Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar Bd.1 - Frieser, Claudia

Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar Bd.1

Claudia Frieser 

Illustrator: Sprengler, Constanze
Broschiertes Buch
 
14 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
7 ebmiles sammeln
EUR 6,95
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar Bd.1

Eine fesselnde Zeitreise in das Nürnberg Albrecht Dürers - so spannend kann Geschichte sein!
Als Oskar auf dem Dachboden eine alte Truhe seines kürzlich verstorbenen Großvaters entdeckt und darin die nötigen Utensilien für Reisen in die verschiedensten Zeiten findet, denkt er eigentlich nur an einen kurzen Abstecher ins Mittelalter. Doch im Nürnberg am Ende des 15. Jahrhunderts trifft ihn das Schicksal mit voller Wucht: Er wird verprügelt, verliert sein Gedächtnis, kommt ins Spital - und wird schließlich in abenteuerliche Machenschaften um Kindesraub und Hexerei verstrickt! Dass er all dem schließlich doch glücklich entkommt, hat er nicht zuletzt einem Jungen namens Albrecht zu verdanken, der besonders gern Selbstbildnisse zeichnet


Produktinformation

  • Verlag: Dtv
  • 2007
  • Ausstattung/Bilder: 2007. 231 S. m. Vign. v. Constanze Spengler.
  • Seitenzahl: 231
  • dtv Taschenbücher Bd.71277
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 121mm x 20mm
  • Gewicht: 228g
  • ISBN-13: 9783423712774
  • ISBN-10: 3423712775
  • Best.Nr.: 22843431

Perlentaucher-Notiz zur Sueddeutsche Zeitung-Rezension

Das "vermeintlich dunkle Mittelalter", weiß Florian Welle, funktioniert immer gut in Kinderbüchern: Da kann man es so schön grausam gruseln und die Nebel wallen lassen. Doch Claudia Frieser nutzt nicht nur das pittoreske Potential der Periode, sondern kennt sich darin, als Archäologin mit dem Schwerpunkt Mittelalter, auch noch besonders gut aus, schreibt Welle. Und so ist ihre Geschichte von Oskar, der eine Zeitreise ins Jahr 1484 unternimmt, nicht nur spannend, sondern auch lehrreich und außerordentlich genau und detailreich erzählt: "Anschaulich schildert sie den für Oskar so befremdlichen Alltag, den Müll und den Gestank auf den Straßen oder das Strafsystem, das Übeltäter an den Pranger stellte." Besonders schön findet der Rezensent Oskars Verbündeten, einen Jungen namens Albrecht, der gern Selbstporträts zeichnet! Am Ende liegt ein Abenteuer hinter Oskar, und er hat sich bewiesen, dass man sich in einer fremden Welt durchsetzen, auch wenn die ganz schön verwirrend ist, erzählt unser zufriedener Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 01.10.2004

Der Teufel holt die Kinder
Ein Mittelalter-Roman aus Nürnberg
Hexen, Ritter, Mönche. Kein anderes Zeitalter regt die Vorstellungskraft junger Leser mehr an, als das vermeintlich dunkle Mittelalter. Feuchte Verliese und dreckige Gassen bilden die Orte verdächtiger Machenschaften. Magische Riten und grausame Folterpraktiken verführen zum Gruseln. Und über all dem hängt ein gespenstischer Nebel.
Claudia Frieser weiß um das Potential des Mittelalters. In einer Art Vorspiel zu ihrem Debütroman Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder lässt sie die Leser einen ersten Blick auf den späteren Schauplatz des Geschehens werfen: „Nürnberg 1484.” Es ist eine feuchte Herbstnacht, Vollmond. Eine „Gestalt in einem langen Mantel, dessen weit in die Stirn gezogene Kapuze ihr Gesicht verhüllte, tritt ans Ufer der Pegnitz, in der Hand ein sorgfältig in Tücher gewickeltes Bündel”. Ein Ruderboot legt an, nimmt den geheimnisvollen Fremden auf und verschwindet in der Dunkelheit.
Das Buch erzählt die spannende Geschichte von Oskar, der an einem verregneten Sonntag die Truhe seines kürzlich gestorbenen Opas öffnet. Er findet ein beiges Leinenhemd mit …

