Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3 - Adler-Olsen, Jussi

Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3

Jussi Adler-Olsen 

Übersetzung: Thiess, Hannes
Broschiertes Buch
 
37 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
15 ebmiles sammeln
EUR 14,90
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3

Der Hilfeschrei im Inneren einer verwitterten Flaschenpost blieb jahrelang unentdeckt. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Ihre mühsame Entzifferung führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens: Der Hilfeschrei, mit menschlichem Blut geschrieben, ist offenbar das letzte Lebenszeichen zweier Jungen, die Jahre zuvor entführt worden waren. Doch wer sind diese Jungen? Warum haben ihre Eltern nie eine Vermisstenanzeige aufgegeben? Sind sie womöglich noch am Leben? Bald steht fest: der Täter läuft noch immer frei herum ...


Produktinformation

  • Verlag: Dtv
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 588 S.
  • Seitenzahl: 592
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 136mm x 53mm
  • Gewicht: 694g
  • ISBN-13: 9783423248525
  • ISBN-10: 3423248521
  • Best.Nr.: 32574043
kulturnews - RezensionBesprechung
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag
Jussi Adler-Olsens Bücher in CD-(Höchst-)Form zu bringen ist gar nicht so leicht: Der Humor der Geschichten um Carl Mørk, Assistent Assad und Sekretärin Rose, die gemeinsam das Sonderdezernat Q bestreiten und die ungelösten Fälle der dänischen Polizei neu aufrollen, ist subtil. Und wenig kompakt. Kleine Andeutungen ziehen sich über 600 Seiten, Running Gags in der Wirkung, vom Tempo aber echte Schleicher. Es ist nur folgerichtig, dass die Hörbuchversion des dritten Mørck-Bandes einen Gang zulegt - und dass einzelne Facetten des Romans dabei auf der Strecke bleiben. Das Kunststück dabei ist: Auch wenn die Geschichte um einen skrupellosen Entführer, der es auf die Kinder von Sektenanhängern abgesehen hat, vertont weniger komplex und weniger komisch ist, ist "Erlösung" immer noch ein Spitzenthriller. Scheinbar Unvertonbares wie das langsame Enträtseln einer mit Blut geschriebenen Flaschenpost, die Mørck auf die Spur des immer noch aktiven Killers setzt, wurde genial adaptiert. Ein weiteres Lob hat das wirklich rundum gelungene Hörbuch dafür verdient, dass die Reihe sich dem unsäglichen Sprecher-Hopping verweigert, mit dem andere Produktionen Hörer vergraulen, und nach wie vor Wolfram Koch treu ist. (kab)

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 14.07.2011

Du sollst dich nicht über andere erheben

Und viele Grüße von Hiob: Der dänische Erfolgsschriftsteller Jussi Adler-Olsen hetzt seinen Sonderermittler Carl Mørck in "Erlösung" durch die Parallelwelt religiöser Fanatiker - auf der Suche nach entführten Kindern.

Aus dem Stand auf den Spitzenplatz der "Spiegel"-Bestsellerliste, den Vorgänger nach bald einem Jahr hochgezogen auf Platz vier - das schafft derzeit nur einer: Der Däne Jussi Adler-Olsen ist mit 1,6 Millionen verkauften Exemplaren der neue Liebling der deutschen Krimigemeinde. Mit "Erlösung", seinem dritten Fall um den Sonderermittler Carl Mørck, hat er diese Zuneigung insofern erwidert, als er sein bislang überzeugendstes Buch geschrieben hat. Damit liegt er im Plan: Denn sein auf zehn Bände angelegtes Cinemascope-Epos soll nach den Vorstellungen des Autors von Fall zu Fall literarisch besser werden. Gelänge dies nicht, hat er verkündet, würde er lieber aufhören. Nach oben, bis zu den wirklich literarischen Vertretern des Genres, ist allerdings noch ausreichend Luft.

Worum geht es in "Erlösung"? Um einen Massenmörder. Oh nein! Oh doch. Vielleicht sollte man besser von …

Weiter lesen

»Irre spannend, immer realistisch und sehr überzeugend.« Bernd Locker, Leipziger Volkszeitung, lvz-online.de 20.02.2013

»Sehnsüchtig haben wir auf den dritten Krimi des Mega-Seller-Autors aus Dänemark gewartet.« -- Brigitte EXTRA - Die besten Taschenbücher für den Urlaub 31.05.2011

»Buch der Woche« -- Maren Ahrig, NDR Buchtipp 15.06.2011

»Was als Katz-und-Maus-Spiel zwischen Täter, Eltern und der Polizei beginnt, wird zu einer rasanten Verfolgungsjagd. Das Tempo steigert sich stetig im Verlauf des fast 600 Seiten langen Romans - und als Leser hält man oft gebannt den Atem an.« -- Maren Ahrig, NDR Buchtipp 15.06.2011

