• Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Griechenland, Portugal, Spanien - eine (drohende) Staatspleite jagt die andere. Und auch Deutschland ist keineswegs davor gefeit. Müssten Staaten so bilanzieren wie Unternehmen, gäbe es bereits heute viele Insolvenzfälle. Bezieht man zum Beispiel für die USA oder für Deutschland nicht nur di offiziellen Rekordschulden, sondern auch noch diverse "Schattenhaushalte", Sonderfonds und zukünftige Zahlungsverpflichtungen wie die Renten mit in die Kalkulation ein, muss man sogar sagen: Deutschland ist schon jetzt bankrott, und nach 1923 und 1948 zum dritten Mal innerhalb von 100 Jahren pleite.…mehr

Produktbeschreibung

Griechenland, Portugal, Spanien - eine (drohende) Staatspleite jagt die andere. Und auch Deutschland ist keineswegs davor gefeit. Müssten Staaten so bilanzieren wie Unternehmen, gäbe es bereits heute viele Insolvenzfälle. Bezieht man zum Beispiel für die USA oder für Deutschland nicht nur die offiziellen Rekordschulden, sondern auch noch diverse "Schattenhaushalte", Sonderfonds und zukünftige Zahlungsverpflichtungen wie die Renten mit in die Kalkulation ein, muss man sogar sagen: Deutschland ist schon jetzt bankrott, und nach 1923 und 1948 zum dritten Mal innerhalb von 100 Jahren pleite.

Janne Jörg Kipp und Ralf Morrien bieten in ihrem Buch eine schonungslose Bestandsaufnahme der Staatsfinanzen und zeigen die besten Anlagestrategien, um das eigene Vermögen zu schützen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Finanzbuch Verlag
  • Seitenzahl: 288
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 288 S. m. 20 Abb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 234mm x 153mm x 23mm
  • Gewicht: 570g
  • ISBN-13: 9783898796002
  • ISBN-10: 3898796000
  • Best.Nr.: 29827368

Autorenporträt

Janne Jörg Kipp, Diplom-Ökonom, machte sein Hobby zum Beruf. Schon im Studium beriet er Kleinunternehmen und private Anleger. Er ist Chefredakteur des "Neuen Deutschen Geldanlagebriefs", wo er die beiden Arbeitsschwerpunkte Unternehmensberatung und Kapitalschutz vereint.

Rolf Morrien studierte in Münster und Wien Geschichte, Wirtschaft und Politik und absolvierte danach eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten. Er war Redakteur bei der "Aktien-Analyse" und leitet seit 2002 den Börsendienst "Der Depot-Optimierer".