Professor Layton und die verlorene Zukunft
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie
Videoclip

Professor Layton und die verlorene Zukunft

Nintendo DS
 
44 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
32 ebmiles sammeln
Statt EUR 39,99*
EUR 31,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
-20 %


Andere Kunden interessierten sich auch für

Professor Layton und die verlorene Zukunft

In einem Brief aus der Zukunft warnt Luke Professor Layton vor einem schrecklichen Unglück, das London droht und das sich nur mit seiner Hilfe abwenden lässt. So muss der Spieler Geheimnisse und Verschwörungen aufdecken, um das Schicksal abzuwenden. Mit vielen Rätseln wird das Gehirn auf eine harte Probe gestellt. Nebenbei gibt es drei neue Minispiele.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Meisterdetektiv Professor Layton und sein junger Assistent Luke brechen zu ihrer dritten Abenteuerreise auf
Das brandneue Abenteuer überrascht immer wieder mit unerwarteten Wendungen - und mit nicht weniger als 165 Kopfnüssen, Rätseln und Logik-Aufgaben. Das Detektiv- und Rätselspiel, entwickelt von Nintendo und Level-5, ist eine echte Herausforderung für die kleinen grauen Zellen. Zugleich erzählt es die epischste, tragischste und emotionalste aller bisherigen Professor Layton-Geschichten.
Der Spieler begibt sich mit Luke und dem Professor auf eine Reise in die Zukunft um London vor einem schlimmen Unglück zu bewahren
DIE STORY:
Die Story beginnt mit einem Brief von Luke an Professor Layton - abgeschickt 10 Jahre in der Zukunft! Luke warnt seinen Mentor darin vor einem schrecklichen Unglück, das London droht und das sich nur mit seiner Hilfe abwenden lässt. Hängt der Brief womöglich mit einem anderen Ereignis zusammen? Denn wenige Tage zuvor ist der Premierminister verschwunden, nachdem er am fehlgeschlagenen Test einer Zeitmaschine teilgenommen hat. Um das zu klären, begeben sich die Spieler gemeinsam mit dem Professor und Luke auf eine Zeitreise voller Rätsel. Sie müssen viele Geheimnisse und dunkle Verschwörungen aufdecken, um London vor einem schrecklichen Schicksal zu bewahren.
Mit Hilfe des Touchpens gilt es, zahllose logische Probleme zu lösen und Rätsel zu knacken, die das Gehirn auf eine harte Probe stellen. Die Spieler sollten sich aber auch die Zeit nehmen, die einzigartige Atmosphäre des Spiels zu genießen und das London der Zukunft gründlich zu erkunden: von den U-Bahn-Schächten bis Chinatown.
Spannender, epischer und geheimnisvoller denn je:
Das Spiel bietet neben spannenden Rätseln eine einzigartige Atmosphäre
Der dritte Titel der Professor Layton-Reihe enthält noch mehr erzählerische Elemente und animierte Filmsequenzen als seine Vorgänger und glänzt mit jeder Menge neuer Herausforderungen. Zugleich bewahrt er die besondere Atmosphäre, den Abenteuergeist und den Charme der Kultserie: In filmischen Rückblenden erfahren die Spieler mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit des Professors, über seine verschwundene Liebe und darüber, wie er zu seinem berühmten Zylinder kam.
Neben den Rätselaufgaben können die Nintendo DS-Fans drei neue Minispiele genießen, dem Professor helfen, das Layton-Mobil zu steuern oder mit seinem neuen Papagei interagieren. Zudem haben sie die Möglichkeit, ein Bilderbuch zu vervollständigen. Die Sticker, die sie dafür benötigen, erhalten sie als Belohnung, wenn sie die Spezialpuzzles lösen, die überall im Spiel versteckt sind. Und dann ist da noch eine ganze Schar neuer Charaktere, die ihnen zusätzliche Rätsel frei schalten, je weiter sie auf ihrer Zeitreise vorankommen.
Für den Fall, dass sich eine Rätselnuss als zu hart erweist, findet der Spieler immer eine Anzahl von Tipps, wie sie sich knacken lässt. Um einen Tipp zu erhalten und eine falsche Antwort zu vermeiden, können die Spieler eine Hinweismünze einsetzen. Wer dennoch nicht mehr weiter weiß, kann jetzt ein neues Feature nutzen: Den Super-Hinweis. Er ist ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl, kostet aber gleich zwei Münzen. Als weitere Spielwährung sind die Pikarat im Umlauf, gegen die man Bonusmaterial erwerben kann. Jedes gelöste Rätsel spült neue Pikarat in die Kasse. Aber Achtung: Jede falsche Antwort lässt den Vorrat auch wieder schrumpfen.
Wie die beiden ersten hält auch der neue Professor Layton-Titel ein besonderes Angebot für all jene bereit, die vom Rätselspaß gar nicht genug kriegen können: Für eine begrenzte Zeit nach dem Verkaufsstart des Spiels können sie sich jede Woche neue Inhalte über die Nintendo Wi-Fi Connection herunterladen.
Alles in allem: Professor Layton und die verlorene Zukunft ist ein absolutes Muss für Denksportler, Hobby-Detektive, Rätselfreunde und alle, die Freude daran haben, in eine Geschichte voller Geheimnis und Abenteuer einzutauchen.
FEATURES:
Neue spannende Story: Im London der Zukunft herrscht Chaos, und nur ein Mann kann die Dinge wieder richten - Professor Layton!
Über 165 neue Rätsel fügen sich nahtlos in die Geschichte ein. Der Spieler wird mit unterhaltsamen und kniffeligen Puzzles und Rätseln gefordert - neue Rätselarten dürfen da natürlich auch nicht fehlen!
Spieler, die sich selbst nach drei kleinen Hinweisen an einem Rätsel die Zähne ausbeißen, können die neue Option, einen "Superhinweis", aktivieren, um der Lösung näherzukommen.
Wie schon bei den Vorgängern der beliebten Serie stehen, für einen begrenzten Zeitraum nach Erscheinen des Spiels, Rätsel zum Herunterladen zur Verfügung.


Systemvoraussetzungen

Nintendo DS


Produktinformation

  • Hersteller: Nintendo
  • Artikeltyp: Software
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: Nintendo DS
  • USK: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2010
  • EAN: 0045496470548
  • Best.Nr.: 31306761
Was ist nach der Explosion einer mysteriösen Maschine mit dem eben noch anwesenden Premierminister passiert? Warum versetzt Laytons Zylinder Passanten in Angst und Schrecken? Und wer sind überhaupt diese komischen Pseudo-Mafiosi? Diesen und vielen weiteren Fragen ist Professor Layton in Begleitung von Nachwuchsdetektiv Luke diesmal gleich in zwei Zeitebenen auf der Spur - während man im London der Gegenwart unter anderem dem Verschwinden des Staatsoberhaupts auf den Grund geht, treibt zehn Jahre später das böse zukünftige Ich des Professors sein Unwesen und ein fast erwachsener Luke greift den Ermittlern helfend unter die Arme. Die Verbindung zwischen beiden Handlungssträngen stellt eine Zeitmaschine in Gestalt einer riesenhaften Uhr dar, deren Dienste das dynamische Duo immer wieder an festgelegten Stellen der Story in Anspruch nimmt.

Stundenlanger Spielspaß garantiert

rotz Zeitmaschine und gelegentlicher U-Bahn-Benutzung (das Auto des Protagonisten ist leider den Weg alles Irdischen gegangen) sind die Abläufe des Spiels nahezu die gleichen wie in den beiden Vorgängertiteln - durch Antippen bewegt man sich über kleine Richtungspfeile von einem liebevoll gezeichneten Standbild zum nächsten, verwickelt Nebenfiguren in Gespräche und bekommt von diesen eine Unmenge an Rätseln vorgesetzt. Über 165 sind es diesmal, zudem wird wieder durch wöchentliche Downloads für Nachschub gesorgt.

Gelegentlich müssen Rätsel zwingend gelöst werden, um etwa am Pförtner vorbei in Inspektor Chelmeys Büro zu gelangen, ansonsten lassen sich viele Knobeleien aber (vorerst) überspringen - nur an manchen Stellen soll wie gehabt eine gewisse Anzahl abgeschlossen sein, damit die Geschichte weitergeht. Erledigte Aufgaben wandern ins Archiv, wo man sie jederzeit aufrufen darf, ungelöste verwaltet Granny Riddletons interessanter Nachfolger - lasst euch überraschen...

Eine bunte Mischung

as Rätsel-Angebot ist wie immer breit gefächert und wunderbar abwechslungsreich. Da ist etwa Vorstellungsvermögen beim Einsetzen von Zahnrädern gefragt, Zahlencodes werden geknackt, Labyrinthe durchquert, Streichhölzer umgelegt, Suchbilder durchforstet, verknotete Schnüre entwirrt, Grundstücke mit wenigen Strichen laut Vorgabe zerteilt oder Kopfnüsse nach dem Motto 'wenn vor drei Tagen übermorgen Sonntag war...' erledigt. Manche Rätseltypen sind bereits bekannt, die Macher haben aber ansonsten wieder ordentlich Fantasie ins Aufgabendesign fließen lassen.

Der Schwierigkeitsgrad kam mir dabei insgesamt ein wenig höher vor als bisher (vielleicht bin ich aber auch nur etwas eingerostet). Zwar gibt es immer wieder eher simple, schnell gelöste Rätsel und das Empfinden richtet sich natürlich auch nach den jeweiligen Stärken des Spielers, viele Puzzles zeigen sich aber wirklich knifflig. Für solche Fälle hat man erneut die nützlichen Hinweis-Münzen zur Verfügung, welche an 'verdächtigen' Stellen der Umgebungen versteckt sind. So lassen sich mehr oder weniger deutliche Hilfestellungen erkaufen, der neue Super-Hinweis für zwei Goldstücke liefert sogar einen besonders kräftigen Wink mit dem Zaunpfahl. Fehlversuche werden erneut mit dem Abzug von 'Pikarat', also den in jedem Rätsel erspielbaren Punkten, bestraft. Je nach Pikarat-Menge öffnen sich nach Spielende im Bonusbereich weitere Extra-Gehirntrainings.

Wer geschriebene oder gezeichnete Gedächtnisstützen benötigt, kann wieder auf dem Notizblock herumkritzeln, der auf Wunsch das Rätselbild transparent überlagert und im neuen Ableger sogar 'Stifte' in mehreren Farben und zwei Stärken bietet.

Zusatzaktivitäten

ei jedem Spielstart gibt es eine kurze Zusammenfassung der letzten Ereignisse, darüber hinaus liefert das Tagebuch des Professors alle relevanten Informationen. Unter den weiteren Menüpunkten des bewährten Koffers befinden sich wie gewohnt auch ein paar nette Nebenbeschäftigungen. So dirigiert man ein kleines Auto durch immer komplizierter werdende 2D-Landschaften, indem Pfeile und Sonderfelder auf dem Spielbrett verteilt werden. Im Bilderbuch werden Aufkleber passend zur Handlung kurzer Geschichten platziert. Und im dritten Minigame lässt man einen Boten-Papagei herumflattern, dem je nach Flugkurve an den richtigen Stellen Plattformen eingezeichnet werden müssen. Neue Strecken, Sticker und Liefermissionen lassen sich durch fleißiges Rätseln freischalten.

Die im typischen Grafikstil der Serie gehaltenen Schauplätze wie der Alltags-Arbeitsplatz des Professors (die Universität), die Büros von Scotland Yard, verwinkelte Gassen oder ein geheimnisvolles Uhrengeschäft - da bieten sich natürlich diverse 'Zeiger-Rätsel' an - werden durch sympathische Charakterporträts und hübsche Zeichentrick-Sequenzen ergänzt. Die englische Sprachausgabe ist dabei erneut allererste Sahne (zur deutschen kann ich im Moment leider nichts sagen, der Test basiert auf der US-Version), Standard-Dialoge sind allerdings auch diesmal nicht vertont.

Fazit: Der Professor unterstreicht mit tonnenweise spaßigen Rätseln, nochmals leicht verbesserter Bedienbarkeit und gewohnt charmanter Präsentation seine Position als Denkspiel-König und Must Have für Genrefreunde. Größere Neuerungen stehen uns dann wohl erst nächstes Jahr mit dem ersten 3D-Ableger ins Haus, bis dahin wird man vom bewährten Gameplay aber bestens unterhalten.