»Alles in den Schatten stellt aber der wunderbare Humor, den Adler-Olsen in den Roman einfließen lässt - er schreibt, wie er ist.« -- Regina Krieger, Handelsblatt 17.06.2011

»Wieder eine ungewöhnliche Geschichte - wieder spannend und beklemmend geschrieben.« -- stern.de 24.06.2011

»Abgeschobene, die man nicht mehr braucht - die es aber bei der Lösung alter, ungeklärter (und gruseliger) Fälle allen zeigen. Dieses 'Der große Belheim'-Motiv macht Olsens Bücher so sympathisch. Und verdammt spannend sind sie trotzdem. Offenbar eine Erfolgsformel. Liebe angehende Krimi-Autoren, mørckt euch das.« -- STERN 30.06.2011

»Der Däne bringt die Geschichte nahe, er macht sie zur Geschichte des Lesers, der immer mehr mit hineingezogen wird, mitdenkt, mitüberlegt und mitleidet.« -- Ulrike Bertus, news.de 01.07.2011

»Der Kniff, den Leser immer einen Schritt näher an der Lösung sein zu lassen, macht den Thriller zum Page-Turner - und den Erfolg von Adler-Olsens Büchern aus.« -- Nadine Rinke, Hamburger Morgenpost 30.06.2011

»Er nimmt seine Figuren ernst - die guten wie die bösen, in denen das Böse aber auch Grautöne aufweist.« -- Margarete von Schwarzkopf, NDR1 Niedersachsen, Neue Bücher 05.07.2011

»Der Mann ist mindestens so spannend wie seine Krimis. Und die sind schon aufregend genug. Und gleichzeitig klug und witzig - eben genauso wie Jussi Adler Olsen selbst.« -- Leselust Juli/August 2011

»Der atemberaubend spannende Thriller sorgt für schlaflose Nächte.« -- Oberhessische Presse 26.07.2011

»Hochspannung von Jussi Adler Olsen.« -- Dirk Marwede, Uelzener Anzeiger 27.07.2011

»Eine mehr als gelungene Urlaubslektüre.« -- Oberösterreichische Nachrichten 16.07.2011

»Jussi Adler-Olsens Markenzeichen sind ausführliche Schilderungen brutaler Verbrechen, genaue Charakerstudien seiner Figuren und eine gute Portion Humor.« -- Tobias Wenzel, NDR kultur 30.07.2011

»Das Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. [...] Die Figuren werden blitzartig und grell ausgeleuchtet und der Leser schaut in menschliche Abgründe, dass einem das Blut in den Adern siedet.« -- Arno Udo Pfeiffer, MDR Hörfunk 05.08.2011

»Das Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Man könnte auch sagen - eine Geisterbahnfahrt!« -- MDR1 Hörfunk 05.08.2011

»Eine große Thriller-Serie.« -- Petra Albers, Stern-Online 17.08.2011

»Kraftvoll, spannend und überzeugend bis zum Schluss - ein Highlight ist die Beschreibung der Verfolgungsjagd, die sich die Mutter der entführten Kinder mit dem Erpresser liefert. Die fast 600 Seiten lesen sich wie im Flug.« -- Westfälische Nachrichten 18.08.2011

»Geschickt konstruiert und mehr als ein Schmöker.« -- Provocateur 04/2011

»Diese kraftvolle Sprache, die ohne blumige Schnörkel kompromisslos Stimmungen auf den Punkt bringt und unterschwellige Befindlichkeiten unmissverständlich auslotet, schafft es auf eine mitreißende Art und Weise, die psychischen Abgründe und seelischen Grausamkeiten entlang der Verbrecher nachvollziehbar zu machen.« -- Reinhard Oldeweme, Freie Presse 19.08.2011

»Mit unglaublich lebendiger Sprache, präzise konstruirter Handlung und faszinierender Beobachtungsgabe gelingt es ihm, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann zu ziehen.« -- Wolfgang Scheidt, Mannheimer Morgen 19.08.2011

»Brilliant geschrieben und voller Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.« -- Südhessenwoche 24.08.2011

»Kein überflüssiges Wort, keine unnötigen falschen Spuren, man weiß von Anfang an, wer Täter und wer Opfer ist, aber die differenzierten Profile lassen ein Wechselbad der Gefühle und ein kriminologisches Hochgefühl entstehen.« -- Wolfgang Scheidt, Mannheimer Morgen 19.08.2011

