort, wo andere Lebewesen keine Überlebenschance hätten, niedergelassen. Abenteurer und Regisseur James Cameron widmet sich dem Thema der Astrobiologie, wobei er der Idee nachgeht, dass die Lebewesen in den extremen Lebensräumen des Meeres Strukturen aufweisen könnten, die auch Weltraumlebensformen entsprechen könnten. Begleitet wird Cameron von Meeresbiologen und Forschern der NASA. Eine faszinierende Dokumentation, die sich die beeindruckende Wirkung der Großbildleinwand zu Nutze macht.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten


Produktinformation

  • Hersteller: Walt Disney Studios
  • EAN: 8717418033644
  • Best.Nr.: 20201194
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: DVD
  • Erscheinungstermin: 12. Januar 2006
  • FSK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch
  • Untertitel: Deutsch, Kroatisch, Kroatisch, Türkisch, Arabisch, Slowenisch, Serbisch, Serbisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:1, 78/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • Gesamtlaufzeit: 95 Min.
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 19.03.2008

Alien Quadrilogy

Natürlich gehörte die "Alien"-Box zu den ersten Dingen, die man sich einst für den DVD-Player kaufte. Als dann 2003 alle vier Filme als "Alien Quadrilogy" noch mal auf den Markt kamen, mit alternativen Schnittfassungen und zahllosen neuen Extras, war die Versuchung zwar groß, aber die Box gleich zweimal zu besitzen schien auch nicht wirklich zwingend. Mittlerweile sind die Filme einzeln als Doppeldiscs in verschiedenen Varianten immer wieder aufgelegt worden und die Box mit neun DVDs in Amerika so billig zu haben, dass man irgendwann dann doch nicht widerstehen kann. Und tatsächlich lohnt sich die Zweitbox. Man braucht allerdings Zeit, sehr viel Zeit. Denn nicht nur ist jeder der vier Filme noch mal als Director's Cut sowie mit zahllosen Audiokommentaren vertreten, sondern die Extras übertreffen den Hauptfilm noch mal um einiges an Länge. Wenn man alle Varianten ansieht, ist man eine gute Woche beschäftigt. Aber wer so viel Zeit investiert, hat hinterher etwas von Hollywood begriffen, wie dort Kunst, Geschäft und Handwerk ineinandergreifen - und dass das fortwährende Arbeiten am Rande des Nervenzusammenbruchs Teil des Geheimnisses ist. Nur …

Weiter lesen

Oscar- und Golden Globe-Gewinner James Cameron wagt sich nach seiner preisgekrönten "Titanic"-Havarie mal wieder aufs Meer und fasziniert mit atemberaubenden Aufnahmen aus einem der lebensfeindlichsten Habitate der Erde. Zusammen mit Co-Regisseur Steven Quale präsentiert er ein wissensdurstiges Häufchen von NASA-Wissenschaftlern und Marine-Biologen, die immer neue Lebewesen entdecken, die man anderenfalls in H.R. Gigers Alpträumen oder wilden Fantasyfilmen vermuten würde. Ein Highlight für Doku-Liebhaber - auf DVD in Langversion!
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Videoclip zu "Aliens der Meere"

Das Videoclip wird geladen...


Kundenbewertungen zu "Aliens der Meere"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 2 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   weniger gut)
  ausgezeichnet
  sehr gut
  gut
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Aliens der Meere" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von sabisteb aus Freiburg am 04.05.2012   weniger gut
James Cameron dürfte seit Titanic mit einer der bekanntesten Regisseure sein. Hier versucht er sich nun an einer Dokumentation über die Unterwasserwelt in 3700 Metern Tiefe. Black Smoker, seltsame, bizarre, nie gesehene Tiere und nerdige Wissenschaftler.
Dieser Film wirkt leider wie ein Laienfilm von Wissenschaftlern für Wissenschaftler. Als wenn ein paar Meeresforscher, um für ihr Institut oder für ihren Studiengang zu werden einfach mal einen ihrer Forschungsausflüge gefilmt hätten und aus dem Nähkästchen plaudern würden. Ja, es ist sicherlich cool während seiner Doktorarbeit unter Wasser in einem Tauchboot Proben zu sammeln und als Biologe fand ich den Film unter diesem Aspekt auch recht unterhaltsam, aber der Film ist weder Fisch noch Fleisch. Er ist keine wirkliche Unterwasserdokumentation und auch keine Dokumentation eines Forschungstrips. Hier werden recht unzusammenhängend einige Tauchfahrten und das Probensammeln einiger Doktoranden und Postdocs dokumentiert, was sich in ihrem PHD Vortrag sicherlich sehr gut machen wird und eine nette Zugabe bei jeder Doktorarbeit wäre, für Unbeteiligte ist es milde ausgedrückt: langweilig.
Hinzu kommt, dass die Synchronisation grausam ist. Da lesen irgendwelche Sprecher den Text runter, leblos, betonungslos, irritierend. Die Perspektiven sind teils seltsam und irritierend und das hat auch seinen Grund. Der Film kam ursprünglich 2005 als 3D-Dokumentation in die IMAX-Kinos, also zu Zeiten, als es in normalen Kinos noch kein 3D gab und man tatsächlich extra ins IMAX Kino ging, um sich teils recht dürftige Dokumentationen anzusehen, nur weil sie 3D waren. Dieser Film fällt genau in diese Sparte. Sicherlich hatte er im IMAX Kino tolle 3D Effekte, als reine Doku ist er unteres Mittelmaß und jede ARTE Doku besser. Da wundert es, dass Cameron sich nicht schämt, seinen Namen für diese Doku herzugeben.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Aliens der Meere" ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


Ein Marktplatz-Angebot für "Aliens der Meere" für EUR 3,50

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 3,50 2,10 sofortueberweisung.de, PayPal, Banküberweisung 1001 Bücher - Modernes Antiquariat 99,7% ansehen