Tipps vom Hundeflüsterer - Millan, Cesar

Tipps vom Hundeflüsterer

Einfache Maßnahmen für die gelungene Beziehung zwischen Mensch und Hund

Cesar Millan 

Mit Melissa J. Peltier
Broschiertes Buch
 
11 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
10 ebmiles sammeln
EUR 9,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.


Andere Kunden interessierten sich auch für

Tipps vom Hundeflüsterer

Es gibt unzählige Bücher über den Hund. Cesar Millans Weg zur Hundehaltung ist anders. Er besticht durch sein tiefes Verständnis des Hunde-Wesens und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für eine rundum erfreuliche Beziehung zwischen Mensch und "seinem besten Freund". Millan macht seine Beobachtungen an drei Essentials fest: Bewegung, Disziplin und Zuneigung. Er bringt auf den Punkt: Was brauchen Hunde? Wie verhält man sich ihnen gegenüber und was erwarten sie von ihrem Herren? Eine geniale Synthese aus Verhaltensforschung à la Konrad Lorenz mit ebenso einfachen wie effektiven Tipps für den täglichen Umgang. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, einen Hund anzuschaffen, ist dieses Buch für Sie. Und ebenso, wenn Sie Ihren Hund über die Maßen lieben, ihm aber gewisse Unarten nicht abgewöhnen können. Denn der "Hundeflüsterer" zeigt Ihnen, was im Kopf eines Hundes vor sich geht und wie Sie eine gute, erfüllte Beziehung erreichen.

Vom Experten für Hundeerziehung und Hunderehabilitation aus den Vereinigten Staaten
Cesar Millans unkonventionelle Methode geht von einem tiefen Verständnis für das Wesen des Hundes aus. Statt mit Kommandos arbeitet er mit Energie und Berührung. Der Schlüssel zu seinem Erfolg ist die Macht des Rudels. "Ich resozialisiere Hunde und trainiere Menschen", bringt er seine Arbeit auf den Punkt. Denn wenn ein Hund verhaltensauffällig wird, hat das fast immer einen Grund: Er wird nicht als Hund behandelt, sondern als Mensch mit Fell. Dieses Buch ist ideal für alle, die sich einen Hund anschaffen wollen, aber auch für die jenigen, die ihren Hund über die Maßen lieben, ihm jedoch gewisse Unarten nicht abgewöhnen können.
Gut zu wissen: In Deutschland gibt es rund 8 Millionen Hunde!


Produktinformation

  • Verlag: Goldmann
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 379 S. m. Abb.
  • Seitenzahl: 384
  • Goldmann Arkana Bd.21869
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 126mm x 30mm
  • Gewicht: 310g
  • ISBN-13: 9783442218691
  • ISBN-10: 3442218691
  • Best.Nr.: 25553775
"Der Hundeflüsterer verdeutlicht in seinem Buch, dass es keine Problemhunde, sondern nur problematisches Verhalten von Herrchen und Frauchen gibt." -- City Dog

"Hunde sind vielmehr als ein 'Haustier'. Von der Beziehung Zwei-zu-Vierbeiner können wir psychisch und körperlich profitieren." -- Klagenfurt&Klagenfurter Land
Cesar Millan wurde in Culiacan, Mexico, geboren und verbrachte in seiner Jugend viel Zeit auf dem Hof seines Großvaters. Stundenlang beobachtete er die Hunde und ihr Verhalten und legte damit den Grundstein für eine lebenslange Freundschaft und seinen beruflichen Werdegang. Von seinem Großvater stammt auch der Grundsatz, an den er sich bis heute hält: "Arbeite niemals gegen Mutter Natur." Cesar Millan lebt in Los Angeles und verbringt seine Freizeit mit seiner Familie - seiner Frau Ilusion und seinen beiden Söhnen Cesar Andre und Calvin Christian."Hundeflüsterer" Cesar Millan hat mehr als zwanzig Jahre Erfahrung und ist einer der begehrtesten Experten für Hundeerziehung und Hunderehabilitation in den Vereinigten Staaten. In der US-Fernsehsendung "Dog Whisperer" demonstriert er sein Talent im Umgang mit verhaltensauffälligen Tieren sowie seine Methode zu deren Rehabilitation. Zu seinen Kunden zählen internationale Stars wie Jada Pinkett&Will Smith, Vin Diesel, Nicholas Cage und Ridley Scott.

Heute steht uns ein breites Angebot an B chern, Beistand, Erziehungshilfen und zweifellos an Hunde-Leckerlis zur Verf gung, und trotzdem gibt es mehr schlecht erzogene Hunde denn je. Uns stehen alle M glichkeiten offen, unseren Hund gut zu erziehen, und doch fehlt uns ein ausreichendes Verst nis seines Wesens. Die meisten Herrchen und Frauchen sind liebevolle Menschen mit den allerbesten Absichten. Dennoch kann dieser Mangel an Verst nis viele weit verbreitete Hundeprobleme verursachen.
Mit einfachen Worten: Tiere sind keine kleinen Menschen. Sie denken nicht wie wir, handeln nicht so und sehen die Welt ganz anders, als wir das tun. Hunde sind Hunde, und wir m ssen sie als solche respektieren. Wir erweisen ihnen einen schlechten Dienst, wenn wir sie wie Menschen behandeln und so viele der unsch nen Verhaltensweisen hervorrufen, die wir heute allenthalben beobachten k nnen.
In dem Augenblick, in dem ich Cesar Millan in seiner Sendung Dog Whisperer zum ersten Mal mit Hunden arbeiten sah, war mir klar, dass er dies wusste. Er ist ein ganz besonderer Mensch und hat keine Angst davor, Ansichten zu vertreten, die manchem unerw nscht sind oder als nicht politisch korrekt empfunden werden. Er spricht davon, dass ein Hund F hrung braucht, und scheut - falls n tig - auch nicht davor zur ck, seine Klienten zu korrigieren.
Es beeindruckt mich immer wieder, zu sehen, wie Cesar sowohl mit den Tieren als auch mit ihren Besitzern umzugehen wei Er erkl die Ursache eines Problems so, dass jeder Halter es versteht. Seine Pers nlichkeit, seine W e und sein Humor sind unwiderstehlich. Mit seinem Charme bringt er sogar die widerspenstigsten Hundebesitzer zum Zuh ren und weckt in ihnen die Bereitschaft, sich zu ern.
Er kann Probleme nicht nur erkl n, er vermag sie auch zu beheben. Mit einem Minimum an verbaler Kommunikation f gt sich der Hund, ert seine Einstellung und sein Verhalten. Die Tiere reagieren auf Cesars ruhige, selbstbewusste Art. Der Mann wei wirklich, wie man mit ihnen spricht.
Mit diesem Buch erinnert uns Cesar daran, dass die Erziehung im Wesentlichen darin besteht, zwischen Mensch und Hund eine gesunde Beziehung mit klaren Grenzen aufzubauen. Ich wei aus Erfahrung, wie wichtig das ist. Mein erster Hund Kim zeigte keinerlei Aggression und f hrte sich nie au rgew hnlich auf - weder in der fentlichkeit noch wenn G e kamen. Heute w rden die Leute sagen: Was f r ein wohlerzogener Hund! Aber es war keine Frage der Erziehung. Wir hatten eine Beziehung, die auf den drei wichtigen S en beruhte, von denen Cesar in diesem Buch spricht: Bewegung, Disziplin und Zuneigung.
Cesar zeigt uns, wie man eine solche Beziehung aufbaut, und hilft uns, unsere Hunde besser zu verstehen. Er erkl auch, wie wir mit der richtigen Herangehensweise das Verhalten und die Einstellung unseres Hundes ver ern k nnen. F r alle, die in Frieden mit ihren geliebten Kameraden zusammenleben m chten, sind diese Informationen von unsch barem Wert.
Martin Deeley
Pr dent der International Association of Canine Professionals
EINF RUNG
Macht Ihr Hund Sie verr ckt? Ist er aggressiv, nerv s, stlich oder einfach berdreht? Vielleicht zeigt Ihr vierbeiniger Freund auch ein zwanghaftes Verhalten - ganz gleich, ob er jeden anspringt, der zur T r hereinkommt, oder Sie st ig damit nervt, dass Sie immer wieder denselben verdreckten gr nen Tennisball f r ihn werfen sollen.
Vielleicht, ja, vielleicht glauben Sie sogar, den perfekten Hund zu haben, w nschen sich aber eine noch erf llendere Beziehung zu ihm. Sie m chten wirklich gern wissen, was Ihren Hund bewegt. Sie wollen in Erfahrung bringen, wie er denkt, damit die Bindung zwischen Ihnen noch enger werden kann.
Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, sind Sie hier richtig.
Falls Sie mich noch nicht aus meiner Fernsehsendung Dog Whisperer kennen, die auf dem National Geographic Channel zu sehen ist, gestatten Sie bitte, dass ic

VORWORT

Ich möchte Sie mit dem Gedanken vertraut machen, dass Cesar Millans Hundepsychologie Sie ebenso viel über sich selbst wie über Ihre(n) Hund(e) lehren wird. Denn im Grunde haben wir Menschen das Wissen um jene natürliche Ordnung verloren, in der unsere Hunde leben. Wir wissen meist nichts vom Wesen unserer Haustiere und von ihren Bedürfnissen, was ihre natürlichen Überlebensinstinkte verkümmern lässt. Unsere Tiere können unausgeglichen und unglücklich werden, und dann bereiten sie uns mehr Kopfzerbrechen als Freude.

Cesar hilft uns, die ursprüngliche Lebensweise unserer Hunde zu verstehen, damit sie ausgeglichener und glücklicher werden können. Das erlaubt es uns, ein gesünderes Verhältnis zu ihnen zu entwickeln.

Mit seiner Geduld und seiner Weisheit ist Cesar ein Segen für meine Familie, meine Hunde und für mich. Seien Sie also offen für Neues.

Ich segne Sie.

Jada Pinkett Smith

Schauspielerin

ZUM GELEIT

Heute steht uns ein breites Angebot an Büchern, Beistand, Erziehungshilfen und zweifellos an Hunde-Leckerlis zur Verfügung, und trotzdem gibt es mehr schlecht erzogene Hunde denn je. Uns stehen alle Möglichkeiten offen, unseren Hund gut zu erziehen, und doch fehlt uns ein ausreichendes Verständnis seines Wesens. Die meisten "Herrchen" und "Frauchen" sind liebevolle Menschen mit den allerbesten Absichten. Dennoch kann dieser Mangel an Verständnis viele weit verbreitete Hundeprobleme verursachen.

Mit einfachen Worten: Tiere sind keine kleinen Menschen. Sie denken nicht wie wir, handeln nicht so und sehen die Welt ganz anders, als wir das tun. Hunde sind Hunde, und wir müssen sie als solche respektieren. Wir erweisen ihnen einen schlechten Dienst, wenn wir sie wie Menschen behandeln und so viele der unschönen Verhaltensweisen hervorrufen, die wir heute allenthalben beobachten können.

In dem Augenblick, in dem ich Cesar Millan in seiner Sendung "Dog Whisperer" zum ersten Mal mit Hunden arbeiten sah, war mir klar, dass er dies wusste. Er ist ein ganz besonderer Mensch und hat keine Angst davor, Ansichten zu vertreten, die manchem unerwünscht sind oder als nicht "politisch korrekt" empfunden werden. Er spricht davon, dass ein Hund Führung braucht, und scheut - falls nötig - auch nicht davor zurück, seine Klienten zu korrigieren.

Es beeindruckt mich immer wieder, zu sehen, wie Cesar sowohl mit den Tieren als auch mit ihren Besitzern umzugehen weiß. Er erklärt die Ursache eines Problems so, dass jeder Halter es versteht. Seine Persönlichkeit, seine Wärme und sein Humor sind unwiderstehlich. Mit seinem Charme bringt er sogar die widerspenstigsten Hundebesitzer zum Zuhören und weckt in ihnen die Bereitschaft, sich zu ändern.

Er kann Probleme nicht nur erklären, er vermag sie auch zu beheben. Mit einem Minimum an verbaler Kommunikation fügt sich der Hund, ändert seine Einstellung und sein Verhalten. Die Tiere reagieren auf Cesars ruhige, selbstbewusste Art. Der Mann weiß wirklich, wie man mit ihnen spricht.

Mit diesem Buch erinnert uns Cesar daran, dass die Erziehung im Wesentlichen darin besteht, zwischen Mensch und Hund eine gesunde Beziehung mit klaren Grenzen aufzubauen. Ich weiß aus Erfahrung, wie wichtig das ist. Mein erster Hund Kim zeigte keinerlei Aggression und führte sich nie außergewöhnlich auf - weder in der Öffentlichkeit noch wenn Gäste kamen. Heute würden die Leute sagen: "Was für ein wohlerzogener Hund!" Aber es war keine Frage der Erziehung. Wir hatten eine Beziehung, die auf den drei wichtigen Säulen beruhte, von denen Cesar in diesem Buch spricht: Bewegung, Disziplin und Zuneigung.

Cesar zeigt uns, wie man eine solche Beziehung aufbaut, und hilft uns, unsere Hunde besser zu verstehen. Er erklärt auch, wie wir mit der richtigen Herangehensweise das Verhalten und die Einstellung unseres Hundes verändern können. Für alle, die in Frieden mit ihren geliebten Kameraden zusammenleben möchten, sind diese Informationen von unschätzbarem Wert.

Martin Deeley Präsident der International Association of Canine Professionals

EINFÜHRUNG

Macht Ihr Hund Sie verrückt? Ist er aggressiv, nervös, ängstlich oder einfach überdreht? Vielleicht zeigt Ihr vierbeiniger Freund auch ein zwanghaftes Verhalten - ganz gleich, ob er jeden anspringt, der zur Tür hereinkommt, oder Sie ständig damit nervt, dass Sie immer wieder denselben verdreckten grünen Tennisball für ihn werfen sollen.

Vielleicht, ja, vielleicht glauben Sie sogar, den perfekten Hund zu haben, wünschen sich aber eine noch erfüllendere Beziehung zu ihm. Sie möchten wirklich gern wissen, was Ihren Hund bewegt. Sie wollen in Erfahrung bringen, wie er denkt, damit die Bindung zwischen Ihnen noch enger werden kann.

Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, sind Sie hier richtig.

Falls Sie mich noch nicht aus meiner Fernsehsendung "Dog Whisperer" kennen, die auf dem National Geographic Channel zu sehen ist, gestatten Sie bitte, dass ich mich kurz vorstelle. Ich heiße Cesar Millan und möchte Sie gern an meinem Wissen teilhaben lassen, das ich in einem Leben und bei der Arbeit mit Hunden gewonnen habe - wozu auch die vielen tausend "hoffnungslosen Fälle" gehören, die ich im Laufe der Jahre rehabilitiert habe.

Lassen Sie mich etwas über die eigene Person erzählen: Ich verließ Mexiko im Jahr 1990, um in die Vereinigten Staaten zu gehen. Ich hatte keinen Penny in der Tasche, aber den Traum und den Ehrgeiz, der beste Hundetrainer der Welt zu werden. Ich begann als Hundefriseur, arbeitete jedoch nicht einmal zehn Jahre später mit Rudeln übermäßig aggressiver Rottweiler. Darunter waren einige Hunde, die zufällig einem wundervollen Ehepaar gehörten, von dem Sie vermutlich schon gehört haben: Will Smith und Jada Pinkett Smith. Will und Jada sind verantwortungsbewusste Tierhalter und waren von meiner Art des Umgangs mit Hunden beeindruckt. Großzügigerweise empfahlen sich mich an ihre Freunde und Kollegen weiter, von denen viele ebenfalls prominent waren. Ich machte keine Werbung. Meine Klienten hörten nur durch Mundpropaganda von mir.

Mein Geschäft blühte auf, und bald konnte ich das Dog Psychology Center im Süden von Los Angeles eröffnen. Ich halte ein Rudel von dreißig bis vierzig Hunden, die niemand haben will. Die meisten Tiere stammen aus Heimen oder von Schutzorganisationen. Sie galten als "unvermittelbar" oder waren wegen Verhaltensauffälligkeiten von ihren Besitzern abgegeben worden. Leider gibt es nicht genügend Gnadenhöfe. Deshalb steht der Mehrzahl dieser Tiere der sichere Tod bevor.

Doch die Hunde sind nach ihrer Rehabilitierung glückliche, nützliche Rudelmitglieder. Viele von ihnen finden irgendwann liebevolle und verantwortungsbewusste Adoptivfamilien. Und während der Zeit, die sie bei mir verbringen, spielen diese Tiere, denen einst die Todesstrafe gewiss war, regelmäßig sozusagen den Gastgeber und dienen als Vorbild für die Problemhunde meiner Klienten.

Amerikanische Hunde sehnen sich wie ihre Artgenossen in den anderen Industrieländern nach etwas ganz Bestimmtem - seit jenem Tag, an dem ich die Grenze zu den Vereinigten Staaten überschritten habe, kann ich es in ihren Augen lesen und in ihrer energetischen Ausstrahlung spüren. Sie schmachten nach dem, was für die meisten Hunde in freier Wildbahn ganz natürlich ist: Sie wollen einfach Hunde sein und in einem stabilen, ausgeglichenen Rudel leben. Die amerikanischen Vierbeiner kämpfen mit einem Problem, das die meisten Hunde dieser Welt nicht kennen - sie müssen die von der Liebe ihrer Halter motivierten, aber letztlich destruktiven Bemühungen, sie in "Menschen mit Fell" zu verwandeln, wieder "entlernen".

Als Kind hatte ich mir in Mexiko "Lassie" und "Rin Tin Tin" im Fernsehen angesehen und davon geträumt, der größte Hundetrainer der Welt zu werden. Inzwischen bezeichne ich das, was ich tue, nicht mehr als "Training". Es gibt viele wunderbare Menschen, die Ihrem Hund beibringen können, Kommandos wie "Sitz!", "Bleib!", "Komm!" und "Bei Fuß!" zu befolgen. Ich mache etwas anderes, und zwar rehabilitiere ich die wirklich schweren Fälle. Ich beschäftige mich mit Hundepsychologie. Ich versuche, den Verstand und die natürlichen Instinkte des Tiers anzusprechen, um unerwünschtes Verhalten zu korrigieren. Dabei verwende ich keine Kommandos. Ich arbeite mit Energie und Berührung.

Wenn ich einen Klienten besuche, hält dieser für gewöhnlich den Hund für das Problem. Ich aber habe immer im Hinterkopf, dass das Problem höchstwahrscheinlich beim Besitzer liegt. Ich sage oft zu meinen Klienten: "Ich rehabilitiere Hunde, ich trainiere Menschen."

Der Schlüssel zu meiner Methode ist das, was ich als "die Macht des Rudels" bezeichne. Ich bin auf einer Farm mit Hunden aufgewachsen, die Arbeits- und keine Haustiere waren, und konnte sie jahrelang innerhalb ihrer natürlichen "Rudelstrukturen" beobachten und mit ihnen umgehen. Diese Struktur ist genetisch in einem Hund verankert. In einem Rudel gibt es nur zwei Rollen: die des Führers und die des Mitglieds. Und wenn Sie nicht der Rudelführer Ihres Hundes sind, wird er diese Aufgabe übernehmen und versuchen wollen, Sie zu dominieren.

In Amerika und anderen westlichen Ländern verwöhnen die Hundebesitzer ihre Tiere meist. Sie zeigen ihnen pausenlos ihre Zuneigung und glauben, das sei genug. Kurz gesagt, es ist nicht genug. Wenn ein Hund nur Zuneigung erfährt, stört das sein natürliches Gleichgewicht. Aber indem ich meinen Klienten beibringe, die Sprache ihres Hundes - die Sprache des Rudels - zu sprechen, eröffne ich ihnen eine ganz neue Welt. Bei meiner Arbeit habe ich stets das Ziel, sowohl den Menschen als auch den Hund gesünder und glücklicher zu machen.

In Amerika gibt es über 65 Millionen Haushunde. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Größe der Heimtierbranche verdoppelt. Amerikanische Hundebesitzer verwöhnen ihre winzigen Yorkshireterrier mit grünen Krokodilledertaschen für 5700 Dollar und schließen Versicherungspolicen über 30 000 Dollar ab. Im Durchschnitt geben sie im Lauf eines Tierlebens bis zu 11 000 Dollar oder mehr für ihren Liebling aus - und das ist eine eher konservative Schätzung! In diesem Land leben zweifellos die verwöhntesten Hunde der Welt. Aber auch die glücklichsten?

Meine Antwort darauf lautet - leider -: "Nein."

Ich hoffe, Sie werden bei der Lektüre dieses Buchs einige praktische Methoden kennenlernen, wie sie Ihrem Hund bei seinen Problemen helfen können. Noch wichtiger ist jedoch, dass ich Ihnen ein tieferes Verständnis dafür vermitteln möchte, wie Ihr Hund die Welt sieht - und was er tatsächlich für ein friedliches, glückliches und ausgeglichenes Leben wünscht und braucht. Ich glaube, fast alle Hunde kommen ausbalanciert und im Einklang mit sich und der Natur zur Welt. Erst wenn sie ihr Leben mit Menschen teilen, entwickeln sie Verhaltensauffälligkeiten, die ich als "Probleme" bezeichne.

Da wir gerade von "Problemen" sprechen: Wer von uns hat nicht selbst ein paar davon? Wenn Sie meine Methoden umsetzen, werden Sie vielleicht sogar lernen, sich selbst besser zu verstehen. Sie werden Ihr Verhalten in einem anderen Licht sehen und vielleicht sogar die Art und Weise, wie Sie Ihren Kindern, Ihrem Ehepartner oder Ihrem Chef begegnen, zum Positiven hin verändern. Schließlich sind auch wir "Rudeltiere"! Ich habe von mehr Zuschauern gehört, als Sie sich vielleicht vorstellen können, dass meine Methoden ebenso vielen Menschen wie Hunden geholfen haben. Hier ein Auszug aus einem entzückenden Zuschauerbrief:

Lieber Cesar, herzlichen Dank für Ihre Sendung "Dog Whisperer". Das Lustige ist, dass Sie mein Leben und das meiner Familie verändert haben, obwohl wir noch nicht einmal einen Hund besitzen. Ich bin 41 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern (einem fünf Jahre alten Sohn und einer sechs Jahre alten Tochter). Es fiel mir immer ausgesprochen schwer, für Disziplin zu sorgen (ich musste feststellen, dass sie keine Grenzen kannten). Meine Kinder kommandierten mich im wahrsten Sinne des Wortes sowohl in der Öffentlichkeit als auch zu Hause herum. Dann sah ich Ihre Sendung. Inzwischen habe ich gelernt, mich als Mutter besser durchzusetzen. Ich strahle eine stärkere autoritäre Energie aus und fordere meinen Platz als Autoritätsperson. Ich habe sogar gelernt, nicht mehr zu bitten und zu betteln, bis meine Kinder etwas tun, sondern es einfach von ihnen zu verlangen (zum Beispiel dass sie ihr Zimmer aufräumen, den Tisch abräumen und die sauberen Kleider in den Schrank legen). Mein Leben und meine Kinder haben sich verändert. Zu meinem Erstaunen sind sie disziplinierter geworden (und streiten auch weniger). Sie sind stolz darauf, wenn sie eine Aufgabe erledigt haben, und ich bin einfach begeistert. Cesar, Sie bringen den Menschen nicht nur etwas über ihre Hunde, sondern auch über sich selbst bei.

Vielen herzlichen Dank! Familie Capino

Ich habe den Hunden viel zu verdanken. Natürlich verdiene ich meinen Lebensunterhalt mit ihnen, aber meine Dankbarkeit geht sehr viel tiefer. Ich führe meine Ausgeglichenheit zurück auf den Umgang mit ihnen. Durch sie machte ich die Erfahrung bedingungsloser Liebe und bekam die Möglichkeit, als kleiner Junge die Einsamkeit zu besiegen. Ich verdanke ihnen meine Vorstellung von Familie, und sie helfen mir, ein besserer, entspannterer "Rudelführer" für meine Frau und unsere Kinder zu sein.

Hunde geben uns so viel, und was bekommen sie dafür?

Einen Platz zum Schlafen, Futter, Zuwendung ... aber ist das genug? Sie teilen ihr Leben so rein und selbstlos mit uns. Können wir da nicht einen tieferen Blick in ihre Köpfe und in ihre Herzen werfen, um herauszufinden, was sie sich wirklich wünschen?

Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass einige Besitzer nicht bereit sind, zu tun, was nötig ist, damit ihre Hunde ein erfülltes Leben haben. Sie fürchten, das könne die Art und Weise schmälern, wie die Tiere ihr Leben bereichern. Aber sollte eine ideale Beziehung nicht die Bedürfnisse beider Parteien erfüllen?Mit diesem Buch möchte ich versuchen, Ihnen dabei zu helfen, dass Sie Ihrem Hund einen Bruchteil dessen zurückgeben, was er Ihnen schenkt.


Kundenbewertungen zu "Tipps vom Hundeflüsterer" von "Cesar Millan"

11 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.4 von 5 Sterne bei 11 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(7)
  sehr gut
 
(2)
  gut
 
(1)
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Tipps vom Hundeflüsterer" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 25.04.2014   ausgezeichnet
Wenn man seinen Hund noch tiefgründiger kennenlernen möchte, ist dieses Buch Super geeignet. Es zeigt das man mit kleinen Dingen (Mimik, Gestik und seiner Energie)
das leben mit seinem Hund noch harmonischer gestalten kann.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Krümel aus Bücken am 10.03.2014   ausgezeichnet
Ich finde das Buch sehr toll und ansprechend!
Fehlt nur hier jetzt so ein Cesar Millan!
Haben einen Kuvasz im Alter von 4 Monaten.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 15.01.2013   ausgezeichnet
Sehr aufschlussreich mit vielen nützlichen Tipps.

5 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Ben aus Gerlingen am 12.01.2013   sehr gut
Ein Buch, dass ich mit Freude gelesen habe und ich jedem Hundebesitzer nur empfehlen kann.
Habe viel über das Wesen, seine genetischen Anlagen und Bedürfnisse konkret erfahren, und vestehe meinen Hund in manchen Situationen einfach besser- wie er tickt. Das viel Bewegung und Disziplin wichtiger sind als ihn mit Liebe/ Leckerchen zu überschütten.
Dieses Buch hat mir eine entspanntere Beziehung zu meinem Hund geschenkt , da ich nun weiß, dass es nicht darauf an kommt, dem Hund einige Kommandos beizubringen, sondern wie wichtig es für ihn ist, das ich sein Rudelführer bin.

6 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von caipirhina aus Köln am 11.01.2013   ausgezeichnet
Ich bin durchs Fernsehen auf Cesar Milan aufmerksam geworden und seine Methode interessierte mich. Also kaufte ich das Buch "Tipps vom Hundeflüsterer". Es ist sehr gut geschrieben und er geht auf die Bedürfnisse des Hundes ein. Viel Bewegung möglichst in der Natur um Energie abzubauen. Nur mit positiver Energie mit dem Hund arbeiten... vieles was man eigentlich weiß, aber er bringt es auf den Punkt!
Hundeführer sollten ihre Hunde besser beobachten, dann könnten viele Konflikte vermieden werden.
Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

6 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von anna am 29.12.2012   ausgezeichnet
Zunächst:
Der deutsche Titel "Tipps vom Hundeflüsterer" ist etwas irreführend -
wer ein Buch mit Schritt-für-Schritt Anleitungen für "Sitz-Platz-Bleib" sucht ist hier definitiv falsch. Der Originaltitel "Cesar's Way" passt hier wie die Faust aufs Auge. Cesar versucht anhand seiner Lebensgeschichte und seinen Erfahrungen dem Leser seine Grundidee der Hundeerziehung näher zu bringen.
Dennoch würde ich alle Sitz-Platz-Bleib- Trainingsbücher gegen dieses Buch von Cesar eintauschen. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, denn ich habe mich schon immer dafür interessiert, wie Hunde eigentlich wirklich ticken.
Es macht keinen Sinn einem Hund einfach Kommandos beizubringen, wenn er trotzdem innerlich aus dem Gleichgewicht ist. Für mich ist dieses Buch und die Konzepte von Cesar die Grundlage jeder Hundeerziehung - bevor man diese Grundidee nicht verstanden hat, kann man niemals richtig verstehen, was der Hund wirklich braucht. Oft denken wir nur an uns und was wir brauchen: wir brauchen einen Hund der schnell lernt, auf Kommando gehorcht, wir verlieren schnell die Geduld wenn etwas nicht so klappt wie wir uns das vorstellen. Doch oft liegt es genau daran, dass wir die Psyche des Hundes total außer acht lassen. Er soll einfach so funktionieren wie wir es uns wünschen.
Wer also bei Cesar nach einfachen Anleitungen für Kommandos sucht wird genauso leer ausgehen wie derjenige, der in Freuds Werken eine Anleitung zum Schwimmenlernen sucht.
Viele halten seine Mittel für bedenklich, er stellt Hunde aufs Laufband und nimmt aggressive Rottweiler hart zur Brust. Doch man muss immer alle Perspektiven beachten. Cesar betont ausdrücklich (und mehrfach), dass Bewegung und Aktivität, vor allem draußen in der Natur, eine Grundvoraussetzung seiner Konzepte ist.
Viele Klienten zu denen er geht, erzählen ihm, dass sie mit einem großen Hund 15 MInuten pro Tag spazieren gehen, oder keine Zeit haben um ihre Hunde ordentlich auszuführen. Würde Cesar von den Leuten verlangen ihr Leben komplett umzustrukturieren und den angemessenen Spaziergang mit ihren Lieblingen täglich zu gehen, würde das wahrscheinlich auf taube Ohren stoßen. Meist sind wir Menschen für Veränderungen nicht sonderlich offen. Ist es dann nicht besser die Hunde wenigstens auf einem Laufband ihre überschüssige Energie abbauen zu lassen, als genau zu wissen, dass die Herrchen ihrem Hund niemals ausreichend Auslauf einräumen würden.
Aggressive Rottweiler würden eingeschläfert werden... ist es dann nicht sinnvoller mit etwas härteren Maßnahmen mit diesen Hunden zu arbeiten um sie zu einem ausgeglichenen Hund zu machen, damit sie so eine 2. Chance bekommen?
Für mich sind seine Konzepte und Theorien einleuchtend und ineinander stimmig und ich wünschte ich hätte schon früher von ihm gehört. Ich habe einen 15-jährigen Malteserrüden, der uns zeitweise ganz schön auf der Nase herumtanzte und ich muss sagen, durch die Tipps vom Hundeflüsterer hat sich die Beziehung sehr entspannt und ist viel harmonischer geworden... es ist also nie zu spät ;-)
Dieses Buch (oder generell Cesar :-) ) sollte jeder zukünftige Hundebesitzer kennengelernt haben
...denn erst dann kann man wirklich verstehen was in unseren vierbeinigen Gefährten vor sich geht und Hund und Mensch können ruhig und harmonisch miteinander leben, so wie sich das jeder Pack Leader doch eigentlich wünscht.

17 von 18 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Mila aus Rudolstadt am 23.08.2012   ausgezeichnet
Das Buch ist absolut empfehlenswert und wer es versteht , weiß, dass es zum Wohl des Hundes ist !!!!!!!!!!!!!
Schade, dass so mancher die Botschaft nicht herausliest!!
Das Hauptanliegen von Cesar Millan ist das Verstehen des Menschen, dass er mit einem Tier zusammenlebt und den Hund auch so behandeln sollte. Es ist keine Ratgeber, wie bringe ich meinem Hund "Sitz und Platz" bei.
Leider ist das für viele Menschen eine unbequeme Lektion, die alten Verhaltensmuster über den Haufen zu werfen.
Für mich ein weiterer Schritt zum Verstehen meines Hundes:-)

15 von 16 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von clbe67 aus Osten am 24.11.2011   ausgezeichnet
Ein Buch, dass man jedem Hundefreund nur empfehlen kann. Viel Wissen gut aufbereitet öffnet auch dem Letzten die Augen wie ein erfülltes Hundeleben aussehen sollte.
Hunde würden Cesar Milan kaufen!

9 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Rubin aus Ingolstadt am 23.11.2011   gut
Ich finde auf dem Weg zur "richtigen" Erziehungsmethode sollte man sich durch so einiges gelesen haben.
Ich fand viele Dinge ok, andere für mich unbrauchbar! Von merkwürdigen Methoden des Autors habe ich gehört, mich aber nicht weiter damit beschäftigt!
Man sollte wohl aus allen möglichen Methoden für sich das beste rausssuchen!
Gibt deutlich schlechtere Bücher! Von mir ein klares "gut"!!

5 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lines12 aus München am 14.07.2010   weniger gut
Dieses Buch ist sein Geld nicht wert. Außer persönlicher Geschichten erfährt man nichts. Kein einzig brauchbarer Tip nur die eigene Lebensgeschichte. Außerdem widerspricht er sich in verschiedenen Büchern. Einmal heißt es stundenlanges Gassi gehen, dann wiederrum nur noch 45 Minuten. Außerdem soll man Hunde auf´s Laufband stellen. Eine wohl sehr amerikanische Idee. Dieses Buch ist KEIN Ratgeber sondern eine einzige Selbstbeweihräucherungsgeschichte vom Tellerwäscher ( Hundewäscher) zum Millionär.

Außerdem habe ich gelesen ( kann ich aber nicht selbst bestätigen ) , dass er die Hunde mit sehr fragwürdigen Methoden ( Stachelhalsband..... ) erziehen soll. Nachdem in diesem Buch ja keine Tipps stehen, kann ich wie gesagt nur widergeben was ich dazu gelesen habe. Sollte das stimmen, ist der Mann so wie so indiskutabel.

Es gibt 1 Kommentar zu dieser Bewertung
  • packleader aus Böblingen am 01.02.2012
    Als erstes möchte ich mal sagen. Mit Küsschen und Bussi kommt man bei einem Hund nicht weiter. gegen das Stachelhalsband ist bei richtiger Führung garnichts zu sagen. ich selbst führe zwei Hunde …mehr

    (Inhalt anstößig?)

14 von 28 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Tipps vom Hundeflüsterer" von Cesar Millan ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


5 Marktplatz-Angebote für "Tipps vom Hundeflüsterer" ab EUR 5,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 5,00 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung pflessi 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 3,00 PayPal Bajolinaa 100,0% ansehen
wie neu 7,50 1,00 PayPal, Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung anvaelima 100,0% ansehen
wie neu 8,97 1,95 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Kreditkarte, offene Rechnung, Banküberweisung Bides GbR 99,5% ansehen
wie neu 9,49 0,00 Banküberweisung Hamleh 95,9% ansehen
Mehr von
Andere Kunden kauften auch