»Der Däne Jussi Adler-Olsen hat zurecht einmal mehr die Spitze in der Liste der meistverkauften Bücher erklommen. Weil er sich mit seinem dritten Krimi [...] noch gesteigert hat.« -- Wolfgang Neidhardt, Frankenpost 23.08.2011

»Und wieder schreckt er in seiner teils süffisanten, teils brutal spannenden Geschichte nicht vor perfiden Einfällen zurück.« -- Bücher Ausgabe 05/2011

»Mit diesem dritten Krimi übertrifft der dänische Bestseller-Autor sogar noch die beiden hervorragenden Vorgängerromane. Ein Thriller der Extra-Klasse.« -- Ulrike Lotze, Darmstädter Echo 29.08.2011

»Erlösung ist ein herausragender Thriller, spannend und mit hintergründigem Humor, der zeigt, welche Abgründe sich in der verschlossenen Welt religöser Eiferer auftun - und wie sich ein Verbrecher die zunutze machen kann.« -- Karl Schönholz, Hersfelder Zeitung 27.08.2011

»Facettenreich und tiefgrünidg gestaltete Charaktere und "Nebendarsteller" sorgen in dieser unglaublich raffinierten Geschichte für einen Nervenkitzel der kaum auszuhalten ist...« -- Unser Magazin 08/2011

»Eine Krimireihe mit Suchtfaktor, made in Denmark.« -- Echo Journal der REWE Group 08/2011

»Atemberaubende Spannung im dritten Buch von Jussi Adler-Olsen. [...] Jussi Adler-Olsen gelingt es, den Spannungsbogen nicht abfallen zu lassen und so den Leser in Atem zu halten.« -- Britta Heitmann, Preußische Allgemeine Zeitung 27.08.2011

»Der dänische Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen hat mit "Erlösung" erneut einen glänzenden Thriller abgeliefert, der seinen Vorgängern ›Schändung‹ und ›Erbarmen‹ in Nichts nachsteht. Spannung, Action, Humor, nichts davon fehlt im dritten Fall von Carl Morck und eignet sich daher bestens als unterhaltsame Urlaubslektür.« -- Renée Ricarda Billau, Heilbronner Stimme 16.08.2011

»Spannung pur!« -- Claudia Theurer, HALLO München 31.08.2011

»Dieses fast 600 Seiten starke Buch ist einer der besten skandinavischen Kriminalromane, die in den vergangenen Jahren auf den Markt gekommen sind.« -- Anke Kronemeyer, Rheinische Post 27.08.2011

»Atemberaubend spannend und klug: Mit diesem Krimi übertrifft Adler-Olsen sogar die beiden hervorragenden Vorgänger.« -- Westdeutsche Zeitung 27.08.2011

»'Erlösung' ist ein herausragender Thriller, spannend und mit hintergründigem Humor, der zeigt, welche Abgründe sich in der verschlossenen Welt religiöser Eiferer auftun können - und wie sich ein Verbrecher dies zunutze machen kann.« -- Karl Schönholtz, HNA Hersfelder Zeitung 27.08.2011

»Atemberaubend böse - Jussi Adler-Olsen bietet ein perfektes Krimierlebnis.« -- Dieter Bergmann, Fuldaer Zeitung 27.08.2011

»Ein Thriller der Extra-Klasse.« -- Ulrike Lotze, Darmstädter Echo 29.08.2011

»Krimikost mit Suchtfaktor.« -- K. Seidensticker, Sonntagsjournal der Bremervörder Zeitung 04.09.2011

»Der Nervenkitzel hält sich bis zum Schluss - bis zum grandiosen Finale ...« -- Schädelspalter, Hannover 09/2011

»Adler-Olsen ist kein filigraner Autor, aber einer, der seine Geschichten so kraftvoll erzählt, dass er sich allerlei Ausflüge erlauben kann [...].« -- Südwest Presse 08.09.2011

»Empfehlenswert!« -- Cornelia Gstöttinger, biblio.at 14.09.2011

»Ungewöhnliche Geschichte mit Spannung, Unterhaltung und toll gezeichneten Charakteren!« -- Georg Larcher, Bezirksblätter und Bezirksrundschau Österreich 29.06.2011

»Ein Thriller der Extraklasse.« -- SWA-Sonntags-Anzeiger Siegerland 18.09.2011

»Der dritte Teil der Serie ist mit seiner ziemlich raffiniert konstruierten Handlung und den interessanten Wendungen und Perspektivwechseln der wohl beste bisher - die Würze ist aber das spleenige Ermittlertrio!« -- Kirsten Hoffmann, Deldorado und Oldenburg live Oktober 2011

»Empfehlenswert!« -- Cornelia Gstöttinger, bn.bibliotheksnachrichten, Salzburg 03/2011

»Und für die 600-seitige Lektüre wird man mit viel Spannung und einem fulminanten Schluss belohnt.« -- Nigg Gegli, Schweizer Familie, Zürich 13.10.2011

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Diesen Krimi hält Rezensent Hannes Hintermeier für das bislang beste Buch Jussi Adler-Olsens. Es handelt sich um den nunmehr dritten Fall des Sonderermittlers Carl Mörck, informiert der Kritiker. Aufgrund der Qualitätssteigerung gegenüber den beiden Vorgängern sieht Hintermeier den dänischen Autor auf dem richtigen Weg zu Einlösung eines selbstgestellten Anspruchs: mit jedem der laut Plan insgesamt zehn Bände besser zu werden. "Nach oben ist aber noch ausreichend Luft", meint der Rezensent augenzwinkernd. Über den Inhalt ist zu erfahren, dass Carl Mörck einem Serientäter auf der Spur ist, der seit 15 Jahren nahezu unbemerkt sein Unwesen treibt. Zur Hand gehe dem Ermittler dabei das Personal des Polizeipräsidiums, das Adler-Olsen ebenso "slapstickhaft" auftreten lasse , wie in den ersten Teilen der Krimiserie. Einen "gutmütigen Humor" attestiert der Kritiker dem Roman, dessen Handlung er überdies für fachkundig konstruiert und einer stetigen Temposteigerung unterworfen befindet. 

© Perlentaucher Medien GmbH

»Sehnsüchtig haben wir auf den dritten Krimi des Mega-Seller-Autors aus Dänemark gewartet.«
Brigitte EXTRA - Die besten Taschenbücher für den Urlaub 31.05.2011»Alles in den Schatten stellt aber der wunderbare Humor, den Adler-Olsen in den Roman einfließen lässt - er schreibt, wie er ist.«
Regina Krieger, Handelsblatt 17.06.2011»Wieder eine ungewöhnliche Geschichte - wieder spannend und beklemmend geschrieben.«
stern.de 24.06.2011»Der Däne bringt die Geschichte nahe, er macht sie zur Geschichte des Lesers, der immer mehr mit hineingezogen wird, mitdenkt, mitüberlegt und mitleidet.«
Ulrike Bertus, news.de 01.07.2011»Er nimmt seine Figuren ernst - die guten wie die bösen, in denen das Böse aber auch Grautöne aufweist.«
Margarete von Schwarzkopf, NDR1 Niedersachsen, Neue Bücher 05.07.2011»Der atemberaubend spannende Thriller sorgt für schlaflose Nächte.«
Oberhessische Presse 26.07.2011»Hochspannung von Jussi Adler Olsen.«
Dirk Marwede, Uelzener Anzeiger 27.07.2011»Eine mehr als gelungene Urlaubslektüre.«
Oberösterreichische Nachrichten 16.07.2011»Jussi Adler-Olsens Markenzeichen sind ausführliche Schilderungen brutaler Verbrechen, genaue Charakerstudien seiner Figuren und eine gute Portion Humor.«
Tobias Wenzel, NDR kultur 30.07.2011»Das Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Man könnte auch sagen - eine Geisterbahnfahrt!«
MDR1 Hörfunk 05.08.2011»Eine große Thriller-Serie.«
Petra Albers, Stern-Online 17.08.2011»Und wieder schreckt er in seiner teils süffisanten, teils brutal spannenden Geschichte nicht vor perfiden Einfällen zurück.«
Bücher Ausgabe 05/2011»Eine Krimireihe mit Suchtfaktor, made in Denmark.«
Echo Journal der REWE Group 08/2011»Spannung pur!«
Claudia Theurer, HALLO München 31.08.2011»Dieses fast 600 Seiten starke Buch ist einer der besten skandinavischen Kriminalromane, die in den vergangenen Jahren auf den Markt gekommen sind.«
Anke Kronemeyer, Rheinische Post 27.08.2011»Atemberaubend spannend und klug: Mit diesem Krimi übertrifft Adler-Olsen sogar die beiden hervorragenden Vorgänger.«
Westdeutsche Zeitung 27.08.2011»Atemberaubend böse - Jussi Adler-Olsen bietet ein perfektes Krimierlebnis.«
Dieter Bergmann, Fuldaer Zeitung 27.08.2011»Ein Thriller der Extra-Klasse.«
Ulrike Lotze, Darmstädter Echo 29.08.2011»Krimikost mit Suchtfaktor.«
K. Seidensticker, Sonntagsjournal der Bremervörder Zeitung 04.09.2011»Adler-Olsen ist kein filigraner Autor, aber einer, der seine Geschichten so kraftvoll erzählt, dass er sich allerlei Ausflüge erlauben kann [...].«
Südwest Presse 08.09.2011»Empfehlenswert!«
Cornelia Gstöttinger, biblio.at 14.09.2011»Und für die 600-seitige Lektüre wird man mit viel Spannung und einem fulminanten Schluss belohnt.«
Nigg Gegli, Schweizer Familie, Zürich 13.10.2011»Irre spannend, immer realistisch und sehr überzeugend.«
Bernd Locker, Leipziger Volkszeitung, lvz-online.de 20.02.2013
Jussi Adler-Olsen, geb. am 2.8.1950 in Kopenhagen, studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film und arbeitete in vielen verschiedenen Berufen. Er gilt als bestverkaufter dänischer Krimiautor. Jussi Adler-Olsen ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Leseprobe zu "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3"

Bitte klicken Sie auf die Navigation oder das Artikelbild, um in Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3 zu blättern!



Leseprobe zu "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3"

PDF anzeigen

Videoclip zu "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3"

Das Videoclip wird geladen...


Kundenbewertungen zu "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3"

37 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.8 von 5 Sterne bei 37 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(30)
  sehr gut
 
(6)
  gut
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück1234vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Stef aus Leipzig am 29.05.2014   ausgezeichnet
Erlösung ist der dritte Fall für Carl Mørck und ich muss sagen, auch der spannendste. Wie auch die beiden vorherigen Bände ist der dritte Band in einem flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil geschrieben. Aufgrund des hin und herspringens zwischen den Personen und deren Sichtweise bleibt die Spannung von Anfang bis Ende des Buches erhalten und man wird regelrecht gezwungen dieses Buch fertig lesen zu müssen. Der ab und zu auftauchende Humor zwischen den Gesprächen der Protagonisten lockert das Buch auf. Die Geschichte um die Hauptpersonen Carl, Assad und Rose kommen dabei nicht zu knapp und es werden wieder einige Details aus deren Leben preisgegeben. Diese erzeugen ebenfalls eine Neugier, dass man fast nicht drum herum kommt sich den vierten Fall von Carl und seinem Sonderdezernat Q zu holen.
Wer also wieder einen richtig guten Thriller lesen möchte, sollte dieses Buch lesen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von tassieteufel am 23.01.2014   ausgezeichnet
Das Auffinden einer Flaschenpost an der schottischen Küste sorgt zunächst für keine große Aufregung. Erst Jahre später wird die Flasche von der Polizei geöffnet und untersucht. Inzwischen ist die Schrift mehr als verwaschen, doch von der Spurensicherung wird die Sprache als Dänisch identifiziert und so landet die Flasche samt Inhalt erst Jahre später im Sonderdezernat Q bei Carl Mørck und seinen Helfern Assad und Rose. Noch können die 3 nicht ahnen, welch perfidem Mörder sie durch diese Flaschenpost auf die Spur kommen.

Auch der dritte Fall für das Sonderdezernat Q konnte mich wieder von Anfang an begeistern. Sicher startet das Buch zunächst gemächlich, doch das war für mich kein Manko. Durch das Auffinden der Flaschenpost und deren langsames Entschlüsseln wird man als Leser an die Geschichte gefesselt, man möchte wissen, was dahintersteckt und wie immer bei Jussi Adler Olsen, sind die Wahrheiten, die sich offenbaren mehr als schrecklich. So baut sich eine stete Spannung auf, die sich immer mehr steigert. Dann gibt es noch einige Kapitel, die aus Sicht des Mörders erzählt werden, Rückblicke aus seiner Kindheit und Jugend, die erzählen, was dazu geführt hat, dass er zu dem gefühllosen, hasserfüllten Menschen der Gegenwart wurde. Diese Episoden fand ich besonders beklemmend und auch wenn man trotz den schlimmen Erlebnissen des Mörders keine Sympathien für den Mann entwickeln kann, so gelingt es dem Autor hier doch gut, Ursachen und Hintergründe aufzudecken und durchaus gesellschaftskritische Züge einzufügen. Aufgelockert wird das ganze durch teils recht unterhaltsame Kapitel, in denen die diversen Befindlichkeiten von Carl, Rose und Assad geschildert werden. Hier gibt es auch launige Szenen, so dass man auch ab und an mal schmunzeln kann. Diese steten Szenenwechsel und das Beleuchten verschiedener Blickwinkel machen einen großen Reiz des Buches aus und mit dem voranschreiten der Geschichte, fiel es mir zunehmend schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Gut gefallen hat mir hier auch, wie der Autor seine Figuren weiter entwickelt hat und gleichzeitig immer noch einiges offen bleibt, das macht dann noch gespannt auf einen weiteren Fall, in dem man hoffentlich wieder etwas mehr erfährt über Carl, Rose und Assad.

Fazit: für mich der bisher beste Fall der Reihe! Obwohl man den Mörder schon frühzeitig kennt, tut das der Spannung keinen Abbruch, man fiebert trotzdem regelrecht mit, ob und wie es den Ermittlern dann gelingt, dem Mörder das Handwerk zu legen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Reneesemee aus Celle am 14.01.2014   weniger gut
Wie kann man ein Kind nicht vermissen?
Kinder verschwinden spurlos.Niemand meldet sie vermisst.


Inhalt:
Der Hilfeschrei im Inneren einer verwitterten Flaschenpost blieb jahrelang unentdeckt. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Ihre mühsame Entzifferung führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens: Der Hilfeschrei, mit menschlichem Blut geschrieben, ist offenbar das letzte Lebenszeichen zweier Jungen, die Jahre zuvor entführt worden waren. Doch wer sind diese Jungen? Warum haben ihre Eltern nie eine Vermisstenanzeige aufgegeben? Sind sie womöglich noch am Leben? Bald steht fest: der Täter läuft noch immer frei herum.


Auf Umwegen landet eine verrottete Flaschenpost auf dem Schreibtisch von Carl Morck vom Sonderderzernat Q.
Doch die Lösung des Rätsels führt zu einem Labyrinth von Verbrechen und Folter.

Doch wer macht so etwas?

Seine suche führt ihn direkt in die Kreise christlicher Sekten.
Aber warum meldet die Kinder keiner vermisst?

Dieser Teil hat sich ein wenig in die Länge gezogen und an Spannung hat es mir hier auch gefehlt.
Jetzt bleibt nur noch zu hoffen das die anderen Teile wieder besser werden.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Melanie T. aus Vettweiß am 22.09.2013   sehr gut
Eine sehr gelungene Fortsetzung um das Sonderdezernat Q. Die Kollegen Carl, Assad und Rose werden tiefergehend vorgestellt, es bleibt aber immer noch einiges unbeklärt. Man freut sich also nicht nur auf einen nächsten Fall, sondern gleichzeitig auch darauf, wie es bei den Kollegen weitergeht. Der nächste Band liegt zum Glück schon im Regal und wartet auf mich...

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Wolly aus Wadgassen am 29.08.2013   ausgezeichnet
Adler Olson versteht es, spannende Krimis aufgelockert mit viel Humor zu schreiben. Das Zusammenspiel vom ermittelnden Carl Morck und seinem Assistenten Assad ist einfach köstlich. Die Adler Olsen-Reihe um die beiden ist einfach ein HOCHGENUSS. Man wartet ungeduldig auf den nä. Band.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Ich aus Berlin am 21.02.2013   ausgezeichnet
Im dritten Fall beschäftigt sich Carl und Assad mit einer alten Flaschenpost, die schwer zu entziffern ist. Die Flaschenpost ist ein Hilfeschrei von zwei entführten Kindern. Die Kinder werden in einem Bootshaus festgehalten bis das Lösegeld gezahlt werden soll. Es dauert sehr lange bis die denn eines der Kinder wird sterben. Die entführten Kinder wurden nicht von ihrer Familie als vermisst gemeldet. Carl und Assad gehen dem Fall auf den Grund und müssen feststellen, dass es noch mehr tote Kinder gab, die nicht als vermisst gemeldet wurden. Was steckt dahinter? Bei ihren Untersuchungen werden sie wieder von der eigenwilligen Rose unterstützt. Auch Rose uns Assad haben so ihre Geheimnisse mit denen sich Carl auseinander setzt.
Ein hervorragender dänischer Thriller. Mir gefällt die Reihe um das Sonderdezernat Q ganz toll. Es ist spannend geschrieben und ich habe es „verschlungen“. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall.-

3 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von hidden aus Weiden am 24.01.2013   sehr gut
Jussi Adler Olsen

Erlösung

Kriminalroman, Deutscher Taschenbuch Verlag 2011, 592 Seiten, Teil der Carl Morck Reihe

Der Krimi Erlösung, dessen Handlung in Dänemark stattfindet, erzählt die Machenschaften eines psychopathischen Entführers , Erpressers und Mörders, der aufgrund eigener, traumatischer Kindheitserlebnisse als Pfarrersohn Geschwisterpaare aus stark religiösen Familien entführt, verspricht, diese gegen Lösegeld freizugeben und nach Erhalt des Lösegelds eines der beiden tötet, während er das andere tatsächlich freilässt.
Dadurch hat er einerseits ein Druckmittel, da er den Familien drohen kann, das freigegebene Kind trotzdem zu töten, sollten sie sich an die Polizei wenden. Außerdem weiß er, dass das freigelassene Kind den Rest der Familie aufgrund seiner Erfahrungen und aufgrund des Verbotes über ebenjene zu sprechen, zerrütten wird.
Sein Gegenspieler ist Carl Morck, ein Inspektor der Kopenhagener Polizei, der sich haupsächlich mit Fällen aus der Vergangenheit beschäftigt und dabei die bis dahin unbekannte Mordserie aufdeckt. Zusammen mit einem markanten Ermittlungsteam, bestehend aus einer schizophrenen, jedoch dennoch brillianten Sekretärin und einem ehemaligen syrischen Geheimdienstler mit ungeklärter Vergangenheit.
Die Handlung springt zwischen dem charismatischen und sehr manipulativen Mörder, dessen Ehefrau und dem desillusionierten Detektiv Carl Morck hin und her, wobei eingestreute Szenen Einblick in deren Vergangenheit und frühere Entführungen geben.
Das Buch ist actionreich, spannungsgeladen und erfüllt seinen Zweck als Unterhaltungslektüre trotz gelegentlich eher langweiliger und ziemlich detailliert beschriebener Ermittlungsarbeiten und einiger Handlungsnebenstränge.
Außerdem beschreibt er kenntnisreich und glaubwürdig die Gedankenwelt des psychopathischen Massenmörders.
Empfehlenswert.

3 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Joschne aus Sittensen am 06.12.2012   sehr gut
Jussi Adler- Olsen: Erlösung (gelesen von Wolfram Koch)
Der neue Adler-Olsen ist da! Der Bestseller-Autor, der mit dem Vorgänger-Titel „Schändung“ auf Platz Eins der Spiegel-Bestsellerliste kam, hat ein neues Werk geschrieben, erneut packend gelesen von Wolfram Koch!
Jahrelang bleibt der Hilfeschrei ungehört, als Brief im Inneren einer verwitterten Flaschenpost verborgen. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Entsetzt stellen Kommissar Carl Mørck und sein Assistent Assad fest, dass der Brief mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Offenbar ist er das letzte Lebenszeichen zweier Jungen, die Jahre zuvor entführt wurden. Doch wer sind diese Jungen? Warum haben ihre Eltern nie eine Vermisstenanzeige aufgegeben? Sind sie womöglich noch am Leben? Bald steht fest: Der Täter läuft noch immer frei herum.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD

3 von 10 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von leserattebremen aus Berlin am 25.11.2012   ausgezeichnet
Endlich Band drei der Reihe um die sonderbaren Ermittler Carl Mørck und Assad aus dem Sonderdezernat Q. Eine Jahre alte Flaschenpost wird von einem Polizeirevier in Schottland zu ihnen überstellt und enthält eine grausige Botschaft aus Blut geschrieben: Zwei Jungen wurden entführt und in einem Bootshaus in Dänemark fest gehalten. Sie sind sich sicher, dass sie sterben müssen. Auch wenn der Fall lange her ist, nehmen Carl und Assad ihre Ermittlungen auf und kommen schnell zu einer erschreckenden Möglichkeit: Was, wenn es kein Einzelfall war und der Täter immer noch nach dem gleichen Prinzip vorgeht?
Der dritte Band von Jussi Adler-Olsen übertrifft die ersten beiden sowohl an Spannung, als auch skurilem Humor noch einmal um einiges. Zunächst einmal taucht nicht die bekannte HIlfskraft Rose, sondern deren noch eigenere Schwester Yrsa zum Dienst auf und zwingt den beiden Männern im Keller ihre ganz eigenen Umgangsformen auf. Mehr als einmal überzeugen die Szenen um Yrsa durch Situationskomik und Überraschungen. Der Wechsel von Rose zu Yrsa bringt der Geschichte noch einmal eine neue Dimension und lässt das Ermittlerteam nicht in Gewohnheiten und Belanglosigkeiten versinken. Zudem kommt Carl Assads privaten Geheimnissen langsam auf die Spur, was noch viel Potential für die folgenden Romane bietet.
Der Plot der Story ist auch dieses mal wieder großartig ausgearbeitet. Durch ständige Perspektivwechsel zwischen dem Täter und den Ermittlern hält der Autor des Spannungsbogen unglaublich hoch und man muss unbedingt wissen, wie bestimmte Handlungen des Täters bei Assad und Carl ankommen, ob sie davon erfahren und wie sie in ihren Ermittlungen vorankommen. Die hohe Anonymität des Täters über einen weiten Teil des Buches, macht es umso spannender. Die Skrupellosigkeit, mit der er agiert und Menschen aus dem Weg räumt, ist typisch für die Romane von Jussi Adler-Olsen und zwingt die Ermittler auch hier wieder zu blitzschnellem Handeln, wenn sie Menschenleben retten wollen. Dabei ist alles so gut strukturiert, logisch und nachvollziehbar aufgebaut, dass man Carl, Assad und Yrsa persönlich antreiben möchte, damit der Täter schnell gefasst wird.
Bisher der beste Roman von Jussi Adler-Olsen!

2 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lisega am 31.10.2012   ausgezeichnet
Von vielen Seiten wurden mir Jussi Adler-Olsens Krimis schon empfohlen. Als ich hier nun die günstige Hörbuch-Ausgabe von „Erlösung“ entdeckt habe, griff ich sofort zu. Gleich vorweg: Es hat überhaupt nicht gestört, dass ich hier mit dem dritten Fall der Reihe um Carl Mørck eingestiegen bin, denn obwohl das Privatleben des Kommissars und seiner Assistenten Assad und Rose zwar eine Rolle spielt, wird es nicht so breitgetreten, dass man Vorkenntnisse benötigt. Und der Fall an sich erwies sich als sehr, sehr spannend. Wie das Sonderdezernat Q die alte Flaschenpost langsam entschlüsselt, wie parallel dazu der psychopathische Täter neue Opfer findet und sein „Werdegang“ erzählt wird, wie die Handlungsstränge schließlich zusammenfinden – all das ist von Jussi Adler-Olsen rasant inszeniert, und Wolfram Koch erweist sich als hervorragender Sprecher für diese Geschichte. Er liest betont, setzt die Akzente auf die wichtigen Stellen und versteht es, mit kleinen Kunstpausen die Spannung zu steigern. Aber auch die witzigen Stellen und humorvollen Dialoge, von denen es bei Adler-Olsen im Gegensatz zu anderen Skandinavien-Thrillern reichlich gibt, interpretiert Koch gekonnt. Bei „Erlösung“ kam ich wirklich nur schwer vom CD-Player los. Bis zum spannenden Finale ein absolut gelungener Hör-Thriller!

7 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück1234vor »

Sie kennen "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3" von Jussi Adler-Olsen ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


55 Marktplatz-Angebote für "Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3" ab EUR 2,50

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 2,50 1,85 Banküberweisung TinMen 99,2% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,99 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung anne-maria1811 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,00 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung sumi7 100,0% ansehen
stark abgenutzt 3,00 2,00 Banküberweisung vreni26 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,12 4,50 Banküberweisung bienchen123 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,50 2,00 Banküberweisung Bücherbote 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,75 1,65 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung schwimmenundmeh r 98,5% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,75 2,40 Banküberweisung Marusella 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,90 2,00 Banküberweisung galoein 100,0% ansehen
wie neu 4,09 1,80 Banküberweisung, PayPal Sun87 99,4% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,50 2,00 Banküberweisung, PayPal Gunter1710 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,50 2,20 Banküberweisung azheba 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,90 2,10 Banküberweisung ines`Bücherwelt 99,9% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,99 1,90 Banküberweisung, PayPal mimiskrimis 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 1,40 Banküberweisung Mystik 100,0% ansehen
wie neu 5,00 1,65 Banküberweisung quappe11 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 2,00 Banküberweisung Britti1983 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 2,00 Banküberweisung Kirche2004 100,0% ansehen
wie neu 5,00 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung gocayu29de 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 3,00 Banküberweisung annigret 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,40 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung kringel007 100,0% ansehen
gebraucht; sehr gut 5,47 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Happy-Book GmbH 99,7% ansehen
gebraucht; gut 5,47 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Happy-Book GmbH 99,7% ansehen
wie neu 5,50 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Julia11 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,50 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung swacker 100,0% ansehen
gebraucht; gut 5,50 2,30 PayPal, offene Rechnung books in a box 99,9% ansehen
wie neu 6,00 2,00 Banküberweisung nimec 100,0% ansehen
wie neu 6,00 2,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung NÖDINGER 86,7% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 6,00 2,20 Banküberweisung, PayPal skymaus39 100,0% ansehen
wie neu 6,00 3,00 Banküberweisung Sunny3107 100,0% ansehen
wie neu 6,00 4,10 Banküberweisung Karin0107 100,0% ansehen


Alle Marktplatz-Angebote ansehen

Andere Kunden kauften auch