Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs - Ogilvy, Ian

Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs

225 Min.

Ian Ogilvy 

Gesprochen v. Monty Arnold
Audio CD
 
22 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
Vergriffen, keine Neuauflage
Nicht lieferbar
Ein Angebot für € 5,00
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs

Im düsteren Haus von Basil Trampelbone ist alles verboten - ganz besonders die Spielzeugeisenbahn. Als der Waisenjunge Miesel dann doch mit ihr spielt, schrumpft ihn Basil zur Strafe auf die Größe der Eisenbahn-Figürchen und setzt ihn in die Minilandschaft. Miesel merkt, dass er nicht das einzige Opfer von Basils Schrumpfzauber ist. Gemeinsam mit seinen neuen Freunden trickst der liebenswert-skurrile Junge alle aus: den fiesen Hexer mit seinen tückischen Zaubersprüchen, die hungrige Fledermaus, die nachts ihre Kreise über der Spielzeugeisenbahn zieht, und die wütende Riesenkakerlake, die ihnen viel zu dicht auf den Fersen ist. Das gleichnamigen Buch ist im Ravensburger Buchverlag erschienen. Aus dem Englischen übersetzt von Cornelia Krutz-Arnold.


Produktinformation

  • ISBN-10: 3833715235
  • Best.Nr.: 20765827
  • Laufzeit: 225 Min.
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 05.01.2006

Hilfe, eine Riesenfledermaus
Der Fantasyroman „Miesel und der Kakerlakenzauber”
Als im Himmel die Schöpfkelle mit der glücklichen Kindheit herumging, hat Miesel Stubbs nichts abbekommen. Seine Eltern wurden von einer Schlange gefressen, und seitdem wächst der kleine Miesel bei Basil Trampelbone auf, einem Hexer und Kinderhasser, dessen Haut so trocken ist, dass sie raschelt, wenn er die Hände in fieser Freude aneinander reibt. Die Geschichte Miesel und der Kakerlakenzauber setzt wie so viele Kinderbücher am Tiefpunkt eines jungen Lebens ein. Es zieht sich einem schlagartig das Herz zusammen bei all den Ungerechtigkeiten, von denen da zu lesen ist. Miesel hat zerfetzte Klamotten, bekommt von seinem tyrannischen Aufpasser nichts zu essen, und Freunde hat er auch nicht. Bis so ein Kinderbuch-Kind wie Miesel über sich hinauswachsen kann, muss es eben immer durch einen Parcours an Demütigungen.
Doch was so schrecklich anfängt, nimmt schnell einige abrupte Wendungen - wie auch jene Modelleisenbahn, auf die der Hexer den unartigen Miesel in der Größe einer Spielzeugfigur zaubert. Er lässt Miesel schrumpfen und stellt ihn zum restlichen Personal seiner mit …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Eine "ganz schlimme Geschichte", stellt Simone Leinkauf bei diesem Kinderbuch, in dem der Junge Miesel vom bösen Zauberer Trampelbone in eine Modelleisenbahnfigur verwandelt wird, wo er auf Menschen stößt, die das gleiche Schicksal ereilt hat, wohlig schaudernd fest. Dieses Buch ist für vorlesende Erwachsende ein "reines Lesevergnügen", verspricht die Rezensentin, der besonders zu gefallen scheint, dass an dieser Geschichte "nichts niedlich oder nett" ist. Sie ist sich sicher, dass der "rasant erzählte" Plot auch "lesefaule Jungens bei der Stange hält" und freut sich am Ende des ersten Bandes der Trilogie um Miesel über das "Happy-End".

© Perlentaucher Medien GmbH
Ian Ogilvy, geboren 1943 in Woking / Surrey in England, ist Theater- und Filmschauspieler. Er schreibt Kinderbücher, Romane für Erwachsene und Theaterstücke. Ian Ogilvy lebt mit seiner Frau und zwei Kindern im Süden von Kalifornien.

Leseprobe zu "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs"

PDF anzeigen

Hörprobe zu "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs"

Um die volle Funktionalität dieser Seite zu erreichen, installieren Sie bitte den Flash-Player:

Get Adobe Flash player
Bitte klicken Sie auf den Play-Button, um in "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs" von "Ogilvy, Ian" reinzuhören!


