Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)

Regie: David Yates Darsteller: Daniel Radcliffe; Emma Watson; Rupert Grint; Helena Bonham Carter; Robbie Coltrane; Ralph Fiennes; Ciarán Hinds; Jason Isaacs; Alan Rickman; Maggie Smith Produktion: David Barron
Blu-ray Disc
 
2 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
15 ebmiles sammeln
Statt EUR 22,99*
EUR 14,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
*Früherer Preis
-35 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)

Der achte und letzte Film mit dem gereiften Zauberlehrling bringt den erwartet epischen und actionintensiven Showdown mit dem Fürsten der Finsternis. Alles endet hier. Zehn Jahre, so lange wie die Belagerung Trojas, zog sich der Kampf Potters mit Lord Voldemort hin. Auch wenn durch das Splitting des letzten Buchs der entwickelte dramatische Sog nicht ohne Verpuffungsreaktionen in den Nachfolger übernommen werden kann und die Varianz von Action und Figurencharakterisierung zugunsten einer Dominanz dieser Aspekte in den jeweiligen Teilen aufgegeben wurde, atmet das Finale Qualität, ist ein würdiger Abschluss eines Franchise, das Filmgeschichte schrieb. Nach der Konzentration des Vorgängers auf das zentrale Trio und ein Gefühl unausweichlicher Isolation, öffnet sich Teil 2 zu einer Finalschlacht, bei der das Gemeinsame die Vereinzelung ablöst. David Yates' muss alle Fragen beantworten, die Verbindung zu den früheren Filmen halten, kann den Motor nie stottern lassen. Die Folge ist ein mit Charakteren, Action und Effekten gespicktes Finale, in dem der Tod einer wichtigen Nebenfigur fast zur Randnotiz wird und die Dynamik zwischen den drei Protagonisten sich auf kurze Blicke oder Berührungen beschränken muss. Die verbliebenen Horkruxe gilt es zu vernichten, um Voldemort entscheidend schwächen und dann vernichten zu können. Ein Auftrag, der zum Eindringen in die Zaubererbank, zur Konfrontation mit einem Drachen und einem Geist (stark: Kelly Macdonald) und schließlich zur Schlacht mit Voldemorts Anhängern führt, in der Regisseur Yates den Actiontableaus der "Herr der Ringe"-Trilogie seine Reverenz erweist. Am Ende des Masterplans einer bereits verstorbenen Hauptfigur, dessen Zentralstationen aus einer anderen, alles enthüllenden Perspektive noch einmal aufgerollt werden, steht das direkte Duell zwischen Potter und Voldemort, das, verglichen mit dem Spektakel vorausgegangener Sequenzen, wie ein kurzes, effektives Todeszucken wirkt. Ohne Atempause präsentiert der Film Bilder aus der Vorhölle, donnert eine große Oper über die Leinwand, deren Heiligtümer die lustvoll theatralischen Darstellungen von Ralph Fiennes und Alan Rickman, vor allem aber die plastisch-düstere Optik von Kameramann Eduardo Serra und der herausragend Schwermut, Romantik und Dramatik harmonisierende Score von Alexandre Desplat sind. "Alles war gut", das Resümee des Buchs, gilt also auch hier. kob.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

- Blu-Ray Maximum Movie Mode: Hogwarts wird in die Luft gesprengt - Ein Gespräch mit J.K. Rowling und Daniel Radcliffe - Als Harry Hogwarts verließ – Bekannte und unbekannte Gesichter berichten mit entwaffnender Offenheit über die letzten Tage am Set - Die Goblins von Gringotts - Die Frauen von Harry Potter - Nicht verwendete Szenen - Warner Bros. Studio Tour London - Pottermore Vorschau


Produktinformation

  • Hersteller: Warner Home Video
  • EAN: 5051890043290
  • Best.Nr.: 33719511
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 2
  • Datenträger: BLRAY
  • Erscheinungstermin: 18. November 2011
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch
  • Untertitel: Niederländisch, Kroatisch, Kroatisch, Arabisch, Hebräisch, Finnisch, Slowakisch, Spanisch, Französisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch
  • Bildformat: 1:2, 35/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • Gesamtlaufzeit: 130 Min.
kulturnews - RezensionBesprechung
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag
Auch die größte Saga muss ein Ende haben: für Harry Potter (Daniel Radcliffe) und seine Freunde hat das Stündlein für den ganz großen Showdown gegen den Erzfeind alles Guten, Lord Voldemort, geschlagen. (kab)Extras: zusätzliche Szenen, Featurettesauch als Blu-ray mit weiteren Extras und 3D-Blu-ray

Der achte "Harry Potter"-Film bringt ein Franchise, das Filmgeschichte schrieb, zu einem würdigen Ende. Das Splitting des Finales bleibt zwar unglücklich, weil der im Vorgänger entwickelte dramatische Sog sich erst wieder aufbauen muss, doch alle Aufgaben, die ihm das Buch stellte, erfüllt Teil 2 mit Qualität. Der Schwerpunkt liegt im Unterschied zum charakterzentrierten ersten Teil auf Action, die atemlos, mit düsteren und epischen Bildern auf den Zuschauer zurollt. Ein Finale, das sich das Etikett grande durchaus verdient.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Joanne K. Rowling, geboren 1965, hatte schon als Kind den Wunsch, Schriftstellerin zu werden. 1983 studierte sie Französisch und Altphilologie. Während einer Zugfahrt erfand sie 1990 die Romanfigur Harry Potter.
1991 ging Rowling nach Portugal. In dieser Zeit arbeitete sie viel am ersten ihrer geplanten sieben Harry-Potter-Bücher. 1992 Heirat, die Ehe währte jedoch nur kurz - 1993 Geburt der Tochter Jessica.
Rowling ging nach Großbritannien zurück. Als allein erziehende Mutter lebte sie zunächst von Sozialhilfe. 1997 wurde "Harry Potter und der Stein der Weisen" veröffentlicht. Nur drei Tage danach ersteigerte der US-Verlag Scholastic überraschend die amerikanischen Rechte.
2000 verkaufte Rowling alle Vermarktungsrechte einschließlich der Filmrechte, behielt jedoch die Verlagsrechte sowie ein Mitspracherecht bei den Filmen.
2001 heiratete Rowling den Arzt Neil Murray mit dem sie 2 Kinder hat.
Inzwischen wurden ihre Harry-Potter-Romane in mehr als 60 Sprachen übersetzt.
2010 hat die Autorin in Odense (Dänemark) den ersten Hans-Christian-Andersen-Literaturpreis in Empfang genommen.

Videoclip zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)"

Das Videoclip wird geladen...


Kundenbewertungen zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes -..."

2 Kundenbewertungen (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 2 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(2)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von potatoequeen aus aichwald am 27.11.2011   ausgezeichnet
Der letzte Teil ist sehr gut gemacht. Ich hätte mir aber spätestens seit dem 3. Band gewünscht, daß mehr auf die Bücher eingegangen wird, mehr wichtige Informationen (für die Nichtbücherleser). Das passt nicht in einen 2-Stunden-Film. Alle wichtigen Details in den letzten Teil zu drücken, erscheint mir nicht so gut.
Ich habe die Filme trotzdem genossen.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Summergirl1994 aus München am 22.10.2011   ausgezeichnet
"Das Ende einer Ära" ist wohl momentan der von vielen Millionen Potter - Fans weltweit am liebsten und zugleich am unliebsten gebrauchte Ausdruck. Der liebste, weil "Ära" für 13 Jahre, sieben Bücher und acht Filme steht und wahrhaft episch klingt. Und der unliebste, weil es nunmal das unwiederrufliche Ende dieser 13 Jahre ist. Die erfolgreichste Fantasyreihe aller Zeiten kommt mit diesem achten Film zu einem Ende - und natürlich hoffen alle Fans, dass es ein würdiges Ende ist. Und nun, nachdem ich als wirklich kritischer Hardcore-Potter-Fan, der die Bücher absolut als Messlatte nimmt, den Film gesehen habe, kann ich sagen: Ja, dieses Ende ist wahrhaft würdig! David Yates hat sich bei den Potter-Filmen 5 und 6 nicht gerade mit Ruhm bekleckert, vor allem den Buchlesern hat so manche filmische Abänderung nicht gerade zugesagt. Und ich hatte fast schon die Hoffnung aufgegeben, dass mein Lieblingsbuch "Die Heiligtümer des Todes" eine wirklich gute Verfilmung erhält. Doch bereits mit "HP 7.1" kam die große Überraschung - der Film war buchnah wie nie zuvor und wurde meinen Erwartungen mehr als Gerecht. Von da an war ich wieder zuversichtlich, dass auch der letzte Film mich nicht enttäuschen würde, zumal die zweite Hälfte des siebten Buches nochmal deutlich besser für eine filmische Umsetzung geeignet ist als die erste.
ZUR STORY (achtung, Spoiler):
Auch wenn sie den meisten hinlänglich bekannt sein dürfte, hier nochmal eine kurze Zusammenfassung. Harry, Ron und Hermine sind immer noch auf der Suche nach den Horkruxen, in denen jeweils ein Teil von Voldemorts Seele eingeschlossen ist, um sie und schließlich ihn selbst zu zerstören. Nachdem sie am Ende von 7.1 vom Hauselfen Dobby nach Shell Cottage, dem Haus von Rons Bruder Bill und seiner Frau, gebracht wurden, starten sie von dort aus eine Expedition zur Zauber-Bank Gringotts, in der sie einen weiteren Horkrux vermuten.
Nach diesem Abenteuer schließlich geht es nach Hogwarts, wo sich offenbar der letzte Horkrux befindet. Dort angekommen, kann Harry mit Hilfe seiner Freunde zunächst die Kontrolle über die Zauberschule gewinnen - doch Voldemorts Todesser stehen schon vor den Toren und Voldemort stellt Harry ein Ultimatum: Entweder er stellt sich, oder alle Menschen, die ihm was bedeuten, werden sterben...
KRITIK:
Im Gegensatz zu Teil 1 steht bei HP 7.2 vor allem die Action im Vordergrund. Doch wer dahinter jetzt nur ein großes Gemetzel vermutet, der irrt sich, denn das Zusammenspiel von großartigen Actionsszenen und sauber dosierten, ruhigeren Szenen funktioniert perfekt. In "Harry Potter 7 - Teil 2" hat das Produktionsteam es geschafft, die Potter-Filmreihe genauso würdig abzuschließen, wie Joanne K. Rowling es vor vier Jahren tat. Genau wie die Buchvorlage steht der Film ganz im Zeichen großer Emotionen: Der Ausflug zur Gringotts-Bank und schließlich die "Schlacht von Hogwarts", welche im Mittelpunkt des Filmes stehen, sind geprägt von epischen Bildern, die von tiefer Trauer, großer Verzweiflung, noch größerer Hoffnung und größtem Mut erzählen. Ein letztes Mal darf der Zuschauer mit Harry & co in diese phantastische, magische Welt eintauchen und in ihrem Kampf gegen Voldemort und seine Todesser mitfiebern, mitlachen, mitweinen. Perfekt in dieses Bild passt auch das großartige Schauspielerensemble. Das Trio, also Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint, hat sich zu einem wirklich guten Schauspielergespann entwickelt, auch wenn gerade Daniel Radcliffe nicht unbedingt der allerbeste seines Faches ist. Und auch die anderen Schauspieler des 'jungen' Ensembles spielen gut: Evanna Lunch als Luna Lovegood, Tom Felton als Draco Malfoy und Matthew Lewis als Neville Longbottom, um nur ein paar Weitere zu nennen. Daneben gibt es natürlich noch die erste Liga der britischen Schauspieler zu bewundern: Helena Bonham-Carter alias Bellatrix Lestrange, die ihrer Figur eine perfekte Mischung aus Wahn und Bosheit verleiht und dem Zuschauer die Haare zu Berge stehen lässt.Aber ein hammer film

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)" ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


Ein Marktplatz-Angebot für "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2 Discs)" für EUR 9,99

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 9,99 2,10 Banküberweisung, PayPal liqui82 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch