Bremer Sagen und Legenden, 1 Audio-CD - Giersberg, Christine
  • Audio CD

Jetzt bewerten

Die Freie Hansestadt Bremen ist das kleinste Land der Bundesrepublik Deutschland und wird zu den Stadtstaaten gezählt. Die ersten Siedlungen der späteren Hansestadt lagen auf einer Düne an der Weser, die sowohl Schutz vor Hochwasser als auch Zugang zu einer Furt bot. Im Jahre 787 unter Kaiser Kar der Große wurde die Stadt Bischofssitz und, 1186, mit dem Gelnhauser Privileg erhob Kaiser Barbarossa sie zur Reichsstadt. Die Anerkennung seiner Reichsunmittelbarkeit konnte Bremen im Dreißigjährigen Krieg durch das Linzer Diplom erreichen. Bis heute ist Bremen eine Stadt, die Historie und Moderne…mehr

Produktbeschreibung

Die Freie Hansestadt Bremen ist das kleinste Land der Bundesrepublik Deutschland und wird zu den Stadtstaaten gezählt. Die ersten Siedlungen der späteren Hansestadt lagen auf einer Düne an der Weser, die sowohl Schutz vor Hochwasser als auch Zugang zu einer Furt bot. Im Jahre 787 unter Kaiser Karl der Große wurde die Stadt Bischofssitz und, 1186, mit dem Gelnhauser Privileg erhob Kaiser Barbarossa sie zur Reichsstadt. Die Anerkennung seiner Reichsunmittelbarkeit konnte Bremen im Dreißigjährigen Krieg durch das Linzer Diplom erreichen. Bis heute ist Bremen eine Stadt, die Historie und Moderne, Tradition und das Beschreiten neuer Wege auf das Vorbildlichste in sich vereinigt. Eine Hörbuch-Reise in das sagenhafte Bremen, mit der der Verlag die alte Tradition des Geschichtenerzählens aufgreift und sie mit dem modernen Medium Hörbuch verbindet.
  • Produktdetails
  • Verlag: John, Schwaig
  • ISBN-13: 9783942057158
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3942057158
  • Best.Nr.: 35241321
  • Laufzeit: 77 Min.

Autorenporträt

Christine Giersberg ist 1946 in Esslingen geboren, seit 1965 verheiratet und hat zwei Kinder, eine Tochter und einen Sohn. Bereits als Kind hat sie viel gelesen und Gedichte und kleine Geschichten geschrieben. Mit sieben Jahren kam sie zu ihrer großen Leidenschaft, dem Ballettunterricht. Anfang dreißig übernahm sie die Leitung einer eigenen Ballettschule mit den Schwerpunkten Ballett, Fitness und Showtanz. Eine weitere Begeisterung von Christine Giersberg war seit dieser Zeit auch das Dichten und Verfassen von eigenen Märchen. Dank ihrer Ballettschule hatte sie von nun an auch die Gelegenheit die von ihr geschriebenen Märchen als Handlungsballette mit Dialogen auf die Bühne zu bringen. Vor einigen Jahren zog sich Christine Giersberg aus ihrer Ballettschule zurück, um mehr Zeit für ihren Mann und die Familie zu haben. Heute schreibt und lebt sie gemeinsam mit ihrem Mann in Esslingen.

Inhaltsangabe

1 Einleitung 00:29
2 Die Bremer Stadtmusikanten 10:48
3 Die Bremer Gluckhenne 04:46
4 Der Bettler zu Füßen des Rolands 08:27
5 Der silberne Pflug 13:05
6 Die Bremer Saake 06:22
7 Die mutige Magd 11:12
8 Die mitternächtliche Biene 06:32
9 Die sieben Faulen 06:11
10 Die Kornkammer des Domdechanten 04:42
11 Ulenspiegel und die Landfrauen 04:42
12 Absage 00:10