Kundenbewertungen zu "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs"

22 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.6 von 5 Sterne bei 22 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(16)
  sehr gut
 
(4)
  gut
 
(1)
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück123vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von raphael aus Northeim am 28.04.2014   ausgezeichnet
In dem Buch geht es um einen Jungen der Miesel heißt und von seinem Vormund Basil rumkommandiert wird. Da er nicht aus dem Haus darf soll er in der Küche lernen. Da Basil selbst fast nichts weiss außer das der erste Buchstabe des Alphabets A und der letzte Z ist und die anderen irgendwo dazwischen liegen und das zwei+zwei gleich 743 ist. Da Miesel irgendwann an einem Tag, wo Basil nicht da war, auf den Dachboden gegangen ist machte er eine furchtbare Entdeckung...
Es hat mir sehr gut gefallen da es sehr schön geschrieben ist und spannend. Ich empfehle es für die die Fantasie mögen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Klavierfan99 aus Northeim am 11.02.2014   ausgezeichnet
In dem Roman " Miesel und der Kakerlakenzauber" geht es um den 12-jährigen Jungen Miesel, der seit dem Tod seiner Eltern bei einem Hexer, Basil Trampelbone wohnt. Leider wird Miesel bei Basil nicht so gut behandelt, dennoch zeigt Basil ihm eines Tages seine Modelleisenbahn. Miesel ist begeistert und möchte auch einmal selbst eine Eisenbahn fahren. Aber Miesel weiß, dass Basil es niemals erlauben würde. Aus diesem Grund überlegt sich Miesel einen Trick wie er Basil aus dem Haus locken kann. Zuerst lief auch alles gut, aber dann kam Basil früher nach Hause als geplant. Er war so wütend, dass er Miesel auf zwei Zentimeter Größe schrumpfen ließ und ihn als Figur für seine Modelleisenbahn benutzte. Aber Miesel bemerkte sofort, dass er nicht die einzige kleine Figur war. Er entdeckte mindestens noch 3 andere Figuren. Doch leider konnten die sich nicht wirklich bewegen. Miesel erkannte, dass sie aus Plastik waren, aber manche noch sprechen konnten. Er gab also jeder Figur etwas von seinen Karotten ab, sodass alle wieder laufen konnten. Nun würden es die neuen Freunde doch sicherlich schaffen den bösen Hexer zu überlisten, oder ?
Ich finde das Buch sehr ansprechend, vor allem wegen des Aussehens. Der Autor, Ian Ogilvy hat viele Überraschungseffekte, sowie spannende Textstellen eingebaut, wie zum Beispiel am Ende, bei der großen Verfolgungsjagd. Ich empfehle das Buch 10-14 jährigen, die gerne ein wenig Grusel und Abenteuer erleben wollen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von christilaudi aus Horb a.N. am 12.07.2011   ausgezeichnet
Miesel Stubbs hat einen gerichtlichen Vormund bekommen und mit dem lebt er zusammen. Sie leben in einem sehr heruntergekommenen Haus da seine Eltern bei einer Begegnung mit einer giftgrünen Schlange ums Leben gekommen sind. Der Vormund Basil Trampelbone erzählt ihm das er Waise sei und verwaltet sein ganzes Vermögen. Mit dem geht er aber nicht zaghaft um und Miesel wird schnell klar dass er es nicht gut mit ihm meint. Eines Tages darf aber Miesel mit Basil auf den Dachboden wo eine bracht volle Eisenbahn steht die von Basil erbaut wurde. So durfte Miesel ab und zu zuschauen beim Spielen aber auf keinen Fall mitspielen. Doch er wollte auch mal spielen und lockte Basil aus dem Haus. Der aber kam schnell wieder zurück und erwischte Miesel beim Spielen. Sofort erfolgte die Strafe und Miesel wurde zu einer Miniaturen Größe und setzt sich auf die Eisenbahn. So wurde dies der größte Schauplatz von Miesel und die Abenteuer gingen los.
Ich finde das Buch nur einfach toll schon das Cover reizte mich es zu lesen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Velly aus Jessen am 06.07.2011   ausgezeichnet
Miesel lebt seit er klein war, bei einem gewissen Basil Trampelbone. Doch dieser fast Vampirähnliche Mann kann Miesel überhaupt nicht leiden, und verbietet ihm alles erdenkliche. Als Miesel eines Tages mit Basils Eisenbahn spielt, und er dies mitbekommt, fängt Herr Trampelbone plötzlich an Miesel ins Gesicht zu hauchen! Auf einmal schrumpft Miesel auf die Größe einer kleinen Spielfigur, und Basil setzt ihn auf seine Eisenbahnplatte Bald merkt er, dass es dort mehr Gefahren lauern als er dachte. Allerdings ist Miesel nicht das einzige Opfer von Basil Trampelbones Schrumpfzauber...
"Miesel und der Kakerlakenzauber" ist ein fantastisches Buch, dass den Leser von Anfang an bis zum Ende fesselt. Durch die etwas andere Schreibweise des Autors wird dieses Buch so spannend, dass man es in einem Zug durchlesen könnte. Es bleibt immer lustig und spannend, und es wird sogar ein wenig gruselig. Dies ist ein Buch für jung und alt, das ich sehr empfehle!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von aidaklippe7 aus Herne am 03.07.2011   sehr gut
Miesel Stubbs lebt mit seinem gesetzlich bestimmten Vormund Basil Trampelbone in einem düsteren, heruntergekommenen Haus in einer dreckigen Gasse irgendwo in London. Über dem Haus regnet Tag und Nacht eine dunkle Wolke. Im Haus wimmelt es von Schmutz und Ungeziefer. Miesel wird von seinem Vormund vernachlässigt und schlecht behandelt. Seine Eltern sind tot und das Geld, dass sie ihm hinterlassen haben, verwaltet Basil. Jedoch mehr zu seinem als zu Miesels Nutzen. Die einzige Freude in Miesels Leben ist die Modelleisenbahn die sich auf dem Dachboden des Hauses befindet. Sie gehört Basil, aber manchmal darf Miesel zuschauen, wenn dieser damit spielt. Als Miesel eines Tages mit einer List alleine auf den Dachboden gelangt um mit der Eisenbahn zu spielen, stellt er eine unheimliche Veränderung mit den Figuren in der Landschaft fest. Lange Zeit sich zu wundern bleibt ihm allerdings nicht. Denn als Basil ihn ertappt, wartet eine fürchterliche Strafe auf Miesel.
Das Buch ist klasse. Es ist spannend,lustig aber auch sehr fantasievoll geschrieben. Es macht einfach spass es zu lesen. Ich war so begeistert von diesem Buch das ich es in ein paar tagen durch hatte.Das zweite Band steht schon in meinem Bücherschrank ;-) Viel Spaß beim Lesen !

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Docdosenöffner aus Bonn am 30.05.2011   ausgezeichnet
Das Buch handelt von dem 12jährigen Waisenjungen Miesel Stubs, der bei einem gräßlichen Zauberer namens Basil Trampelbone aufwächst.Miesel hat nichts zu lachen und wenig zu essen und überall stinkt es fürchterlich.Eines Tages versucht Miesel den Zauberer auszutricksen. Dabei fliegt er auf und wird zur Strafe auf einen Zentimeter geschrumpft. Basil setzt ihn auf seine riesige Modelleisenbahnlandschaft, wo er nachts einer fürchterlichen Bestie ausgeliefert ist, die im Dachgehäuse haust. Mit Hife von Möhrenkrümmeln erweckt er die ebenfalls verzauberten Personen Frank, Prudence, Lady Grant, Kitty, William und Kip zum Leben. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Riesenkakerlake und müssen noch weitere Abenteuer bestehen.
Das Buch hat mit gut gefallen, weil es spannend war. Ich empfehle es weiter.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von jbs aus Bonn am 13.05.2011   ausgezeichnet
Der Roman handelt von einem Waisenjungen namens Miesel Stubbs,der bei seinem bösartigen Onkel Basil Trampelbone lebt und dort gegen seinen Onkel und das Böse kämpft...
Das Buch hat mir sehr gefallen.Es ist sehr spannend und nett zugleich.Das Buch regt meine Phantasie an. Ich kann es nur weiter empfehlen!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Alex melone aus Odenthal am 09.05.2011   sehr gut
Miesel Stubbs lebt zusammen mit seinem gerichtlich bestellten Vormund Basil Trampelbone in einem heruntergekommenen, düsteren Haus. Seine Eltern sind bei einer Begegnung mit einer giftgrünen Schlange ums Leben gekommen, seitdem ist er ein Waise. Das erzählt ihm zumindest Basil, der seitdem das Vermögen des Jungen verwalten darf und das entsprechend eigensinnig gestaltet. Schnell wird klar, dass es Basil gar nicht gut mit dem kleinen Miesel meint. Doch eines Tages scheint es wenigstens einen kleinen Lichtblick zu geben. Basil nimmt ihn mit auf den Dachboden, wo eine große prachtvolle Modelleisenbahn-Anlage – von Basil selbst gebaut – darauf wartet entdeckt zu werden. Miesel darf Basil sogar hin und wieder beim Spielen zuschauen, mitspielen darf er natürlich nicht. Darum lockt Miesel auch eines Tages den fiesen Basil unter einem Vorwand aus dem Haus, um wenigstens einmal selber mit der Eisenbahn spielen zu können. Doch wie kann es anders kommen – er wird dabei entdeckt und die Strafe folgt auf dem Fuß. Basil zaubert Miesel auf Miniaturgröße und setzt ihn auf der Eisenbahn-Anlage ab, die Schauplatz von Miesels größtem Abenteuer werden sollte...
Das Cover und der Titel sprechen mich an. Die Geschichte hat mich von Anfang an
gefesselt. Das Buch ist verständlich geschrieben und man versteht die
Zusammenhänge. Ich konnte keine Rechtschreibfehler finden. Es ist kein Alter
vorhanden.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von R.E.R. am 25.08.2010   sehr gut
Haarsträubend gruselig und unheimlich gut

“Miesel und der Kakerlakenzauber” ist ein Buch, dass mir mein elfjähriger Sohn empfohlen hat. Das allein ist ja normalerweise schon Grund genug zum Jubeln. Ich meine, wenn Kinder freiwillig zu einem Buch greifen und dieses dann auch noch weiterempfehlen. Aber wie alle guten Kinder- und Jugendbücher kann man diese Geschichte auch als Erwachsener mit Vergnügen lesen. Sie bietet Unterhaltung, Spannung und einen leichten Gruselfaktor, selbst für “große Kinder”.

Miesel Stubbs lebt mit seinem gesetzlich bestimmten Vormund Basil Trampelbone in einem düsteren, heruntergekommenen Haus in einer dreckigen Gasse irgendwo in London. Über dem Haus regnet Tag und Nacht eine dunkle Wolke. Im Haus wimmelt es von Schmutz und Ungeziefer. Miesel wird von seinem Vormund vernachlässigt und schlecht behandelt. Seine Eltern sind tot und das Geld, dass sie ihm hinterlassen haben, verwaltet Basil. Jedoch mehr zu seinem als zu Miesels Nutzen. Die einzige Freude in Miesels Leben ist die Modelleisenbahn die sich auf dem Dachboden des Hauses befindet. Sie gehört Basil, aber manchmal darf Miesel zuschauen, wenn dieser damit spielt. Als Miesel eines Tages mit einer List alleine auf den Dachboden gelangt um mit der Eisenbahn zu spielen, stellt er eine unheimliche Veränderung mit den Figuren in der Landschaft fest. Lange Zeit sich zu wundern bleibt ihm allerdings nicht. Denn als Basil ihn ertappt, wartet eine fürchterliche Strafe auf Miesel.

Einige der umgesetzten Ideen sind nicht neu. Da liegt der Verdacht nahe, dass Ian Ogilvy Anleihen von anderen Autoren genommen hat. Armes Waisenkind, böser Vormund, magische Kräfte, Hexer, Zauberer, tote Eltern, viel Geld auf der Bank, düsteres London, schmuddelige Gasse. Das hat man alles irgendwie schon mal gehört oder gelesen. “Oliver Twist”, “Harry Potter” oder auch einige Werke von Roald Dahl könnten hier Pate gestanden haben. Die zum Leben erweckten Plastikfiguren in der Modelllandschaft erinnern an den “Zauberer von Oz”.

Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen liest sich das Buch aber extrem gut. Denn er hat die bekannten Elemente mit neuen Ideen gemischt. Viele fiese kleine Gemeinheiten von Basil Trampelbone zum Beispiel. Sprachlich einfach und eingängig und vom Wortschatz her sehr ansprechend. Erstaunlich viele Adjektive. Ein weiteres Qualitätsmerkmal. Man kann das Buch wunderbar vorlesen ohne nach einer Seite heiser zu sein. Erzählpassagen und Dialoge. harmonieren aufs Beste. Wenn man das Buch als Einschlafgeschichte für seine Kinder vorlesen möchte, sollten diese aber mindestens zehn Jahre alt sein und über ein robustes Nervenkostüm verfügen. Einige Stellen sind haarsträubend gruselig. Zumindest abends im Dunkeln. Für Erwachsene ist es einfach eine nette Entspannung für zwischendurch. Und das beste. Falls es den Kindern gefallen hat: Es gibt Fortsetzungsfolgen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Zuckerschnecke aus Berlin am 13.08.2010   ausgezeichnet
Miesel ist ein Waisenkind. Er lebt bei Basil Trampelbone; einem sehr entfernten Verwandten der mit ansah wie Miesels Eltern von einer Schlange gebissen wurden. Da Miesel die Erfahrung gemacht hatte das Basil immer die Wahrheit sagte glaubte Miesel ihm. Doch irgendwie hoffte er das seine Eltern doch noch lebten, denn bei Basil zu leben ist schrecklich. Alle Leute der Stadt meiden Basil und über seinem schwarz verklebtem Haus Regnet es ständig . Der Böse Trampelbone
hat Miesel nämlich nur aufgenommen um das Geld welches Miesels Eltern ihrem Sohn hinterlassen haben zu bekommen. Miesel schneidet sich die Haare mit dem Küchenmesser und hat nur ein paar Klamotten. Gewaschen ist er eigentlich auch nie. Die Räume in Basils Wohnung riechen alle merkwürdig. Nur die Küche (in der Miesel auf Lumpen schläft) ein anderer Raum und der Dachboden sind in Ordnung, abgesehen davon das im Dachboden Gebälge immer zwei rote Augen auf Miesel starren. Den Dachboden hatte Miesel erst neulich entdeckt. Dort hat Basil nämlich eine erstaunlich echt ausehende Spielzeugeisenbahn+Landschaft der Stadt bis aufs kleinste Detail nach gebaut. Die schönste auf der ganzen Welt findet Miesel. Mit der spielte er manchmal und Miesel darf dann zugucken. Wenn Basil spielt, isst er immer Donuts und trinkt rosa Saft. Eines Tages beschließt Miesel Basil auszutricksen um mit der Bahn auch mal spielen zu können. Dies gelingt und Miesel sucht noch schnell etwas zu Essen im Kühlschrank findet allerdings nur schrumplige Mörchen. Besser alls nichts denkt er und nimmt sie. Als alles dann endlich losgeht stoßen fast zwei Züge zusammen doch Basil kommt und verhindert dies. Basil ist so wütend das er den Jungen den er nun nicht mehr braucht auf 3 cm schrumpft und in seiner Eisenbahnlandschaft aussetzt. Dort lernt Miesel ein sprechendes Plastikmännchen kennen das sich als Mensch namens Frank entpuppt. Frank warnt Miesel
vor den Donutkrümeln und den Saftpfützen die Basil immer auf die Landschaft fallen gelassen hat. Diese lassen den wer sie ist zu Plastik erstarren. Miesel kann Frank aber rettwen und zusammen retten sie die anderen Plastik-Menschen. Wie wird hier aber nicht verraten. Und zusammen kämpfen dann alle gegen Knuddelmaus die Mutanten-Fledermaus, Basil, und gegen eine sehr intelligente Riesenkakerlake die eigentlich keine Kakerlake ist. Werden sie gewinnen?...


Ich finde dieses buch segr gur. Es wurde mir von zwei Freundinnen empfohlen die es beide gelesen haben empfohlen. Es ist lustig erzählt und hat dennoch Spannung. Es sind weitere Teile von "Miesel" erschienen. Außerdem gibt es ein Hörbuch dazu.
Ein MUSS!!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück123vor »

Sie kennen "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs" von Ian Ogilvy ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


Ein Marktplatz-Angebot für "Miesel und der Kakerlakenzauber, 3 Audio-CDs" für EUR 5,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 5,00 2,60 Banküberweisung, PayPal ExLibris309 100,0% ansehen
Mehr von