Wertung: 88 von 100 Punkten (Christina Schmitt/GameCaptain.de)
Quelle/Copyright: Captain-Fantastic-Besprechung

Insgesamt warten 165 Mathe-, Logik-, Schiebe- und Denkaufgaben darauf, geknackt zu werden. Wie in den Vorgängern kann der Spieler unterwegs aufgelesene Münzen einsetzen, um bis zu drei hilfreiche Hinweise zu bekommen. Wer sich an einer besonders harten Nuss weiterhin die Zähne ausbeißt, darf auf ein neues Feature zurückgreifen, den Superhinweis. Der kostet gleich ganze zwei Münzen, danach sollten aber auch keine Fragen mehr offen sein. Weitere Detailverbesserungen erleichtern das Rätsellösen zusätzlich: Notizen dürfen nun in verschiedenen Farben und unterschiedlicher Stiftstärke erstellt werden. Zudem ist es jetzt möglich, nur einen Teil seiner Notizen zu löschen. Für zusätzliche Motivation sorgt Laytons Koffer, in dem sich einige Minispiele befinden, für die man im Lauf des Abenteuers Hinweise oder Bauteile sammelt. Fazit: Auch der dritte "Layton"-Teil bietet liebevoll zelebrierte Rätselkost, die eine breite Zielgruppe ansprechen wird.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Videoclip zu "Professor Layton und die verlorene Zukunft"

Trailer lädt den Film

Kundenbewertungen zu "Professor Layton und die verlorene Zukunft"

44 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.9 von 5 Sterne bei 44 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(38)
  sehr gut
 
(6)
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Professor Layton und die verlorene Zukunft" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12345vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von jojo1408 aus kottgeisering am 20.03.2012   sehr gut
Gutes Spiel, wie alle, aus dieser Reihe und der Kopf hat richtig was zu tun!

2 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von SKaB aus B am 16.12.2011   ausgezeichnet
Dieses Spiel hat die ganze Familie beschäftigt. Sehr gute Rätsel. Stundenlange Knobelei. Wunderbar gemacht. Ein Spiel bei dem man wirklich den Kopf rauchen lassen kann.

1 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Hexe aus Jossgrund am 03.11.2011   ausgezeichnet
Tolle neue Rätsel für groß und klein. Wem das Spiel Prof. Layton und das geheimnisvolle Dorf gefällt, dem ist diese Spiel zu empfehlen. Große und kleine Rätselfreunde kommen voll auf ihre Kosten.

1 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Doreen S. aus Magdeburg am 09.10.2011   ausgezeichnet
Super Spiel. Ich habe die beiden ersten Teile schon durchgespielt und bin nun auch von diesem sehr begeistert. Es macht immer wieder Spass, neue Rätsel zu lösen.
Meinem Sohn (10) gefällt es sehr.

2 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Charlie aus Waltershausen am 28.09.2011   ausgezeichnet
Das SPiel Professor Layton und die verlorene Zukunft ist ein sehr gut geeignetes Spiel für Leute, die gerne Spiele mit Logik aber auch Aktion spielne wollen. bei diesem Spiel ist es möglich mehrere verschiedene Spielarten zu spielen und nicht nur ein Schema. ich finde, dass es auch für jüngere SPieler geeignet ist.

4 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Buecherwuermchen aus Leipzig am 18.07.2011   ausgezeichnet
Das DS-Spiel war supertoll, interessant und knifflig.
Grosses Lob auch an den Versand, Lieferung kam prompt und Bezahlung
supereinfach.

3 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Sablchen aus Altena am 02.07.2011   ausgezeichnet
Ein super Spiel...für mich der beste Teil...hoffe das noch ein neues Spiel raus kommt...

Es gibt 1 Kommentar zu dieser Bewertung
  • Obelix aus Lutetia am 02.09.2011
    der 4. Teil kommt im November. Professor Layton - Ruf des Phantoms

    (Inhalt anstößig?)

2 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Helibeli2000 aus Iserlohn am 05.01.2011   ausgezeichnet
Ich habe mir, nachdem ich bereits die beiden ersten Professor Layton Spiele durchgespielt habe, den dritten Teil gekauft. Die Geschichte ist noch besser, die Rätsel immer wieder spannend. Das Spiel ist nur zu empfehlen.

4 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von monte aus Dresden am 30.12.2010   ausgezeichnet
Das Spiel macht meinem Söhnchen (9) sehr viel Spaß!

4 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Mbuna aus Nordhorn am 28.12.2010   ausgezeichnet
Das Spiel ist etwas anders aber immer noch supertoll wie alle von Prof. Layton. Wie immer wärmstens zu empfehlen. Mein Sohn kann gar nicht mehr die Finger davon lassen. Hat echten Suchtfaktor!

3 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12345vor »

Sie kennen "Professor Layton und die verlorene Zukunft" ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop
Andere Kunden kauften auch