Ausgelöscht / Smoky Barrett Bd.4 (6 Audio-CDs) - McFadyen, Cody
  • Audio CD

34 Kundenbewertungen

Während FBI-Agentin Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche. Eine Frau wird hinausgestoßen, ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut blutig. Es stellt sich heraus, dass sie jahrelang vermisst und schließlich für tot erklärt wurde Bald tauchen weitere Opfer mit ähnlichem Schicksal auf. Sie alle können nicht mehr sprechen - ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt ..…mehr

Produktbeschreibung

Während FBI-Agentin Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche. Eine Frau wird hinausgestoßen, ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut blutig. Es stellt sich heraus, dass sie jahrelang vermisst und schließlich für tot erklärt wurde. Bald tauchen weitere Opfer mit ähnlichem Schicksal auf. Sie alle können nicht mehr sprechen - ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Audio Media Verlag
  • ISBN-13: 9783868046564
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3868046569
  • Best.Nr.: 33569095
  • Laufzeit: 420 Min.

Autorenporträt

Cody Mcfadyen, geboren 1968, unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen. Der Autor ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt mit seiner Familie in Kalifornien.
Cody McFadyen

Rezensionen

Cody McFadyen hat es mit den Kranken und Perversen, den seelisch verkrüppelten Serienmördern und Psychopathen. Um sie zu fangen, schickt er seine Superermittlerin Smoky Barrett nun schon zum vierten Mal in den Kampf gegen das Verbrechen in all seiner nur vorstellbaren Abscheulichkeit - und zum vierten Mal auch in den Kampf mit sich selbst und ihren Gefühlen. Doch weil Smoky sich langsam aber sicher von ihrem eigenen Schicksal zu erholen droht (Mann und Kind ermordet, sie selbst entstellt und dem Selbstmord nah), muss neuer Zündstoff her. Irgendein gefährlich gefühlloser Spinner entführt Frauen und hält sie über Jahre, Jahrzehnte gar in lichtlosen Kerkern gefangen. Warum? Weil es skrupellose Ehemänner gibt, die sich nichts sehnlicher wünschen als die unfolgsame Frau aus dem Weg zu schaffen. Der Entführer ist also nicht das einzige Ekel, auf das Barrett im Zuge ihrer Ermittlungen stößt ... Ihn jedoch lernt sie - nein, es ist nicht zu viel verraten, denn es ist fürchterlich voraussehbar - aus nächster Nähe kennen. Und die Voraussehbarkeit des Plots ist dann auch das große Problem von "Ausgelöscht", das einfach nicht die Spannung seines Vorgängers erreichen will. Quälend lange hält McFadyen sich mit Smoky und Tommy auf - und ihren Frühstücksgewohnheiten. Das wirkt zu banal gegen die unglaubliche Gewalt des Psychopathen und banalisiert andererseits den Thrillerteil der Geschichte. (kab)
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag