Angst - Harris, Robert

Angst

Thriller

Robert Harris 

Aus d. Engl. v. Müller, Wolfgang
Gebundenes Buch
 
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt
Nicht lieferbar
56 Angebote ab € 0,50
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Angst

Der beklemmend aktuelle Thriller von Bestsellergarant Robert Harris

Für die Öffentlichkeit ist er ein Unbekannter, aber in den geheimen inneren Zirkeln der Superreichen ist Alex Hoffmann eine lebende Legende ein visionärer Wissenschaftler, der eine Software entwickelt hat, die an den Börsen der Welt Milliardengewinne erzielt. Nun hat es jemand auf ihn abgesehen, und es beginnt für ihn eine albtraumhafte Zeit aus Angst und Schrecken. Kann er die Geister, die er rief, wieder loswerden? Oder stürzt er unaufhaltbar in den Abgrund und mit ihm die Finanzmärkte der Welt?

Zusammen mit seinem Partner, einem Investmentbanker, hat der geniale Alex Hoffmann eine revolutionäre Form des algorithmischen Aktienhandels entwickelt. Künstliche Intelligenz und das Sammeln von Angstparametern im globalen Internet werden zu einer hochgeheimen Software verknüpft, die mit geradezu unheimlicher Präzision die Bewegungen der Finanzmärkte voraussagen kann. Sein Hedgefonds mit Sitz in Genf macht Milliarden.

Eines Nachts überwindet ein unheimlicher Einbrecher die ausgeklügelten Sicherheitsanlagen seines Domizils am Genfer See und reißt ihn und seine Frau aus dem Schlaf. Damit beginnt ein Albtraum voller Paranoia und Gewalt, in dessen Verlauf Hoffmann mit wachsender Verzweiflung versucht, demjenigen auf die Spur zu kommen, der sein Leben zerstören will. Seine Nachforschungen konfrontieren ihn mit den elementarsten Fragen nach dem Wesen des Menschen. Am Ende jenes Tages werden die Finanzmärkte in Aufruhr und Hoffmanns Welt unsere Welt für immer eine andere sein.


Produktinformation

  • Verlag: Heyne
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 383 S.
  • Seitenzahl: 383
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 146mm x 38mm
  • Gewicht: 561g
  • ISBN-13: 9783453267046
  • ISBN-10: 3453267044
  • Best.Nr.: 33865795
"Es war nicht nur der Zeitgeist, der den britischen Bestseller-Autor Robert Harris dazu brachte, eine fast 400 Seiten lange Gruselgeschichte über einen mörderischen Hedgefonds zu verfassen, es war auch Wut." -- Der Spiegel

"Robert Harris' Thriller spielt unter Finanzhaien und richtet sich an Finanzlaien. Die werden von 'Angst' nicht nur anspruchsvoll unterhalten, sie lernen auch etwas! Dem 54-jährigen Briten gelingt so etwas wie ein beinahe Echtzeit-Roman mit seinem neuen brillanten Thriller über die erste Brigade der Finanzwelt." -- BR2 Kulturwelt (Knut Cordsen)

"'Angst' ist keine düstere Zukunftsvision, sondern ein beklemmend aktueller Thriller über das computergestützte Chaos, das in unserem Finanzsystem die Macht übernommen hat. (...) Harris' Buch ist nicht nur Finanzmarktkrimi, er ist auch Diagnose." -- Titel, Thesen, Temperamente

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 09.12.2012

UNSERE LIEBLINGE

Dyrk Scherff: Ein Börsenthriller

Jeder Anleger will wissen, wie es an den Börsen weitergeht. Er dürfte sich gut in die Romanfigur des Thrillers "Angst" hineinversetzen können. Sie entwickelt eine Software, die ganz genau Kursbewegungen vorausberechnen kann und macht damit Milliarden. Bis ein Einbrecher alles durcheinanderbringt. Robert Harris macht daraus eine spannende Geschichte um Geld, Gewalt und Angst.

Robert Harris: Angst, Heyne, 2011, 19,99 Euro (Taschenbuch: 9,99 Euro)

Rainer Hank: Zola lesen!

"Das Geld" ("L'Argent"), 1891 erschienen, ist die Mutter aller Finanzromane. Die Geschichte vom Aufstieg und Fall des Börsenspekulanten Aristide Saccard, erzählt, warum Geld süchtig macht und was die Gier alles anrichtet. Wer Zola liest, kann sich die meisten Romane der Finanzkrise 2008ff sparen.

Emile Zola: Das Geld, Insel Verlag, 2012, 11 Euro (Taschenbuch)

Christian Siedenbiedel: Intrigen der Geldpolitik

Die Weltwirtschaftskrise von 1929 ist wieder ein Thema, seit man abermals Banken fallen sah. Der Ökonom Liaquat Ahamed schildert jene Zeit anhand der Chefs der vier wichtigsten …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur Sueddeutsche Zeitung-Rezension

"Kein Wunder", findet Johan Schloemann, dass eine Verfilmung dieses Finanzkrisenthrillers bereits im Gange ist, die Zutaten böten sich ja regelrecht an: Ein unfassbarer, absurd aktiver Hedgefonds in der Schweiz hier, ein bewährter Krimifundus inklusive eines krachenden Showdowns dort. Und das vor vielsagender Genfer Kulisse, wo einst nicht nur der Roman "Frankenstein", sondern auch im benachbarten CERN das WWW entstand, beides Stichwortgeber für ein Monstrum von lernfähiger Software, das die internationalen Finanzmärkte analysiert, entsprechend handelt, dabei dem Nutznießer dramatische Summen aufs Konto spielt und schließlich außer Kontrolle gerät. Nur die Gewinnmaximierungsfähigkeit des Programms - die erlahmt nie. Der Rezensent hat sich prächtig unterhalten, eins ist ihm aber auch aufgefallen: für die Beschreibung der Finanzgeschehnisse müssen auch im 21. Jahrhundert noch die Metaphern des 19. Jahrhundert herhalten.

© Perlentaucher Medien GmbH

"'Angst' ist keine düstere Zukunftsvision, sondern ein beklemmend aktueller Thriller über das computergestützte Chaos, das in unserem Finanzsystem die Macht übernommen hat. (...) Harris' Buch ist nicht nur Finanzmarktkrimi, er ist auch Diagnose."

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 07.05.2013

Krisenthriller – bei
Panik erfolgreich
Finanzmarkt-Grusel ist seit einigen Jahren der moralische Katastrophentourismus der gebildeten Stände. Robert Harris bedient dieses Bedürfnis mit einem unterhaltsamen Thriller. Im nächsten Jahr soll die Hollywood-Verfilmung fertig sein, jetzt gibt es schon mal das Taschenbuch. Der Roman spielt in Genf, wo Mary Shelley „Frankenstein“ geschrieben hat und wo das World Wide Web erfunden wurde. Ein durchgeknalltes Genie, eigentlich Physiker, hat als Manager eines milliardenschweren Hedgefonds seinesgleichen versammelt. Sein Team bedient im elektronischen Hochfrequenzhandel Maschinen, die vom zerstörerischen Herdenverhalten an den Börsen zu profitieren wissen: „Unsere Algorithmen sind gerade bei Panik erfolgreich.“ Der digitale Wirtschaftskrimi ist dabei ziemlich geschickt mit dem guten, alten Actionthriller verwoben –
hier die unsichtbaren, unfassbaren Finanzspekulationen, die sich zunehmend selbständig machen, dort blutverschmierte Kleidung, ein Polizeiinspektor und ein explodierender Feuerball beim Showdown. Boom, Crash – so geraten das Privatleben des Helden und die Weltwirtschaft gleichzeitig aus den …

Weiter lesen

"'Angst' ist in Zeiten, in denen die Börse selbst Facebook und Twitter auf mögliches Anlegerverhalten analysiert, nicht wirklich überraschend, aber unheimlich unterhaltsam und spannend."
Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren und studierte in Cambridge. Er war Reporter bei der BBC, Redakteur beim "Observer" und Kolumnist bei der "Sunday Times" und dem "Daily Telegraph". 2003 wurde er als bester Kolumnist mit dem British Press Award ausgezeichnet. Er schrieb mehrere Sachbücher und zahlreiche Romane. Robert Harris lebt mit seiner Familie in Berkshire.

Leseprobe zu "Angst" von Robert Harris

PDF anzeigen

Videoclip zu "Angst"

Trailer lädt den Film

Kundenbewertungen zu "Angst" von "Robert Harris"

3 Kundenbewertungen (Durchschnitt 3.3 von 5 Sterne bei 3 Bewertungen   gut)
  ausgezeichnet
  sehr gut
 
(2)
  gut
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Angst" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Joschne aus Sittensen am 15.08.2012   sehr gut
Der amerikanische Physiker Dr. Alexander Hoffmann war lange Jahre im Europäischen Kernforschungszentrum CERN am Aufbau des neuen Teilchenbeschleunigers beschäftigt. Zusammen mit seinem Partner, einem Investmentbanker, betreibt er nun einen äußerst lukrativen Hedgefonds. Hoffmann hat eine revolutionäre Form des algorithmischen Aktienhandels entwickelt. Künstliche Intelligenz und das Sammeln von Angstparametern werden zu einer hochgeheimen Software verknüpft, die mit geradezu unheimlicher Präzision die Bewegungen der Finanzmärkte voraussagen kann. Sein Hedgefonds mit Sitz in Genf macht Milliarden. Eines Nachts überwindet ein Einbrecher die Sicherheitsanlagen von Hoffmanns Anwesen. Ein Albtraum voller Paranoia und Gewalt beginnt. Hoffmanns Nachforschungen konfrontieren ihn mit den elementarsten Fragen nach dem Wesen des Menschen. Am Ende jenes Tages werden die Finanzmärkte in Aufruhr und Hoffmanns Welt – unsere Welt – für immer eine andere sein.
Die Romanhandlung umfasst einen einzigen Tag, den 6. Mai 2010, der in die Börsengeschichte als der Tag des sogenannten „Flash Crashs“ eingegangen ist. Innerhalb von Minuten brachen an diesem Tag die Börsenkurse der US-amerikanischen Aktienmärkte heftig ein und erholten sich genauso schnell wieder.
Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren und studierte in Cambridge. Er war Reporter bei der BBC, Redakteur beim 'Observer' und Kolumnist bei der 'Sunday Times' und dem 'Daily Telegraph'. 2003 wurde er als bester Kolumnist mit dem 'British Press Award' ausgezeichnet. Er schrieb mehrere Sachbücher, und seine Romane 'Vaterland', 'Enigma', 'Aurora', 'Pompeji', 'Imperium', 'Ghost' und zuletzt 'Titan' wurden allesamt internationale Bestseller. Seine Zusammenarbeit mit Roman Polanski bei der Verfilumg von 'Ghost' ('Der Ghostwriter') brachte ihm den französischen "César" und den "Europäischen Filmpreis" für das beste Drehbuch ein. Robert Harris lebt mit seiner Familie in Berkshire.

3 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von R.E.R. am 15.04.2012   weniger gut
Robert Harris gewährt einen Blick in die exzentrische Welt eines superreichen Finanzgenies. Dr. Alexander Hoffman ist eigentlich Physiker , hat aber gemeinsam mit dem Investmentbanker Hugo Quarry den erfolgreichsten Hedgefonds der Welt aufgelegt. Hoffman Technologies “macht Geld” mit dem algorithmischem Handelssystem VIXAL, das einzig die Emotion Angst als Entscheidungsgrundlage nutzt. Die Dimensionen in denen sich die Gewinne der Firma und ihrer Inhaber bewegen, gehen in die Milliarden. Das Genie eines Wissenschaftlers gepaart mit dem Instinkt eines Bankers. Harris hat sich augenscheinlich intensiv mit der Materie befasst. Der Roman strotzt vor Zahlen, Fakten und Erklärungen. Anfangs noch verständlich, am Ende schwer nachvollziehbar.

Das Wesen der Handlung wird von einem außergewöhnlichen Tag im Leben der Hauptfigur bestimmt. Hoffmann bekommt per Post anonym eine wertvolle Erstausgabe von Charles Darwins “Expressions of the Emotions in Man and Animal”. In derselben Nacht wird er in seiner hoch gesicherten Villa in Genf überfallen. Als Täter zeigt er dem diensthabenden Kommissar am nächsten Morgen ein Bild aus dem antiquarischen Buch: die Fratze der Angst eines englischen Schauspielers fotografiert am Ende des viktorianischen Zeitalters. Seine Frau Gabrielle und die Polizei machen sich Sorgen um seinen Gesundheitszustand. Hoffmann war nach einem Schlag auf den Kopf fast eine halbe Stunde lang bewusstlos. Der Wissenschaftler jedoch ist nur an der Frage interessiert, wer das Buch geschickt hat. Dieser jemand will ihn systematisch vernichten, dessen ist er sich sicher.

Beim Lesen braucht man nicht lange um sicher zu sein, worauf die Geschichte hinausläuft. Schon nach etwa einem Drittel des Buches, weiß man welchen Ursprung die “Verschwörung” hat. Die weitere Handlung bis zum Effektheischenden Showdown ist relativ spannungsfrei. Zum einen kann man das Schicksal der Hauptfigur leicht erahnen. Zum andern lässt der Autor den ökonomischen Aspekt, abgesehen von überflüssigen Details, wirkungslos verpuffen.

Interessant, weil sie dem Geschehen eine gewisse Würze verleihen, sind die Aspekte des Romans die Boulevard Charakter haben. Die Beschreibung der 60 Millionen Dollar teuren Villa der Hoffmanns am Genfer See. Die Darstellung der künstlerischen Arbeit der Milliardärsgattin. Das Liebesleben der Eheleute das mit dem Terminkalender geplant ist.

Die im Klappentext so vollmundig angekündigten “elementarsten Fragen nach dem Wesen des Menschen” werden jedenfalls nicht beantwortet. Zumindest nicht in diesem Werk. Fündig wird man vielleicht in der Literatur, die der Autor in Auszügen seinen Kapiteln voranstellt. Zum Beispiel aus Mary Shelleys “Frankenstein” oder “Die Abstammung des Menschen” von Charles Darwin.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung des Autors aus dem SZ-Magazin vom 13. April 2012 an. In dem Artikel “Mit anderen Worten” geht es um Schriftsteller die ihren Romanen literarische Mottos oder Zitate voranstellen. Der Verfasser unterstellt, dass diese Autoren entweder ihre Bildung oder ihre Coolness zur Schau stellen wollen, um beispielsweise auszudrücken, dass sie sich “eigentlich als Lyriker der Weltliteratur verstehen”. Das scheint mir für Harris im vorliegenden Fall zuzutreffen. Weltliteratur ist “Angst” trotz der Vorsatzzitate nicht geworden. Schlimmer noch. Es ist, wie ich finde, nicht einmal ein spannender Thriller!

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von michael@matzer.de am 27.11.2011   sehr gut
Die Story ist flott und flüssig erzählt. Notwendige Hintergrundinfos werden im Laufe des zunehmend rätselhafteren Geschehens nachgeliefert, so dass die Story immer mehr Tiefe erhält. Die Zitate von Darwin, Canetti, Dawkins und anderen stoßen den Leser mit der Nase darauf, dass hier etwas grundlegend in die falsche Richtung läuft - und somit gefährlich wird.
Das Finale ist selbstverständlich fulminant und durchaus befriedigend - wenn man ein Pyromane ist. Ansonsten hätte ich dem Autor etwas mehr Emotionalität für seine Prosa gewünscht. Der Roman ist ein Reißer, wie er im Buch steht.

18 von 19 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Angst" von Robert Harris ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop

56 Marktplatz-Angebote für "Angst" ab EUR 0,50

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 0,50 1,85 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung bookreaderdanti el 100,0% ansehen
wie neu 1,00 1,40 Banküberweisung else460 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung aste2108 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,20 3,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung la_librairie 100,0% ansehen
wie neu 1,50 2,00 Banküberweisung vonda 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,80 2,00 Banküberweisung PowerMaakie 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,00 1,85 Banküberweisung Harumi65 100,0% ansehen
wie neu 2,00 1,90 Banküberweisung berend 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,25 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung Ellafrancke 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,35 2,00 Banküberweisung zelleroni 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,50 1,75 Banküberweisung chrism040 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,50 2,10 Banküberweisung Ölfinger 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,00 1,60 Banküberweisung LolleWolle 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,00 1,65 sofortueberweisung.de, Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Gebrauchtwarenh andel 99,3% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,00 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung lebenstraum99 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,10 3,00 Banküberweisung, PayPal Putzemon 100,0% ansehen
wie neu 3,40 2,00 Banküberweisung Xavira 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,50 2,50 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung bücher-tannni 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,80 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung lasse-elch 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,90 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung pythogos 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,98 2,00 Banküberweisung Schaaamitz 97,9% ansehen
wie neu 4,00 1,80 Banküberweisung hair59 96,7% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,00 2,00 Banküberweisung Plumeria 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,00 2,30 PayPal, Banküberweisung Taixtarchiv Johannes Krings 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,20 1,80 Banküberweisung Denises-Buecher kiste 98,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,50 2,10 Banküberweisung Rotary Club Segeberg 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,99 3,00 offene Rechnung Bücher Thöne GbR 99,7% ansehen
wie neu 5,00 2,00 Banküberweisung, Skrill/Moneybookers 99bücher 100,0% ansehen
wie neu 5,00 2,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung 6791 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 2,00 Banküberweisung, PayPal Tsuki85 100,0% ansehen
wie neu 5,00 2,20 sofortueberweisung.de, Banküberweisung cornelia.suhr 100,0% ansehen


Alle Marktplatz-Angebote ansehen

Andere Kunden kauften auch