Weiter lesen
Claudia Frieser, 1967 geboren in Sulzbach-Rosenberg, studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, nahm an Ausgrabungen und verschiedenen Forschungsprojekten teil und arbeitete am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg, bevor sie beschloss, sich einmal auf ganz andere Weise mit dem Mittelalter zu beschäftigen. So entstand ihr überaus erfolgreiches erstes Kinderbuch "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder".

Leseprobe zu "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder..."

PDF anzeigen


Kundenbewertungen zu "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder..."

14 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.9 von 5 Sterne bei 14 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(13)
  sehr gut
 
(1)
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar Bd.1" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Helene aus Halle am 18.04.2014   ausgezeichnet
In dem Kinderbuch "Oskar und das Geheimnis der Kinderbande" von Claudia Frieser geht es um Oskar der durch einen Brief von seinem toten Großvater erfaehrt das er durch die Zeit reisen kann.
Als er das Zeitreisen ausprobiert findet er sich im mittelalterlichen Nürnberg wieder und gemeinsam mit dem jungen Albrecht Dürer klärt er das Geheimnis rund um die verschollenen Kinder auf.
Ich bin durch menen kleinen Bruder auf dieses Buch gekommen. Ich habe das Buch gelesen,weil mich die Geshichte intressiert und man auch noch etwas über das Mittelalter dazu lernt. Ich empfehle das Buch weiter,weil es sehr spannend geschrieben ist und man auch nicht lange braucht um es durchzulesen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von lopina aus Northeim am 04.02.2014   ausgezeichnet
Es geht um einen Jungen namens Oskar der in ener Zeitreise ist und dort lehrt er einen Jungen kennen namens Ahlbrecht sie erleben ein großes , spanedes und gefärliches abenteuer es geht um verschwunede söglinge die verkauft werden.Er und Ahlbrech lösen das geheimnis.
Das Buch ist sher spaned und lustig ich fand das buch sher gut ich finde das buch hat eine 1 verdint und entfele das wieter

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von 6c aus Donauwörth am 28.03.2013   ausgezeichnet
In dem Buch geht es um Oskar ,der gerade seinen Opa verloren hat. Traurig sucht er im Dachboden nach Erinnerungen ,da fällt ihm eine Truhe auf. Vorsichtig öffnet er die Truhe,es sind seltsame Dinge darin und ein Brief von seinem Opa. Als er anfängt zu Lesen kann er es nicht fassen,in dem Brief steht wie man Zeitreisen kann. Diese Dinge benutzt man um in die Vergangenheit zu reisen. Das muß ich ausprobieren, er möchte in das 15.Jahrhundert reisen um es ein bisschen zu erkunden. Nur ein kurzer Besuch denkt er,kaum seinen Wunsch ausgesprochen befindet er sich mitten im alten Nürnberg des 15.Jahrhundert.Oskar schaut sich um, da wird er schon niedergeschlagen und verprügelt er fällt ihn Ohnmacht. Später wacht er im Krankenhaus auf und kann sich an nichts erinnern ein totaler Gedächtnisverlust. Wird er wieder in seine Zeit zurück finden ,oder bleibt er im 15.Jahrhundert stecken. Was Oskar noch alles erlebt ,das müßt ihr selber lesen.
Dieses Buch ist aufregend und spannend geschrieben. Wer möchte nicht Zeitreisen können.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von xenia aus Fürth am 27.03.2013   ausgezeichnet
Das Buch handelt von einem Jungen namens Oskar. Sein Großvater ist gestorben. Dabei hat er Oskar eine Nachricht hinterlassen, die Oskar gefunden hat. Er findet auch eine Kiste. In der Nachricht stand, dass das Reisen in andere Zeiten möglich ist. Natürlich probiert Oskar das aus und wird so in in Abenteuer in der Geschichte geführt.
Ich würde das Buch weiterempfehlen, weil es eine sehr spannende Geschichte ist und man sich alles gut vorstellen kann.

3 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von 6c aus Donauwörth am 25.03.2013   ausgezeichnet
Oskar ist auf dem Dachboden von seinem Großvater,der kürzlich verstorben ist. Er kramt sich durch viele alte Andenken und findet eine alte Truhe. Oskar öffnet sie und kann nicht glauben was er dort sieht. In der Truhe sind Sachen um Zeitreisen zu können. Wo sein Opa das wohl her hat? Schnell packt er alles aus und schaut sich alles genau an. Wo könnte ich den hinreisen er überlegt. So ein kleiner Abstecher in das Mittelalter das wär nicht schlecht. Kaum ausgesprochen findet er sich im Nürnberger 15. Jahrhundert wieder,alles ganz anders. Aber das Schicksal will es anders mit Oskar er wird auf der Straße verprügelt und verliert sein Gedächtnis. Ob er jemals zurück in seine Zeit kommt,das müßt ihr selber lesen.
Tolles spannendes Abenteuer für Zeitreisende ,kann ich nur empfehlen.

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von hahaha aus Fürth am 17.02.2013   ausgezeichnet
Das Buch fängt damit an, dass Oskar in den Ferien mit seinen Eltern in ein Museum gehen muss und da sieht er ein Bild, auf dem sein Opa ist. Aber sein Opa hat da gar nicht gelebt als das Bild gemalt worden ist. Dann findet er heraus, dass sein Opa in der Zeit reisen konnte und er hat von seinem Opa eine Truhe bekommen, in der alte Kleider sind und dass er in den alten Baum im Garten muss und da muss er sagen, wann er ankommen will. Oskar reist zurück ins Mittelalterbund trifft da einen Jungen, der Albtecht Dürer heißt und Katrin, die im Sputal arbeitet. In der Stadt verschwinden immer wider Kunder und Oskar und Albrecht finden heraus warum, aber das verrate ich natürlich nicht.
Das Buch ist sehr spannend und ich würde auch gerne in der Zeit reisen können. Außerdem ist es lustig, wenn man erfährt wie die Menschen früher in Nürnberg gewohnt haben, das ist sehr komisch und ganz anders als heute. Man lernt also acluch etwas von dem Buch und das findeich gut. Ich empfehle das Buch allen weiter.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Fatih aus Schwäbisch Gmünd am 16.11.2012   ausgezeichnet
Das Buch Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder von Claudia Frieser handelt von einem Jungen, der mit der Zeitmaschine seines Großvaters in die Vergangenheit reist. Dort wird er von zwei Männern zusammengeschlagen. Dabei verliert er sein Gedächtnis.
Ich finde Claudia Frieser hat eine gute Geschichte mit vielen Abwechslungen geschrieben.
Ich würde es Überraschungsliebhabern sehr empfehlen.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von LadyGR aus Schwäbisch Gmünd am 16.11.2012   ausgezeichnet
Stell dir vor, du bist in einer anderen Zeit. Stell dir vor, du bist ganz alleine im Mittelalter gelandet und niemand ist da den du kennst.Ganz anderes Essen und ein brutaler Alltag gehören jetzt zu deinem Leben. Stell dir vor, du kannst dich nicht erinnern, woher du kommst.
Oskar findet einen Brief von seinem verstorbenen Opa, der ihm erklärt wie er in eine andere Zeit gelangen kann.Der Junge aus dem 21.Jahrhundert der ins Mittelalter reist, landet im Jahr 1484 in Nürnberg, wo er auch normalerweise lebt. Was als kleiner Auslflug ins Mittelalter geplant war, erweist sich als großes Abenteuer. Denn schonbald verschwinden viele Säuglinge im Krankenhaus.Was geht hier vor sich? Gemeinsam mit seinem neuen Freund Albrecht, versucht er den Fall zu lösen.
Mir hat das Buch "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder", sehr gut gefallen und ich würde es aufjedenfall weiter empfehlen.Das Buch würde ich ab 10 Jahren empfehlen. Nicht empfehlenswert für Kinder die sich vor den Sitten und Bräuchen des Mittelalters fürchten und ekeln.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

0 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Vanille88 aus Donauwörth am 10.11.2012   ausgezeichnet
Das Buch"Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder"spielt zum Großteil in der Vergangenheit.DerJunge"Oskar"reist-nachdem er das Geheimnis seines Großvaters gelüftet hat-in das Jahr 1484.Eigentlich sollte es nur ein kurzer Ausflug werden,doch als Oskar eine Gehirnerschütterung bekommt,kann er sich nur sehr schleierhaft an seinen Heimweg erinnern. Die nette Apothekerin nimmt ihn aber zum Glück zu sich als Lehrjungen auf.Als im Spital immer meh neugeborene Säuglinge entführt werden,wächst das Verlangen in Oskar,dieses Geheimnis zu lösen,wasihm auch gelingt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen,weiles sehr spannend und -wegen der Gehirnerschütterung-ziemlch unabsehbar geschrieben worden ist.Ein,sehr empfehlenswertes Buch!!!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Tiana aus Fürth am 29.10.2012   ausgezeichnet
Die Sommerferien haben begonnen! Oskar wollte die Ferien nützen um weg zu fahren.Doch seine Eltern wollten nicht wegfahren.So ging er und seine Eltern ins Museum .Dort sah er ein Gemälde mit seinem Onkel h
Heinrich drauf und er wunderte sich ,weil sein Onkel vor kurzem gestorben ist .Außerdem wurde das Gemälde vor etwa Tausend Jahren gemalt .So öffnete er die Truhe ,die sein Onkel wie seinen Augapfel behütete.Als er sie öffnete fand er alte Kleidung und ganz unten einen Brief von seinem Onkel .Er erklärte ihm,dass er durch die Zeit reisen konnte in der alten Eiche im Garten. Also zog Oskar sich eines morgens an und kletterte in die alte Eiche und das Abenteuer begann..
Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, weil es spannend wahr und sehr abenteuerlich,aber es war auch manchmal sehr gruselig.Ja ich würde es sehr gerne weiter empfehlen.

1 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar Bd.1" von Claudia Frieser ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


18 Marktplatz-Angebote für "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar Bd.1" ab EUR 0,99

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
deutliche Gebrauchsspuren 0,99 1,50 PayPal, Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Mirjam-Mama 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,42 2,50 Banküberweisung, offene Rechnung, PayPal, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Modati/Buchland a.de 99,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,20 Banküberweisung Marienkind 100,0% ansehen
wie neu 1,50 1,65 Banküberweisung Basti2014 100,0% ansehen
wie neu 1,99 2,00 PayPal, Banküberweisung kaamwi 99,3% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,00 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung melanchton 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,00 1,20 PayPal, Banküberweisung :)Lisa 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,78 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,4% ansehen
wie neu 3,00 1,20 Banküberweisung Wissenkönnen 100,0% ansehen
gebraucht; sehr gut 3,00 2,00 PayPal, Banküberweisung Bücher am Schloss 99,8% ansehen
Sehr gut 3,90 1,90 offene Rechnung, PayPal Antiquariat Irmhild Hoffmann 100,0% ansehen
wie neu 4,00 1,50 PayPal, Banküberweisung gisgergab 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,64 1,60 Banküberweisung Cloud37 100,0% ansehen
gebraucht - siehe Kurzinfo 4,80 2,50 PayPal, Banküberweisung MCM 2000 Buchhandlung u. Antiquariat 100,0% ansehen
gebraucht; gut 5,00 2,70 offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Antiquariat Schwörer 99,8% ansehen
wie neu 5,50 1,60 Banküberweisung bookwormmike 100,0% ansehen
wie neu 6,60 1,50 Banküberweisung Hamleh 95,9% ansehen
12,50 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, offene Rechnung Antiquariat Bernhard 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch