• Broschiertes Buch

7 Kundenbewertungen

12 Meister, ein Meisterwerk Köln im Jahre 1534. Ein ungewöhnlicher Gerichtsfall hält die Stadt in Atem: Der Londoner Geschäftsmann Richard Charman verklagt die Tuchhändlerwitwe Agnes Imhoff, um eine Schuld ihres unter rätselhaften Umständen verstorbenen Ehemanns Andreas zu begleichen. Agnes droh alles zu verlieren. Als sie versucht, ihre Unschuld an den Taten ihre Mannes zu beweisen, offenbart sich nicht nur ein Familiendrama, Stück für Stück gelangen tödliche Intrigen, Lügen und politische Verflechtungen ans Licht, die bis ins englische Königshaus reichen. Doch bis zuletzt stellt sich di…mehr

Produktbeschreibung

12 Meister, ein Meisterwerk

Köln im Jahre 1534. Ein ungewöhnlicher Gerichtsfall hält die Stadt in Atem: Der Londoner Geschäftsmann Richard Charman verklagt die Tuchhändlerwitwe Agnes Imhoff, um eine Schuld ihres unter rätselhaften Umständen verstorbenen Ehemanns Andreas zu begleichen. Agnes droht alles zu verlieren. Als sie versucht, ihre Unschuld an den Taten ihre Mannes zu beweisen, offenbart sich nicht nur ein Familiendrama, Stück für Stück gelangen tödliche Intrigen, Lügen und politische Verflechtungen ans Licht, die bis ins englische Königshaus reichen. Doch bis zuletzt stellt sich die Frage: Wer ist Agnes Imhoff wirklich - Opfer oder Täter?

"Ein fesselnder historischer Roman nach einem wahren Fall." Rebecca Gablé

Von den Meistern ihres Fachs: Nach "Die sieben Häupter", "Der zwölfte Tag" und "Das dritte Schwert" (alle im Aufbau Taschenbuch erschienen) wieder ein opulenter, fesselnder Gemeinschaftsroman von zwölf namhaften und außergewöhnlichen Autoren historischer Romane.

Mehr unter www.viertezeugin.de
  • Produktdetails
  • Aufbau Taschenbücher Bd.2879
  • Verlag: Aufbau Tb
  • Best.Nr. des Verlages: 656/32879
  • Seitenzahl: 407
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 2012. 407 S. 190 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 115mm x 33mm
  • Gewicht: 360g
  • ISBN-13: 9783746628790
  • ISBN-10: 3746628792
  • Best.Nr.: 35575901

Autorenporträt

Dr. Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, studierte Germanistik, Theater- und Kommunikationswissenschaft, erhielt diverse Literaturpreise sowie Stipendien. Sie ist PEN-Mitglied und hat dreizehn Romane veröffentlicht, darunter "Die Puppenspieler", "Götterdämmerung", "Säulen der Ewigkeit" und "Im Schatten der Königin", die in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden. Sie ist Schirmherrin der Bundesstiftung Kinderhospiz und gründete im Jahr 1992 die Kinderhilfsorganisation "Brot und Bücher e. V." (www.brot-undbuecher.de).

Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitet seit Jahren als Filmautor für den Bayerischen Rundfunk. Er ist selbst ein Nachfahre der Kuisls, die vom 16. bis 19. Jahrhundert die berühmteste Henkersdynastie Bayerns waren. Mit seinen historischen Kriminalromanen hat er sich mittlerweile international einen Namen gemacht. Seine Romane erscheinen unter anderem in Brasilien, der Türkei, China, Taiwan und den USA, wo er zum New-York-Times-Bestseller avancierte. Oliver Pötzsch lebt mit seiner Familie in München. Im April 2012 erschien der vierte Teil der Henkerstochter-Saga "Der Hexer und die Henkerstochter".

Martina André Martina Andrè lebt mit ihrer Familie in Koblenz.

Bisher sind als Aufbau Taschenbuch erschienen: "Die Gegenpäpstin" und "Das Rätsel der Templer". Im Verlag Rütten & Loening veröffentlichte sie zuletzt: "Die Teufelshure".

Peter Prange, geb. 1955, promovierte mit einer Arbeit zur Philosophie und Sittengeschichte der Aufklärung. Nach seinem Durchbruch als Romanautor mit "Das Bernstein-Amulett" (für die ARD als Zweiteiler verfilmt) folgte die Weltenbauer-Trilogie: "Die Principessa", "Die Philosophin" und "Die Rebellin". 2007 erschien sein Bestseller "Der letzte Harem", 2009 sein Renaissance-Epos "Die Gottessucherin", 2010 sein Künstler-Roman "Himmelsdiebe". Übersetzt in 24 Sprachen, haben seine Bücher eine internationale Gesamtauflage von über 2,5 Mio Exemplaren.

Titus Müller, 1977 in Leipzig geboren, studierte Neuere deutsche Literatur, Mittelalterliche Geschichte und Publizistik in Berlin. Er erhielt den Würth-Literaturpreis und den C.S. Lewis-Preis. "Das Mysterium" wurde 2008 mit dem Sir Walter Scott-Preis als bester historischer Roman des Jahres ausgezeichnet. Titus Müller lebt in München. Bisher erschienen von ihm: "Der Kalligraph des Bischofs", "Die Priestertochter", "Die sieben Häupter", "Der zwölfte Tag", "Die Brillenmacherin", "Die Todgeweihte".

www.titusmueller.de Heike Koschyk, 1967 in New York geboren, war Heilpraktikerin mit einer eigenen Praxis und Dozentin für Homöopathie, bevor sie zu schreiben begann. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg und ist Trägerin des Agatha-Christie-Krimipreises.

Mehr Informationen zur Autorin unter www.heike-koschyk.de.

Lena Falkenhagen wurde 1973 in Celle geboren. Im echten Leben studierte sie Germanistik und Anglistik an der Universität Hannover und arbeitet seitdem als freischaffende Autorin, Lektorin und Übersetzerin. Über die Rollenspielwelt "Aventurien" betrat sie bereits mit elf Jahren die Welt der Geschichten und verliebte sich tief ins Erzählen. Von ihren drei historischen Romanen wurde "Die Lichtermagd" mit dem DeLiA-Preis 2010 ausgezeichnet. Für Markus Heitz' "Justifiers"-Romanserie (Sience Fiction) wechselte sie mit "Undercover" in eine ferne, zukünftige Welt. Und demnächst kehrt sie im Heyne-Verlag wieder zur Fantasy zurück. Auch wenn die Reise in der Phantastik begann, wechselt Lena heute fließend zwischen vielen Welten hin und her und fühlt sich in jeder gleichermaßen zuhause. So auch in der Wahlheimat Berlin.

Alf Leue, geboren 1968 in Darmstadt, war, nach Abitur, Zivildienst und einem Studienaufenthalt in Perugia (Italien), über fünfzehn Jahre lang selbständig in den Bereichen IT und Handwerk tätig. Parallel dazu schrieb er Fachbeiträge, entwickelte Software-Dokumentationen, aber auch Texte und Konzepte für Audioproduktionen. 2005 wanderte er nach Schweden aus, wo er sechs Jahre verbrachte, bis es ihn 2011 zurück in die alte Heimat zog. Heute lebt der freiberufliche Autor und Texter wieder südlich von Frankfurt. Bisher sind die beiden Historischen Romane "Schattenfehde" und "Der Fluch des Mechanicus" sowie zahlreiche z.T. preisgekrönte Anthologiebeiträge von ihm erschienen.

Katrin Burseg arbeitete bereits während ihres Studiums (Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften, Romanistik) in Kiel und Rom als freie Autorin für diverse Zeitungen. Danach ging sie nach Hamburg, wo sie zunächst in einem Verlag für Corporate Publishing und später wieder als freie Autorin für Zeitungen und Magazine tätig war. Heute ist sie Geschäftsführerin der Redaktionswerft, der Verlag publiziert u.a. Zeitschriften im Entertainmentbereich. Die Autorin hat bereits einige historische Romane veröffentlicht ("Die Rebellin des Papstes", edition-fredebold 2010 und "Das Königsmal", fredeboldundfischer 2008). Unter ihrem Pseudonym Karen Best erscheint im Sommer 2012 der Roman "Unter wilden Sternen" (Droemer Knaur). Mehr unter: www.katrinburseg.de.

Caren Benedikt, geboren 1971, wuchs in einer norddeutschen Kleinstadt auf. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten und arbeitete danach als freie Journalistin. Sie lebt heute gemeinsam mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in einem kleinen Ort in der Nähe von Bremen.

Ulf Schiewe wurde 1947 geboren. Er machte er Karriere in der Softwareindustrie und lebte lange Jahre im Ausland, in der Schweiz, Frankreich, Schweden und Brasilien. Seit frühester Jugend liebt er historische Romane und spannende Geschichten in exotischer Umgebung. Ulf Schiewe ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in München. Bisher erschienen: "Der Bastard von Tolosa" und "Die Comtessa" bei Droemer als Hardcover.

Marlene Klaus, Jahrgang 1960, lebt im Rhein Neckar Kreis.Von Haus aus Buchhändlerin, sammelte sie auch Erfahrungen als Taxifahrerin, Kellnerin und Postbotin. Gegenwärtig Mitarbeiterin in einer Stadtbibliothek. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien, namhaft 2007 in Mannheimer Morde, einer Krimianthologie zum 400 jährigen Stadtjubiläum Mannheims. Für ihren ersten historischen Roman "Beschützerin des Hauses" erhielt sie 2006 ein Arbeitsstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden Württemberg. Er erschien 2011 im Dryas Verlag, wo im September 2012 auch ihr zweiter Roman "Das Buch des Kurfürsten" erscheint.