John Lennon, Die Biographie (Mängelexemplar) - Norman, Philip
Lieferung nur solange
Vorrat reicht.

John Lennon, Die Biographie (Mängelexemplar)

Philip Norman 

Gebundenes Buch
 
Zustand: gut
1 Kundenbewertung
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
14 ebmiles sammeln
Statt EUR 29,95*
als Mängelexemplar:
EUR 13,95
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
*Verlagspreis
-53 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

John Lennon, Die Biographie (Mängelexemplar)

40 Jahre nach dem Welthit Revolution beschert uns der renommierte britische Rock-Autor Philip Norman die definitive Biographie der größten Legende der Popmusik: John Lennon. Ein atemberaubend facettenreiches Porträt des Gründers der Beatles, der mit seinen genialen Songs Musikgeschichte schrieb eine grandiose Hommage an die Pop-Ikone mit der Nickelbrille.
Die Girls schwärmten zwar eher für Paul oder George, aber John sang die schönsten Liebeslieder. Songs, die ins Herz gehen und in die Beine. John Lennon war der charismatische Kopf der Beatles. Seine musikalische Inspiration und die skurrilen Texte begründeten den Mythos der Fab Four. Er liebte die Provokation, zugleich war er aber auch ein menschenscheuer Träumer. Mit Hits wie All you need is love, I am the Walrus und Lucy in the Sky with Diamonds schuf er Klassiker voll poetischer Melancholie. Nach dem Ende der Beatles nutzte er dann mit Yoko Ono seinen Ruhm für politisches Engagement. Give Peace a Chance und Imagine wurden zu Hymnen der Friedensbewegung. Und noch heute, über ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod, erreicht seine Stimme die ganze Welt.
Dem renommierten Pop-Journalisten Philip Norman war es vorbehalten, uns diese fulminante Lebensschau zu liefern ein biographisches Meisterwerk über die Pop-Legende John Lennon.


Produktinformation

  • Verlag: Droemer/Knaur
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 2008. 1021 S., . 32 z. Tl. farb. Fototaf.
  • Seitenzahl: 1021
  • Deutsch
  • Abmessung: 24 cm
  • Gewicht: 1574g
  • ISBN-13: 9783426273524
  • ISBN-10: 3426273527
  • Best.Nr.: 33755315
Rezensent Marc Deckert ist sehr angetan von Philip Normans trotz des beträchtlichen Umfangs kurzweiligen Biografie John Lennons. Sie biete erstaunlich viele neue Einsichten und sei von "Fairness und Vollständigkeit" geprägt. Zwar beugt sich der Autor seiner Einschätzung nach an manchen Stellen den Zwängen des Marktes, die ein paar "pikante, verkaufsfördernde Details" verlangten. Doch das tut er zu Deckerts Freude mit einer "gewissen Beiläufigkeit und Nonchalance": Norman habe keine "Skandalbiografie"  geschrieben, betont der Rezensent. Der Rezensent empfindet Yoko Onos Einschätzung, das Buch sei "bösartig", als "Fehleinschätzung". Sie hatte zwar mit dem Autor zusammengearbeitet, nach Lektüre des Manuskripts aber ihre Zustimmung entzogen. Deckert dagegen findet Normans Arbeit ausgewogen: "Der Künstler wird weder auf ein Podest gehoben noch gestürzt", seine problematischen Persönlichkeitszüge werden ebenso thematisiert wie " Lennons Gaben, sein Humor und sein Erfindungsreichtum".

© Perlentaucher Medien GmbH

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 28.11.2008

Der Mann, der sich nicht sicher fühlte und darüber sang

Philip Norman hat eine gewaltige Biographie zu John Lennon geschrieben: unprätentiös, sehr lesbar und mit jenem notwendigen Zug von Besessenheit, die sich an der Liebe zur Musik entzündet.

Von Edo Reents

Im März 1966 ging der "Evening Standard" der Frage nach, wie ein Beatle so lebt. John Lennon wurde mit Heinrich VIII. verglichen - "arrogant wie ein Adler, unberechenbar, faul, desorganisiert, kindisch, rätselhaft, charmant und voller Witz" -; jeder wusste, dass man zu noch ganz anderen Vergleichen greifen müsse, wie Lennon selbst das in dem Blatt auch tat: "Das Christentum wird von uns gehen. Es wird vertrocknen und verschwinden. Daran besteht kein Zweifel. Es wird sich erweisen, dass ich recht habe. Wir sind heute populärer als Jesus. Ich weiß nicht, was zuerst von der Bildfläche verschwinden wird, der Rock 'n' Roll oder das Christentum. Jesus war schon in Ordnung, aber seine Anhänger waren ordinäre Dummköpfe. Sie haben es verdreht und damit für mich verdorben."

Über diese Feststellung regte sich im Heimatland der Beatles niemand auf. Vier Monate später druckte ein …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur Sueddeutsche Zeitung-Rezension

Rezensent Marc Deckert ist sehr angetan von Philip Normans trotz des beträchtlichen Umfangs kurzweiligen Biografie John Lennons. Sie biete erstaunlich viele neue Einsichten und sei von "Fairness und Vollständigkeit" geprägt. Zwar beugt sich der Autor seiner Einschätzung nach an manchen Stellen den Zwängen des Marktes, die ein paar "pikante, verkaufsfördernde Details" verlangten. Doch das tut er zu Deckerts Freude mit einer "gewissen Beiläufigkeit und Nonchalance": Norman habe keine "Skandalbiografie"  geschrieben, betont der Rezensent. Der Rezensent empfindet Yoko Onos Einschätzung, das Buch sei "bösartig", als "Fehleinschätzung". Sie hatte zwar mit dem Autor zusammengearbeitet, nach Lektüre des Manuskripts aber ihre Zustimmung entzogen. Deckert dagegen findet Normans Arbeit ausgewogen: "Der Künstler wird weder auf ein Podest gehoben noch gestürzt", seine problematischen Persönlichkeitszüge werden ebenso thematisiert wie " Lennons Gaben, sein Humor und sein Erfindungsreichtum".

© Perlentaucher Medien GmbH

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 16.01.2009

Schamloser Bücherwurm
Eindrucksvoll: Philip Norman über John Lennon
Eine „definitive” neue John-Lennon-Biographie – das weckt erst einmal Misstrauen. Ist der Bedarf an Beatles-Produkten nicht weitgehend gedeckt? Zu offensichtlich scheint der Versuch, mit dem Namen noch einmal abzukassieren und ein weiteres überflüssiges Produkt auf den Markt zu werfen, wie jene unseligen Best-of-Boxen und „neu entdeckten” Tonbänder der Beatles, die in regelmäßigen Abständen erscheinen. Kann man über eine so gut durchleuchtete Figur wie John Lennon überhaupt noch etwas Neues sagen? Die überraschende Nachricht ist: Man kann.
Zum Glück hat der britische Autor Philip Norman dem Drang widerstanden, eine „Skandalbiographie” zu schreiben. Das hat 1988 bereits Albert Goldman getan – beseelt von dem Plan, publicityträchtig eine heilige Kuh zu schlachten. Allerdings kann sich auch Norman den Gesetzen des Buchmarkts nicht ganz widersetzen. Er weiß, dass keine Biographie eines hinlänglich bekannten Helden ohne pikante, verkaufsfördernde Details auskommt. So schildert er genüsslich Johns ödipale Beziehung zu seiner leiblichen Mutter Julia („Während sie …

Weiter lesen
Philip Norman begann in den siebziger Jahren als Journalist bei der "Sunday Times". Mit seinen Kolumnen über Stars des Kulturlebens wurde er schnell berühmt. In den achtziger Jahren veröffentlichte er bahnbrechende Bücher über die Beatles und die Rolling Stones. Philip Norman lebt mit seiner Familie in London.

Kundenbewertungen zu "John Lennon, Die Biographie (Mängelexemplar)"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "John Lennon, Die Biographie (Mängelexemplar)" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Meyer aus Kiel am 30.10.2008   ausgezeichnet
Der Inhalt dieser Biographie hat mich ebenso begeistert wie das wunderschöne Cover der deutschen Ausgabe. Durch Umfang und Gewicht zwar keine Bettlektüre, aber ein tolles Angebot für ein Wochenendabtauchen in spannenden Zeiten.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "John Lennon, Die Biographie (Mängelexemplar)" von Philip Norman ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop
Mehr von